Bei kriminellen Peruanern gibt es keine Werbung.

Kontakt /
                contact     Hauptseite / page
                principale / pagina principal / home     zurück / retour
                / indietro / atrás / back
ENGL     ESP     NL

  Korrupte peruanische Polizei und Killerbande gegen Van der Sloot

Joran van der Sloot ist KEIN Mörder in Lima. Chronologie und Analyse

Der Fall des kriminellen Tötungskommando, das Stephany umgebracht hat - und Joran van der Sloot ist ein Opfer mehr der Geheimdienste


Mörder, Vergewaltiger, kriminelle Polizisten. Im kriminellen Peru ist das "normal". Ein Teil der peruanischen "Kultur" ist leider die bodenlose Kriminalität durch Drogen, Alkohol, fehlende Bildung und ewige Diskothek, weil Psychologie, Buchhandlungen, der Eifer zum Lesen und Sozialdienste fehlen bzw. weil das alles aus "Europa" komme und dadurch für viele Peruaner nicht "peruanisch" sei... - und die korrupte peruanische Polizei und die Sicherheitsgarden kollaborieren mit den kriminellen Banden und teilen sich die Beute... - auch im Falle von Van der Sloot, wie es scheint.

Hauptquelle für diese Analyse war der Artikel von Wikipedia über das Schicksal von Van der Sloot: http://en.wikipedia.org/wiki/Van_der_Sloot

und die Chronologie wurde von Michael Palomino erstellt (2012).

Für Stephany und Joran: Italienisches Konzert, Andante, gespielt von Egle Januleviciute (http://www.sky.fm/play/solopiano)

---   Dies ist das Symbol für Indizien und Beweise, dass Joran van der Sloot kein Mörder in Lima sein kann.


Teilen:

Facebook




Wichtige Personen dieses Schauspiels gegen einen weissen Holländer - und gleichzeitig werden das peruanische Todeskommando, das in diesem Fall vorkommt, geschützt

-- Joran van der Sloot (Joran Andreas Petrus Van Der Sloot), Handelsstudent und dann Pokerspieler, er hat ein paar schlechten Angewohnheiten, aber Mörder ist er nicht

--- die Holloway-Familie auf der Insel Aruba (Karibik), sie beklagt eine verschwundene Tochter (Natalee) und zeigt dabei immer auf Joran van der Sloot

-- Stephany Tatiana Flores Ramirez, Handelsstudentin und Pokerspielerin, von einem peruanischem Todeskommando ermordet (erstochen)

-- Vater Ricardo Flores Chipoco ("Riflo"),  Vater von Stephany, ein bekannter "Geschäftsmann" und Autorennfahrer in Peru

-- Mutter María Elena Ramírez, Mutter von Stephany

-- Hotelbesitzer des Hotels TAC, Kuan Bo, der von allen nichts gewusst haben will

-- Journalisten und Spione und das FBI mit illegalen Praktiken, z.B. Journalist Oscar Chumpitaz C. von "La Republica" mit schlimmstem Rufmord gegen Van der Sloot [web07]

-- das korrupte, peruanische Interpol mit seinem Kommandanten Zojar Ortiz [web07]

-- Untersuchungsbeamter für Mordfälle im Hotel TAC, Juan Callán, er hat die Leiche im Originalzustand gesehen, vielleicht hat er Fotos

-- Alán García, der Präsident von Peru 2006-2011, eine kriminelle und primitive Persönlichkeit, der dauernd die peruanische Presse manipuliert hat, indem er Journalisten korrumpierte und gegen Ausländer Propaganda machen liess - vielleicht wurde er auch vom FBI bezahlt - und vielleicht ist er auch der inoffizielle Boss beim peruanischen Interpol - und vielleicht ist er auch der Organisator von Todeskommandos, wenn ihm etwas nicht passt, oder wenn es Geld zu holen gibt.

-- 5. Juni 2010: Oberster Detektiv, Miguel Angel Canlla Ore, mit einem schlechten Benehmen bei der Befragung von Van der Sloot in Lima (angegeben am 25.6.2010)

-- ab 8. Juni 2010: Chef der Kriminalpolizei Cesar Guardia

-- 11 Juni 2010: ein Richter vom Obersten Gerichtshof, Juan Buendia, verlangt die Verurteilung von Van der Sloot als Mörder und Dieb und sieht scheinbar nicht, dass da eine peruanische Killerbande im Spiel ist

-- nach dem 14. Juni 2010: der Anwalt von Van der Sloot, Maximo Alonso Altez Navarro, wollte sich wegen "Problemen" und Drohungen zurückziehen, und am Ende sieht auch er scheinbar nicht, dass da eine peruanische Killerbande im Spiel ist

-- 21. Juni 2010: Richter Carlos Morales Córdova ist der Richter der ersten justizmässigen Sitzung mit Van der Sloot, aber Van der Sloot lehnt die Sitzung wegen Rechtsverstössen der peruanischen Justiz ab

-- 25.6.2010: Der Richter des Obersten Gerichtshofs von Peru, Wilder Casique Alvizuri, entscheidet, dass das manipulierte "Geständnis" von Van der Sloot als gültig bezeichnet wird, weil ein staatlicher Anwalt und ein Übersetzer der holländischen Botschaft anwesend gewesen seien.

-- November 2010: Generalstaatsanwalt von Aruba, Taco Stein mit Angaben über einen Kieferknochen vom Strand von Aruba


Neutrale Personen:

Februar 2011 ca.: Oscar González von der peruanischen Polizei berichtet, dass die Untersuchung am Laptop von Van der Sloot ergab, dass zur Zeit, als Stephany mit Van der Sloot im Hotelzimmer war, nur Pokerspiele gespielt wurden und weiter gar nichts.

-- 14.3.2011: Oberst Oscar Gonzalez von der Hohen, Technischen Division der Peruanischen Polizei gab eine Kopie der Festplatte an das FBI

-- Taxifahrer: Carlos Pretil gibt geschenkte Sachen von Joran van der Sloot zurück: Biographie von "Al Capone" und ein T-Shirt

-- Taxifahrer: Brüder Aparcana Pisconte, die mit Joran van der Sloot von Ica nach Tacna fahren.


Das Trauerspiel

Joran Andreas Petrus van der Sloot (holländische Aussprache: [ˈjɔːrɑn vɑn dər ˈsloʊt]; geboren am 6. August 1987) ist Holländer und lebt in Aruba.[1]

Joran van der Sloot wurde in Arnheim, Holland, geboren. Er ist der älteste dreier Söhne von Paul van der Sloot (1952-2010), ein Anwalt, und Anita van der Sloot-Hugen, eine Kunstlehrerin.[7] Im Jahre 1990 zog seine Familie von Arnheim nach Aruba.[8] Er war ein Ehrenstudent an der Internationalen Schule von Aruba.[7][8] Er wurde in der Schule als ein begabter Fussballer und ein athletischer Tennisspieler betrachtet.[6] Van der Sloot spielte auch am Jubiläums-Cup "Moët Chandon" im Jahre 2005 Tennis im Doppel mit seinem Vater.[7] Er hoffte sogar, für die Saint-Leo-Universität in Tampa in Florida spielen zu dürfen.[20] Van der Sloots Mutter gab an, dass er einige Probleme mit der Wahrheit hatte, da er manchmal log, und er hatte eine Tendenz, sich nachts aus dem Hause zu schleichen und sich im Casino zu verbummeln.[21]

Durch kriminelle Umstände im internationalen Justizsystem (Staatsanwaltschaften, FBI, CIA, und die kriminelle Interpol, die nie untersucht sondern immer nur die Lügen nachplappert) wird nun Joran van der Sloot in mehrere Mordfälle hineingezogen, aber Beweise gibt es keine. Aber einige wilde Angewohnheiten zerstören seinen Ruf - und dadurch hat das kriminelle Justizsystem seinen Spass daran, ihn als Kriminellen zu verfolgen. Einige kriminelle Journalisten kochen dabei auch noch ihr Süppchen mit.

Das Verschwinden von Natalee Holloway - keine Beweise gegen Joran van der Sloot - aber starke Gerüchte von ihm selbst


Später sagte Van der Sloot, dass er die Jugendliche am Strand alleingelassen habe. Er gab an, dass er Natalee Holloway am Strand alleingelassen habe, weil sie das so gewollt habe, und dies bereue er nun sehr.[28]

Ab dem 27. April 2007 begann eine weitere Untersuchung und alle Erde um das Haus der Familie Van der Sloot wurde durchsucht, aber ohne jedes Resultat.[33][34] Neue Anhaltspunkte konnten ebenfalls nicht gefunden werden.[35]

Am 21. November 2007 wurde Van der Sloot neuerlich inhaftiert, dieses Mal in Arnheim, weil "neue, belastende Beweise" vorliegen würden, die den Fall von Natalee Holloway betrafen. Van der Sloot wurde am 23. November nach Aruba zurückgeflogen [deportiert] und seine Inhaftierung wurde nach der gerichtlichen Anhörung vom 26. November für acht Tage weiterverfolgt.[36] Am 7. Dezember erfolgte der gerichtliche Beschluss zur Entlassung, die noch am selben Tag ohne jegliche Bedingung erfolgte.[37]

Daraufhin flog Van der Sloot nach Holland zurück, um weiter seine Studien zu verfolgen.

Im Jahre 2008 wurde Van der Sloot, nun 21 Jahre alt, mit dem Krimireporter Peter R. de Vries konfrontiert, und in einer Abendshow warf er ihm ein Glas Rotwein ins Gesicht. [38] An Patrick van der Eem, der heimlich für De Vries arbeitete, gab er ein Interview. Das Interview wurde mit einer versteckten Kamera aufgenommen und zeigte Van der Sloot, wie er Marihuana rauchte und die Angabe machte, dass Natalee beim Sex am Strand einen Herzstillstand erlitten habe. Daraufhin habe ein Freund Daury die Leiche auf hoher See ins Meer geworfen.[39][40] In weiteren Interviews argumentierte Van der Sloot, dass er vor Van der Eem gelogen habe, um diesem zu imponieren, denn er glaubte, dieser sei ein Drogendealer gewesen.[42]

Währen De Vries einen "Internationalen Emmy-Preis" für seine "Aufdeckung" bekam,[43] musste Joran van der Sloot eine psychiatrische Untersuchung über sich ergehen lassen, bevor er nach Thailand wechselte.[5]


Joran van der Sloot in Thailand an der Rangsit-Universität und mit Sandwiches und Pizza

Van der Sloot zog nach Thailand nach Munag Ake, ein Vorort von Bangkok, und studierte dort Handel an der Rangsit-Universität, wo er aber bald rausflog. Dann kaufte er ein nahe des Universitätsgeländes ein Restaurant und organisierte den Betrieb mit Sandwiches und Pizzas.[44] Derselbe Spion-Journalist De Vries präsentierte einen weiteren Aufklärungsfilm über Van der Sloot in Thailand, worin behauptet wurde, Van der Sloot sei in eine Vorbereitung zum Sex-Sklavenhandel von Thai-Frauen involviert mit der Angabe, pro Frau 13.000 Dollars zu verlangen, um diese in der Prostitution in den Niederlanden unterzubringen [46], wobei er einen Decknamen "Murphy Jenkins" verwenden würde, um sich vor den thailändischen Behörden zu tarnen.[2]

Kommentar:

Das, was der Spion De Vries hier erzählt, ist absolut unglaubwürdig. Die thailändischen Behörden lassen sich nicht durch Decknamen täuschen, und Joran van der Sloot wolle nur seinen gut laufenden Betrieb haben. Aber Spione wie De Vries wollten aus ihm eine Story machen, um mit ihm Geld zu verdienen - in diesem Falle Joran van der Sloot.

Gemäss den Informationen des peruanischen Justizministers Aurelio Pastor wird gegen Joran van der Sloot das Gerücht verbreitet, er sei in das Verschwinden von Thai-Frauen involviert und er würde Thai-Frauen über eine Modelagentur anlocken, um diese dann nach Europa zu verschicken.[47]

Kommentar:

Diese Angaben eines korrupten, peruanischen Justizministers Aurelio Pastor sind nur Gerüchte. Um einen Frauenhandel aufzuziehen, muss man schon Millionär sein, um all die Flugtickets zu bezahlen. Ausserdem braucht es ungewöhnliche diplomatische "Beziehungen" und "Beziehungen" zur nationalen Fluggesellschaft. Joran van der Sloot war weder Millionär noch hatte er "Beziehungen".


Die Propaganda gegen Van der Sloot geht im Holloway-Fall weiter: Ein Bestseller und ein Film

Am 19. April 2009 wurde Van der Sloot von einem Schauspieler Jacques Strydom portraitiert, in einem Lifetime-Fernsehfilm "Natalee Holloway",[48] auf der Basis des Bestsellers Loving Natalee: A Mother's Testament of Hope and Faith von Natalees Mutter Beth Holloway. Der Film brachte im Fernsehen die höchsten Einschaltquoten in der 11-jährigen Geschichte von Lifetime.[49] Van der Sloot selbst sah sich den Film an einem Abend im Jahre 2010 an, so erzählte sein Freund John Ludwick, und sagte dann, dass einige Teile stimmen würde, andere dagegen nicht.[50]

Kommentar:

Es scheint, dass die Mutter Holloway nun ohne Kontrolle ist. Das Buch von Natalees Mutter ist eine Manipulation gegen die Van-der-Sloot-Familie, und der Film ist noch einmal eine Manipulation gegen Van der Sloot. Es ist schrecklich, wie die Holloway-Familie die ganze Welt gegen die Van-der-Sloot-Familie manipuliert, zusammen mit den Medien in der ganzen Welt. Van der Sloot hat nie so etwas gegen die Holloway-Familie getan.

August 2009: Asien-Pazifik-Poker-Tour (Asia Pacific Poker Tour) - "professioneller Pokerspieler"

Im August 2009 wurde Van der Sloot in Macao an der Asien-Pazifik-Poker-Tour gesichtet.[7] Er gewann in diesem Jahr bei Online-Poker-Turnieren über 12.000 Dollar.[51] Er beschrieb sich auf seiner YouTube-Webseite als "professioneller Pokerspieler" und zitierte den Poker-Strategieführer "Ace on the River" als sein Lieblingsbuch.[6]

Kommentar:

Es sind nur Angaben über Gewinne vorhanden, aber über Verluste wird nichts angegeben - und meistens sind mehr Verluste als Gewinne zu beklagen. Deswegen sind Poker-Menschen meistens nicht so glückliche Menschen, sondern diese Menschen sind sehr sensibel und verletzlich und haben einen grossen Respekt vor dem Mitmenschen, ohne den sie ja keine Pokerspiele spielen können.

Frühjahr 2010: Van der Sloot verlässt Thailand und kehrt nach Aruba zurück

Im Frühjahr 2010, nach dem Tod seines Vaters, verkaufte Van der Sloot sein Restaurantgeschäft und kehrte nach Aruba zurück.[6]


Die Verfolgung von Vater "Paul" van der Sloot durch die Holloway-Mutter - Gerüchte über Sexsklaverei

Der Vater von Joran, Paulus Antonius Petrus Johanna "Paul" van der Sloot (geboren am 15. Februar 1952 in Boxtel, Holland),[52] wurde vom 22. Juni 2005 bis zum 26. Juni 2005 in Haft genommen und befragt.[53] Vater Paul, der zu dieser Zeit in seiner Juristenausbildung war,[20] gab zu verstehen, dass ohne Leiche die Polizei keinen Fall hätte.[54] Beth Twitty (Holloways Heiratsname dieser Zeit) verfolgte Van der Sloots Eltern im aufkommenden Medienzirkus auf Aruba. Sie sagte, dass Paul zugegeben habe, dass sie ihren Sohn nicht unter Kontrolle hatten und dass sie ihn zu einem Psychiater schickten.[20]

Am 10. November 2005 gewann Paul van der Sloot einen Prozess gegen seine ungerechtfertigte Verhaftung gegen die Regierung von Aruba. Er galt nun nicht mehr als verdächtige Person und dies ermöglichte ihm, seinen Vertrag bei der Regierung weiterhin auszuführen.[25]¨Der ältere Van der Sloot machte dann noch einen zweiten Prozess, bei dem es um Kompensation seines persönlichen, finanziellen Schadens und den Schaden für seine Familie ging, der durch die missbräuchlichen Verhaftungen entstanden war.[55][56] Dieser Prozess war anfangs erfolgreich, aber die Entschädigung von 40.000 Aruba-Florentinern (22.300 "US"-Dollar) wurde durch Appellation wieder aufgehoben.[57] Die familiären Finanzen waren nun durch die Ausgaben für die Justizverfahren am Boden.[6] Im Januar 2007 fand Paul eine Arbeit als Manager-Partner bei einer Justizfirma, die ihn auch schützte.[52][56]

Am 24. November 2008 strahlte die Sendung On the Record (eine Sendung des Fox-Fernsehsenders in den "USA", der immer auf Regierungsseite steht und alle Kriege gutheisst), ein Interview mit Joran van der Sloot aus, in dem er angeblich sagt, dass er Holloway als Sexsklavin verkauft hat, und dafür habe er zweimal Geld erhalten, einmal, als Natalee übergeben wurde, und ein zweites Mal für sein Schweigen. Er deutete auch an, dass er die Kalpoe-Brüder für ihre Hilfe bezahlt habe, und dass sein Vater zwei Polizeioffiziere geschmiert habe, denen berichtet wurde, dass Holloway nach Venezuela gebracht worden sei. Van der Sloot zog später dies Statements aus dem Interview zurück.[58] Die Show wurde auch in einem gestellten Radiointerview von Van der Sloot weitergezogen, die er als Telefongespräch zwischen ihm und seinem Vater ausgab, in dem der Vater die angebliche Verwicklung des Sohns in den Menschenhandel darlegt. Gemäss Mos [?] ist die Stimme, die Vater Paul van der Sloot sein soll, aber nicht die des Vaters. Die holländische Zeitung De Telegraaf berichtet, dass die "väterliche" Stimme fast sicher die von Joran van der Sloot selber ist, wobei er einfach versucht, in tieferer Stimmlage zu sprechen.[59]

Am 8. Januar 2010 kündigte Vater Paul seine Partnerschaft mit der Justizfirma, wo er gearbeitet hatte.[52] Am 10. Februar 2010 starb er an einem Herzschlag im Alter von 57 Jahren, während er auf Aruba Tennis spielte.[60]  Joran kam dann nach Aruba zurück und widmete sich vorwiegend dem Geldspiel.[6]


April / Mai 2010: Der nächste schlechte Witz von Joran van der Sloot über den Tod von Natalee Holloway - die vergrabene Leiche soll in einem Haus sein, das es 2005 noch gar nicht gab

Nach dem Tod des Vaters brauchte die Familie Van der Sloot unbedingt Geld, und ungefähr am 29. März 2010 bot Joran der gesetzlichen Vertreterin John Q. Kelly von Natalees Mutter Beth Holloway an zu wissen, wo der Körper von Natalee vergraben sei. Er wolle für die Information 25.000 "US"-Dollar, und wenn der Körper gefunden würde, seien 250.000 "US"-Dollar zu zahlen.[62] Zuerst wurde ein geheimes Treffen im April 2010 ausgemacht. Kelli gab Van der Sloot dafür 100 "US"-Dollar, aber Kelly hatte auch eine Geheimoperation mit den Behörden von Aruba arrangiert.[63][64] Schritt für Schritt wurden nun zuerst am 10. Mai 2010 15.000 "US"-Dollar auf ein Konto in den Niederlanden überwiesen, und dann nochmals 10.000 "US"-Dollar in bar in Aruba übergeben, aufgenommen mit einer versteckten Kamera.[65][66] Und nun präsentierte Joran van der Sloot seine grosse Lüge, dass sein Vater Natalee im Fundament eines Hauses begraben habe, das es im Jahre 2005 noch gar nicht gab.[67] Ausserdem teilte Van der Sloot später per E-Mail Kelly mit, dass die Angabe über das Haus eine Lüge war.[63] Und nun unternahm das FBI noch nichts, sondern lies Van der Sloot auf eine Reise nach Bogota, Kolumbien und nach Peru ziehen.[67][68] Das FBI und die "US"-Staatsanwaltschaft (office of the U.S. Attorney) kamen überein, dass sich der Fall noch nicht genug entwickelt habe.[64]

Die gesetzliche Klage erfolgt dann am 3. Juni 2010.

Seine Mutter Anita gab an, dass Joran schwere, mentale Probleme habe und sich selbst die Schuld dafür gebe, dass sein Vater gestorben sei. Er verliess die Insel, bevor sie ihn in eine psychiatrische Klinik zwangseinweisen lassen konnte. Er hinterliess nur noch eine Notiz: "Ich bin dann mal weg, mach dir keine Sorgen." ("I'm gone, do not worry.")[61]

Kommentar:

Die Insel Aruba ist eine Insel mit einer zunehmenden Kriminalität im Drogenhandel und in der Geldwäsche, und das ist also internationaler Schmuggel [web02]. Eine Entführung durch kriminelle Banden ist dabei immer möglich, und die Tatsache, dass Natalee Holloway in der Nacht alleine am Strand zurückgelassen wurde, war ein grosses Risiko und eine absolute Dummheit.

Es kann dabei gut sein, dass das Mädchen schon viele Nächte allein am Strand verbracht hat, ohne dass sie belästigt worden ist, aber es sind immer Spione unterwegs, die die Strände beobachten, und wenn sie ein Mädchen am Strand beobachten, das dort die Nacht verbringt, dann wird das Mädchen nicht mehr lange allein bleiben, wenn dies viele Nächte lang so geht. Dieses Risiko existiert immer, und es kann dabei sogar sein, dass die Eltern von Natalee Holloway ihre Tochter nicht gut instruiert haben und dieses Risiko nicht gesehen haben.

