Kontakt       Hauptseite / page principale / pagina principal /
                  home     zurück / retour / indietro / atrás / back
zurück /
                  retour / indietro / atrás / backvoriges     nächstesweiter
ENGL     ESP

Der Betrug des 11.September 2001

Diskussion 01: Schwarze Flugzeuge gibt es nicht

Die Videos von den Boeing-Einschlägen ins WTC sind alle gefälscht

E-Mails vom Juli bis September 2009


präsentiert von Michael Palomino  (2010)

Teilen / share:

Facebook








Ein Gesprächspartner meinte, die beiden Boeings in New York vom 11. September 2001 seien in den Löchern des WTC verschwunden. Ich kannte die Person nicht. der Name kann frei erfunden sein. Das ist so üblich bei den Geheimdiensten, sich neue Namen zu geben und fiktive E-Mail-Konten einzurichten, um Leute zu terrorisieren. Nun, ich reagierte cool und es entstand eine absolut logische Beweiskette, dass all die Videos vom 11. September 2001, die Einschläge von Boeing-Flugzeugen zeigen, gefälscht sind:

-- die Boeings passen nicht in die Löcher in den WTC-Türmen, die Löcher sind zu klein
-- auf den Videos des zweiten Flugzeugeinschlags werden schwarze Flugzeuge gezeigt, aber schwarze Flugzeuge gibt es nicht
-- auf den Videos des zweiten Flugzeugeinschlags reflektiert das schwarze Flugzeug nicht in der Sonne, aber jedes Flugzeug reflektiert in der Sonne
-- also sind alle Videos über irgendwelche Flugzeugeinschläge des 11. Septembers 2001 vom CIA gefälscht
-- ausserdem ist bewiesen, dass seit dem 11. September 2001 im Bestand der "USA" zwei Drohnen fehlen, und dies sind jene Drohnen, die am 11. September 2001 verwendet wurden und in die WTC-Türme ferngesteuert wurden
-- und die Frage, wo die Boeings und die Passagiere denn geblieben sind, können nur die CIA und das Bush-Regime selbst beantworten. Zwei Boeings der vier Boeings vom 11. September 2001 fliegen noch herum, und die Passagiere befinden sich wahrscheinlich in geheimen Gefängnissen des CIA.

Der Gesprächspartner wollte all diese logischen Beweise nicht glauben, sondern meinte auch nach all den aufgeführten logischen Zusammenhängen weiterhin, die Logik sei eine "Verschwörungstheorie". Am Ende musste ich ihn anweisen, andere Gesprächspartner zu suchen.

Aber lesen Sie selbst:


Von: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
An: michael.palomino@gmx.ch
Betreff: <kein Betreff>
Datum: Tue, 14. Jul 2009 19:21:01

<Guten Tag Herr Palomino,

mit großem Zweifeln habe ich Ihre Website "geschichteinchronologie.ch" unter die Lupe genommen und möchte Ihnen dazu mal etwas sagen.

Ich finde, dass Sie nicht die geringste Ahnung von den Terroranschlägen von 9/11 in den USA haben, denn Sie stellen Thesen auf, die ihrem Sinn her dem Bildungsgrad eines Kindes entsprechen.

Neben der schwachsinnigen Behauptung, dass die Türme angeblich nicht von Boeings getroffen wurden, sondern von anderen Flugkörpern, enthalten Ihre Aussagen darüber hinaus etliche Fehler: Die Microsoft-Verschwörung, die Sie ins Spiel gebracht haben, ist wohl zunächst durchaus glaubwürdig, aber denken Sie wirklich, dass ein reicher Besitzer Namens Bill Gates etwas in Verbindung mit ismalischen Terrorismus und Menschentötung zu tun hat?(Flugnummer des ersten Flugzeugs war übrigens auch nicht Q33NY, wie sie behauptet hatten - das klärt dann wohl das Geheminis mit der Windings-Schriftart)

Des Weiteren appelliere ich nicht nur an Sie, sondern auch an die tausen anderen Personen, die die amerikanische Regierung für die Terroranschläge im eigenen Land verantwortlich machen; sowas ist einfach eine Charakterlosigkeit.

