Kontakt     Hauptseite     zurück
voriges Kapitelvoriges     nächstesnächstes Kapitel
ENGL      ESP

"Mondspiele": Der Mond war die Erde - Wahrheit und Lüge in der Atmosphäre

23. Mondfoto-Index: Trainingsfotos und "Mondfotos" der "Mondlandungen" auf der Erde

Das Mondauto LRV auf der Erde - die Mondlandschaften auf der Erde

Apollo 15 in der Mondhalle: Irwin mit zwei
                    Sonnen und Rover im Hintergrund
Apollo 15 in der Mondhalle: Irwin mit zwei Sonnen und Rover im Hintergrund

von Michael Palomino (2006 / 2009)


Suchmaschine auf dieser Webseite im gesamten Internet

Suchmaschine FreeFind,
                                          Logosite search by freefind

Teilen :

Facebook












Apollo 11




Da landet Kommandokapsel statt eine "Mondlandefähre"
(NASA-Foto Nr. AS11-37-5443)
Hier ist eine Kommandokapsel auf dem
                            Anflug zum "Mond", die eigentlich
                            eine "Mondlandefähre" sein
                            sollte...




Da stehen die Schatten zum Teil fast im 90°-Winkel
(NASA-Foto Nr. AS11-37-5452)
Die "Mondlandefähre" soll
                            neben einem Krater gelandet sein. Aber da
                            ist ein Schattenchaos am
                            "Mondkrater", das auf Fotomontage
                            und eingezeichnete Schatten hindeutet. Da
                            stehen die Schatten zum Teil fast im
                            90°-Winkel!

Apollo 11, Foto Nr. AS11-37-5498: Rund
                            um den Reflektor, der "auf dem
                            Mond" aufgestellt worden sein soll,
                            sind keine Fussspuren vorhanden. Der
                            Reflektor ist ins Foto hineinmontiert...





Fotos vom "Mondauto" LRV


Die Entwicklung

Das erste "Mondauto" war ein
                            Einsitzer, hier an einem Strand getestet

Das "Mondauto" von Apollo 15



Das "Trainingsmondauto"
                            1g-LRV ("Grover") war dann ein
                            Zweisitzer, hier im Training in einer
                            Kraterlandschaft in Arizona



"Astronaut" Scott fährt im "Mondstaub" Auto, aber Reifenspuren gibt es keine
(NASA-Foto Nr. AS15-85-11471)
"Astronaut" Scott von Apollo
                            15 fährt hier das "Mondauto",
                            einen "Rover", so behauptet die
                            NASA, aber Reifenspuren im Mondstaub gibt es
                            keine - Fussspuren dagegen schon...

Das "Mondauto" von Apollo 16


Schattenchaos um das "Mondauto" von Apollo 16, und da sind zwei Sonnen am "Mondhimmel"...
(NASA-Foto Nr. AS16-108-17730)
Schattenchaos um das
                            "Mondauto" bei Apollo 16, z.B.
                            beim Foto AS16-108-17730, und da sollen zwei
                            Sonnen am "Mondhimmel" sein...

Das "Mondauto" von Apollo 17

Apollo 17: Das "Mondauto" auf
                            einer Trainingsfahrt durch eine Halbwüste

Apollo 17, das "Mondauto" hat
                            am Profil des Hinterreifens einen viel zu
                            hellen Schatten

Mondlandschaften / paysages de la lune / paisajes de la luna / moon landscapes

Chile: Mondtal ("Valle de la Luna"): Der Mond ist in Chile  deutsch

          Vallée de la lune ("Valle de la Luna"): La lune se trouve au Chili  französisch

                    Valle de la Luna: La luna está en Chile  spanisch

                                  Moon valley ("Valle de la Luna"): The moon is in Chile  englisch

Atacama-Wüste: Hochebene mit
                            Hügelkette


Die Mondlandschaften der Apollo-Missionen auf der Erde

Apollo 17


-- die "Mondlandschaften"




aus: Gerhard Wisnewski: Lügen im Weltraum; Knaur 2005


NASA: Die "Mondhalle" war "nur" für das "Training" - Trainingsbilder

Die NASA behauptet, in der Halle habe nur das "Training" bzw. die "Simulation" stattgefunden. Die Trainingsbilder sind bis auf kleine Details dieselben wie die Bilder der "Mondlandung" von Apollo 11, nur die Beleuchtung ist manchmal unterschiedlich (Wisnewski, S.173).

-- Fussabdruck im "Training": Foto Nr. 69 H 698
-- Fussabdruck der "Mondlandung": Foto AS 11-40-5902 (Wisnewski, S.174).

[Die Abkürzung "AS" steht für "Apollo-Saturn", "AS 11" also für "Apollo-Saturn 11"].


Lichtspotbilder: Gegenlicht ohne Gegenlicht?

Fotos, die im Gegenlicht aufgenommen werden, produzieren schwarze Schattenfiguren, die nur mit Gegenlicht während des Fotografierens erkenntlich gemacht werden können. Da [gemäss NASA] auf dem Mond bei den grellen Lichtverhältnissen keine Abmilderung oder Streuung des Lichts durch eine Atmosphäre stattfindet, kommt es zu harten, absolut schwarzen Schatten (Wisnewski, S.169), die auch nachträglich nicht aufgehellt werden können (Wisnewski, S.171).

Dabei behauptet die NASA immer, dass die Astronauten bei den "Mondlandungen" keine Scheinwerfer dabeihatten (Wisnewski, S.171-172).