Joran van der Sloot hat mit dieser Kriminalität nichts zu tun, sondern er wollte immer Handel studieren. Ausserdem fehlt im Falle von Natalee Holloway jeglicher Beweis für einen Mord. Und ausserdem hielten die Provokationen der Holloway-Familie 5 Jahre lang an, und dadurch entwickelte sich eine Antwort auf diese dauernde Verletzung der Privatsphäre und seines Lebens. Diese Antwort waren die schlechten Witze über das Verschwinden, die gegen die Holloway-Familie gerichtet waren, weil auch er psychologisch überleben musste gegen diese weltweite Manipulation, die von der Holloway-Familie angestrengt wurde. Die Van-der-Sloot-Familie hatte wegen der Anwaltskosten gegen die Holloway-Familie kein Geld mehr.

Und nun muss man noch folgendes sehen: Statt auf internationalem Niveau zu untersuchen, hat die Holloway-Familie immer nur auf die Van-der-Sloot-Familie gezeigt, die am Verschwinden ihrer Tochter Natalee schuldig sein soll. Aber es kann ebenso sein, dass Natalee schon seit Jahren gefunden worden wäre, wenn eine internationale Suche auch durch die Holloway-Familie stattgefunden hätte, statt die Massenmedien zu manipulieren.

Dieselbe Manipulation gilt für den "Journalisten" und Spion Peter R. de Vries und seinen Spion-Kollegen Patrick van der Eem. Sie wollten nur mit dem Schicksal von Joran van der Sloot Geld machen und präsentierten Geschichten und Gerüchte. Und die wirklichen Entführer lachen sich in ihrer geheimen Höhle ins Fäustchen, wie dieser Fall endlos weitergeht.


Und nun folgt die sich entwickelnde Situation mit einer weiteren Intrige in Lima:

Lima: Studentin Stephany Tatiana Flores Ramirez, Studentin für "Handel"

Stephany Tatiana Flores Ramirez ist nicht nur "Studentin", sondern sie spielt auch in Casinos mit Geld herum. Sie war ein Jahr vor ihrem Abschluss an der Universität von Lima.[80] Sie war die Tochter von Ricardo Flores.

Kommentar:

Das ist wirklich ein arrogantes Verhalten, mit Geld zu spielen, wenn du noch Student bist.


Ihr Vater charakterisierte sie als stur, rebellisch und eingebildet [web09].



Vater Ricardo Flores, "Geschäftsmann", war im Jahre 2006 bei den Wahlen Gegenkandidat von Alan Garcia

Vater Ricardo Flores war der frühere Präsident des Peruanischen Automobilclubs und Gewinner der Inkawege-Rallye ("Caminos del Inca") im Jahre 1991. Er ist ein bekannter Geschäftsmann und Organisator von Unterhaltungsveranstaltungen. Er war Kandidat als Vizepräsident im Jahre 2001 und Kandidat als Präsident gegen Alan Garcia fünf Jahre später.[81]

Ricardo Flores Chipico ("Riflo") ist in Peru als Manager und Autorennfahrer bekannt, ist aber auch eine Vertrauensperson von Vladimiro Montesinos, die rechte Hand von Ex-Präsident Alberto Fujimori. In einem Video beschreibt Montesinos ihn als "einen ausgezeichneten und guten Typen". Es gibt auch Spekulationen die besagen, dass Vater Ricardo Flores mit seinen peruanischen, politischen Mafiaverbindungen für die Tochter ein schlechtes Vorbild war [web09].

Kommentar:

Man muss nun wissen, dass in Peru sich Familien von Geschäftsleuten immer in Gefahr befinden, von kriminellen Banden überfallen zu werden. Diese kriminellen Banden haben ihre "Computerspezialisten" (z.B. den kriminellen Luis Portocarrero Torres, alias "El Che" im Distrikt "Jesus-Maria" in Lima in der Galerie an der Marquez-Allee 1165). Diese "Computerspezialisten" verfolgen ihre Opfer, indem sie E-Mails lesen, den Bankverkehr verfolgen, die Reisen im nationalen Busregistrierungssystem ausspionieren, SMS lesen und Telefongespräche abhören, oder auch die Opfer mit der Laptop-Kamera ausspionieren etc. etc. Auf diese Weise spionieren diese Leute das Leben ihrer Opfer aus, wissen über den Lebensrhythmus ihrer Opfer genau Bescheid und wissen genau, wann die Opfer viel Geld in der Tasche haben. Und dann kommt der Befehl an die Bande, die das Opfer umkreisen, und das Opfer muss das Geld abgeben. Diese kriminellen Banden wissen auch vor allem, wann Geldtransporte stattfinden und rauben dabei enorme Geldsummen. Und in vielen Fällen ist der Spion von der Staatsanwaltschaft selber, denn er kollaboriert auch mit den kriminellen Banden, um bei bestimmten Personen "Racheaktionen" auszuführen oder "Lektionen" zu erteilen. Und der Spion von der Staatsanwaltschaft bekommt dann natürlich einen Teil der Beute. So läuft das "Geschäft" im korrupten Lateinamerika.

Und nun bedenken man: Wenn Stephany die Tochter eine Fujimori-Anhängers ist, dann ist das ein Gegner von Präsident Alan Garcia. Fujimori hat Peru arm gemacht, indem er Industrien an Ausländer verkaufte und dann nur noch Arbeitslosigkeit und Armut herrschte, weil die ausländischen Manager die Industrien nur noch geschlossen haben, um Konkurrenz auf der Welt auszuschalten. Und wenn nun die Tochter eines Fujimori-Anhängers 10.000 Dollar gewinnt, ohne dafür zu arbeiten, dann ist das noch einmal ein ziel für alle Diebesbanden von Peru. Und so kann man annehmen, dass utner den peruanischen Diebesbanden ein grosser Hass gegen diese wilde Tochter entstand, die da mit ihrem Auto von Casino zu Casion fährt und Geld gewinnt.

Und nun werden Sie sehen, was passiert:


Van der Sloot reist am 14. Mai in Peru ein

Van der Sloot kommt am 14. Mai 2010 von Kolumbien her nach Peru, um an der Latin American Poker Tour teilzunehmen.[78][79]

Van der Sloot erreicht Lima mit einem Avianca-Flug aus Bogota [web01].

Joran van der Sloot wird von einem anderen Geldspieler, Elton Garcia, nach Peru gelockt, und dann ist dieser Garcia immer um ihn herum.[14]

Der Spieler Elton Garcia behauptet später, Stephany Flores an einem Casino-Fest angetroffen zu haben. Er behauptet, dass die beiden ungefähr viermal zusammen gespielt haben [web01].

Joran van der Sloot checkt im Hotel TAC in Miraflores ein. Dienst im Hotel hat gerade Adeli Marchena. Elton Garcia logiert ebenfalls im Hotel TAC [web01].

Das Hotel TAC S.A.C., Republica-de-Panama-Allee 6160, Distrikt Miraflores, Lima

Das Zimmer war auf den Namen von Van der Sloot registriert.[75] Van der Sloot gab dabei korrekte Namen und die korrekte nationale Identifikationsnummer an.[86]

Kommentar: --- Joran ist kein Mörder

Das Hotel TAC S.A.C., Republica-de-Panama-Allee 6160, Distrikt Miraflores, Lima

Ein Mörder gibt niemals korrekte Namen und Nummern an:
Wenn Van der Sloot einen grossen Mord geplant hätte, dann hätte er niemals persönliche Daten bei der Hotelverwaltung angegeben, weil das Computersystem in Verbindung mit Interpol steht. Aber auch peruanische, kriminelle Banden haben Kontakt zu diesem Computersystem mit den Daten der Hotelverwaltungen... oder das Peruanische Interpol ist die kriminelle Bande selbst. Auf diese Weise funktioniert das "grosse Geschäft" im korrupten Peru.


Mit der Zeit kommt Van der Sloot darauf, dass dieser Elton Garcia im Geheimen für den FBI arbeitet.[14]

Kommentar:

Es fehlen Details dieser zwei Wochen vom 14. bis zum 30. Mai 2011.


Korrupte, peruanische Interpol-Detektive geben an, dass der Laptop von Sloot angeblich Holloway-Material enthalte

Peruanische Detektive behaupteten, dass der Laptop Informationen über den Holloway-Fall enthalte, bevor Stephany Flores Ramirez im Hotelzimmer von Van der Sloot erschien.[117]

Kommentar:

Diese peruanischen Detektive vom korrupten, peruanischen Interpol erfinden viele Sachen, um immer Arbeit mit bestimmten Fällen zu haben, vor allem, wenn sich der Verdacht gegen gewisse Ausländer richtet. Diese Angabe über Holloway-Material ist eine grosse Lüge, weil Joran van der Sloot kein Mörder ist. Sie werden sehen.


Lima, Casino Atlantic City, Larco-Allee 701: Stephany gewinnt am 25. Mai 2010 10.000 "US"-Dollar - sie trifft Van der Sloot am 30. Mai - Projekt der "Latin American Poker Tour" am 2. Juni 2010

Das Überwachungsvideo vom Casino "Atlantic City" in Miraflores in Lima nimmt Stephany Flores Ramirez auf, wie sie am 25. Mai 2010 an einem Baccarat-Tisch 10.000 "US"-Dollar gewinnt. Dabei ist sie in Begleitung eines männlichen Freundes, der nicht Van der Sloot ist. Gemäss dem Sprecher des Casinos, Luis Laos, gewann sie auch am 29. Mai beim Poker 237 Dollar, und es ist normalerweise so, dass die Identität bei grossen Gewinnern bekanntgegeben wird. Laos gab an, dass Van der Sloot in dieser Nacht kein Geld gewann. Am 30. Mai um 3 Uhr früh wurde Stephany Flores Ramires aufgenommen, wie sie alleine ins Casino kommt und direkt an einen Tisch spaziert, wo Van der Sloot sass. Van der Sloot hatte sich für die Latin American Poker Tour noch nicht eingeschrieben. Die Anmeldefrist für die Poker-Tour am 2. Juni bzw. für die Zahlung des Eintritts von 2700 Dollar lief am 30. Mai aus.[104]

Kommentar:

10.000 Kohlen in der Handtasche 4 Tage lang in Lima? Nun, bei einem Gewinn von 10.000 Kohlen sollte das schnellstens auf einer peruanischen Bank deponiert werden und sicher nicht in einem Auto oder in der Handtasche aufbewahrt werden. Das Geld wurde am 25. Mai gewonnen, und das Verbrechen war am 30. Mai. Oder Stephany wollte mit dem Geld noch mehr Gewinn erzielen, aber dann muss sie sehr dumm gewesen sein, mit 10.000 Dollars in der Handtasche in Lima herumzulaufen, denn die Kriminalität ist sehr hoch..... und die Handys werden gut überwacht... vor allem, wenn es das Handy einer Tochter eines wichtigen Geschäftsmanns und Ex-Präsidentschaftskandidat ist, der gegen Präsident Alan Garcia angetreten ist. Später wird der Vater sagen, dass das Geld im Auto gelagert wurde. Aber Autos sind leicht zu stehlen. Diese Angabe scheint sehr zweifelhaft. Aber wenn die kriminelle Bande das Handy abgehört hat und das Handy-Signal verfolgt hat, dann wussten sie, wo sich das Auto befand und stahlen das Geld aus dem Wagen, indem sie einfach Stephanys Schlüssel raubten...



28. Mai 2010: Joran van der Sloot und Stephany spielen zusammen im Casino "Atlantic City"

Joran und Stephany wurden von der Angestellten Katherine Herrera gesehen, wie sie im Atlantic-City-Casino zusammen spielten. Sie gibt später an, dass sie die beiden mindestens noch einmal zusammen gesehen habe [web01].

22 Uhr: Stephany spielt ungefähr eine Stunde lang mit Joran im Atlantic-City-Casino. Stephany trifft dann auch ihre Freundin Carola Sanguinetti. Sanguinetti sagt später, Stephany habe Joran durch ihre Freunde kennengelernt, wahrscheinlich durch Elton Garcia. [web01]


29 May 2010: Casino Atlantic City: Jordan und Stephany spielen Karten

Die Polizei hat Videomaterial mit den beiden, wie sie Karten spielen wie in der Nacht zuvor [vor dem Mord] im Atlantic-City-Casino in Lima.[75][77]

Details:

Vormittag: Gemäss Vater Ricardo Flores hat Tochter Stephany das Haus verlassen, um ein Examen an der Universität zu absolvieren. [web01]

14 Uhr: Stephany isst in einem Hühnchenrestaurant mit Freundin Carola Espinoza zu Mittag. [web01]

15 Uhr: Stephany und Carola beendeten das Mittagessen und gehen zum Markt "Rosaroter Staub" ("Polvos Rosados"), um dort Videospiele zu kaufen. [web01]

17 Uhr: Gemäss Stephanys Vater, Ricardo Flores, kam Stephany zu Hause vorbei, um dann die Nacht in der Stadt zu verbringen. Dies ist das letzte Mal, dass die Familie Stephany gesehen hat. [web01]

18 Uhr: Stephany und Carola gehen zu einem Fest an der Markham-Schule, wo Stephany ihrer Freundin einen Turm von 100 Soles-Münzen zeigt. Sie behauptet, den hätte sie beim Spielen gewonnen. [web01]

Diese Markham-Schule (colegio Markham) liegt am selben Häuserblock wie das Hotel TAC ( [google maps].

18:30-23:40 Uhr: Stephany und andere Freunde gehen für mehrere Stunden ins Hotel "Zum Pazifik" ("El Pacífico"). [web01]

21:49 Uhr: Vater Ricardo Flores spricht mit Stephany am Handy. Sie bricht ihr Abendessen ab, um zum Abendessen ihrer Familie zu gehen. Dies ist das letzte Mal, dass Ricardo Flores mit seiner Tochter gesprochen hat. [web01]

Kommentar:

Scheinbar kommt sie nie zu Hause an, sondern macht andere Sachen.

23:30-2:30 Uhr: Gemäss Interviews mit einer peruanischen Kidnap-Gang von Stephanys Freunden hat die junge Frau mehrere Stunden an der Bar zum Gringo verbracht, ein hippy und populärer Rock and Roll-Club für das jüngere Publikum. [web01]


30. Mai 2011

Details:

2:06 Uhr: Joran wird von der Sicherheitskamera des Casinos "Atlantic City" gefilmt, wie er ins Casino geht. [web01]

2:15-2:40 Uhr: Stephany beendet ihren Besuch an der Bar "El Gringo" und bringt ihre Freunde nach Hause. Sie erzählt ihnen, sie werde sofort nach Hause gehen. [web01]

Aber Stephany macht etwas anderes:

2:54 Uhr: Stephany Flores kommt am Casino "Atlantic City" an. Überwachungskameras zeichnen auf, wie sie ihr Auto auf den Parkplatz fährt. [web01]

2:55 Uhr: Sicherheitskameras zeichnen auf, wie Stephany ins Casino geht. [web01]

2:56 Uhr: Stephany: betritt den Pokerraum und sucht einen Sitzplatz. [web01]

2:57 Uhr: Stephany nimmt am Pokertisch neben Joran van der Sloot Platz. [web01]

5:13 Uhr: Joran und Stephany verlassen zusammen den Pokertisch. Stephany wird noch in derselben Minute von einer Sicherheitskamera aufgenommen, wie sie Chips gegen Bargeld eintauscht. [web01]

5:14 Uhr: Stephany und Joran verlassen zusammen das Casino. [web01]

5:15 Uhr: Filmaufnahmen zeigen, wie Stephany und Joran zusammen im Auto vom Parkplatz des Casinos abfahren. Am Steuer sitzt Stephany. [web01]

5:30 Uhr: Joran und Stephany erreichen das Hotel TAC. Zusammen werden sie von einer Sicherheitskamera gefilmt, wie sie Raum Nr. 309 betreten. Dies ist das letzte Mal, dass sie lebend gesehen wurde. [web01]

Kommentar:

Es ist klar, dass hier eine Überwachungskamera beim Eingang von Raum Nr. 309 angebracht ist, und diese Kamera sollte auch die Schreie von Stephany und den Kampf im Zimmer 309 aufgenommen haben, und sollte auch aufgenommen haben, wie das wahrscheinliche Todeskommando den Raum betrat, um sie umzubringen.


Hotel TAC hat Überwachungsvideos: Joran und Stephany betreten gemeinsam den Raum im Hotel

Das Überwachungsvideo zeigt Van der Sloot und Stephany, wie sie ins Hotel TAC kommen, um 5 Uhr am Morgen, es ist der 30. Mai.[105]

An Hotelgast und ein Hotelangestellter sagten aus, sie hätten Van der Sloot und das Opfer zusammen ins Hotel gehen sehen.[75][77]

Kommentar:

Die Zeitangaben können auch falsch sein, denn das kann man alles mit "Computerspezialisten" der korrupten, peruanischen Polizei manipulieren.

Hotel TAC: kein Sex, keine Vergewaltigung
Die medizinische Untersuchung der peruanischen Justiz kommt zum Schluss, dass zwischen den beiden kein Sex stattgefunden hat. Stephany hat auch keinen Alkohol im Blut.[101]
--- keine Alkohol-Manipulation
--- keine Vergewaltigung


Kommentar:

Sie haben nur geschlafen und haben nichts weiteres getan, nichts von dem, was die Sch... Peruaner immer denken. Die Hauptsache in diesem Fall war nicht Sex oder Liebe, sondern Geld mit Pokerspiel.


Stephany Flores Ramires wird dabei positiv aus Amphetamine getestet. [108][109] Der Laborbericht kann dabei nicht feststellen, ob das Opfer diese Drogen freiwillig oder unfreiwillig eingenommen hat.[110]

Kommentar:

Amphetamine für eine "glückliche Nacht": Amphetamine sind eine normale Party-Droge, um mehr Aktivität zu entwickeln. Sie wollte Tag und Nacht glücklich sein und dabei Geld gewinnen, und vielleicht auch etwas mit einem "starken Europäer" haben.

Hotel TAC: Der Laptop von Joran soll angeblich Informationen des Holloway-Falles enthalten

Gemäss den korrupten, peruanischen Detektiven wird der Laptop in Anwesenheit von Stephany Flores Ramires im Hotelzimmer nur für Poker-Webseiten benutzt.[117]

Gemäss den korrupten, peruanischen Detektiven enthält der Laptop von Joran auch "Informationen über den Holloway-Fall". [117]

Kommentar: --- logische Unmöglichkeit

Informationen über einen Mordfall im eigenen Laptop? Mörder sind nicht so dumm, dass sie Informationen über eigene Mordfälle im Laptop auf Reisen herumtragen. Das muss eine Lüge des korrupten, peruanischen Interpols sein, um die Freundschaft mit den "amerikanischen Freunden" im Holloway-Fall zu pflegen.


30. Mai 2010, 8:10 Uhr am Morgen: Kaffee und Brot holen

Um ungefähr 8:10 Uhr wird Joran van der Sloot von der Überwachungskamera aufgenommen, wie er die Strasse zum Supermarkt überquert und mit Brot und zwei Tassen Kaffee zurückkehrt.[106]

Ein anderer Text gib mehr Details bekannt:

8:05 Uhr: Gemäss Aussagen von Karla Avila, die im Holly's Coffee arbeitet, gab sie polizeilich an, dass Joran in den Coffeeshop kam, um zwei Tassen Kaffee oder Cappuccinos zu besorgen. Sie bereitete sie zu und dann verliess er den Coffeeshop. Später identifiziert sie Van der Sloot in einer Fotoserie. Gemäss ihrer Aussage hat er bar bezahlt. Sie sagte, er habe normal ausgesehen und ein Einfluss von Drogen oder Alkohol sei nicht sichtbar gewesen. Gemäss den polizeilichen Angaben von Karla war Joran ein Stammgast und hat schon verschiedentlich im Holly's Kaffee geholt. Er schien bei guter Gesundheit und hatte keine sichtbaren Verletzungen. [web01]

Kommentar.

Die Zeitangaben können durch die korrupte, peruanische Polizei gefälscht sein.

Aber wichtig ist hier ein anderer Faktor:

Joran und Stephany kennen einander nun schon über eine Woche, und es kann angenommen werden, dass er wusste, dass sie von einer reichen Familie kam. Und sie hatten zusammen das Poker-Turnier-Projekt. Deswegen kann mit absoluter Sicherheit angenommen werden, dass er sie niemals töten wollte, sonder eher eine engere Freundschaft haben wollte.


Offene Fragen im Hotel TAC: Nun tötet das Todeskommando - die Mörder von Stephany

Und nun gibt es nur eine Lösung: Während des kurzen Aufenthalts im Supermarkt oder im Holley's Coffee von vielleicht 15 Minuten, während dieser 15 Minuten wird Stephany von einem Todeskommando im Hotelzimmer getötet.
-- wo sind die Videos, die zeigen, wie das Todeskommando ins Hotel kommt, den Korridor betritt und ins Hotelzimmer eindringt?
-- wo ist das Video, das die Schreie von Stephany und den Kampf im Hotelzimmer Nr. 309 aufgenommen hat?
-- wo sind die Zeugen, die den Kampf gehört haben?
-- wo ist der Pförtner des Hotels, der das Todeskommando kommen sah?

All dieses Material wird von der korrupten, peruanischen Polizei, von der korrupten, peruanischen Staatsanwaltschaft und von Interpol unter Verschluss gehalten.

Später in Chile wird Joran angeben, dass eine Killer-Gang Stephany getötet habe. Und bei der darauffolgenden Befragung in Lima gibt Joran dann klar an, dass er unschuldig sei. Aber die korrupte, peruanische Polizei manipuliert ihn dann. Wir werden sehen.