Auch wenn George W. Bush seinen Beruf als Präsident eher weniger und umstritten geleitet hat, so kann man nicht ernsthaft glauben, dass ein stolzer Amerikaner 3000 eigene Staatsbürger töten lässt, um angeblich einen Grund für neuen Krieg und damit für Ölquellen zu geben (Totaler Bullshit).

Um es auf den Punkt zu bringen, ist Ihre Website einfach nur eine totale Müllquelle, die richtigen Dreck über andere Leute verbreitet. Am 11.09.2001 haben islamische Terroristen der Terrororganisation Al-Kaida die USA in Schock versetzt und die US-Regierung hatte seine Hände auf keinen Fall im Spiel.

Wenn sie sich mit Ihrer Seite doch noch rechtfertigen wollen, dann antworten Sie mir.

Jan Techner>

------

Von: "Michael Palomino" <michael.palomino@gmx.ch>
An: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
Betreff: Die Boeings passen nicht in die Löcher rein etc.
Datum: Wed, 15. Jul 2009 04:00:47

<Hallo,

die Logik sagt, dass die Löcher in den Türmen nicht von Boeings stammen können, weil die Boeings nicht in die Löcher passen. Ausserdem hätten Schwanzflossen aus den Türmen ragen müssen und dann abbrechen müssen, die Löcher waren aber leer. Die Filme, wie Boeings in die Türme fliegen, sind von den Geheimdiensten gefälscht.

Bill Gates kann durchaus alles zum Voraus gewusst haben.

Es waren 2749 Opfer (so die Meldung vom 24.1.2004). Die Zahl 3000 stimmt somit wirklich nicht. Diese 2749 Tote wurden von den Geheimdiensten in Kauf genommen, um dann den grossen Religionskrieg zu entfesseln. Und alle Geheimdienste wussten, dass das alles gut vorbereitet und die Türme gesprengt waren. Und Bush - ist auch vom Geheimdienst.

Es gibt Tausende von Zeugen, die erlebt haben, dass die Türme gesprengt wurden. Aber die Justiz ist geschmiert und untersucht nichts.

Die Banken im WTC hatten Tonnen von Gold im Keller. Von diesem Gold ist nur ein einziger Lastwagen aufgetaucht. Das restliche Gold müsste im WTC-Schutt sein, aber man hat kein geschmolzenes Gold gefunden. Die Geheimdienste haben sich also "bedient" und wahrscheinlich die halbe Welt geschmiert, damit niemand etwas sagt.

Und die Schulbücher sind auch von den Geheimdiensten überwacht und ziehen so ihre "Kinder" heran. Die Geheimdienste verbreiten den Bildungsgrad eines Kindes. Wer sich auf logischem Weg die Wahrheiten erarbeitet, der kommt auf andere Schlüsse. Und am Ende wird man meine Webseite und andere Webseiten lesen wie wild, weil nur im Internet unabhängige Publikation zu günstigem Preis möglich ist. Zur Zeit sind es bei meiner Webseite zwischen 5000 und 10.000 pro Tag.

Freundliche Grüsse

Michael Palomino>

------

Von: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
An: Michael Palomino <michael.palomino@gmx.ch>
Betreff: Re: Die Boeings passen nicht in die Löcher rein etc.
Datum: Wed, 15. Jul 2009 13:25:13