In gewissen "Mondfotos" ist das Gegenlicht von Spotlampen aber offensichtlich:

-- z.B. AS 11-40-5902 mit hellem Fleck im Hintergrund, ein Spot (Wisnewski, S.168)

Es gibt Fotos, wo sich das Gegenlicht von Spotlampen sogar im Visier des Astronauten spiegelt:

-- im Visier spiegelt sich eine illegale Lichtquelle vom Gegenlicht: AS 16-114-18423

Der Mond müsste also zwei Sonnen haben, hat er aber nicht (Wisnewski, S.172).

Mit den Fotos mit illegalem Gegenlicht ist der Beweis erbracht, dass die "Mondlandung" in einer Halle mit Kulissen stattgefunden hat (Wisnewski, S.172,173).

Lichtspotbilder: Nicht parallele Schatten

Die durcheinanderlaufenden Schatten auf vielen "Mondbildern" sind Beweis für mehrere Scheinwerfer pro Foto, denn der Mond hat nur eine Sonne, und die Sonne produziert auch auf dem Mond parallele Schatten wie auf der Erde (Wisnewski, S.177). Prinzip:

"Wenn das Licht von der Seite kommt, müssen Schatten parallel sein." (Wisnewski, S.178).

-- AS 14-68-9487 ist z.B. ein Lichtspotbild mit Schatten, die nicht parallel sind (Wisnewski, S.178).

Lichtspotbilder: Illegale Sonnen

Es besteht ausserdem der schwere Verdacht, dass sogar Scheinwerfer benutzt wurden, um die "Sonne" im Foto darzustellen, z.B. im Foto AS 15-85-11367.

Lichtspotbilder: Die Sonne mit fotografischem Strahleffekt

Trainingsfoto aus der Mondhalle in Houston
              (Gebäude 9) mit Armstrong und Aldrin beim
              "Training" für Apollo 11 auf dem Mondboden.
              Rechts oben strahlt ein grosser Scheinwerfer als
              "Sonne" mit fotografischem Strahleneffekt.
Trainingsfoto aus der Mondhalle in Houston (Gebäude 9) mit Armstrong und Aldrin beim "Training" für Apollo 11 auf dem Mondboden. Rechts oben strahlt ein grosser Scheinwerfer als "Sonne" mit fotografischem Strahleneffekt.

Hallenverkleidung im "Mondfoto"

-- oben links ist Hallenverkleidung sichtbar, Lichtbänder mit einfachen Neonröhren hinter Verkleidungen: AS 12-48-7084 (Wisnewski, S.174)

-- auf dem Trainingsfoto sieht man, was gemeint ist:
S 69-55368
S 69-32243


Der Beweis, dass die "Mondlandung" in der Halle war: Sand und Staub sind gleich

Komischerweise haben Sand und Staub im "Training" dieselbe Körnung wie bei der "Mondlandung". Dies ist eine Unmöglichkeit (Wisnewski, S.174).

Damit ist einwandfrei bewiesen, dass die "Mondlandungen" in Hallen stattgefunden haben.

Das ist KEINE Verschwörungstheorie, sondern das sind Fakten, du dumme Wikipedia.


Der Hammer und die Feder: Was fällt denn da?

David Scott von Apollo 15 lässt am 8. Februar 1971 einen Hammer (rechte Hand) und eine Feder (linke Hand) fallen, die angeblich  gleich schnell fallen. Dies soll "auf dem Mond" gewesen sein. Auf dem Fernsehbild kann man aber nicht erkennen, was für Gegenstände denn da fallen (Wisnewski, S.230-231), und wo sich die Gegenstände denn befinden...

Apollo 15: Experiment
              von Astronaut David Scott: Ein Hammer und eine Feder
              sollen gleich schnell fallen. Aber das TV-Bild ist so
              unscharf, dass niemand erkennen kann, was da eigentlich
              fällt.
vergrössernApollo 15: Experiment von Astronaut David Scott: Ein Hammer und eine Feder sollen gleich schnell fallen. Aber das TV-Bild ist so unscharf, dass niemand erkennen kann, was da eigentlich fällt...

voriges Kapitelvoriges     nächstesnächstes Kapitel



Bildernachweis

-- Trainingsfoto Apollo 11: Armstrong und Aldrin, Neonröhrenbänder:
http://perso.orange.fr/max.q/apollo/equipages/training.htm

-- Trainingsfoto aus der Mondhalle in Houston Gebäude 9 mit Armstrong und Aldrin 1969 mit Scheinwerfer als Sonne mit Strahleneffekt: http://www.rice.edu/~lda/wet/expo/space/space.htm

-- Trainingsfoto Apollo 13: Lovell und Haise üben den Umgang mit Geologiewerkzeugen in Mondlandschaft:
http://perso.orange.fr/max.q/apollo/equipages/training.htm

-- Trainingsfoto Apollo 14 aus der Mondhalle mit Neonröhrenbändern:  http://grin.hq.nasa.gov/BROWSE/ALLGRIN_33.html; http://grin.hq.nasa.gov/IMAGES/SMALL/GPN-2000-000962.jpg

-- Trainingsfoto Apollo 16: Young und Duke auf Canyon-Exkursion mit Astronautenrucksack:
http://perso.orange.fr/max.q/apollo/equipages/training.htm

Hammer und Feder

-- unscharfes TV-Bild von David Scott: http://www.apolloexplorer.co.uk/photo/html/AS15/10075755.htm



^