Diese Tatzeit wird von der Forensik bestätigt:

"Forensische Experten versicherten, dass das Verbrechen zwischen 8 und 8:20 am Sonntagmorgen geschah." [web08]

Kommentar:

Der definitive Tod kam erst nach dem Verlassen des Hotels: "Experten" können jedes Resultat fälschen. Es scheint so, dass Joran kein Blut an seinen Kleidern hatte, als der das Hotel verliess. Also kann man annehmen, dass die Killer ins Zimmer kamen, Stephany Wunden zufügten, Kleider mit Blut befleckten und diese Joran ins Gepäck schoben, und er ergriff die Flucht. Danach erst kam es zur definitiven Tötung, ohne Jorans Anwesenheit, und dann wurde die Leiche im Zimmer mit unzähligen Messerstichen liegengelassen und alles von ihr geraubt. Dann wäre der Tod etwa eine halbe Stunde später eingetreten als bekanntgegeben.

Im Detail: Es kamen 3 oder 4 peruanische Killer (vielleicht eine Gang mit Anwälten, mit Armeeangehörigen oder von Interpol selbst). Die Gruppe hatte das Mädchen seit langer Zeit observiert, E-Mails und SMS ausspioniert und das Handy abgehört, und nun wollten sie das Geld, das sie gewonnen hatte, die 10.000 Dollar. Scheinbar hatte Stephany die 10.000 Dollar aber nicht dabei, sondern die waren im Auto, und die Killer konnten sich nicht mehr beherrschen, weil sie sich betrogen fühlten und meinten, dass ihr "Plan" nicht aufgehen würde, und deswegen kam es zu einer hitzigen Diskussion, bei der Stephany erste Schnitte erlitt. Joran wurde vielleicht im Bad gefangengehalten. Dann nahmen die Killer einige Kleider von Joran, befleckten sie mit Blut von Stephany, gaben Joran die blutbefleckten Kleider ins Gepäck und schickten ihn weg. Dabei hatte Joran noch keinen Tropfen Blut an seinen eigenen Kleidern, aber hatte befleckte Kleider mit Blut von Stephany in seinem Gepäck. Und erst danach kam die grosse Tötungsorgie des peruanischen Todeskommandos mit den unzähligen Messerstichen gegen Stephany.

Somit wäre alles verständlich. Nur fehlen da Videos, die die Killer zeigen. Und gleichzeitig muss Joran ein grosser Vorwurf gemacht werden, der die Polizei nicht alarmierte, als die Killer in seinem Zimmer waren. Wenn dieses Szenario stimmt, dann ist er ein absoluter Feigling. Aber auch die Hotelangestellten sind dann Feiglinge, weil es unmöglich ist, dass sie von der Tötung im Zimmer Nr. 309 im Hotel TAC nichts gehört haben sollen.

Dieses Verhalten einer Tötung mit Messerstichen ist ein realer, peruanischer Ablauf mit rein peruanischem Verhalten. Auch Lastwagenchauffeure und Buschauffeure oder andere Geschäftsleute werden auf diese Weise in Peru so behandelt, werden sogar wild begraben. Und es bleibt dann immer die Frage, woher die Gang die Informationen hat, dass genau an diesem oder jenem Ort und zu dieser oder jener Zeit ein Auto mit viel Geld oder mit Gold vorbeifährt. Dies ist nur mit einem "Computerspezialisten" der korrupten Polizei, der korrupten Staatsanwaltschaft oder mit dem korrupten Interpol möglich - durch Doppelspione im Staatssystem, zum Beispiel Luis Portocarreros Torres alias "El Che" in Jesus-Maria, Marquez-Allee 1165, in Lima. Es sind da viele Computerleute, die auf diese Art doppelte Geschäfte machen, auch in den "USA" und in der Schweiz.

Es ist wirklich absolut unverständlich, dass die Überwachungskameras die Killerbande nicht aufgenommen hätten, und auch von den Schreien von Stephany fehlt jede Spur auf der Überwachungskamera.


Die "Justizdokumente" behaupten:

-- Schlagtrauma am Kopf mit dumpfen Schlägen, die eine Gehirnblutung hervorgerufen haben
-- Schädelbruch
-- Genickbruch
-- schlimme Verletzungen im Gesicht
-- und es sind Anzeichen für Tod durch Ersticken vorhanden.[107]


Nun aber ist da noch eine andere Todesart: Sie wurde erstochen. Dies besagt eine Meldung der besten Tageszeitung von Peru:

Meldung von "El Comercio": Stephany wurde auf übelste Weise erstochen

aus: El Comercio online: Hija de empresario Ricardo Flores fue hallada muerta en un hotel de Miraflores; 2. Juni 2010;
http://elcomercio.pe/lima/488718/noticia-hija-empresario-ricardo-flores-fue-hallada-muerta-hotel-miraflores

(original Spanisch:
Stephany Tatiana Flores Ramírez fue encontrada muerta en una de las habitaciones del hotel TAC ubicado en la avenida República de Panamá, en el distrito de Miraflores. La joven fue salvajemente acuchillada, según versiones policiales).


(Übersetzung:
Stephany Tatiana Flores Ramirez wurde in einem Zimmer des Hotels TAC aufgefunden, das an der Republik-Panama-Allee im Distrikt Miraflores liegt. Die junge Frau wurde auf übelste Weise erstochen, so die Aussagen der Polizei).

Kommentar:

Das Erstechen einer Frau ist in Peru eine "normale" Kriminalität. Da kann jede Räuberbande aus Armenvierteln in Frage kommen. Es kann gut sein, dass es sich dabei um eine Racheaktion handelt, oder um einen verschmähten Freund.

Scheinbar haben dann verschiedene Gruppen neue Todesarten dazugedichtet, um Van der Sloot als "Monster" darzustellen.

Fakt ist jedoch, dass Zentraleuropas Kultur nicht die Mentalität hat, Personen zu erstechen, und deswegen entspricht diese Todesart NICHT der Mentalität von Van der Sloot. Eine Person zu erstechen entspricht der Mentalität der Armen in Peru und in Europa auf dem Balkan und in der Türkei. Aber Van der Sloot hatte nicht einmal ein Messer im Gepäck.
--- Van der Sloot ist nicht der Mörder.


Der "Jahrestag" der Geheimdienste

Am 30. Mai 2010, dem fünften Jahrestag des Verschwindens von Natalee Holloway, stirbt Stephany Tatiana Flores Ramirez, 21 Jahre alt, im Hotel TAC, S.A.C., im Distrikt Miraflores in Lima, Peru.[73]

Kommentar:

Die Geheimdienste lieben es, "magische" Verbindungen zwischen Daten herzustellen. Es ist ein typisches Element der Geheimdienste der Verunreinigten Staaten, Joran van der Sloot weiterzuverfolgen, indem einfach ein neuer Jahrestag kreiert wird (dies gilt auch für das "Spiel" mit den Zahlen 911 und 9/11 etc.). Aber für Joran war dieses Datum des Verschwindens von Natalee Holloway sicher nicht wichtig, sondern er wollte mit einem Mädchen Poker spielen - und vielleicht auch mehr, wenn sich die Beziehung entwickeln würde.

Es ist bekannt, dass die Geheimdienste mit Kriminellen kooperieren, um "wichtige Aktionen" auszuführen, und daraufhin stehen die Kriminellen für sie für immer zur Verfügung oder müssen ebenfalls sterben.


Der laufende Fernseher - keine Angewohnheit von Mitteleuropäern

Um 8:45 Uhr vormittags wird Joran van der Sloot gesehen, wie er mit seinem Gepäck allein das Hotel verlässt, [75] angeblich, ohne den Zimmerschlüssel zurückzugeben, und er soll das Fernsehgerät im Hotelzimmer nicht ausgeschaltet haben.[76]

Kommentar:

Die Zeitangabe kann auch falsch und von der korrupten, peruanischen Polizei und ihren "Computerspezialisten" manipuliert sein. Die Entwicklung eines Verhältnisses von einem gemütlichen Frühstück in einen Mordfall in 35 Minuten scheint absolut unrealistisch.

Und es kann auch sein, dass er von dem Tötungskommando fortgeschickt wurde und die Killerbande das TV-Gerät am Ende hat weiterlaufen lassen. Es ist eine grosse Tradition in Peru, den Fernseher in Hotels bei hoher Lautstärke laufenzulassen, aber nicht in Holland. Diese Angewohnheit gibt es in Zentraleuropa nicht, und auch nicht bei Joran van der Sloot.

Joran wäre niemals auf die Idee gekommen, ein Hotelzimmer mit laut laufendem Fernseher zu verlassen.
--- Joran ist kein Mörder, sondern das peruanische Todeskommando

Und es ist sogar möglich, dass diese Killerbande nicht einmal Stephany töten wollte, sondern diese Killer können sich schlichtweg nicht mehr beherrschen, wenn sie kein Geld finden - aber das ist normal in Peru, dass Männer sich nicht beherrschen können, sondern einfach herummorden - in Peru finden ungefähr 5 Mordfälle pro Tag statt und 22 offizielle Vergewaltigungen. Die wirkliche Zahl der Vergewaltigungen in Peru inklusive Dunkelziffer dürfte bei 80 oder 100 Vergewaltigungen pro Tag liegen.

Kleider in Jorans Gepäck mit dem Blut von Stephany

Und nun ist da noch diese eigenartige Tatsache:

Van der Sloot hat Kleider mit Blutflecken in seinem Gepäck, und das Blut stimmt mit dem Blut von Stephany überein.[111]

Kommentar:

Es fehlt aber die Angabe, um welche Kleidungsstücke es sich handelt, ein Handtuch, ein T-Shirt, Hosen, Hemden oder sonst was. Es kann aber sein, dass die Killer seine Kleider im Hotelzimmer dazu benutzt haben, Blut im Hotelzimmer wegzuwaschen, und am Ende haben sie ihm die blutigen Kleider in sein Gepäck gegeben.


Das Hotel TAC mit Blut von Stephany

Gemäss der korrupten, peruanischen Polizei, ist das Blut von Stephany
-- auf dem Boden
-- im Korridor
-- und auf der Matratze des Hotelzimmers zu finden.[112][113] 

Und nun ergibt sich eine weitere grosse Frage:
Wenn da Blut im Korridor des Hotels festgestellt wurde
-- wieso hat das Hotelpersonal nicht sofort die Polizei informiert?
-- und wieso hat niemand etwas vom Kampf und von den Schreien des Mädchens gehört und die Polizei informiert?

Wegen all diesen Umständen gibt es nur eine Schlussfolgerung: Das Hotelpersonal des Hotels TAC in Lima ist in den  Fall involviert und schützt das Todeskommando, und erhält vielleicht sogar ebenfalls einen Teil der Beute.
--- das Hotelpersonal steckt im Fall mit drin


Und nun ist da noch ein weiteres Detail:

Das Hotelpersonal öffnete das Zimmer Nr. 309 drei Tage lang bis zum 2. Juni 2010 nicht, sondern Stephany wurde 3 Tage lang im Zimmer tot liegengelassen. [web07]

Schlussfolgerung:

Dieses Verhalten ist unmöglich, dass in einem Luxushotel wie dem Hotel TAC ein Zimmer 3 Tage lang nicht gereinigt wird. Und deswegen steckt das Personal des Hotels TAC in diesem Fall drin.
--- das Hotelpersonal steckt im Fall mit drin


Hotel TAC mit einem Tennisschläger von Joran van der Sloot

Die peruanische Polizei gibt an, sie habe einen Tennisschläger gefunden, der als Waffe gegen das Mädchen gedient habe.[75]

Kommentar:

Der Tennisschläger kann nicht Waffe gegen Stephany gewesen sein, weil Stephany ja mit einem Messer grausam erstochen wurde. Also ist die Angabe eines Tennisschlägers als Waffe in diesem Fall einfach eine grosse Lüge mehr.

Und da sind noch Fragen zum Tennisschläger:
-- war da Blut am Tennisschläger?
-- hat die peruanische Polizei Fingerabdrücke vom Tennisschläger genommen?
-- ist der Tennisschläger deformiert?

Und:

Wie soll es denn möglich sein, dass ein Mörder eine grosse "Waffe" im Zimmer vergisst, wenn der Tennisschläger die Waffe gewesen sein soll?Unmöglich.

Das alles zeigt, dass dieser Fall absolut von Präsident Alan Garcia manipuliert ist, der seine Journalisten dafür bezahlt, dass sie nur das schreiben, was er will. Die Journalisten in Peru haben all diese Fragen zum Fall Stephany nicht gestellt, sondern haben sich alle von Alan Garcia korrumpieren lassen.

Korrupte Journalisten? So ging das jahrelang unter Präsident Alan Garcia, und sie gingen auch tanzen mit rassistischen Liedern von Grupo 5.

Die Reise von Joran von Lima nach Chile

Die Reise von Lima nach Ica ist nicht dokumentiert. Von Ica nach Nasca reist Joran van der Sloot im Taxi:

30. Mai 2010:

-- um 20:30 Uhr verlässt er Ica in Richtung Nasca, mit Taxifahrer John William Pisconte, und kommt um 23:40 Uhr in Nasca an [web01]

Die Reise von Nasca nach Arequipa ist in den Berichten nicht aufgeführt. Vielleicht ist er da in einem nationalen Bus durch die Nacht gereist, ohne Registrierung. Andere Berichte besagen, Van der Sloot sei die gesamte Strecke von Ica bis Arica im Taxi gereist [web07].

31 Mai 2010:

-- um 12:10 Uhr kommt Joran van der Sloot in Tacna an [web01]
-- und um 16:45 Uhr erreicht Joran van der Sloot Arica in Chile [web01].

Taxipreise: Die Taxifahrer zwischen Ica und Arica, die Brüder Aparcana Pisconte, gaben an, dass Joran van der Sloot von ihnen die gesamte Strecke im Taxi chauffiert wurde, mit zwei Koffern Gepäck, und dafür 1780 Soles bezahlt habe, für die Strecke zwischen Ica und Tacna 1500 Soles, und für den letzten Abschnitt zwischen Tacna und Arica 280 Soles. Gespräche gab es keine, weil Van der Sloot kein Spanisch spricht, sondern er rauchte und schlief nur auf der Rückbank. Ausserdem hatte Joran van der Sloot ein Ticket nach Cusco dabei, das für den Sonntag gültig gewesen war, das er aber nicht mehr habe verkaufen können und nun wertlos war [web07].

Kommentar:

Peruanischer Rassismus gegen "Gringos" mit schwerem Betrug: Das wären insgesamt ca. 600 Dollar für diese lange Taxifahrt. Und dieser Preis ist viel zu hoch, weil ein Taxi von Tacna nach Arica normal nicht mehr als 60 Soles kostet. Aber den Peruanern ist es eine Lust, "Gringos" zu betrügen, das ist normal in Peru. Und das wird nicht das letzte Mal sein, sondern das ist erst der Beginn einer peruanischen Rassismus-Orgie gegen einen holländischen Europäer, Joran van der Sloot...

Joran soll während der Reise seinen Laptop benutzt haben: Aber Angaben, wo Joran van der Sloot seinen Laptop auf der Reise benutzt haben soll, sind nicht vorhanden. Die korrupte, peruanische Polizei gibt an - gemäss dem Polizeidossier,[118] dass der Laptop später benutzt worden sei, um unter Google nach den folgenden Themen zu suchen:
-- "Beziehungen zwischen der peruanischen und chilenischen Polizei"
-- "Chile Grenzübertritt"
-- "Busse in Chile", und
-- "Länder, die in Lateinamerika nicht ausliefern."[119]

Kommentar

Joran soll gemäss der korrupten, peruanischen Polizei auf der schnellen Reise den Laptop benutzt haben?
Also, im Taxi konnte Joran seinen Laptop sicher nicht mit Internet benutzen, und im Reisebus auch nicht, weil weder in einem Taxi noch in einem Reisebus Internetverbindungen vorhanden sind. Dies ist nur in einem Hotel mit Internetanschluss oder in einem Internetcafé möglich. Irgendwie bleibt da aber für Hotelaufenthalte sehr wenig Zeit auf dieser schnellen Reise, und der Gebrauch des Laptops scheint irgendwie unwahrscheinlich. Alles ist gelogen.

Ausserdem fehlt jegliche Angabe darüber, in welchen Hotels denn Joran geschlafen haben soll und wo der Laptop denn benutzt wurde, was alles nachprüfbar ist. Nun, die Taxifahrer geben an, er habe auf der Rückbank im Taxi geschlafen.

Es scheint eher, dass diese Angaben der korrupten, peruanischen Polizei im Falle des Gebrauchs des Laptops während der Reise alle falsch sind, um Joran als gefährliche Person darzustellen. Die "Computerspezialisten" der korrupten, peruanischen Polizei haben dabei alle Macht und sind keiner Kontrolle unterstellt und können somit alles manipulieren oder lügen, so wie es ihnen gefällt. Ausserdem arbeiten die korrupte, peruanische Polizei und die Diebesbanden oft zusammen, um sich mit der Teilung von Beutegut das Gehalt aufzubessern, und vielleicht fliesst auch noch aus den "USA" Geld, wenn Van der Sloot festgenommen wird. Die geisteskranke Frau Clinton, die alle verdächtigen Männer verfolgt, weil sie von ihrem Bill betrogen wurde, will einen Sündenbock. Die Angaben der korrupten, peruanischen Polizei sind somit alle absolut unglaubwürdig.ggg


Lima 31. Mai 2010: Stephany gibt keine Antwort auf SMS von Freundin Carola

Die Freundin von Stephany, Carola Espinoza, sendet 3 SMS-Nachrichten an das Handy von Stephany, die unbeantwortet bleiben. Weitere Texte am Abend bleiben ebenfalls unbeantwortet. Carola erzählt der Kidnapping-Gruppe, dass das "absolut seltsam" sei. [web01]
.
Lima 31. Mai 2010: Der Fundort des Autos in Alt-Surco (Surco Viejo), Armenviertel

Gemäss Angabe von Pulitzer / Thompson wurde das Auto an der "Pasaje Jorge Chávez, Haus Nr. 154 in Surco" gefunden. Und dann steht daneben noch geschrieben: "Der Jeep von Stephany Flores, wobei Joran van der Sloot zugegeben hat,  das Auto in einer armen Gegend stehengelassen zu haben, nachdem er aus dem Hotel TAC geflohen war."

(original Englisch: Jeep belonging to Stephany Flores which Joran van der Sloot admitted ditching in a dicey neighborhood after fleeing the Hotel TAC). [web01].

Kommentar:

Nun, in Surco ist keine "Pasaje", sondern eine "Avenida Jorge Chávez" auffindbar, das wären vom Hotel TAC aus ca. 3 km. Dies würde sehr wohl zu der peruanischen Mörderbande passen, die Stephany erstochen und beraubt hat. Es ist gut möglich, dass die Mörder von Stephany im armen Teil von Surco zu suchen sind.

Warum ist das Auto nicht verschwunden? Da kam eine Bezahlung von der peruanischen Oberschicht - Interpol oder der Präsident Alan Garcia
Nun ist hier aber etwas sehr Komisches mit dem Auto von Stephany: Normalerweise klauen die Diebesbanden Autos, um diese im Ausland zu verkaufen, oder um die Autos zu zerlegen und die Einzelteile zu einem hohen Preis zu verkaufen, z.B. im Distrikt Victoria. Aber die Mörder haben Stephanys Auto ohne Schaden an einem Armenviertel stehen gelassen? Nun,

-- dann waren das keine armen Mörder, die dieses Verbrechen auf eigene Rechnung ausgeführt haben, sondern
-- die Mörder waren arm, erhielten aber für ihre "Aktion" viel Geld, und deswegen kamen sie nicht auf die Idee, auch das Auto mitlaufen zu lassen, oder
-- die Mörder kamen aus der peruanischen Oberschicht und hatten es nicht nötig, das Auto zu stehlen, sondern die Mörder wechselten in Alt-Surco ihren Wagen, beziehungsweise es ist gut möglich, dass die Mörder von "Freunden" erwartet wurden, um sie nach Hause zu bringen, oder um nach der "Aktion" eine Party zu feiern, z.B. im modernen Surco oder in La Molina
-- durch die Tatsache, dass Stephanys Auto ohne jeden Schaden in Alt-Surco stand, wird der Verdacht immer stärker, dass Interpol selbst oder sogar der Präsident Alan Garcia in dem Fall der Tötung von Stephany mit drinsteckt, um danach systematisch den Ausländer Joran van der Sloot zu beschuldigen.

Die Tötung von Stephany passt schlichtweg nicht auf den Holländer Joran van der Sloot,
-- weil das Töten mit Messern nicht der holländischen Mentalität entspricht (in Zentraleuropa wird nicht mit Messern getötet, sondern mit Revolvern und Flinten)
-- und weil ein Taxi für eine Flucht viel schneller ist und weil Joran van der Sloot Lima nicht gut kannte und in 2 Wochen Aufenthalt das Strassennetz kaum gekannt haben kann. Er hatte keine Kenntnisse der Stadt, kannte weder Strassen noch Alleen, und im Ausland war er immer auf Taxis angewiesen.immer auf.


Und dann kommt noch diese Angabe von Pilitzer / Thompson:

Stephanys Jeep wurde bereits am 31. Mai 2010 in einer Armengegend gefunden. Vater Ricardo Flores kommt schnell daher und identifiziert den Jeep seiner Tochter und persönliche Effekten.

(original: Stephany’s Jeep is found abandoned in an impoverished neighborhood. Ricardo Flores races to the scene and identifies his daughter’s Jeep and personal effects). [web 01].