<Zunächst sollten Sie persönlich wissen, dass meine E-Mail kein persönlicher Angriff ist, sondern vielmehr möchte ich die Rechtfertigungen von Leuten der Verschwörungstheorien besprechen. Ihre Aussagen über die zu kleinen Boeings, die nicht in die Löcher des WTC gepasst haben sollen, können allein von der Logik her nicht der Realität entsprechen. Es ist Fakt, dass vier Verkehrsflugzeuge am 11.September 2001 von islamischen Terroristen entführt worden sind. Erstens stehen alle 19 Attentäter auf den Bordlisten und zweitens können nur islamische Fundamentalisten diesem Gedankengut, sich selbst für andere zu opfern, entsprechen - amerikanische Christen würden dies auf gar keinen Fall tun. Darüber hinaus gibt es eindeutige Beweise auf den Radarbildschirmen, dass alle Flugzeuge ihre Richtung geändert haben und an ihren Kollisionsstellen vom Bildschirm verschwanden - Gegenfrage: Was soll dann sonst die World Trade Center und das Pentagon getroffen sowie in Nähe von Pittsburgh abgestürzt sein? Ihren Thesen nach könnten es schmeichelhaft Raketen oder andere Flugkörper gewesen sein, aber auf den Bilderbeweisen (auch von etlichen Amateufilmern, die privat gefilmt haben) sind eindeutig Flugzeuge zu erkennen. Sehr zweifelhaft ist zudem, dass Sie auf Ihrer Webseite auch behaupten, dass die Maschienen nur eine Turbine gehabt hätten. Außerdem haben Sie bestimmt noch nicht daran gedacht, dass Flugzeuge bei Kollisionen oder anderen Abstürzen explodieren, was im Umkehrschluss bedeutet, dass natürlich keine Boeings in den Löchern zu sehen sind! Die Flügel sind demnach auch nicht auf den Videos zu erkennen. Wenn Sie dies immer noch nicht überzeugt, so rechtfertigen Sie sich. Jan Techner>

-----

Von: "Michael Palomino" <michael.palomino@gmx.ch>
An: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
Betreff: Ja: Die Boeings passen nicht in die Löcher rein etc.
Datum: Tue, 21. Jul 2009 23:24:00


<Zunächst sollten Sie persönlich wissen, dass meine E-Mail kein persönlicher Angriff ist, sondern vielmehr möchte ich die Rechtfertigungen von Leuten der Verschwörungstheorien besprechen. Ihre Aussagen über die zu kleinen Boeings, die nicht in die Löcher des WTC gepasst haben sollen, können

allein von der Logik her nicht der Realität entsprechen. Es ist Fakt, dass vier Verkehrsflugzeuge am 11.September 2001 von islamischen Terroristen entführt worden sind.

-> Das stimmt nicht, denn viele der angeblichen Entführer leben noch, und ausserdem sind 2 der vier angeblich abgestürzten Boeings weiter in Betrieb.

Erstens stehen alle 19 Attentäter auf den Bordlisten und zweitens können nur islamische Fundamentalisten diesem Gedankengut, sich selbst für andere zu opfern, entsprechen - amerikanische Christen würden dies auf gar keinen Fall tun.

-> Falsch: Die Geheimdienste arbeiten überkonfessionell, und der einzige Sinn der Geheimdienste ist es, Kriege zu orgenisieren, wo alle Geheimdienste profitieren: die "USA" mit erhöhter Waffenproduktion, die arabischen Geheimdienste mit höheren Erdölpreisen.

Darüber hinaus gibt es eindeutige Beweise auf den Radarbildschirmen, dass alle Flugzeuge ihre Richtung geändert haben und an ihren Kollisionsstellen vom Bildschirm verschwanden -

-> Falsch: Genau zum Zeitpunkt der Ereignisse des 11. September 2001 wurde die gesamte Flugüberwachung gestoppt, und es sind keine originalen Radarbilder vorhanden. Allfällige Flugrouten sind alle im Nachhinein "erstellt".

Gegenfrage:

Was soll dann sonst die World Trade Center und das Pentagon getroffen sowie in Nähe von Pittsburgh abgestürzt sein?

-> Im WTC sind zwei kleine, fergesteuerte, unbemannte Drohnen eingeschlagen, gemäss Zeugen mit einem grossen, blauen Logo (das Logo der NASA). Aber diese Zeugen werden von der geschmierten Justiz nicht angehört.