Kommentar:

Also haben die Diebe nur das Geld entwendet und andere Sachen im Auto liegenlassen? Dies ist wieder ein Hinweis, dass die Mörder in der peruanischen Oberschicht zu suchen sind, z.B. von Interpol oder vom korrupten und kriminellen Präsident Alan Garcia selbst - aus dem Distrikt La Molina.


31. Mai 2010: Gespräche mit den Eltern - Suche im Casino - Handy klingelt

Carolina Larco, eine von Stephanys Freundinnen, ruft beim Elternhaus Flores an und spricht mit der Mutter. Die Mutter Flores teilt Carolina mit, dass Stephany die ganze Samstag-Nacht nicht nach Hause gekommen sei, und dass die Polizei ihr Auto in einer Armengegend von Alt-Surco gefunden habe. Carolina Larco begibt sich daraufhin beunruhigt zum Casino "Atlantic City" und sucht nach Stephany. Dann fährt sie direkt zum Elternhaus, um mit den Eltern von Stephany direkt zu sprechen [web01].

12:10 Uhr: Stephanys Leiche liegt immer noch unentdeckt im Raum 309. Ihr Nextel-Handy mit GPS-Sender klingelt dauernd und daneben steht der Fernseher. Die Batterie des Handys hat immer weniger Strom. [web01]

Lima-Chile 31. Mai 2010: Joran van der Sloot erreicht Arica in Chile

Van der Sloot wurde am 31. Mai 2010 bei der Einreise nach Chile via Chacalluta nördlich von Arica beim Grenzübertritt gesichtet.[88][89] Gemäss Interpol fand der Grenzübertritt um 3 Uhr Nachmittags statt, auf dem Rücksitz eines Taxis. Um 4:45 Uhr erreichte Joran van der Sloot Arica [web01].

Kommentar:

Computerisiertes Grenzkontrollsystem:Das Pass-System an der Grenze ist computerisiert und der peruanische Geheimdienst und andere Spione können jeglichen Grenzübertritt beobachten.

Flucht durch Schockreaktion: Diese Flucht von Joran van der Sloot kann auch eine Schockreaktion sein, ohne jeden rationalen Gedanken.

Die Freundin in Peru wurde von einer peruanischen Bande getötet: Eine kriminelle, bewaffnete Killerbande hat seine Freundin in einem Hotelzimmer mit Genickbruch getötet - und das war brutales, peruanisches Wrestling!!!

Poker Tour findet für Joran nicht statt: Joran van der Sloot wollte in Lima Poker spielen und viel Geld gewinnen, in Lima neue Freunde gewinnen, und hatte dafür bereits 2700 Dollar Eintritt für die "Latin American Poker Tour" ausgegeben!!!

Seine Freundin ist tot: Aber nun ist seine Poker-Freundin tot - und in dieser Situation war er hilflos und hatte keine Strategie dafür und floh - oder es war ihm von den Killern so befohlen worden.

Joran ist kein Analyst und kein Wrestler: Joran van der Sloot ist kein Analyst, kein Kriminalist, kein logischer Stratege, und er ist auch kein Wrestler, sondern Joran ist ein kleiner, dummer Pokerspieler, der gut Fussball und Tennis spielen kann, aber auch im Sport niemandem eine Verletzung zugefügt hat, sonst wäre dies bei Wikipedia erwähnt. Er war absolut hilflos und schockiert und floh - oder es wurde ihm von den Killern so befohlen.

Die Medien sehen die Schockreaktion nicht:
Die peruanischen Medien wissen nichts über die psychologische Schockreaktion von Joran, weil sie an die peruanische Brutalität gewöhnt sind - aber die Europäer sind nicht an so was gewöhnt und fliehen dann. Die internationalen Medien übernehmen dann einfach, was in Peru gemeldet wird, mit allen Manipulationen. Und das gefällt der korrupten, peruanischen Polizei, dem korrupten, peruanischen Interpol und dem korrupten, peruanischen Präsidenten, in der Welt im Mittelpunkt zu stehen, anstatt logisch zu recherchieren. Sondern es ist sehr wahrscheinlich, dass die Killerbande vom Präsidenten selbst bezahlt wurde.


Chile 31. Mai / 1.-2. Juni 2010: Jorans SMS an Melody Granadillo mit einem Hilferuf

Seine Ex-Freundin Melody Granadillo gab an, dass Van der Sloot ihr eine SMS geschickt habe mit der Bitte um Geld, um ein Flugticket nach Aruba zu kaufen.[90]

Kommentar:
Nicht genügend Geld? Also scheint es wirklich so, dass Joran van der Sloot nichts vom Geld von Stephany gestohlen hat.
--- Joran ist kein Dieb.


Lima 1. Juni 2010: Befragungen der Polizei - Verdacht auf Kidnapping - der Vater im Casino - Joran und Stephany fehlen im Casino

17:35 Uhr: Stephanys Freundinnen Carola Espinoza und Carolina Larco werden von der Detektivabteilung für Kidnapping der peruanischen Polizei befragt. Es wird angenommen, Stephany sei gekidnappt worden. [web01]

Am Abend: Vater Ricardo Flores spricht mit den Freundinnen von Stephany und eilt dann ins Casino, um alle existierenden Überwachungsaufnahmen nach seiner Tochter zu durchforschen. [web01]

21 Uhr: Elton Garcia und andere Geldspieler treffen sich am Strandcasino "La Rosa Nautica" für eine Vor-Poker-Tour-Party. Joran fehlt. Garcia ist besorgt, Stephany und Joran könnten entführt worden sein und alarmiert die Casino-Angestellte [vom Atlantic-City-Casino] Katherine Herrera. Garcia gibt an, dann bis 1 Uhr früh gespielt zu haben. Als er am Hotel TAC ankommt, ist die Polizei schon da. Garcia hatte Jorans Handynummer in seinem Handy einprogrammiert. [web01]

23 Uhr: Die Angestellte vom Atlantic-City-Casino, Katherine Herrera, ruft beim Hotel TAC an um nachzufragen, wo sich Joran aufhalte. [web01]

Lima 2. Juni 2010: Stephanys Familie gibt die Vermisstenanzeige auf

Am 2. Juni 2010 macht die Familie von Stephany Flores Ramirez die Anzeige mit der Angabe, dass Stephany vermisst würde.[86]


Lima 2. Juni 2010: Die Schwägerin recherchiert über die Vergangenheit von Joran van der Sloot auf google

Die Ehefrau des Bruders entdeckt Van der Sloots Lebenshintergrund auf Google, ungefähr eine Stunde, bevor die Leiche gefunden wurde.[86]


Hotel TAC 2. Juni 2010: Die Leiche von Stephany wird gefunden - die korrupte, peruanische Polizei findet Überwachungsvideos und Jorans Daten

0:30 Uhr [web01]: Am 2. Juni findet die Hotel-Empfangsangestellte Adeli Esmeralda Abad Marchena die Leiche von Stephany im Raum 309.[10][74]

0:40 Uhr: Der Hotelbesitzer des Hotels TAC, Kuan Bo, bekommt von der Rezeptionistin einen Anruf mit der Angabe, es sei im 2. Stockwerk [deutsche Zählung] seines Hotels eine Leiche gefunden worden. [web01]


3-4 Uhr: Eine Spezialistengruppe für Morduntersuchungen unter Juan Callan erreicht das Hotel TAC. [web01]

5 Uhr: Die Polizei beginnt, das kriminelle Geschehen aufzunehmen. [web01]

Die Polizei beschlagnahmte die Überwachungsvideos und erfasste von Van der Sloot die korrekten Namen und die nationale Identifikationsnummer.

Kommentar:

Ein Mörder checkt nie in einem Hotel mit dem richtigen Namen und mit der richtigen nationalen Identifikationsnummer ein.
--- Joran ist kein Mörder.

Als Elton Garcia ins Hotel TAC zurückkommt, ist die Polizei bereits zur Stelle [web01].


Und wir lesen noch einmal die Meldung der besten Tageszeitung von Peru, "El Comercio":

Meldung von "El Comercio": Stephany wurde auf übelste Weise erstochen

aus: El Comercio online: Hija de empresario Ricardo Flores fue hallada muerta en un hotel de Miraflores; 2. Juni 2010;
http://elcomercio.pe/lima/488718/noticia-hija-empresario-ricardo-flores-fue-hallada-muerta-hotel-miraflores

(original Spanisch:
Stephany Tatiana Flores Ramírez fue encontrada muerta en una de las habitaciones del hotel TAC ubicado en la avenida República de Panamá, en el distrito de Miraflores. La joven fue salvajemente acuchillada, según versiones policiales).


(Übersetzung:
Stephany Tatiana Flores Ramirez wurde in einem Zimmer des Hotels TAC aufgefunden, das an der Republik-Panama-Allee im Distrikt Miraflores liegt. Die junge Frau wurde auf übelste Weise erstochen, so die Aussagen der Polizei).

Kommentar:

Das Erstechen einer Frau ist in Peru eine "normale" Kriminalität. Auf "übelste Weise" heisst, dass es mindestens 10 bis 20 Messerstiche sind. Da kann jede Räuberbande aus peruanischen Armenvierteln in Frage kommen. Es kann gut sein, dass es sich dabei um eine Racheaktion handelt, oder um einen verschmähten Freund.

Scheinbar haben dann verschiedene Gruppen neue Todesarten dazugedichtet, um Van der Sloot als "Monster" darzustellen.

Fakt ist jedoch, dass Zentraleuropas Kultur nicht die Mentalität hat, Personen zu erstechen, und deswegen entspricht diese Todesart NICHT der Mentalität von Van der Sloot. Eine Person zu erstechen entspricht der Mentalität der Armen in Peru und in Europa der Mentalität auf dem Balkan und in der Türkei. Das sind Leute, die ihren Sexualneid nicht beherrschen. Aber Van der Sloot hatte nicht einmal ein Messer im Gepäck.
--- Van der Sloot ist nicht der Mörder.


Und es existiert von derselben besten Tageszeitung Perus "El Comercio" eine weitere Meldung vom selben Tag mit der Angabe, Stephany sei erstochen worden:

Lima 2. Juni 2010: Eine weitere Meldung von "El Comercio": Vater Ricardo Flores gibt an, Stephany sei "erstochen" worden

aus: El Comercio online: Ricardo Flores: "Mi hija se retiró del casino en compañía del holandés Joran Van Der Sloot"; 2. Juni 2010;
http://elcomercio.pe/lima/488760/noticia-ricardo-flores-mi-hija-se-retiro-casino-compania-holandes-joran-van-der-sloot

Die beste Tageszeitung von Peru, "El Comercio", schreibt hier klar und deutlich ein zweites Mal, dass Stephany erstochen wurde. Vater Ricardo Flores sagt in seinem Garten auf seinem Grundstück in Surco folgendes:

<"Ich möchte die Polizei bitten, uns weiterhin zu helfen (...) ich weiss, dass meine Tochter erstochen gestorben ist (...) die Autopsie wird das schon festlegen."> [web10]

(original Spanisch:
<"Quiero pedir a la policía que nos siga ayudando (...) sé que mi hija ha fallecido apuñalada (...) la autopsia lo determinará.">) [web10].


Und der letzte Satz im Artikel bestätigt noch einmal, dass Stephany "erstochen" wurde:

<Was Flores nicht präzise sagen konnte, ist, ob seine Tochter, die erstochen starb, das Objekt erst in der Mordnacht kennengelernt hatte.> [web10]

(original Spanisch:
<Lo que no precisó Flores es si su hija, quien murió apuñalada, conoció al sujeto recién aquella fatídica noche.>) [web10]


Nun muss man wissen, dass Europäer aus Mitteleuropa nicht mit Messern töten, sondern mit Revolvern und Flinten. Nun wird in der peruanischen Justiz alles versucht, den Fall gegen Van der Sloot zu "drehen", und zwar mit vielen Fälschungen und falschen Angaben. Das sind reine Nazi-Methoden, die hier gegen einen Ausländer angewandt werden. Und die Hetze gegen Ausländer geht in Peru dabei ins Unermessliche, und auch der Präsident Alan García ist mit im "Spiel" gegen einen Ausländer:

Korruptes, peruanische Interpol "alarmiert" Chile - Jorans Handynummer in Stephanys Handy

2. Juni 2010, 8:12 Uhr: Das korrupte, peruanische Interpol alarmiert Chile, dass Joran in Chile sei und nach Argentinien reisen könnte. [web01]

2. Juni 2010, 9 Uhr: Die korrupte, peruanische Polizei untersucht das Handy von Stephany und findet die einprogrammierte Nummer von Joran. [web01]

Kommentar:

Nun aber können die korrupte, peruanische Polizei und das korrupte, peruanische Interpol nicht mehr denken, sondern sie denken nur noch schlecht über Joran, weil er ein "Gringo" sei. So denken die peruanischen Schweine in den Ministerien und nun denken sie, Joran habe Stephany zuerst verführt und sie dann getötet - aber so sind doch nur die Peruaner mit 22 Vergewaltigungen und 5 Tötungsdelikten pro Tag. Nun aber kommen die korrupten, peruanischen Schweine von Interpol und von der peruanischen Polizei erst richtig in Fahrt und beginnen mit ihrer "Arbeit". Es ist der Wahnsinn, und der rassistische, peruanische Präsident Alan Garcia fördert dieses "Spielchen" gegen den "Gringo" ebenfalls:


Ein Tennisschläger???

Ein Tennisschläger, der im Hotelzimmer gefunden wurde, wurde vom Leichenbeschauer als mögliche Mordwaffe angegeben.[68]

Kommentar:

Joran hat seinen Tennisschläger vergessen?

Es ist unwahrscheinlich, dass Joran seinen Tennisschläger im Hotel hat liegenlassen. Und wenn sein Tennisschläger als Mordwaffe gegen Stephany gedient haben soll, dann müssten da Blutspuren und Fingerabdrücke auf dem Tennisschläger sein. Aber beides fehlt:
-- es wird nie von Blut am Tennisschläger berichtet
-- und es wird auch nie von Fingerabdrücken am Tennisschläger berichtet.

Also kann es durchaus sein, dass die korrupte, peruanische Polizei und das korrupte, peruanische Interpol diesen Tennisschläger erfunden haben und einen Tennisschläger in das Hotelzimmer gelegt haben, beziehungsweise sie kauften einen neuen Tennisschläger und legten ihn zu den gefundenen "Objekten". Über die Handyspionage wussten sie, welche Marke Jorans Tennisschläger war. Aber ein neuer Tennisschläger hat keine Fingerabdrücke und auch keine Blutspuren...


Und nun passiert bereits etwas "Wundersames" in diesem Fall: Die Todesursachen sollen andere sein:

Lima 2. Juni 2010, 9 Uhr: Autopsie von Stephany Flores - "neue" Todesursachen

Die Autopsie der Leiche von Stephany Flores beginnt um 9 Uhr in der zentralen Leichenhalle von Lima. Die Befunde entsprechen nicht den Angaben, die die Presse gemeldet hat [web01].

Kommentar:

Scheinbar hat hier das korrupte, peruanische Interpol bei der Leichenhalle angerufen um durchzugeben, dass Todesarten gefunden werden müssten, die einem grossen Europäer mit Kampferfahrung entsprechen. Wenn man berücksichtigt, was zuerst von der besten Tageszeitung des Landes, El Comercio, berichtet wurde (Stephany wurde in wilder Weise erstochen), und was danach von den "Justizdokumenten" angegeben wurde (Schläge, Schädelbruch, gebrochenes Genick und Erstickung), so bleibt hier nur die Schlussfolgerung, dass das korrupte, peruanische Interpol hier den Fall manipuliert hat, um den "USA" einen "Gefallen" zu tun, um ein "Monster" zu schaffen und so den Fall Holloway aus dem Jahre 2005 zu befriedigen.
--- totale Manipulation der Todesursachen


Man schaue sich einmal an, was nun über den Tod von Stephany erfunden wird:

Die forensische "Untersuchung": Stephanys Genick soll gebrochen sein - und Messerstiche werden keine mehr angegeben

Eine Autopsie besagte, dass Stephany Flores Ramirez vor ihrem Tod keinen Sex hatte, und dass sie nicht unter Alkoholeinfluss stand, was ihren Widerstand gegen einen Angriff vermindert hätte.[101] Sie erlitt ein

-- Trauma durch stumpfe Gewalt an ihrem Kopf mit einer Hirnblutung, Schädelbruch,
-- und einen Genickbruch.[10][66] Sie erlitt auch schlimme Verletzungen im Gesicht und es zeigten sich
-- Anzeichen von Erstickung, so die Gerichtsdokumente.[107]

Stephany Flores Ramires wurde positiv aus Amphetamine getestet[108][109] Der Laborbericht kann jedoch nicht sagen, ob die Einnahme dieser Drogen freiwillig oder unfreiwillig geschah.[110] Die Flecken an den Kleidern von Van der Sloot entsprechen der Blutgruppe von Stephany Flores Ramirez.[111] Blut wurde auch auf dem Boden, im Korridor, und an der Matratze des Hotelzimmers gefunden. die Polizei gab an, dass DNA-Tests gemacht würden, und zwar mit den Kleidern und mit der Haut unter den Fingernägeln des Opfers,[112][113] und auch am vorher aufgefundenen Tennisschläger.[75]

Kommentar:


Diese Gewalt ist typisch für kriminelle, peruanische Todeskommandos. Auch peruanische Manager und Familienmitglieder von Managern erleiden solche Überfälle.

Diese Gewalt entspricht NICHT einem holländischen Sportler (Fussball und Tennis), der nun Poker spielt.

Aber wenn der Tennisschläger als Waffe gebraucht wurde, dann sollten da Fingerabdrücke und Blutspuren auch am Tennisschläger sein.

Aber beides, Fingerabdrücke und DNA-Tests wurden von der korrupten, peruanischen Polizei nie gemacht. Dabei arbeitet diese Polizei meistens mit den kriminellen Banden zusammen und teilt sich dann die Beute.


Und nun sehen wir, wie die peruanische, korrupte Polizei und das korrupte, peruanische Interpol weiter agieren:

Hotel TAC 2. Juni 2010: Die korrupte, peruanische Polizei verspricht DNA-Tests

Die Polizei gab an, dass von den Kleidern und von der Haut unter den Fingernägeln des Opfers DNA-Tests gemacht würden.[112][113]

Kommentar:

Diese DNA-Tests fehlen bis heute (2012) und somit wird das peruanische Todeskommando bis heute vom kriminellen Präsidenten Alan Garcia und dem Polizeiapparat gedeckt.


Hotel TAC 2. Juni 2010: Befragungen von Elton García und Noelia Esther Julcamoro

11:15 Uhr: Elton García musste zweimal befragt werden, weil bei der ersten Befragung die Polizei nicht anwesend war und der Staatsanwalt seine Unterschrift verweigerte. [web01]

16 Uhr: Polizeiliche Befragung von Noelia Esther Julcamoro, Rezeptionistin am Hotel TAC [web01].


Lima 2. Juni 2010 ca.: Vater Ricardo Flores mit Angaben, was von Stephany alles fehlt

Flores gab an, dass die Polizei Date-Rape-Drogen im Auto ihrer Tochter gefunden habe, das ungefähr 50 Häuserblocks vom Hotel entfernt parkiert war, wo sie starb.[82] Gemäss anderen Quellen waren es keine Date-Rape-Drogen, sondern Schlafmittel [web07].

Es fehlten

-- ihr Schmuck
-- Geld,
-- die ID und
-- die Kreditkarten;
-- ausserdem hatte ihr Vater ihr ungefähr 1000 Dollars mitgegeben, um sich einen Laptop zu kaufen, und
-- über 10.000 Dollar hatte sie vorher im Casino gewonnen.[70][83][84]

Stephany hat gemäss Berichten das Geld im Auto aufbewahrt, aber die Untersuchung der Polizei fand kein Geld im Auto.[85]

Aber nun denk mal ein bisschen nach:

10.000 Dollars in einem Auto in Lima? Es scheint sehr unwahrscheinlich, 10.000 Dollar in einem Auto aufzubewahren und nicht auf die Bank zu bringen. Ausserdem ist es sehr wahrscheinlich, dass die kriminelle Killerbande Stephanys Handy abgehört hat und das Geld geraubt hat, das sie gewonnen hatte.

Auch die korrupte, peruanische Polizei kann rauben: Oder die korrupte, peruanische Polizei hat das Geld von Stephany an sich gerissen, als sie das Auto untersuchte - und dies ist wirklich nicht unwahrscheinlich. Es ist eine grosse, peruanische Tradition, zum Beispiel Verkehrsopfer auszurauben oder Mordopfer auszurauben. Moral existiert in diesem Land Peru nicht.
Untersuchung fehlt!!!

Das Auto wurde 50 Häuserblocks vom Hotel gefunden??? 50 Häuserblocks sind in Lima 5 km. Also muss da eine grosse Manipulation vorliegen, die aber keinen Abschluss fand. Es kann sich so abgespielt haben: Die Killer haben auch Stephanys Schlüssel an sich genommen und sind dann mit dem Auto an einen sicheren Ort gefahren, um alles daraus zu entwenden, was sich im Auto befand, und es ist wirklich möglich, dass die Killerbande am Ende die Date-Rape-Drogen ins Auto gelegt hat, um ein "Anzeichen" mehr gegen Joran van der Sloot zu streuen.

Oder die Mörder sind mit Stephanys Auto an einen gewissen Ort gefahren, wo andere "Freunde" mit grossen Autos bereits auf sie warteten, um sie nach getaner "Arbeit" nach Hause zu fahren, oder um die "Aktion" zu feiern.

In dieser Situation mit Stephanys Wagen 50 Häuserblocks vom Hotel entfernt ist es absolut bewiesen, dass da ein Todeskommando mit im Spiel ist, das mit Stephanys Schlüssel das Auto versetzte. Es ist dagegen absolut unwahrscheinlich, dass Joran van der Sloot das Auto für seine Flucht benutzt hat, denn er kannte Lima nicht gut und hat für seine Flucht in seinem mentalen Schockzustand sicher ein Taxi benutzt, und deswegen
-- ist Joran kein Mörder.

Der Schock für Joran van der Sloot - und kein Diebesgut:
Seine Freundin Stephany wurde nicht nur getötet, sondern die Bande raubte ihr auch alles, was sie hatte, und für Joran blieb nichts übrig. Im Gepäck von Joran wurde nichts von Stephany gefunden, denn das wäre von den Medien genüsslich gemeldet worden und wäre im Wikipedia-Artikel aufgeführt.
--- Joran ist kein Dieb.

Wurde auch über die gestohlenen Kreditkarten Geld geraubt? Es ergibt sich eine weitere Frage, ob die kriminelle Bande die gestohlenen Kreditkarten von Stephany dazu benutzte, von ihren Konten Geld zu rauben. Diese Frage wird auf der Wikipedia-Webseite nie gestellt - und es scheint so, als ob da auch keine einzige Untersuchung über die Konten von Stephany stattgefunden hat
-- ob Geld geraubt wurde, indem die Kreditkarten benutzt wurden
-- über welche Bankomaten da Geld geraubt wurde
-- wie viel Geld mit den Kreditkarten geraubt wurde
-- und wann da Geld geraubt wurde.
Untersuchung fehlt!!!


Lima 2. Juni 2010: Die peruanische "Justiz" und Interpol: Van der Sloot wird als "einzige verdächtige Peron in der Mordfalluntersuchung" definiert - das Todeskommando wird nicht berücksichtigt

Peruanische Beamten bezeichneten Van der Sloot als den einzigen Verdächtigen in der Mordfalluntersuchung.[75] Interpol gab gegen Van der Sloot einen internationalen Haftbefehl heraus in der Annahme, dass er das Land in Richtung Chile verlassen habe und eventuell nach Argentinien reisen würde, um dann nach Aruba zurückzukehren.[87]

Kommentar:

Die korrupten, peruanischen Beamten "helfen" der Holloway-Familie: Scheinbar haben die peruanischen Beamten und Interpol nur auf diese Gelegenheit gewartet, einen Haftbefehl gegen Joran van der Sloot auszustellen. Sie wollten der Holloway-Familie "helfen", die immer vermutet, dass Joran ein Mörder auf Aruba sei. Und es kann sogar angenommen werden, dass dieser Mordfall im Zusammenspiel mit dem FBI stattgefunden hat, und dass die peruanischen Beamten und Interpol von den "USA" für diesen Haftbefehl Geld erhalten haben.

Die Kriminalität der Mutter Holloway, die 5 Jahre lang die Van-der-Sloot-Familie terrorisiert und in den Ruin treibt, wird dabei nie erwähnt.

Der internationale Haftbefehl ist wichtiger als das Leben des Mädchens: Es kann sogar so sein, dass das Todeskommando von Interpol selber kam, weil Interpol den Haftbefehl höher bewertete als das Leben des Mädchens. Diese Art Kriminalität ist in Peru absolut normal. Das Leben eines Mädchens zählt im Macho-Peru  nicht viel.

Das Grenzkontrollsystem: Der peruanische Geheimdienst und das peruanische Interpol konnten die Reise von Joran van der Sloot sehr gut verfolgen, dass er nach Chile gereist war, denn das elektronische Grenzkontrollsystem hat seine Daten beim Grenzübertritt erfasst. Handy-Signalfahndung war dabei absolut nicht notwendig. Aber wenn da geschrieben steht, dass Interpol einen Haftbefehl ausgestellt habe "in der Annahme, dass er das Land in Richtung Chile verlassen habe", dann ist es wirklich möglich, dass die Killerbande von Interpol selber kam und dass sie Van der Sloot angewiesen haben, nach Chile zu flüchten.

Warum nicht eine Flucht nach Ecuador-Kolumbien-Aruba?Wenn da keine Anweisung der Killerbande für eine Flucht nach Chile gewesen wäre, dann ist diese Fluchtrichtung auch durch den mentalen Schock erklärbar, der für Van der Sloot schlichtweg zu stark war. Er wollte nur noch Abstand von allem gewinnen, was er seit 2005 Schreckliches erlebt hatte.



Chile 3. Juni 2010: Joran van der Sloot in Chile inhaftiert

12:30 Uhr [web01]: Am 3. Juni wurde Van der Sloot durch die Untersuchungen der chilenischen Polizei bei Curacavi auf der Reise in einem gemieteten Taxi auf der Autobahn 68 zwischen der Küstenstadt Viña del Mar und der Hauptstadt Santiago festgenommen.[91][92] Es wurden bei ihm gefunden: ein Laptop, ausländische Währung, ein Etui für Visitenkarten und Kreditkarten, detaillierte Seekarten der Meeresströmungen rund um Lima, und blutige Kleider.[75][93]

Kommentar:

Hier fehlten ganz wichtige Sachen:

Welche Kleider waren da blutig? War es ein Handtuch oder ein T-Shirt, das da blutig war? Dies wäre wichtig zu wissen. Aber wir haben schon gesehen, dass die Killer wahrscheinlich das Hotelzimmer mit Jorans Kleidern geputzt haben und am Ende ihm die Kleider ins Gepäck gegeben haben.

Keine Verletzungen auf dem Körper von Van der Sloot gemeldet: Wenn Van der Sloot der Mörder sein soll, dann sollte er auch Verletzungen haben, weil ja angegeben wurde, dass Stephany Haut unter ihren Fingernägeln hatte, die vom Kampf her stammt. Aber die gesamte Weltpresse und damit auch der Wikipedia-Artikel berichten über keine einzige Verletzung von Joran. Also
--- Joran kann nicht der Mörder sein

Das grosse Geld von Stephany wurde nicht gefunden: --- Joran ist kein Dieb.
Scheinbar wurde das grosse Geld, die 10.000 Dollar des Opfers, NICHT bei Joran van der Sloot gefunden, sondern nur ein bisschen "ausländisches Geld". Es war aber so wenig Geld, dass Joran bei einer Ex-Freundin Melody Granadillo um Hilfe bat.
-- Fakt ist, dass die 10.000 Dollar im Verhaftungsrapport in Chile nicht erwähnt sind, sonst wäre dies im Wikipedia-Artikel erwähnt
-- und somit bleibt die grosse Frage: Wer hat Stephanys Geld? - Es ist in den Händen des Todeskommandos.

Dieser Umstand, dass kein Diebesgut von Stephany gefunden wurde, ist ein weiteres Indiz, dass eine kriminelle Killerbande in diesem Mordfall im Spiel ist, und
--- Joran ist kein Mörder.


12:30 Mittagszeit: Begräbnis von Stephany - keine Leichenbetrachtung mehr möglich

[web01]

Kommentar:

Nun ist alle Manipulation bereits geschehen:
-- Die Todesarten sind ausgetauscht
-- die Leiche ist bereits unter der Erde
-- und alle Propaganda richtet sich nun gegen Joran van der Sloot

und eine neutrale Untersuchung gegen die peruanische Killerbande, die Stephany erstochen hat, wird es nicht geben, da die Todesart der Erstechung nicht mehr genannt wird. Prinzipiell ist dieser Prozess gegen Joran van der Sloot ungültig, weil alle Untersuchungen, die Joran van der Sloot entlasten würden, verweigert werden. Dabei werden alle Menschenrechte verletzt. Aber so ist die korrupte, peruanische Justiz, wie sie leibt und lebt: Es ist eine rassistische Justiz, die in Nazi-Manier gegen "Gringos" agiert. Und den Peruanern gefällt das, und auch dem rassistischen und kriminellen, peruanischen "Präsidenten", Alan Garcia, gefällt das.

Der Vater von Stephany, Herr Flores, schwört, dass er nichts mehr essen werde, bis Joran van der Sloot wieder auf peruanischem Boden sei. [web01].

Kommentar:

Nun ist das Urteil also schon gemacht. Und nun folgt ein weiterer Horror für Joran van der Sloot:


Chile 3. Juni 2010: Joran van der Sloot gibt an: eine kriminelle Bande raubte Stephany aus und tötete sie

Der Text im Wikipedia-Artikel:

Er gab bei der chilenischen Polizei an, dass nicht identifizierbare, bewaffnete Räuber ins Hotelzimmer stürmten und Stephany Flores Ramires töteten, als sie nicht gehorchen wollte, ruhig zu sein.[95]

(original Englisch:
He told Chilean police that unidentified armed robbers hid in the hotel room and killed Stephany Flores Ramírez when she disobeyed their order to be quiet.[95] )


Joran van der Sloot sagt es klar und deutlich: "Ich habe niemanden getötet. Wenn Sie wollen, dann suchen Sie den Mörder im Hotel." [web07]


Gemäss der Tageszeitung "El Comercio" vom 2. Juni 2010 wurde Stephany in wilder Weise erstochen.

Meldung von "El Comercio": Stephany wurde auf übelste Weise erstochen

aus: El Comercio online: Hija de empresario Ricardo Flores fue hallada muerta en un hotel de Miraflores; 2. Juni 2010;
http://elcomercio.pe/lima/488718/noticia-hija-empresario-ricardo-flores-fue-hallada-muerta-hotel-miraflores

original Spanisch:
<Stephany Tatiana Flores Ramírez fue encontrada muerta en una de las habitaciones del hotel TAC ubicado en la avenida República de Panamá, en el distrito de Miraflores. La joven fue salvajemente acuchillada, según versiones policiales.>


Übersetzung:
<Stephany Tatiana Flores Ramirez wurde in einem Zimmer des Hotels TAC aufgefunden, das an der Republik-Panama-Allee im Distrikt Miraflores liegt. Die junge Frau wurde auf übelste Weise erstochen, so die Aussagen der Polizei.> [web04]

Kommentar:

Töten durch Erstechen entspricht nicht der holländischen Mentalität: Erstechen entspricht nicht der Mentalität in Holland. In Holland - wie auch in Deutschland - werden Tötungsdelikte mit Flinten oder Revolvern begangen
.

Die kriminelle, peruanische Killerbande im Hotel: Diese Bandenkriminalität ist in Süd-"Amerika" sehr oft anzutreffen. Vor allem in Peru greifen kriminelle Banden immer wieder Einkaufszentren, Banken oder auch Restaurants an und nehmen mit ihren Angriffen viel Geld ein, und werden nie geschnappt, weil die Polizei mit ihnen gegen die Hauptgeschäftsführer kollaboriert. In diesem Falle scheint es, dass eine kriminelle, peruanische Bande starker Leute operiert hat, die auch mit Kampftraining Erfahrung hatte. Es gibt viele solche Gruppen. Normalerweise operieren sie mit Autos mit getönten, dunklen Fensterscheiben. Sie ermorden Geschäftsleute, die keine Schutzgelder bezahlen möchten.

Es mutet dabei ein wenig eigenartig an, dass das Mädchen mit Schlägen, mit einem gebrochen Genick und mit Erstickung getötet worden sein soll und die Killer ihre Schusswaffen nicht benutzt haben sollen, und die Leichenuntersuchung hat angeblich auch keine Kugeln in Stephanys Körper gefunden. Aber vielleicht ist auch der Bericht über die Leichenuntersuchung gefälscht, und es waren Kugeln im Körper. Offiziell wurden dann aber Todesarten angegeben, die einer unbewaffneten Tötung entsprechen, so dass Joran belastet werden konnte und die einzige, verdächtige Person war.

Wenn - wie "El Comercio" vor Ort berichtete - Stephany in wilder Weise erstochen wurde, dann kann die Tat jeder kriminellen Bande von Peru zugeschrieben werden. Die Taktik der Erstechung von Personen kommt aus dem Urwald und ist in ganz Peru verbreitet. Leute zu erstechen entspricht aber nicht der Mentalität von Mitteleuropäern, und somit auch nicht der Mentalität von Holländern wie Van der Sloot. Das sind Leute vom Balkan und aus der Türkei, die in Europa mit Messern Leute ermorden.

In diesem Fall scheint es auch, dass das Mädchen seit Monaten bereits mit Computerspezialisten und Handy-Spionage überwacht wurde. Denn die Killer haben sich scheinbar unscheinbar im selben Hotel in einem Hotelzimmer installiert
und raubten am Ende das Geld. Das Opfer wollte nicht gehorchen und wurde dafür getötet. Oder sie hatte das Geld nicht, sondern das Geld war in ihrem Auto, und dann wurde sie deswegen getötet. Dieses vorgehen ist bei peruanischen Kriminellen ziemlich "normal". Viele Leute werden getötet, wenn sie ihr Geld verteidigen, oder werden geschlagen, wenn sie kein Geld auf sich tragen, das man ihnen rauben könnte.

Ausserdem kollaboriert die korrupte, peruanische Polizei oft mit den kriminellen Banden, um sich dann die Beute zu teilen und so das Gehalt aufzubessern.

Wenn da im Körper des Mädchens Schüsse und Kugeln im Körper waren und dann falsche Todesgründe angegeben wurden, dann wäre Interpol der Drahtzieher dieser Operation und die Killer wären direkt von Interpol.

Wenn die Leiche von Stephany aber mit Messerstichen übersät ist, dann war es eine einfache, kriminelle, peruanische Bande, die Stephany mit einem Computerspezialisten verfolgt hat und dann erstochen und beraubt hat, vielleicht von den Geheimdiensten im Hintergrund gesteuert.

Wie es scheint, hat Van der Sloot der Bande gehorcht, hat nichts gesagt sondern ist am Morgen ohne ein Wort über den Mord abgereist. Es kann sein, dass die Mörder seine Kleider zum Putzen des Hotelzimmers benutzten, und am Ende gaben sie ihm die blutigen Kleider zurück. Van der Sloot blieb mit einem grossen, mentalen Schock zurück und floh vor der peruanischen Killerbande und vor der kriminellen, peruanischen Polizei.

Es scheint, dass die Sicherheitsvideos des Hotels versteckt werden, die zeigen, wie die Bande sich Zutritt zum Hotel verschafft und das Hotel wieder verlässt. Es fehlen auch Videos mit den Schreien und dem Kampf. Vielleicht sind da auch Schüsse auf den Videos zu hören, oder Schreie von den Einstichen.
Untersuchung fehlt!!!

Seine SIM-Karte seines Handys fehlte, und dies machte die Handy-Rasterverfolgung seines Aufenthaltsorts unmöglich.[94]

Über die SIM-Karte: --- Joran ist kein Taschenspieler gegen die Polizei

Diese Angabe ist wieder von der korrupten, peruanischen Polizei und ist nur ein weiteres Element, um vor Joran Angst zu schüren. Aber es ist nicht glaubhaft, dass da die SIM-Karte verlorengegangen ist. Joran war doch einfach jegliche Lust zum Kommunizieren vergangen und hielt sein Handy geschlossen - und dadurch war keine Verfolgung mit Handy-Rasterverfolgung mehr möglich.

Wahrscheinlich war Joran van der Sloot in einem absoluten Schockzustand, und das Kapitel Peru war für ihn beendet, und das peruanische Handy war für ihn wertlos geworden. Beim Grenzübertritt nach Arica in Chile hat er vielleicht die peruanische SIM-Karte zerstört, die auch ein Element eines neuen Traums in Lima war, der nun absolut zerstört war.

Aber in Chile hat er dann doch wieder eine SMS an Melody Granadillo geschrieben, wahrscheinlich von einem chilenischen Telefonshop in Arica aus.


Chile 3. Juni 2010: Der holländische Anwalt sieht die Realität der peruanischen Kriminalität nicht

Van der Sloot's holländischer Anwalt machte geltend, dass sein Klient in Santiago eigentlich nur eine Ruhepause einschalten wollte.[96]

Kommentar:

Naiver, holländischer Anwalt: Der holländische Anwalt hat keine Ahnung von der peruanischen Kriminalität und von der korrupten, peruanischen Polizei, die mit den Banden kollaboriert. Deswegen kann er die Angabe von Joran van der Sloot, dass da eine kriminelle, peruanische Bande im Spiel ist, die im Hotelzimmer Stephany umgebracht hat, nicht ernst nehmen. Es klingt für ihn irreal, und er hat es nicht ernst genommen.


3. Juni 2010, 18:41 Uhr: In der peruanischen Justiz werden schon Mordanklagen gegen Joran van der Sloot formuliert
[web01]

Kommentar:

Die rassistischen Peruaner in der korrupten, peruanischen Justiz wollen das Urteil schon vor dem Prozess haben, wenn es gegen einen "Gringo" geht...



Alabama ("USA") 3./4. Juni 2010: Anklage wegen Erpressung und Geldtransferbetrug gegen Van der Sloot

Am 3. Juni 2010 klagte der Distriktsgerichtshof von Nord-Alabama Van der Sloot wegen Erpressung und Geldtransferbetrug an. Der "US"-Anwalt Joyce W. Vance liess durch Interpol einen Haftbefehl ausgeben, um Van der Sloot in den "Vereinigten Staaten" zu verfolgen.[4]

Am 4. Juni wurden in Holland auf Betreiben des "US"-Justizministeriums zwei Häuser durchsucht und Gegenstände konfisziert. Eines der Häuser war dasjenige des Reporters Jaap Amesz, der zuvor Van der Sloot interviewt hatte und behauptet hatte, über dessen kriminellen Aktivitäten Bescheid zu wissen.[69]

Am 6. September 2010 gab Van der Sloot an, dass alle seine Manöver eine "Rache" gegen den Horror waren, den die Holloway-Familie gegen seine Familie veranstaltet hat.


Lima, 4. Juni 2010: Die korrupte, peruanische Presse präsentiert Joran van der Sloot als Mörder von Stephany, ohne dass irgendeine Untersuchung stattfand

z.B. im Artikel über das Begräbnis von Stephany in der Tageszeitung "La República", geschrieben von Oscar Chumpitaz C.: "Ich habe das Wertvollste meines Lebens verloren" ("He perdido lo más preciado de mi vida") mit der Angabe, dass Joran van der Sloot ein Psychopath sei, der Stephany getötet habe:

original Spanisch:
<Cementerio Jardines de la Paz. La Molina. 4.25 pm. El dolor no se palpa, se respira. Basta levantar la mirada para darse cuenta de que ninguno de los asistentes ha podido superar el trance que significó el asesinato de Stephany Tatiana Flores Ramírez, cometido en un hotel de Miraflores por el psicópata holandés Joran Van Der Sloot.> [web06]


Übersetzung:
<Friedhof zu den Friedensgärten (Jardines de la Paz). Distrikt zu den Mühlen (La Molina), 16:25 Uhr. Der Schmerz geht nicht zurück sondern geht weiter. Wir haben den Blick genug nach oben gerichtet, und wir sind uns bewusst geworden, dass keiner der Helfer die Trance überwunden hat, die dieser Mord an Stephany Tatiana Flores Ramirez bedeutet, begangen in einem Hotel in Miraflores, durch den holländischen Psychopathen Joran van der Sloot.>

Kommentar:

Die korrupten, peruanischen Journalisten wie Herr Oscar Chumpitaz C. führen sich wie Richter auf und verurteilen Joran van der Sloot bereits jetzt, ohne dass überhaupt eine Untersuchung stattgefunden hat.
--- schlimmster Rufmord durch die Presse
--- totale Vorverurteilung

Und Vater Ricardo Flores nennt Joran van der Sloot bereits jetzt ein "Objekt" und benimmt sich ebenfalls wie ein Richter:

original Spanisch:
<Sobreponiéndose a su aflicción, el empresario y conocido corredor de autos Ricardo Flores Chipoco invocó a las autoridades chilenas expulsar o deportar al criminal para que pague por sus crímenes.

“Solo así mi hija descansará en paz y el mundo sabrá los delitos que este sujeto ha cometido”, dijo. [...]

“El círculo del dolor se cierra cuando se hace justicia, este asesino tiene que ser juzgado y condenado en el Perú”, expresó.> [web06]


Übersetzung:
<Da war der Schmerz, und der bekannte Autorennfahrer und Geschäftsmann Ricardo Flores Chipoco fügte seinen Appell an die chilenischen Behörden hinzu, den Kriminellen auszuweisen oder zu deportieren, damit er für sein Verbrechen bezahlen könne.

"Nur dadurch wird meine Tochter Ruhe finden und die Welt wird wissen, welches die Verbrechen sind, die dieses Objekt begangen hat. [...]

"Der Kreislauf des Schmerzes wird sich schliessen, wenn die Justiz ihr Urteil spricht. Dieser Mörder muss in Peru verurteilt und bestraft werden", sagte er.> [web06]

Kommentar:

Ricardo Flores Chipoco ist in ganz Peru sehr bekannt, und seine Stimme hat so viel Gewicht wie die eines Richters - und scheinbar war dieser Ruf des Vaters ein Handicap im gesamten Prozess. Flores sind seine Verleumdungen gegen Joran van der Sloot egal!
-- schwerer Rufmord durch Vater Ricardo Flores Chipoco
-- totale Vorverurteilung


Lima 4. Juni 2010, Mittagszeit: Erneute polizeiliche Befragungen von Vater Ricardo Flores und Elton García
Vater Ricardo Flores wird erneut von der Mordkommission vernommen. Elton Garcia erkennt Joran van der Sloot aus einer Fotoreihe. [web01]

Aruba 4. Juni 2010: Neue Suchaktion am Strand - keine Hilfe für Van der Sloot aus Aruba

Untersuchungsbeamte auf der Insel Aruba benutzten zusammengesuchte Informationen aus dem Erpressungsfall, um eine neue Suchaktion am Strand zu starten, aber es konnten keine neue Indizien gefunden werden.[70] Der Generalstaatsanwalt von Aruba sagte, dass sie keine Auslieferung von Van der Sloot nach Aruba beantragen würden.[71]


Chile-Lima 4. Juni 2010: Joran van der Sloot wird nach Lima zurücktransportiert - über Arica - noch ein Schock

Dann wurde er ausgewiesen (nicht deportiert) und von der chilenischen Polizei mit einer Cessna 310 zurück nach Arica transportiert.[10][97]

Kommentar:

Noch ein Schock für Joran van der Sloot: Er wollte eine ruhige Zeit in Lima und erhielt sie nicht, und er wollte eine sichere Reise nach Santiago über Arica - und nun kam er erneut in Arica vorbei, aber diesmal als Häftling. Der Schock könnte für ihn kaum grösser sein.