Ihren Thesen nach könnten es schmeichelhaft Raketen oder andere Flugkörper gewesen sein,

-> im Pentagon ist eine Rakete eingeschlagen, dort war nur ein Loch von ca. 4 m Durchmesser, und das Loch war auch im inneren Häuserring vorhanden. Im Pentagon ist keine Boeing abgestürzt.

aber auf den Bilderbeweisen (auch von etlichen Amateufilmern, die privat gefilmt haben) sind eindeutig Flugzeuge zu erkennen.

-> "Amateuraufnahmen" im Nachhinein sind manipulierte Filme der Geheimdienste, das sind Leute vom Geheimdienst, die die "Amateurbilder" bei den Fernsehstationen abgegeben haben.

Sehr zweifelhaft ist zudem, dass Sie auf Ihrer Webseite auch behaupten, dass die Maschienen nur eine Turbine gehabt hätten.

-> Es ist ein Faktum, dass am WTC bei jedem Turm nur je ein Triebwerk gefunden wurde - das Triebwerk einer Drohne. Und es ist ein Faktum, dass am Pentagon nur ein Triebwerk gefunden wurde, das Triebwerk einer Missile, und es ist Faktum, dass am vierten Ort gar kein Triebwerk gefunden wurde, sondern nur ein Loch mit Metallabfall.

Außerdem haben Sie bestimmt noch nicht daran gedacht, dass Flugzeuge bei Kollisionen oder anderen Abstürzen explodieren, was im Umkehrschluss bedeutet, dass natürlich keine Boeings in den Löchern zu sehen sind!

-> Ein Flugzeug explodiert beim Aufprall, aber die Trümmer einer Boeing gehen nicht verloren, wie alle Flugzeugabstürze beweisen. Beim WTC-Einschlag sollen sich die Boeings in Staub aufgelöst haben, das geht mit den harten Materialien einer Boeing nicht.

Die Flügel sind demnach auch nicht auf den Videos zu erkennen.

-> Es ist eine unumstrittene Tatsache, dass die Löcher im WTC leer sind, ohne jegliche Boeing-Teile drin, und es ist nicht möglich, dass sich eine Boeing in Staub auflöst, insbesondere nicht VOR der Sprengung der WTC-Türme.

Wenn Sie

> dies immer noch nicht überzeugt, so rechtfertigen Sie sich.

-> Es braucht keine Rechtfertigungen, sondern nur logische Gedankengänge. Die Journalisten dürfen die Logik aber bis heute leider nicht schreiben, weil die Chefredakteure nicht zum logischen Denken fähig sind, so lange diese gut verdienen, ohne zu denken...>

-----


Von: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
An: Michael Palomino <michael.palomino@gmx.ch>
Betreff: Re: Ja: Die Boeings passen nicht in die Löcher rein etc.
Datum: Sun, 02. Aug 2009 10:59:08

<Es ist ja wirklich äußerst bewundernswert, mit welchen Gedanken man die Menschen auf die Palme bringt. Sie glauben nicht ernsthaft, dass 100te Filmaufnahmen ganz unauffällig gefälscht wurden und man damit Milliarden Menschen etwas vormacht. Geben Sie mir die Beweise dafür, dass 2 Boeings noch in Betrieb sind und sind sie vielleicht schon auf den Gedanken gekommen, dass das vierte Flugzeug möglicherweise eine Bombe mit an Board hatte und diese dann kurz vor dem Aufprall gezündet wurde?>

-----


Von: "Michael Palomino" <michael.palomino@gmx.ch>
An: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
Betreff: Re: Ja: Die Boeings passen nicht in die Löcher rein etc.
Datum: Tue, 04. Aug 2009 04:22:53


<Hallo,

man muss in allen Sachen absolut neutral bleiben und Ursache und Wirkung sehen:

-- die Löcher sind zu klein für die Boeings

-- die ca. 2750 Todesopfer wurden von den Geheimdiensten in Kauf genommen

-- die arabischen Geheimdienste haben genau gewusst, was sich da abspielen wird, und dass sich die dummen "USA" im Irak und in Afghanistan verrennen werden

-- und die "amerikanische" Bevölkerung ist am Ende das Hauptopfer der ganzen Operation mit 1000en von Todesopfern, Selbstmorden und Invaliden

Die Filme sind nicht 100e von Filmen, sondern es sind vom einen Einschlag 1 Film, und vom anderen Einschlag 5 Filme mit 5 verschiedenen Flugzeugen. Beim Pentagon ist eine Rakete eingeschlagen und KEIN Flugzeug, und beim vierten Flugzeugabsturz ist gar nichts heruntergekommen, sondern es handelt sich nur um ein Loch mit Blechmüll.