Arica 4. Juni 2010, 15:45 Uhr: Juristisch-medizinische Untersuchung: Joran van der Sloot hat keinerlei Verletzungen

Joran van der Sloot wurde von einem Arzt einer Klinik in Arica in Chile untersucht. Joran war bei guter Gesundheit und bei gesundem Menschenverstand.

Joran van der Sloot wies keine Verletzungen auf.

Joran van der Sloot wies keine Quetschungen auf.

Joran van der Sloot wies keine Kratzspuren auf. [web01]

Kommentar:

Keine Kampfspuren: Also hatte Joran van der Sloot keine Kampf mit niemandem, sondern der Kampf von Stephany mit der Haut unter ihren Fingernägeln war mit einem anderen Mann, mit einer peruanischen Killerbande.
--- Joran van der Sloot ist nicht der Mörder.

Aber nun werden wir sehen, wie die rassistische, peruanische Polizei den Fall manipuliert:

Arica 4. Juni, später Nachmittag: Joran van der Sloot wird nach Peru deportiert
[web01]

Joran van der Sloot wurde am 4. Juni 2010 bei Chacalluta am Grenzübergang den peruanischen Behörden übergeben.[10][97]

Komplott von Polizei und Interpol: Dieser erneute Schock bringt ihn wahrscheinlich absolut durcheinander und sein Gehirn ist nun ausser Kontrolle. Er ist doch nur ein Pokerspieler. Welche Strategie sollte er gegen dieses Komplott von Polizei und Interpol haben, das da gegen ihn zusammenspielt? Ab diesem Moment weiss das Hirn von Joran van der Sloot nicht mehr, was er denken soll, noch sagen soll, und statt die Wahrheit über die Killerbande anzugeben, spielt er nun einen neuen Poker, um weniger bestraft zu werden.

Präsident Alan Garcia lässt gegen Weisse hetzen: Die staatliche Kriminalität der Polizeistrukturen in Peru ist in diesem Fall absolut vorhanden. Der Staat beginnt mit einer Propaganda gegen einen Weissen, der NICHTS begangen hat - und der kriminelle Präsident Alan Garcia lacht darüber nur und betreibt dabei seine Propaganda gegen die Weissen und manipuliert dadurch auch die Polizei und die gesamte Interpol-Belegschaft gegen die Weissen - und die fühlen sich noch gut mit dieser staatlichen Kriminalität.



Lima 4. Juni, 21:02 Uhr: Untersuchung im Hotel TAC mit Luminol - falsche Fantasien gegen Van der Sloot

Die korrupte, peruanische Polizei führt im Hotel TAC im Zimmer Nr. 309 eine Inspektion mit Luminol durch [web01]. Mit Luminol lassen sich auch kleinste Blutspuren nachweisen [web05]. Es wird auch Blut im Bad gefunden. Die Polizei entwickelt nun die Fantasie, dass Joran den Angriff durchgeführt habe und danach geduscht habe. Die Polizei meint, dass Stephany leidend am Boden lag, Joran das Zimmer aufgewischt hat und sie am Ende mit einem T-Shirt stranguliert hat.[web01]

Kommentar:

Das ist alles reine Fantasie der rassistischen, peruanischen Polizei. Joran van der Sloot hat nie mit Stephany gekämpft, weil sein Körper keine einzige Verletzung aufweist. Stephany wurde in wilder Weise erstochen. Aber die Mentalität in Zentraleuropa tötet nicht mit Messern. Das machen die Peruaner - mehrmals pro Woche, weil sie ihren Liebesneid und Sexualneid nicht kontrollieren können.
--- Joran ist kein Mörder.

Lima 5. Juni 2010: Joran van der Sloot in Lima an der "Befragung" bei der peruanischen Polizei

Am 5. Juni kam Van der Sloot nach Lima zum Hauptpolizeipräsidium zur Befragung über den Mord an Stephany. Van der Sloot wurde von der Anwältin Luz Maria Romero Chinchay.[98] Die holländische Botschaft stellte einen Übersetzer zu seiner Verteidigung zur Verfügung.[99]Um 10:30 Uhr wurde Joran van der Sloot über seine Rechte als Gefangener aufgeklärt [web01]. Es wurde ihm auch ein Kontakt zu seiner Mutter erlaubt und wurde in eine Zelle im sechsten Stockwerk [deutsche Zählung] eingewiesen.[100] Van der Sloot wurde dabei speziell wegen Selbstmordgefahr überwacht, nachdem  berichtet worden war, dass er sich absichtlich den Kopf gegen eine Wand geschlagen hatte.[101][102]

Kommentar:

"Es wurde berichtet", er habe sich den Kopf an die Wand geschlagen und haben Selbstmordgedanken? Das ist wahrscheinlich eine weitere Lüge der korrupten, peruanischen Polizei, um eine lückenlose 24-stündige Kontrolle gegen den unschuldigen Joran zu erwirken, aber den rassistischen Peruanern gefällt es, Weisse als "Gringo" zu verfolgen, vor allem, wenn sie unschuldig sind und die Peruaner eine Erfindung nach der anderen gegen ihn machen können.


Details der manipulierten "Befragung" in Lima: Joran van der Sloot muss die drei neuen Todesarten "gestehen"

Die "Befragung" durch die korrupte, peruanische Polizei drängt immer wieder darauf hin, dass Joran van der Sloot die drei neuen Todesarten "gestehen" würde, die im gefälschten Zertifikat der Leichenhalle angegeben sind: Schläge mit Schädelbruch, gebrochenes Genick, und Erstickung. Dabei ist die Leiche von Stephany schon beerdigt und kann nicht mehr gezeigt werden, was vor allem in diesem Falle absolut jeder Gerechtigkeit widerspricht, wenn Joran van der Sloot nicht einmal die Landessprache richtig beherrscht.

Kommentar:

Die Falle von Interpol und dem "amerikanischen" Geheimdienst CIA und dem FBI gegen Van der Sloot hat zugeschnappt. Die korrupte, peruanische Polizei und die "Detektive" arbeiten nun für sie:

Die Polizeioffiziere und die "Detektive" "leiten" nun die "Befragung", so dass Joran van der Sloot am Ende nur noch "ja ja" sagen kann
-- er habe von Stephany Sex gewollt [was falsch ist, denn sie hat geschlafen]
-- er habe sie geschlagen, weil sie in seinem Laptop in Holloway-Daten vorgedrungen sei [was falsch ist, denn der Laptop wurde nur für Pokerspiele benutzt]
-- er habe ihr mit einem Karateschlag das Genick gebrochen [was falsch ist, weil es keinen Kampfgrund zwischen Stephany und Joran gab]
-- er habe sie mit einem T-Shirt erstickt [was falsch ist, denn es gab keinen Grund für irgendeinen Kampf].

Und nun meinen diese korrupten, peruanischen Polizeioffiziere und die korrupten "Detektive" am Ende auch noch, dass ihre manipulierte "Befragung" ein "gutes Untersuchungsresultat" hervorgebracht habe. [web07]

Kommentar:

Rassistische, peruanische Justiz: Dieses Verhalten der korrupten, peruanischen Polizei und der korrupten, peruanischen "Detektive" gegen Van der Sloot beweist eindeutig, dass in der Justizabteilung in Peru ein starker Rassismus herrscht, und sie begehen gerne einen Rufmord gegen "Gringos", und zwar ohne Ende, und dazu singen und tanzen sie und denken wollen sie gar nicht mehr - und die wirklichen Mörder lassen sie frei herumlaufen!!!

Karate: Eine Angabe in der Biographie, dass Joran van der Sloot Karate gelernt habe, ist nicht auffindbar, sondern er war gut in Fussball und Tennis, mehr nicht.


Lima 5. Juni 2010, 11:46 Uhr: Medizinische Untersuchung ergibt: Joran van der Sloot hat keinerlei Verletzungen

Um 11:46 Uhr wurde Joran van der Sloot von einem Arzt untersucht und es wird ihm eine gute Gesundheit bescheinigt. Er hat keine medizinischen Probleme und hat auch keinerlei Anzeichen von kürzlich erlittenen
-- Verletzungen,
-- Kratzwunden oder
-- Schürfwunden etc. [web01].

(original Englisch:
11:46 am   Joran is examined by a medical doctor.  Gets a clean bill of health.  He has no medical problems, nor does he show any signs of recent injuries, scratches, lesions etc…) [web01]

Kommentar:

Nach dem Arzt in Arica bestätigt nun auch der Arzt in Lima, dass Joran van der Sloot keinerlei Verletzungen hat und somit sicher keinen Kampf mit Stephany hatte.
--- Joran van der Sloot ist nicht der Mörder.

Aber die rassistische, peruanische Polizei akzeptiert das nicht, sondern manipuliert nun Van der Sloot:

Nach Stunden der "Befragung" wird von einem "Geständnis" berichtet - "Einschüchterungen" und "Tricks" der korrupten, peruanischen Polizei

Zuerst verkündete er, er sei unschuldig. Nach Stunden der Befragung wurde berichtet, Van der Sloot habe ein Geständnis abgelegt, Stephany Flores Ramires getötet zu haben. [120]

(original Englisch: He initially proclaimed his innocence. After hours of interrogation, Van der Sloot reportedly confessed to killing Flores Ramírez. [120] )


Einige Tage später gab er an, er sei von der korrupten, peruanischen Polizei eingeschüchtert und mit "Tricks" getäuscht worden, die angegeben habe, bei einem Geständnis eines Mordes an Stephany würde er in die Niederlande abgeschoben werden. [13]

(original Englisch: But as he said some days later he was intimidated and "tricked" by corrupt Peruvian Police with a promise to be transferred to the Netherlands indicating that he had killed Stephany. [13] )

Kommentar:

Scheinbar behandelte die korrupte, peruanische Polizei Van der Sloot mit Anschuldigungen und Drohungen und sagte ihm, dass seine Situation aussichtslos sei - und gleichzeitig wurde das peruanische Todeskommando, das Stephany umgebracht hatte, von der korrupten Polizei geschützt.


Gemäss Van der Sloot war es speziell der Leitende Detektiv Miguel Angel Canlla Ore, der sich bei der Befragung völlig unkorrekt verhielt.[136]

In seiner blinden Panik unterschrieb Joran van der Sloot jedes Dokument eines Geständnisses, ohne dass er den spanischen Text verstand.[13]


5.6.2010: 24 Stunden "Befragung" durch die korrupte, peruanische Polizei - da ist ein "Deal"

5.6.2010, 14:05 Uhr: Joran gibt eine kurze Stellungnahme ab und bestätigt, dass er seine Rechte versteht. [web01]

5.6.2010, 17:00 Uhr: Joran wird noch einmal von einem Doktor untersucht. Es wird ihm gesagt, er könne mit seiner Familie telefonieren, sich mit einem Anwalt treffen und ist über den Grund seiner Festnahme informiert. Von Joran van der Sloot werden Fingerabdrücke genommen. [web01]

5.6.2010, 17:45 Uhr: Joran wird erlaubt, seinen Laptop zu benutzen, um ein E-Mail an seine Mutter zu schreiben. [web01]

5.6.2010: 21:55 Uhr: Joran gibt der Polizei bekannt, dass er willig sei, ihnen zu helfen, aber er sei jetzt müde und brauche etwas Schlaf. [web01]

6.6.2010, 11:25 Uhr: Joran gesteht [web01] [Das ist ein taktisches, falsches Geständnis, er habe Stephany umgebracht, damit die Strafe weniger hoch ausfällt].

6.6.2010, 19:15 Uhr: Joran wird erlaubt, mit seiner Mutter in Aruba zu telefonieren. Das Gespräch dauert 6 Minuten und geht von einem Bezahltelefon aus dem dritten Stock des Polizeihauptquartiers aus. Er informiert Mutter Anita, er sei gegen Mordes angeklagt. [web01]

Kommentar:

Da ist ein Deal zwischen Joran van der Sloot und der peruanischen Polizei, und das ist von der peruanischen Polizei absolut illegal.

Ausserdem ruft kein Mörder seine Mutter an, um zu berichten, dass er eines Mordes angeklagt sei...


Die juristische Situation mit dem Recht und Taktiken

Ab diesem Zeitpunkt seines taktischen "Geständnisses" wird Joran van der Sloot in der korrupten, peruanischen Presse als "gefährlicher Ausländer" und als "Krimineller" präsentiert, zum Beispiel im Artikel über sein "Geständnis" in der Zeitung "La República" [web07]. Und alle Untersuchungen, die Joran van der Sloot entlasten könnten, werden von der korrupten, peruanischen Justiz einfach nicht ausgeführt.

Gemäss eines Experten für peruanisches Recht war das Geständnis Teil einer Verteidigungsstrategie, um die Strafe auf Totschlag zu reduzieren, das nur mit 6 bis 20 Jahren Gefängnis geahndet wird, während auf Mord bis zu 35 Jahre Gefängnis stehen.[121] Die Strafverfolgung strebt eine Strafe von 30 Jahren an.[12] Peru hat keine lebenslange Strafe in Standardverfahren wie Mord und hat die Todesstrafe abgeschafft bis auf Verbrechen im Zusammenhang mit Militärrecht.[122][123] Eine lebenslange Haft kann aber für Mord im Zusammenhang mit Raub ausgesprochen werden.[124] Der peruanische Präsident Alan Garcia Perez wollte den Fall dazu benutzen, um die Todesstrafe für Mord wieder einzuführen.[125]

Kommentar.

Dieser "Experte für peruanisches Recht" sagt genau das, was bei der "Befragung" bei der Polizei wahrscheinlich abgegangen ist. Die korrupte, peruanische Polizei hat Van der Sloot den Ratschlag gegeben, zu "gestehen", um eine niedrigere Strafe zu erhalten - und dadurch hat die korrupte, peruanische Polizei dann den Dienst für die "USA" mit dem Holloway-Fall erfüllt - und wahrscheinlich auch noch Geld für diesen "Service" erhalten.


Die Untersuchung der Videos

Die Polizei liess vom Überwachungsvideo die Szene veröffentlichen, wie Joran van der Sloot und Stephany Flores Ramires zusammen das Hotel TAC betreten, um ungefähr 5 Uhr am Morgen am 30. Mai 2010.[105] Um ungefähr 8:10 Uhr wird eine weitere Szene gezeigt, wie er die Strasse zum Supermarkt überquert und mit Brot und zwei Tassen Kaffee zurückkommt.[106] Um ca. 8:45 Uhr wird er gesehen, wie er das Hotel alleine mit seinem Gepäck verlässt.[75]

Kommentar:

Das Video, das das peruanische Tötungskommando beim Eintreten ins Hotel zeigt, FEHLT.

Das Video mit den Schreien und dem Kampf von Stephany gegen die Mörder FEHLT. Wahrscheinlich können dort auch Schüsse der Killer zu hören sein, und der Bericht mit den Todesarten mit Schlägen, gebrochenem Genick und Erstickung könnte sich ebenfalls als Fälschung herausstellen.

Das Video, das die peruanischen Killer beim Verlassen des Hotels zeigt, FEHLT EBENFALLS.

Auch das Video mit der Abfahrt des Autos von Stephany vom Parkplatz des Hotels FEHLT.
Untersuchung fehlt!!!


7. Juni 2010: Vater Flores identifiziert Kleider von Stephany - Taxifahrer gibt Geschenke zurück

11:40 Uhr: Ricardo Flores identifiziert Kleider von Stephany und persönliche Effekten.

Kommentar:

Hier fehlen präzise Angaben über die "Effekten", was genau von Stephany wo gefunden wurde. Gemäss den Berichten war im Gepäck von Joran nichts von Stephany enthalten.


21 Uhr: In Ica gibt Taxifahrer Carlos Pretil Geschenke zurück, die er von Joran van der Sloot erhalten hatte, darunter eine Biographie von "Al Capone" und ein T-Shirt. Das T-Shirt hatte er getragen, als er das Hotel TAC das letzte Mal verliess. [web01].


8. Juni 2010: Befragung des Hotelbesitzers des Hotels TAC, Kuan Bo - Jorans Laptop wird untersucht - Joran erhält seine Sachen zurück - keine Blutspuren an Jorans Turnschuhen - Vernehmung von Katherine Herrera

8:15 Uhr: Der Hotelbesitzer des Hotel TAC, Kuan Bo, wird von der Polizei formell befragt. Die Untersuchungsbeamten wollen herausfinden, wie es möglich ist, dass eine Leiche in einem Hotel drei Tage unentdeckt liegenbleiben kann. [web01]

12:30 Uhr Mittagszeit: Joran verfügt, dass die Behörden seinen Laptop untersuchen dürfen und gibt der peruanischen Polizei hierfür das Passwort an. Der Laptop wird versiegelt und an den Richter geschickt. [web01]

15 Uhr: Joran van der Sloot erhält von Interpol Kleider, Kreditkarten, Geld und persönliche Gegenstände zurück. Joran bestätigt, dass dies seine Sachen sind, nur der Laptop fehlt. [web01]

16 Uhr: Die Polizei untersucht die Turnschuhe "Nike" von Joran van der Sloot auf Blutspuren. Im Luminol-Test werden keinerlei Blutspuren an den Turnschuhen gefunden. [web01]

Kommentar:

Es ist gut möglich, dass das neue Turnschuhe sind. Joran hatte 3 Tage Zeit, sich neue Turnschuhe zu kaufen. Wenn seine Schuhgrösse über 42 ist, dann war der Schuhkauf aber nur in Chile möglich, weil die peruanischen Schuhläden ausserhalb von Lima meistens nur Schuhe bis Schuhgrösse 42 anbieten.

17:30 Uhr: Die Polizei vernimmt die Angestellte des Casinos Atlantic City, Katherine Herrera. Ihr Anruf hatte zur Entdeckung der Leiche von Stephany geführt. [web01]


8. Juni 2010: Jorans unmögliche Behauptung, er habe die Kreditkarten von Stephany in den Müll geschmissen

Joran behauptet, er habe die Kreditkarten von Stephany in den Abfalleimer beim Parkplatz weggeworfen. Die Polizei eilt zum Flughafen von Lima, um die Kreditkarten zu suchen, aber ohne Erfolg.[web01]

Kommentar:

Leider fehlt die Angabe, um welchen Parkplatz es sich handelt, um den Parkplatz beim Hotel oder beim Casino.

Prinzipiell ist es eine Unmöglichkeit, dass ein Räuber die Kreditkarten seines Opfers wegwirft, mit denen er doch Geld abheben will. Und Geld von Stephanys Konten abgehoben hat er auch nicht, sonst hätte er während seiner Reise nicht um Hilfe bei einer Ex-Freundin gebettelt. Man sieht: Joran war nicht der Dieb, sondern andere.
--- Joran ist kein Dieb

Scheinbar will die peruanische Polizei das nicht merken...

Ausserdem ist es unerklärlich, dass die peruanische Polizei die Kreditkarten am Flughafen von Lima sucht, denn Joran hat auf seiner Flucht nie irgendeinen Flug genommen und ist auf seiner Flucht gar nie am Flughafen vorbeigekommen.
--- Unmöglichkeit

8. Juni 2010: Beschluss, dass keine Nachspielung der Mordszene erfolgt! - die korrupte, peruanische Polizei gibt sich mit dem "Geständnis" zufrieden

Am 8. Juni planten die peruanischen Untersuchungsbeamten gemäss Berichten, Van der Sloot zurück zum Hotel zu bringen, um die Mordszene nachzuspielen, als Teil einer Standarduntersuchung,[126] aber dann wurde dieser Plan verworfen mit der Behauptung, das angebliche Geständnis sei doch komplett und Beweis genug.[103][127]

Kommentar:

Nun wird das angebliche "Geständnis" zum Grund, alle anderen Untersuchungen zu blockieren. Das sind Nazi-Methoden.


8. Juni 2010: der angebliche Kampf wegen angeblicher Spionage mit dem Laptop, der angeblich Holloway-Informationen enthielt

In einem schriftlichen Geständnis, das von der peruanischen Polizei veröffentlicht wurde, wiederholte Van der Sloot, dass er kurz das Hotel verlassen habe, um Kaffee und Brot zu kaufen, um dann ins Hotel zurückzukehren. Dann fand er Stephany Flores Ramirez im Zimmer vor, wie sie ohne seine Erlaubnis den Laptop benutzt habe. Eine Polizeiquelle behauptete, dass sie Informationen im Zusammenhang mit dem Verschwinden von Natalee Holloway gefunden haben könnte. Daraufhin begann eine Auseinandersetzung und sie versuchte zu fliehen.[122] Gemäss dem schriftlichen Geständnis, das von den peruanischen Behörden veröffentlicht worden ist, hat Van der Sloot gesagt: "Ich wollte das nicht. Das Mädchen ist in meine Privatsphäre eingedrungen ... sie hatte kein Recht dazu. Ich ging zu ihr hin und schlug sie. Sie hatte Angst, wir diskutierten und sie versuchte zu fliehen. Ich packte sie am Genick und schlug sie."[120]

Kommentar:

Stephany machte Spionage? Sicher NICHT, wenn sie wollte ebenfalls zum Poker-Festival an der Strandbar von Lima. Wahrscheinlicher ist, dass sie einfach Fernsehen geschaut hat oder den Laptop für Pokerspiele benutzt hat. 