Die Justiz in den "USA" ist aber von der Bush-Regierung bestochen, und deswegen hat die Justiz jegliche Zeugeneinvernahme verhindert. Es gibt 100e von Schwerverletzten aus dem WTC, die bezeugen können, dass die Türme gezielt gesprengt wurden.

Die "USA" sind der kriminellste Staat der Welt, leider ist das so.

Mit freundlichen Grüssen

Michael Palomino>

-----


Von: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
An: Michael Palomino <michael.palomino@gmx.ch>
Betreff: Re: Ja: Die Boeings passen nicht in die Löcher rein etc.
Datum: Wed, 05. Aug 2009 23:25:09


<Dass es vom zweiten Einschlag nur 5 Videos gibt, will ich bestreiten. Schauen Sie sich gefälligst auf Youtube.com (Stichwort: United 175) um, dort werden Sie weitaus mehr finden.>

-----


Von: "Michael Palomino" <michael.palomino@gmx.ch>
An: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
Betreff: Sie scheinen vom CIA gut manipuliert
Datum: Thu, 06. Aug 2009 19:32:23

<Sehr geehrter Herr Techner,

das, was Sie jeweils als unumstösslichen "Fakt" bezeichnen, das ist eben leider kein "Fakt".

Das Feindbild gegen 19 islamische Attentäter ist falsch. Die Bordlisten sind nicht richtig, weil viele der dort geführten muslimischen Männer sich in anderen Ländern aufgehalten haben und sich dann gemeldet haben.

Sie scheinen vom CIA gut manipuliert. Die Manipulationen des CIA funktionieren bis heute bei einem grossen Teil der europäischen Bevölkerung weiterhin gut, Sie sind nicht das einzige Opfer.

Freundliche Grüsse

Michael Palomino>

-----


Von: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
An: Michael Palomino <michael.palomino@gmx.ch>
Betreff: Re: Sie scheinen vom CIA gut manipuliert
Datum: Thu, 06. Aug 2009 21:15:27


<Es gibt verschiedene Meinungen. Trotzdem gibt es kein Beweis dafür, dass die Terroranschläge von der CIA selbstgesteuert wurden. Aber kommen wir zurück zum Bildmaterial - es gibt weitaus mehr Videos als fünf, was Sie zunächst behauptet hatten. Und wenn es so wäre, ist der Fernsehsender CNN auch an den Anschlägen beteiligt. Schauen Sie sich doch zudem den Film "Flight AA 11" an, dort werden Sie Aussagen von engen Verwandten der Leute hören, die im ersten entführten Flugzeug saßen.>

-----


Von: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
An: michael.palomino@gmx.ch
Betreff:
Datum: Wed, 01. Sep 2010 23:26:52


<Geehrter Herr Palomino,

Mit Interesse habe ich Ihre Seite verfolgt und empfinde Sie auch als sehr unterhaltsam.

Die von Ihnen aufgestellten Thesen mögen teilweise auch einen Sinn ergeben,

allerdings müssen Sie dann auch einen Schritt voraus gehen, indem Sie belegen können,

was bei den angeblich simulierten Flugzeugen mit den Passagieren und jeweiligen Besatzungen

geschehen ist.

Die Opferliste ist eindeutig eine Wahrheit, da es genug Zeugen, Bekannte und Angehörige

der Betroffenen gibt.

Also können Sie dabei an Ihre Thesen anknüpfen?