Und ein halbes Jahr später im Februar 2011ca. kam die Nachricht, dass der Laptop nur für Pokerspiele genutzt worden war:


Oscar Gonzalez von der peruanischen Polizei gab an, dass eine Untersuchung von Van der Sloots Laptop zum Schluss gekommen sei, dass Stephany Flores Ramires keinen Zugang zu solchen Informationen [des Falles Holloway] hatte, während sie sich mit ihm im Hotelzimmer aufhielt.[145]

(original Englisch:
Oscar González of the Peruvian police stated that an examination of Van der Sloot's laptop determined that Stephany Flores Ramírez did not access such information while she was in the hotel room with him.[145] )

Kommentar:

Mit diesem Untersuchungsbericht sollte eigentlich alles abgeschlossen sein und nach den wirklichen Mördern gesucht werden, aber die korrupte, peruanische Justiz tut das nicht.


Eine angebliche Behauptung über Marihuana

Van der Sloot hat angeblich gesagt, dass er zum Zeitpunkt der Tat mit Marihuana zugedröhnt war.[122]

Kommentar:

War da irgendein Marihuana-Geschmack im Zimmer? NEIN.

Aber diese Angabe mit Marihuana ist nur eine weitere Taktik, eine niedrigere Strafe zu erhalten:

Der Chef der Kriminalpolizei Guardia gab an, dass das Geständnis Lügen enthalte, weil Van der Sloot's "Blutuntersuchung klar aufzeigt, dass er keinerlei Drogen eingenommen habe. Verbrechen, die unter Einfluss von Drogen geschehen, können bei peruanischen Gerichtshöfen mildere Urteile erwirken.[108]



ab 8. Juni 2010: eine angebliche Behauptung für einen Plan, Stephany im Koffer mitzunehmen

Ein Detektiv, der im Fall ermittelte, sagte, dass Van der Sloot erwogen habe, sich des Körpers zu entledigen, indem er ihn in einem Koffer mitnehmen wollte,[128] aber entschied dann gegen diesen Plan, weil er damit schon an der Pforte gestoppt worden wäre.[93]

Kommentar:

Es gibt eine Menge peruanischer, sadistischer Detektive, die mit den kriminellen Banden zusammenarbeiten, und es ist für sie eine Freude, Gerüchte gegen weisse Ausländer "Gringos" zu verbreiten, und dadurch fühlen sie sich dann "besser". Man darf solchen Angaben der Detektive keinen Glauben schenken.


ab 8 Juni 2010: eine angebliche Behauptung, dass er alleine Espressos getrunken und Amphetamine eingenommen habe

Berichte besagen, dass er dann vor der Flucht Espressos und Amphetamine eingenommen habe, um gegen seine Müdigkeit anzukämpfen.[129]


ab 8. Juni 2010: die angebliche Angabe zu wissen, wo Holloway begraben sei

Der Chef der Kriminalpolizei, Cesar Guardia, sagte, Van der Sloot "habe durchblicken lassen, dass er den Platz kenne" wo Holloways Leiche begraben sei.[128] Guardia behauptete dann, dass die Befragung sich aber auf den Fall in Peru beschränken würde, den er als "praktisch abgeschlossen" betrachte, und dass Fragen über das Verschwinden im Holloway-Fall vermieden worden seien.[103]


ab 8. Juni 2010: das angebliche Motiv "Diebstahl"

Der Chef der Kriminalpolizei, Cesar Guardia, sagte, dass das Motiv für das Verbrechen Diebstahl gewesen sei.[70]

Kommentar:

Aber es hat gar kein Diebstahl durch Joran van der Sloot stattgefunden. Die Behörden konnten nichts von Stephany in seinem Gepäck finden. Wenn da ein Diebstahl gewesen wäre, dann wäre dies im Wikipedia-Artikel angegeben. Aber es ist keine einzige Angabe über den Diebstahl der 10.000 Dollar auffindbar.

Aber das Verbrechen, das das peruanische Todeskommando verübt hat - dieses Verbrechen war durch Diebstahl motiviert - aber der Chef der Kriminalpolizei Cesar Guardia schützt die Killer - weil es scheinbar so ist, dass die Killer von Interpol selber sind.


ab 8. Juni 2010: Van der Sloot behauptet angeblich, das Motiv für den angeblichen Mord sei die angebliche Spionage von Stephany gewesen

Van der Sloot soll gemäss Berichten ein anderen Motiv für die Ermordung von Stephany Flores Ramirez angegeben haben, indem er behauptet haben soll, er "habe befürchtet, dass sie zur Polizei gehen werde." [132]

Kommentar:

Es gab nie einen Grund für irgendeine Spionage:Joran und Stephany wollten Poker spielen, weiter gar nichts. Und der Eintritt von 2700 Dollar für das nächste Poker-Turnier war schon bezahlt.


9. Juni 2010: Befragung von Stephanys Freundin Carolina Larco - Befragung der Angestellten von Holly's Coffee, Karla Avila

9:30 Uhr: Formelle Befragung von Carolina Larco, Stephanys Freundin. [web01]

16:30 Uhr: Offizielle Befragung der Angestellten von Holly's Coffee, Karla Avila. [web01]


10. Juni 2010: Van der Sloot in einer Zelle beim Büro der Staatsanwaltschaft

Am 10. Juni wurde Joran van der Sloot in eine Zelle beim Büro der Staatsanwaltschaft im Zentrum von Lima verlegt.[103]


11. Juni 2010: Der Richter des Obergerichts Juan Buendia beantragt ein Verfahren wegen Mordes (durch die Killer begangen) und wegen Raubes (auch durch die Killer begangen)

Am 11. Juni 2010 beantragte der Richter des Obergerichts, Juan Buendia, den Prozess gegen Van der Sloot mit den Anklagepunkten des schweren Mordes und Raubes zu führen, mit der ausserordentlichen Angabe, dass der Täter mit "Brutalität und Grausamkeit" gehandelt habe.[12]

Kommentar:

Der Beschuldigung des Mordes ist falsch, denn Joran van der Sloot kann kein Genick brechen - und Raub ist ebenfalls falsch: Bei Joran wurde kein einziger Besitz von Stephany gefunden, und Verletzungen hatte er auch nicht.

Das ist alles eine grosse Lüge des korrupten, peruanischen Justizsystems zugunsten des CIA und der kriminellen "Vereinigten Staaten", die einer Person wegen nichts verdammen, und das peruanische Todeskommando des kriminellen Präsidenten Alan Garcia wird geschützt.

Warum ist Präsident Alan Garcia kriminell? Weil er nur rassistische Propaganda macht und keine genaue Untersuchung fördert
-- weil er die Journalisten über Jahre hinweg korrumpiert hat, er bezahlte sie und manipulierte sie und so präsentierten sie immer nur seinen Standpunkt
-- weil es absolut einfach einzusehen ist, dass hier viele Dinge im Falle von Van der Sloot fehlen: der wichtigste Punkt ist das fehlende Video mit den Schreien von Stephany im Kampf im Hotelzimmer des Hotels TAC sowie die DNA-Analyse der Haut unter ihren Fingernägeln
-- weil man absolut einfach sehen kann, dass in diesem Fall eine kriminelle Killerbande im Spiel sein muss, weil Stephany ja gleich dreimal getötet wurde: 1. durch Schläge; 2. durch Genickbruch; 3. durch Ersticken, und ihr Auto wurde 50 Häuserblocks vom Hotel entfernt gefunden, und es war kein Besitz von Stephany im Gepäck von Joran, sondern andere Personen haben Stephany beraubt, und ausserdem fehlt die Untersuchung von Stephanys Bankkonten mit der Angabe, wie viel Geld nach dem Mordfall von den Bankkonten gestohlen wurde
-- weil es absolut einfach ist zu sehen, dass Joran van der Sloot Stephany keinesfalls töten wollte, weil er ein Projekt mit ihr hatte, die Poker-Tour
-- und weil es absolut einfach ist zu sehen, dass Stephany keinen einzigen Grund hatte, gegen Joran zu spionieren, weil sie ein Projekt mit ihm hatte, die Poker-Tour
-- und der kriminelle Präsident Alan Garcia wollte aufgrund dieses "Falles" sogar die Todesstrafe wieder einführen, bei dem aber nur Lügen vorhanden sind, sowie ein geschütztes Todeskommando
-- also ist der kriminelle Präsident Alan Garcia der erste, der verurteilt werden sollte, wegen Manipulation der Presse und wegen seinen Lügen gegen Van der Sloot zugunsten der Verunreinigten Staaten. Alan Garcia hat nicht nur die Presse korrumpiert, sondern es ist auch bewiesen, dass er nie eine neutrale Untersuchung geführt hat, sondern er hat die ganze, peruanische Bevölkerung gegen Ausländer manipuliert, und es existiert sogar der grosse Verdacht, dass er für die Blockade von Untersuchungen von den Verunreinigten Staaten dafür bezahlt worden ist, und es ist noch ein anderer, grosser Verdacht im Raum, dass das Todeskommando von ihm persönlich geschickt worden ist, um eine Rache gegen Stephanys Familie auszuführen, die für ihn eine Konkurrenzfamilie war
-- und ausserdem steht Interpol ebenso im grossen Verdacht, neutrale Untersuchungen mit Manipulationen von Videos und mit der Ausgabe von Falschinformationen blockiert zu haben, und auch Van der Sloot manipuliert zu haben. Interpol ist absolut inkompetent.
-- dasselbe gilt für die peruanische Staatsanwaltschaft und die Richter von Peru, die nur das nachgeplappert haben, was Interpol und der kriminelle Präsident vorgesagt habe.

ab 11. Juni 2010: Viele Jobs in Peru hängen von Van der Sloot ab - und die Peruaner fühlen sich "gut"

Es ist Tatsache, dass der Fall Van der Sloot vielen als Arbeitgeber und als Geldquelle dient

und es gefällt den Peruanern, wenn sie sagen können, ein "böser Gringo" sei im Gefängnis, weil sich auf diese Weise die Peruaner dann "besser" fühlen

statt die Lösung für ihre eigenen Probleme zu finden, die in offiziell 22 Vergewaltigungen pro Tag und in ungefähr 5 Morden pro Tag bestehen, landesweit.

Ausserdem war Joran van der Sloot nie ein "böser Gringo", sondern die bösen Buben sind die vom peruanischen Interpol und von der korrupten, peruanischen Polizei, die alle mit den kriminellen Banden kollaborieren - sowie der Präsident Alan Garcia, sie wussten alle davon, und wahrscheinlich ist der Präsident Interpol selbst, weil sie immer dasselbe sagten!


Joran van der Sloot im Miguel Castro Castro-Gefängnis: Journalisten - Frauen wollen ihn über das Internet

Die Polizei verlegte Van der Sloot am selben Tag vom Justizpalast in Lima in einem gepanzerten Wagen, während ärgerliche Schaulustige gegen ihn brüllten und ihn mit faulem Kopfsalat bewarfen. Er wurde ins Miguel Castro Castro-Hochsicherheitsgefängnis gebracht und in einer Zelle neben dem Direktionsbüro platziert, zu seiner eigenen Sicherheit.[3] Er wurde als Insasse #326390 registriert und vom Hauptteil des Gefängnisses abgeschottet, sowie unter 24-Stunde-Aufsicht gestellt. Der einzige Mithäftling auf dem Stockwerk war der angebliche, kolumbianische Mörder Hugo Trujillo Ospina.[130]

Kommentar:

Also war Van der Sloot in zwei Zellen? Zuerst in dieser, und dann in der Nähe des Direktorbüros. Aber wenn seine Zelle nahe beim Direktorbüro gelegen war, so war Joran van der Sloot keine gefährliche Person, sondern der Direktor wusste, dass die Mörder von Stephany andere Killer waren und die ganze Geschichte nur ein Spiel mit dem FBI und den Staaten war, und es scheint wirklich, dass die peruanischen Behörden von den Staaten Geld für ihre Lügen gegen Van der Sloot erhalten haben!
Untersuchung fehlt!!!

Van der Sloots Zelle wurde nun ein Ziel des Medienzirkus, mit Reportern, die ausserordentlichen Zugang zu ihm erhalten wollten und über die Umgebung im Gefängnis berichten wollten.[154][155]

Kommentar:

Peruaner sind sehr neugierig und haltlos - aber sie können nicht logisch denken und haben keinen einzigen der logischen Fehler im Falle von Van der Sloot gefunden - es ist unglaublich.


Seit seiner Verhaftung hat er nur zwei Interview gegeben, dem Telegraaf, und in diesen Interview hat er die Erpressung der Holloway-Familie zugegeben und sagte gleichzeitig aber, dass er eine Menge Heiratsanträge von Frauen in seine Zelle geschickt erhalten habe, auch eine Frau, die ein Kind von ihm haben wolle.[72][156] Van der Sloot soll gemäss Berichten Fan-E-mails aus der ganzen Welt erhalten, wobei es sich vor allem um Frauen aus den Vereinigten Staaten und den Niederlanden handelt.[153] Gemäss den Quellen innerhalb des Gefängnisses versuchte Van der Sloot, für ein Interview mit Live-Kamera 1 Million Dollar herauszuschinden.[157]

Kommentar.

Joran van der Sloot bleibt ein Pokerspieler - er ist nicht mehr - aber ein Mörder ist er auch nicht.



ab 11. Juni 2010 ca.: Van der Sloot bietet angeblich an, den Ort der Holloway-Leiche zu verraten

Gemäss Berichten soll Van der Sloot angeboten haben, den Ort bekanntzugeben, wo die Leichen von Natalee Holloway begraben liegt, im Austausch für eine Auslieferung an ein Gefängnis in Aruba, denn er fürchte im Miguel Castro Castro-Gefängnis um sein Leben.[128]

Kommentar:

Die korrupte, peruanische Polizei und korrupte, peruanische Journalisten sind immer für eine Lüge gut - und präsentieren sich selbst dabei mit ihren Erfindungen in einem guten Licht. Jeder will in diesem Fall seinen Ruf aufbessern. Das ist wie eine Kettenreaktion. Nichts stimmt daran.

Ausserdem wenn dies wahr wäre, dass Joran van der Sloot sich nur von einer Person auf seinem Stockwerk fürchten würde, dann wäre dies ein Beweis dafür, dass Sloot kein Killer ist, sondern eine gut erzogene Person aus Europa, und er will einfach nur Handel und Poker - und nichts weiter.

ab 11. Juni 2010 ca.: Der kriminelle Präsident Alan Garcia will Van der Sloot verurteilt und in einem peruanischen Gefängnis leiden sehen

Präsident Alan Garcia Perez sagte, dass Van der Sloot seinen Prozess wegen Mord schnell erhalten werde, noch bevor ein Auslieferungsgesuch berücksichtigt werden könne.[100] Er sagte auch, dass Van der Sloot die Gefängnisstrafe in Peru verbüssen werde. Es gibt keinen Vertrag zwischen Peru und Holland für die Gefangenentransporte.[128]

Kommentar:

Der korrupte Präsident Alan Garcia verweigert jegliche Untersuchung
Es scheint so zu sein, dass Präsident Alan Garcia für die Festnahme von Van der Sloot Geld von den "USA" erhalten hat, weil der Präsident Alan Garcia jede weitere Untersuchung über das peruanische Todeskommando blockiert - oder zumindest HAT ER NICHTS UNTERNOMMEN, das Video mit den Schreien von Stephany und mit dem Kampf zu finden, noch hat er eine DNA-Analyse der Haut unter den Fingernägeln von Stephany vorangetrieben etc.


14. Juni 2010: korrupte, peruanische "Behörden" veröffentlichen das angebliche "Geständnis" schriftlich

Am 14. Juni veröffentlichten die peruanischen Behörden ein schriftliches Transkript des angeblichen Geständnisses von Van der Sloot.[130] Seine Mutter Anita drückte ihre Besorgnis aus, dass das Geständnis ihres Sohnes aufgrund von Nötigung zustandegekommen sein könnte.[126] Gemäss Van der Sloots erster Anwältin, Luz Maria Romero Chinchay, wies seine Mutter ihn an, keine Stellungnahmen abzugeben noch irgendetwas zu unterschreiben, aber es war schon zu spät.[98]

ab 14. Juni 2010: Van der Sloot nimmt sein Geständnis zurück

Van der Sloot zog später sein Geständnis in einem Interview mit der holländischen Tageszeitung De Telegraaf zurück und behauptete, dass er von der peruanischen Polizei eingeschüchtert und mit "Tricks" über den Tisch gezogen worden sei, indem ihm ein Versprechen abgegeben wurde, in die Niederlande gebracht zu werden. [13]

Er gab an, dass er zum Zeitpunkt, als er die Dokumente unterschrieb, den Inhalt des spanischen Textes nicht verstanden habe. Er wurde zitiert: "In meiner blinden Panik unterschrieb ich alles, verstand aber nichts von dem, was drinstand."[13]

Van der Sloot gab an, dass er von einem anderen Pokerspieler Elton Garcia nach Peru gelockt worden sei und von ihm umgarnt worden sei, wobei Van der Sloot behauptete, dieser würde heimlich für das FBI arbeiten.[14]


ab dem 14. Juni 2010: Van der Sloots Anwalt will wegen "vieler Probleme" und Drohungen von kriminellen Peruanern zurücktreten

Van der Sloots Anwalt, Maximo Alonso Altez Navarro, gab an, seine Absicht sei es, sich vom Fall zurückzuziehen, weil dieser Fall für ihn "viele Probleme mit sich bringe".[130] Er sei wegen des Falles bedroht und belästigt worden, und die Familie Van der Sloot sei nicht in der Lage, die Justizkosten zu bezahlen.[131]

Kommentar:

Diese "Probleme" für den Anwalt von Van der Sloot kamen wahrscheinlich vom kriminellen und korrupten Präsidenten Alan Garcia selbst - oder vom Todeskommando.

Tatsache aber ist, dass auch der Anwalt von Van der Sloot die entscheidenden Punkte nicht gesehen hat, die die Unschuld Van der Sloots beweisen.


ab 14. Juni 2010: Anwalt Altez Navarro mit einer Motion, das "Geständnis" für ungültig zu erklären

Nichtsdestotrotz machte Altez Navarro eine Motion, um das Geständnis grundsätzlich für ungültig zu erklären mit der Begründung, sein Klient sei während der Befragung nicht ordnungsgemäss vertreten gewesen.[15]


15. Juni 2010: "Behörden" von Aruba und Peru behaupten eine "Kooperation"

Am 15. Juni verkündeten die Behörden von Aruba und Peru ihre Kooperation in ihren Fällen, die Van der Sloot betrafen. Die Untersuchungsbeamten von Aruba wollten eine Möglichkeit erhalten, im August mit Van der Sloot ein Interview machen zu dürfen, wenn die peruanischen Behörden ihre Untersuchungen abgeschlossen haben würden.[134]


21. Juni 2010: Formelle Anhörung von Joran van der Sloot - er präsentiert schwere Fehler der korrupten, peruanischen Justiz

Bei der ersten Anhörung vom 21. Juni  innerhalb der peruanischen Justiz, im Justizraum des Miguel Castro Castro-Gefängnis,[133] wies Van der Sloot jegliche Diskussion im Fall mit Richter Carlos Morales Cordova zurück,[135] indem er verlangte, dass seine rechtsstaatlichen Rechte verletzt worden seien. Van der Sloot gab eine Klage gegen die Nationalpolizei von Peru ab,[107] indem er den Chefdetektiv Miguel Angel Canlla Ore wegen Fehlverhaltens anzeigte.[136] Er beklagte ausserdem, dass sein Laptop ungesetzlicherweise durchsucht worden sei.[137] Van der Sloots Verteidigungsanwalt brachte eine Habeas-Corpus-Motion hervor, in der die Gesetzlichkeit der Inhaftierung in Zweifel gestellt wurde, und die Stellungnahmen bei der Polizei seien null und nichtig.[138]

Kommentar:

Leider aber sieht auch der Anwalt von Van der Sloot, Maximo Alonso Altez Navarro, die entscheidenden Punkte mit dem fehlenden Video mit Schreien von Stephany und ihrem Kampf im Hotelzimmer des Hotels TAC nicht, und die DNA-Analyse der Haut unter den Fingernägeln fehlt ebenfalls. Warum ist er derart blind?


25. Juni 2010: Der Richter des Obergerichts, Wilder Casique Alvizuri, verwirft den Antrag, das "Geständnis" sei nicht gültig - Staatsanwalt und Übersetzer der holländischen Botschaft

Ein peruanischer Richter entschied am 25. Juni 2010, dass das Geständnis gültig sei.[15]

Im Detail heisst dies folgendes:

Am 25. Juni wies der Richter des Obergerichts, Wilder Casique Alvizuri, die Motion zurück mit der Angabe, Van der Sloot sei bei der Befragung von einem staatlich anerkannten Anwalt und einem Übersetzer der holländischen Botschaft gut repräsentiert gewesen.[15]

Der Anwalt von Van der Sloot, Altez Navarro, gab an, dass Van der Sloot so "depressiv" wie jeder im Gefängnis sei.[132]


25. Juni 2010: Der Richter des Obergerichts, Wilder Casique Alvizuri, lehnt auch die Habeas-Corpus-Motion ab

Am selben Tag am 25. Juni wurde die Motion von Van der Sloots Verteidigungsanwalt wegen "Habeas Corpus" abgewiesen:
-- die die Legalität der Verhaftung in Zweifel stellte
-- die die Stellungnahmen bei der Polizei für null und nichtig erklären wollte.