MfG

Jan Techner>

-----


Von: "Michael Palomino" <michael.palomino@gmx.ch>
An: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
Betreff: Nur der CIA und die Bush-Regierung weiss das
Datum: Thu, 02. Sep 2010 00:32:42


<Hm,

genau diese Frage, was mit den Flugzeugen geschehen ist, ist nur im Ansatz erklärbar, und das weiss nur der CIA und die Bush-Regierung selbst.

Und die Opferlisten sind nur vorgeschoben und die Personen sind anderswo, also in geheimen Gefängnissen, eventuell für Experimente, oder für das Austauschprogramm mit den Ausserirdischen, das seit 1947 in den "USA" läuft (Technik gegen humanes "Material").

Wenn die EU feststellt, dass die Löcher in den Türmen, im Pentagon und in Shanksville leer waren, und eine offizielle Frage an die "US"-Regierung stellt, wo die Flugzeuge und die Passagiere und die Besatzungen sind - mit den Medien ganz Europas als Unterstützung - dann könnte der "Stein ins Rollen" kommen, wo die Vermissten geblieben sind.

Freundliche Grüsse

Michael Palomino>

-----


Von: "Michael Palomino" <michael.palomino@gmx.ch>
An: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
Betreff: Film "Loose Change 2" und Buch von Armin Risi über die "USA"
Datum: Thu, 02. Sep 2010 04:21:35


<Hallo Herr Techner,

im Film "Loose Change 2" ist angedeutet, dass die fraglichen Boeings an gewissen Flughäfen gelandet sind und die Passagiere und die Besatzungen in NASA-Forschungszentren gebracht wurden. Ein solcher Vorgang ist am Hopkins-Flughafen von Cleveland mit dem Flug UA93 passiert (geschildert im Film "Loose Change 2), von wo die Passagiere und die Besatzung des Flugs bis heute nicht wieder aufgetaucht sind.

Gemäss dem Film "Loose Change 2" fliegen zwei der vier betroffenen Boeings (die beiden Boeings von United Airlines) heute noch herum bzw. sind noch "gelistet".

siehe das Protokoll von Loose Change 2:

http://www.geschichteinchronologie.ch/USA/betrug/filmprotokoll01-Loose-Change-2-D.htm

Es ist so:

Wenn die EU mit den gesamten Medien von Europa offiziell meldet, dass alle Löcher des 11. Septembers 2001 leer waren (was ja stimmt), dann werden auch die Universitäten in den "USA" dieses Signal dankend aufnehmen, und die Medien in den "USA" werden ihre Zensur aufgeben müssen, und dann kommt der Stein der Wahrheit ins Rollen.

Der Pakt zwischen der Regierung der "USA" und den negativen Ausserirdischen von 1947 ist im Buch von Armin Risi "Der multidimensionale Kosmos. Band 3" beschrieben und ist einleuchtend. Das Thema ist hier präsentiert:

http://www.geschichteinchronologie.ch/USA/Risi_UFO-pakt-UBOs.htm

Die Wahrheit wird ins Rollen kommen, wenn eine grosse Macht offiziell die leeren Löcher des 11. Septembers 2001 meldet. Das kann die EU sein, das kann Russland sein, oder China. Wenn Chavez das meldet, dann wird es nicht so ernst genommen werden...

Freundliche Grüsse

Michael Palomino>

-----


Von: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
An: Michael Palomino <michael.palomino@gmx.ch>
Betreff: Re: Nur der CIA und die Bush-Regierung weiss das
Datum: Thu, 02. Sep 2010 18:21:43


<Vielen Dank zunächst für die ausgewogene Antwort,

wenn die Flugzeuge allerdings tatsächlich woanders gelandet sind,

wer hat diese Flugzeuge dann gelenkt?

Und vor allem: Wo halten sich die angeblichen Attentäter auf?>

-----


Von: "Michael Palomino" <michael.palomino@gmx.ch>
An: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
Betreff: Boeings fernsteuerbar - Haupttäter CIA und Bush-Regierung
Datum: Fri, 03. Sep 2010 01:55:36

<Hallo,

Wer lenkte die Flugzeuge:

Ddie "US"-Maschinen von Boeing sind alle fersteuerbar, das heisst, der CIA kann Boeings erfassen und fernsteuern, wie er will. Auch das ist im Film Loose Change 2 geschildert.

In Europa hat man die Fernsteuerung jeweils ausgebaut, weil man das als Unsinn betrachtet.

Wer waren die wahren Täter des 11. Septembers 2001?

Die geheimen Attentäter sind die Leute vom CIA selbst, und die Familie Bush.

Ein Bruder von Ex-Päsidnet Bush - Marvin Bush - war Sicherheitsdirektor des WTC, und unter seiner Leitung wurden die Sprengladungen angebracht.

Auch das ist im Film Loose Change 2 geschildert.

http://www.geschichteinchronologie.ch/USA/betrug/filmprotokoll01-Loose-Change-2-D.htm

Und auch der Mosad hat ein bisschen kollaboriert, indem er die "voraussichtlichen Täter" observierte und dann die angebliche Täterliste präsentierte. Und die arabischen Geheimdienste haben auch alle "mitgespielt", indem sie alle geschwiegen haben.

Die Universitäten in den "USA" kennen diese Angaben über den 11. September 2001 sehr genau, aber die Justiz der "USA" will diese Wahrheiten nicht wahrhaben und verweigert jede richtige Schlussfolgerung, und verweigert eine Untersuchung gegen Bush - das wäre gegen das "Nationalgefühl"...

Gruss

Michael Palomino>

-----


Von: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
An: Michael Palomino <michael.palomino@gmx.ch>
Betreff: Re: Boeings fernsteuerbar - Haupttäter CIA und Bush-Regierung
Datum: Fri, 03. Sep 2010 16:13:11


<Dann bleibt zuletzt aber noch die Frage der Bilderquellen der Einschläge in das World Trade Center.

Es gibt zahlreiches Bildmaterial, welches den Einschlag des zweiten Flugzeugs in den

Südturm zeigt.

Diese Maschine gleicht zwar nicht dem angebenen Boeing-Typen, sondern sieht schwarz

aus, ist ohne Fenster und erweckt eher dem Typ eines Frachtflugzeugs oder Militärflugzeugs.

Cruise Missiles sind ohne Flügel, doch die Maschine sah wie ein Flugzeug aus;

aber was soll es dann gewesen sein?>

-----


Von: "Michael Palomino" <michael.palomino@gmx.ch>
An: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
Betreff: Trickfilme des CIA
Datum: Fri, 03. Sep 2010 17:00:01


<Hallo,

diese Filme sind Trickfilme des CIA, und die wurden gezielt gestreut, und die Medien haben das alles geglaubt, statt alles einmal kritisch zu begutachten.

Es hat mir auch ein deutscher Lufthansa-Pilot berichtet, dass vom Südturm 5 verschiedene Videos mit 5 verschiedenen Flugzeugtypen existieren.

Das sind alles Trickfilme des CIA.

Das Imponierende dieser Trickfilme ist dabei auch der Ton, der simuliert, dass ein grosses Flugzeug in den Turm fliegt, und der Ton eines grossen Flugzeugs geht "unter die Haut". Man muss wissen, dass auch der Ton falsch ist.

Die Medien haben total versagt, was die Trickfilme angeht. Die Welt wartet darauf, dass die Medien nicht mehr versagen und endlich gemeldet wird: "Die Löcher waren leer, und das Ganze sieht nach Sprengung und Massenmord aus. Wer hat denn da gesprengt?"

Man wartet auf solche Sätze bei n-tv und ARD / ZDF, beim Spiegel, Welt, NZZ, Tagesanzeiger etc.

Gruss

Michael Palomino>

-----


Von: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
An: Michael Palomino <michael.palomino@gmx.ch>
Betreff: Re: Trickfilme des CIA
Datum: Sat, 04. Sep 2010 13:48:10


<Vom zweiten Einschlag gibt es aber insgesamt über 40 Videos, die dieses schwarze

Flugzeug gezeigt haben.

Wäre eine normale Drohne ohne Flügel nicht zu auffällig gewesen?

Das hätte man eigentlich als Betrachter in New York sehen müssen, und warum

haben die Medien für einen Trickfilm nicht ein richtiges Flugzeug der United Airlines ausgewählt,

dann hätte es doch auch realistischer ausgesehen und hätte keine Zweifel eingebracht.>

-----


Von: "Michael Palomino" <michael.palomino@gmx.ch>
An: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
Betreff: Schwarze Flugzeuge gibt es ja auch nicht
Datum: Sun, 05. Sep 2010 01:04:33


<Hallo,

ein schwarzes Flugzeug ist sowieso nicht möglich, da Flugzeuge eine glänzende Hülle haben und in der Sonne reflektieren.

Alle Filme mit einem "schwarzen Flugzeug" sind Trickfilme, wo man in der Eile vergessen hat, das Flugzeug mit einer Sonnenreflexion auszustatten.

Die echten Aufnahmen mit der kleinen Drohne, die dort hineingeflogen ist, sollte es eigentlich geben, wird uns aber scheinbar bis heute vorenthalten, schätze ich.

Es gibt Zeugen, die diese zweite Drohne, die in den Südturm fliegt, gesehen haben, mit einem grossen, runden, blauen Logo drauf (das NASA-Logo). Ein solcher Zeuge ist im Film "Loose Change 2" erwähnt.

Die "US"-Justiz macht aber nichts.

Nun, für die Durchführung eines Prozesses gegen die Bush-Familie wegen des gefälschten 11. Septembers 2010 ist eigentlich alles vorhanden: Videomaterial, Zeugen, Tote und Vermisste, 2 Boeings fliegen noch herum etc. Es muss nur jemand den Anstoss dazu geben, also eine Regierungserklärung des EU-Parlaments z.B., oder des Kreml etc.

Gruss

Michael Palomino>

-----


Von: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
An: Michael Palomino <michael.palomino@gmx.ch>
Betreff: Re: Schwarze Flugzeuge gibt es ja auch nicht
Datum: Sun, 05. Sep 2010 12:23:55


<Sehr beeindruckend, Herr Palomino.

Meinen Sie damit, dass beim ersten Einschlag von Flug 11 eine Drohne und bei Flug 175 zwei

Drohnen hintereinander in die Türme geflogen sind?

Warum gibt es aber dann soviele Amateur-Aufnahmen, die eindeutig eine schwarze

Maschine mit zwei Flügeln zeigen; glauen Sie ernsthaft, dass soviele Aufnahmen gefälscht werden,

es sind ja teilweise auch Homevideos.>

-----

Von: "Michael Palomino" <michael.palomino@gmx.ch>
An: Jan Techner <Jan.Techner@web.de>
Betreff: Alle Filme mit schwarzen Flugzeugen sind falsche Filme
Datum: Sun, 05. Sep 2010 15:44:32


<Hallo,

ja, ich glaube, dass alle Videos mit schwarzen Flugzeugen gefälscht sind, weil es keine schwarzen Flugzeuge gibt, die in der Sonne nicht reflektieren, denn Flugzeuge sind aus Metall und reflektieren in der Sonne.

Pro Turm ist eine Drohne hineingeflogen, denn

es sind Zeugen für den zweiten Einschlag vorhanden, die klar eine Drohne schildern (mit grossem, runden, blauen Logo, das NASA-Logo)

und

im Film "Die Bush-Piloten" wird klar geschildert, dass im Bestand der "USA" zwei solche Drohnen seit dem 11. September 2001 fehlen.

Sie scheinen mich aber nicht ernst zu nehmen. Bitte suchen Sie andere Kommunikationspartner, denn Sie verschwenden meine Zeit.

Michael Palomino>

zurück /
                    retour / indietro / atrás / backvoriges     nächstesweiter


Teilen / share:

Facebook







^