Richter Wilder Casique Alvizuri meinte, die Habeas-Corpus-Motion sei "unbegründet". Der Richter hielt dagegen, dass alle drei Stellungnahmen, die Van der Sloot der Polizei gegeben habe, weiterhin gültig seien und gab gleichzeitig an, dass der Laptop beim Gerichtshof versiegelt unter Verschluss sei.[137]


ab 25. Juni 2010: Verteidigungsanwalt Altez Navarro will an das Höchste Gericht und an das Menschenrechtsgericht appellieren

Verteidigungsanwalt Altez Navarro gelobte, in aller möglicher Form an das Peruanische, Höchste Gericht und an den Interamerikanischen Menschenrechtsgerichtshof zu appellieren mit dem Ziel, "den Prozess zum Stillstand zu bringen".[132] Das peruanische Gericht gab zur Antwort, dass dies den Fall gegen Van der Sloot nicht aufhalten könne.[138]

Kommentar:

Wieso wurden die grossen Fehler mit dem fehlenden Sicherheitsvideo und der schreienden Stephany im Kampf im Hotelzimmer nicht gesehen?

Und wieso wurde nicht entdeckt, dass ein Europäer niemals ein TV-Gerät laufen lässt, wenn er ein Hotelzimmer verlässt, sondern das waren peruanische Killer?

Und wieso wurde nicht untersucht, wieso das Auto von Stephany 50 Häuserblocks vom Hotel entfernt war (5 km!), denn das waren die Killer und die Diebe?

Und wieso wurden keine DNA-Untersuchungen der Haut unter den Fingernägeln von Stephany gemacht?

Warum? Weil sie in der peruanischen Justiz ebenfalls blind sind und nur die bequemste Lösung haben wollen - und es kann durchaus sein, dass Richter Casique und Präsident Alan Garcia von den Staaten bezahlt dafür wurden. Und die peruanische Bevölkerung liess sich korrumpieren und manipulieren...


ab 25. Juni 2010: Verteidigungsanwalt Altez Navarro verfolgt die erste Anwältin Luz Maria Romero Chinchay

Der Verteidigungsanwalt Altez Navarro gab an, dass er eine Klage gegen die Anwältin Luz Maria Romero Chinchay anstrengen würde, die Van der Sloot bei der  Befragung in Lima vertreten hat. Er wollte sie wegen Machtmissbrauchs belasten, wegen Verschwörung, ein Verbrechen begangen zu haben, und wegen Falschinterpretation, weil er ihren Namen nicht auf der Liste der öffentlichen Verteidiger des Justizministeriums finden konnte.[139]

Romero Chinchay wies die Vorwürfe gegen sie zurück und sagte, Van der Sloot habe sie als privaten Anwalt ausgesucht, nachdem er einen anderen Verteidigungsanwalt, der vom Staat bestimmt gewesen sei, abgelehnt habe. Sie widersprach den Anschuldigungen, dass er (Van der Sloot) nicht verstanden habe, was er unterschrieben habe, indem sie sagte, dass sie mit ihm in perfektem Spanisch habe sprechen können. Sie sagte, dass Van der Sloot auch über den Holloway-Fall habe sprechen wollen, denn er dachte, dass dies eine Auslieferung nach Aruba einbringen könnte.[99]


Joran van der Sloot hat verschiedene Unterschriften

Romero Chinchay gab auch an, dass sie bemerkte, dass Van der Sloot mit ziemlich unterschiedlichen Unterschriften signierte. Als sie ihn darauf hinwies, sagte er ihr einfach, sie solle die Klappe halten.[98]


ab 25. Juni 2010: Verteidigungsanwalt Altez Navarro verfolgt den Übersetzer, weil er kein "offizieller Übersetzer der holländischen Botschaft" gewesen sei

Altez Navarro stellte auch eine Klage gegen den Übersetzer von Van der Sloot zusammen mit der Begründung, dass er gar nicht habe übersetzen dürfen, weil er gar kein offizieller Übersetzer der holländischen Botschaft gewesen sei.[140]


Alabama ("USA") 30. Juni 2010: Formelle Anklage gegen Van der Sloot wegen den 25.100 Dollar

Am 30. Juni wurde gegen Van der Sloot von einem Bundesgeschworenengericht formell wegen zwei Punkten angeklagt. Die Anklage, die zusammen mit dem örtlichen US-Distrikt-Gerichtshof angestrengt wurde, verlangt die Aberkennung [Rückgabe] der 25.100 Dollar, die van der Sloot übergeben worden waren [9], als er gelogen hatte zu wissen, dass sich die Leiche von Natalee Holloway unter dem Fundament eines Hauses befinden würde, das es im Jahre 2005 noch gar nicht gab.[65][66][67]


5. Juli 2010: DNA-Test der Haut unter den Fingernägeln von Stephany fehlt

Der Vater von Stephany, Ricardo Flores, gab in Interviews an, dass die Leiche seiner Tochter exhumiert werden müsse, um die Hautspuren unter den Fingernägeln auf ihre DNA hin zu untersuchen, um den DNA-Beweis zu erhalten. Aus diesem Grunde sei der Körper seiner Tochter auch nicht eingeäschert worden.[114]

Kommentar:

Es liegen noch keine DNA-Resultate vor? Der DNA-Beweis ist eines der wichtigsten Details in diesem Mordfall. Und dieser fehlende DNA-Beweis ist ein starkes Indiz, dass dieser Mordfall von der Regierung des kriminellen Präsidenten Alan Garcia und seinem Todeskommando begangen wurde, als Racheaktion gegen eine rivalisierende Familie und als Propaganda gegen Ausländer generell.

Stimmt da etwas mit der Leiche nicht? Es kann gut sein, dass bei der Leiche von Stephany nicht nur die Haut des Mörders gefunden wird. Es kann sein, dass das Genick von Stephany gar nicht gebrochen ist, sondern dass sie durch Schüsse gestorben ist, und dass da noch Einschusslöcher gefunden werden können. Kann es sein, dass das korrupte, peruanische Interpol da etwas verdeckt, was darauf hindeutet, dass da eine Killerbande am Werk war?
Untersuchung fehlt!!!


21. August 2010: Ein "offizieller Übersetzer" kann für den Van der Sloot-Fall in Peru nicht gefunden werden

Der Verteidigungsanwalt von Van der Sloot, Altez Navarro, stellte am 21. August 2010 fest, dass der Fall nicht vorankomme, weil man für diesen Prozess in Peru keinen offiziellen Übersetzer finden könne. Die Peruanische Übersetzergesellschaft und die holländische Botschaft hätten beide in unabhängiger Weise geantwortet, dass sie zur Zeit nicht in der Lage seien, einen offiziellen Übersetzer für Spanisch-Holländisch zur Verfügung zu stellen.[141]


Die Mafia im kriminellen Peru kann Prozesse manipulieren, wie sie will

Auf Aruba und in den Vereinigten Staaten gilt das Recht auf einen zügigen Prozess, was in Peru aber nicht gilt.[142]


Lima, 6. September 2010: Der Appelationsgerichtshof lehnt Sloots Motion gegen seine Verhaftung ab - 18 Monate Untersuchungshaft im kriminellen Peru

Am 6. September stimmt ein peruanischer Appellationshof mit 2 gegen 1 Stimme, die Motion von Van der Sloot zu verwerfen, die meint, er sei ungesetzlich in Haft gehalten .[72]

Das peruanische Gesetz erlaubt eine Untersuchungshaft von 18 Monaten für Befragungen. Jedoch ist Verteidigungsanwalt Altez Navarro skeptisch, dass die Vollstreckungsbeamten sich auch daran halten werden.[143]


6. September 2010: Interview über die 25.100 Dollars - das war eine "Rache"

In einem in der Tageszeitung De Telegraaf vom 6. September 2010 gibt Van der Sloot zu, dass er das Erpressungsmanöver gegen Kelly und die Holloway-Familie veranstaltet hat, und begründet dies so: "Ich wollte es Natalees Familie zurückgeben. Ihre Eltern haben mein Leben über fünf Jahre lang sehr erschwert." Van der Sloots Anwalt ergänzte, dass sein Klient für dieses Interview nicht bezahlt worden sei und vermutete, dass es "vielleicht auch noch einige Fehler in der Übersetzung geben könnte."[72]

11. September 2010: Mutter Beth Holloway und "Journalist" De Vries "besuchen" das peruanische Gefängnis in einer Undercover-Mission und mit einer versteckten Kamera

Am 11. September 2010 reisten Beth Holloway (Mutter von Natalee Holloway) und Peter R. De Vries (der Spion-Journalist aus Holland) mit einer Gruppe des holländischen Fernsehens nach Lima, um das Gefängnis zu besuchen.[159] Gemäss dem Anwalt von Van der Sloot, Maximo Alonso Altez Navarro, wurde sein Klient "durch Gewalt regelrecht dazu gezwungen", sich ihnen gegenüberzustellen.[160] Altez Navarro gab an, dass das Treffen mit Holloway "weniger als eine Minute" gedauert habe. Holloway berichtete später, dass sie Van der Sloot gesagt habe, dass sie "keinen Hass in ihrer Seele" gegen ihn empfinden würde und erkundigte sich nach dem Verschwinden ihrer Tochter. Van der Sloot antwortete nur, dass er mit ihr nicht sprechen könne, wenn sein Anwalt nicht dabei sei, und gab ihr seine Visitenkarte. Gemäss Altez Navarro hat sich Mutter Holloway in das Gefängnis "hineingeschlichen", ohne sich am Empfang einzuschreiben, einfach, indem sie sich in der holländischen Delegation aufhielt.[161] Ein Sprecher des Gefängnisses stellte klar, dass Holloways Name auf der Besucherliste nicht gefunden werden konnte.[159] Holloway und die Mediengruppe wurden dann aus dem Gefängnis verwiesen, angeblich, nachdem die Gefängniswachen eine versteckte Kamera entdeckt hatten.[162] Vertreter von Holloway und De Vries verneinten dabei, dass eine versteckte Kamera hier eine Rolle spielte, und auch andere Sachen wurden nicht beschlagnahmt.[163] Der Wärter des Miguel Castro Castro-Gefängnisses, Alex Samamé Peña, wurde aber dann suspendiert, nachdem Filmausschnitte der Konfrontation zwischen der Holloway-Mutter und Van der Sloot (die scheinbar mit der versteckten Kamera gemacht worden waren) später im holländischen Fernsehen SBS6 ausgestrahlt wurden.[17]


Oktober 2010: noch ein falscher Film über Van der Sloot, dieses Mal als Marihuana-Dealer

Im Oktober 2010 sendete der Fernsehsender "América Televisión" ein Video mit einer Marihuana-Übergabe im Gefängnis. Dabei wurde ein Mann ohne Hemd als Verkäufer dargestellt, der vorgab, Kontakt mit "Gringo Van der Sloot" aufnehmen zu wollen. Der Verteidigungsanwalt Altez Navarro sagte, dass diese Szene "gestellt" war und forderte vom Nationalen Strafverfolgungsinstitut eine Untersuchung, wo denn hier die Schwachstelle und das Informationsleck sei. Der Sprecher des Gefängnisses, Bruno Guzman, sagte, dass Van der Sloot seine Zelle neu gestrichen habe, "um seine Lebensbedingungen zu verbessern", und dass der Vorfall untersucht werden würde.[164]


Aruba November 2010: Ein Kieferknochen wird gefunden - Untersuchung in Holland besagt, er sei NICHT von Natalee Holloway

Im November 2010 kam ein Forensik-Experte zum Schluss, dass ein am Strand von Aruba gefundener Kieferknochen von einer jungen Frau stammte.[165] Ein Teil des Knochens wurde daraufhin nach Den Haag geschickt, um ihn beim Holländischen Forensischen Institut mit den Zahnfotos und Zahndaten von Natalee Holloway abzugleichen.[165][166] Gemäss Altez Navarro begann Van der Sloot zu lachen, als er von diesen Entwicklungen hörte.[167] Der Generalstaatsanwalt von Aruba, Taco Stein, verkündete später, dass bestätigt wurde, dass der Knochen nicht von Natalee Holloway stammte.[168]


Mutter Anita van der Sloot glaubt inzwischen, Joran sei schuldig

Van der Sloots Mutter Anita sagte in einem holländischen Interview, dass ihr Sohn die Stephany Flores Ramirez getötet haben könnte, und dass sie ihn im Gefängnis nicht besuchen werde.[14] Sie sagte in einem weiteren Interview, dass sie hoffe, mit der Opferfamilie sprechen zu können, um sich dort zu entschuldigen.[157]

Und dann sagt sie aber klar, dass die Wahrheit in diesem Fall fehlen würde:

"Ich glaube an Karma. Ich glaube sehr stark an das. Ich glaube, dass, wenn man Sachen tut, die man nicht tun sollte, dass dann viel Scheisse gegen dich passiert", sagte sie. "Er wollte nicht auf seine Eltern hören. Er hörte nicht auf mich, auch nicht das letzte Mal. Ich versuchte mein Bestes. Ich denke nicht, dass ich mehr hätte tun können. Er wird nun als erwachsene Person eingeschätzt. Er muss nun das tun, was zu tun ist, und das ist, die Wahrheit (darüber) zu sagen, was geschehen ist."

(original Englisch:
"I believe in karma, I believe that very strongly. I believe that if you do things that you shouldn't do, that a lot of shit happens to you," she said. "He didn't want to listen to his parents. He didn't listen to me, this last time. I tried to do my best. I don't think I could have done more. He's considered an adult right now. He has to do whatever he needs to do, and that is tell the truth (about) what happened.")
—Anita van der Sloot-Hugen, holländisches Fernsehinterview[157]
Kommentar:

Aber auch Mutter Anita van der Sloot sieht nicht
-- dass da ein Todeskommando am Werk war
-- dass das Video mit den Schreien von Stephany und mit dem Kampf im Hotelzimmer fehlt
-- dass der DNA-Test der Haut unter Stephanys Fingernägeln fehlt
-- das das Auto von Stephany 50 Häuserblocks (5 km) vom Hotel TAC entfernt gefunden wurde und nur von einer Mördergruppe gefahren werden konnte, die den Schlüssel von Stephany hatte
-- und dass auch das Motiv von Van der Sloot für einen Mord nicht stimmt, weil mit dem Laptop im Hotel während Stephanys Anwesenheit nur Poker gespielt wurde und sonst gar nichts - es gab keine Spionage.

Aber die Geheimdienste, Interpol und Präsident Alan Garcia wollen hier "Karma" spielen, und die peruanischen Journalisten wurden vom kriminellen Präsidenten bezahlt.


Februar 2011: Der Verteidigungsanwalt behauptet nun, Van der Sloot habe angeblich die Kontrolle verloren, als Stephany angeblich Spionage betrieben habe

Im Februar 2011 hielt Verteidigungsanwalt Altez Navarro eine "flammende Rede" vor dem Gericht mit dem Argument, dass Van der Sloot in eine vorübergehende Unzurechnungsfähigkeit gefallen sei, weil Stephany Flores Ramirez auf seinem Laptop die Verbindungen zum Holloway-Fall aufgespürt habe. Unter peruanischem Recht kann ein Richter auf ein emotionales Verbrechen entscheiden, wodurch die Strafe dann auf 3 bis 5 Jahre reduziert würde; Altez Navarro bemerkte, dass dies die Möglichkeit für Van der Sloot ergäbe, schon nach 20 Monaten [...] zu stellen.[144]

Kommentar:

Nun werden der Lügen immer mehr, weil Stephany nie Spionage betrieben hat - sie wollte nur Poker spielen und Geld gewinnen, und als sie den Laptop benutzte, dann allerhöchstens für Pokerspiele. Und vielleicht wollte sie auch etwas von einem grossen, weissen Mann...

Februar 2011: Das Gefängnis verbietet weitere Interviews mit Van der Sloot wegen der kommenden nationalen Wahlen im kriminellen Peru

Im Februar 2011 protestierte Altez Navarro gegen eine Entscheidung der Gefängnisleitung, Radio Holland Weltweit (Radio Netherlands Worldwide) eine Genehmigung für ein geplantes Interview mit Van der Sloot zu verweigern. Altez Navarro sagte klar, dass diese Handhabung von den kommenden nationalen Wahlen beeinflusst war.[169]


Februar 2011 ca.: Untersuchung des Laptops von Van der Sloot ergibt, dass Stephany keinen Zugang zu Holloway-Informationen hatte

Oscar Gonzalez von der peruanischen Polizei gab an, dass die Untersuchung des Laptops von Van der Sloot zum Schluss kam, dass Stephany Flores Ramires keinen Zugang zu solchen Informationen hatte, während sie sich mit ihm im Hotelzimmer befand.[145]

Kommentar:

Stephany hatte im Laptop keinen Zugang zu Informationen des Holloway-Falls?

Also sind damit alle Angaben über Spionage von Stephany auf Jorans Laptop eine absolute Fälschung.

Somit fällt das Motiv für Joran van der Sloot, Stephany zu töten, dahin.

Somit muss eine andere Person Stephany getötet haben, denn Joran und Stephany wollten nur Pokerspiele spielen.

Somit sind die Angaben über ein Todeskommando, wie es Joran in Chile geschildert hat, und seine Angabe der Unschuld, die er in Lima an der ersten Befragung angegeben hat, richtige Angaben.

So ist die Beweislage in diesem Fall, und alles andere ist eine grosse Lüge
--- Joran van der Sloot ist unschuldig.


14 März 2011: Kopie der Festplatte von Jorans Laptop für den Holloway-Fall (FBI)

Am 14. März 2011 machte die Peruanische Nationalpolizei für das FBI eine Kopie der Festplatte von Van der Sloots Laptopcomputer. Oberst Oscar Gonzalez von der Hohen, Technischen Division der Peruanischen Polizei erklärte, dass die US-Bundesuntersuchung an Informationen im Zusammenhang zum Verschwinden von Natalee Holloway und der angeblichen Erpressung der Familie interessiert war.[115][116]

Kommentar:

Damit ist die Zusammenarbeit mit dem FBI bewiesen. Und vielleicht haben die "Amerikaner" für diesen "Dienst" wieder gut bezahlt.

5. Juli 2011: Buchverlag "St. Martin's Press" präsentiert Joran als "Monster"

Am 5. Juli 2011 publiziert der Buchverlag St. Martin's Press (Buchverlag der Stadt New York) das Buch "Portrait eines Monsters: Joran van der Sloot, ein Mörder in Peru, und das Mysterium um Natalee Holloway", von Lisa Pulitzer und Cole Thompson.[170]

Kommentar:

Dies ist eine weitere, "normale" Arbeit des "amerikanischen" Geheimdienstes CIA, mit der Publikation von Lügenartikeln oder Büchern gegen Personen, die in einem Verdacht stehen, wo aber keine Beweise gefunden werden können. Und es scheint, dass dieses Buch auch gut "bezahlt" war.

13. Januar 2012: Urteil gegen Van der Sloot mit 28 Jahren Gefängnis
[web03]

Die korrupte, peruanische Justiz hat NICHTS untersucht, was Joran van der Sloot entlastet hätte, sondern diese Justiz dient den "USA" und dem FBI und ihren Zwangsvorstellungen, dass er auch der Mörder von Natalee Holloway sei - ebenso ohne jeden Beweis.


========


Zusammenfassung:  Indizien, dass ein peruanisches Killerkommando Stephany getötet hat - Indizien, dass Joran van der Sloot unschuldig ist

20 Punkte, die Joran van der Sloot in Lima entlasten:

1. Vermisst wird: der Respekt der Justiz gegenüber Joran van der Sloot, denn die Angabe von Van der Sloot, dass eine Mörderbande Stephany umgebracht habe, wurde nie ernst genommen, und die Justiz hat systematisch jede Untersuchung verweigert, die Van der Sloot entlastet hätte - deswegen ist dieser Prozess eigentlich ungültig

2. Namen und Identifikationsnummer von Van der Sloot sind in der Buchhaltung des Hotels korrekt angegeben - aber kein einziger Mörder würde sich selbst mit korrekten Namen und mit korrekter, internationaler Identifikationsnummer in einem Hotel einschreiben

3. Vermisst wird: das Überwachungsvideo, das zeigt wie die peruanische Killerbande das Hotel TAC und das Zimmer Nr. 309 betritt und wieder verlässt, eventuell mit Schreien von Stephany und mit dem Kampf, eventuell auch mit Schreien der Mörder

4. Vermisst wird: die DNA-Analyse der Haut unter Stephanys Fingernägeln, und ausserdem kann angenommen werden, dass der Mörder grosse Kratzwunden davongetragen hat

5. Vermisst wird nun aber folgendes: Der Körper von Joran van der Sloot weist keinerlei Verletzungen auf (er wurde in Arica einmal und in Lima zweimal untersucht, und es wurde nicht eine einzige Verletzung gefunden), und deshalb ist er nicht der Mörder, sondern peruanische Killer sind die Mörder

6. Vermisst wird: die DNA-Analyse und die Fingerabdrücke vom Tennisschläger: Dieser Tennisschläger soll im Hotelzimmer gefunden worden sein und soll als Waffe gegen Stephany gebraucht worden sein - aber wenn das wahr wäre, dann müsste Blut am Tennisschläger sein, das aber nirgendwo erwähnt ist

7. Und da ist die Frage: Wieso wurden in der Leichenhalle die Todesarten von Stephany ausgetauscht? wenn da doch zuerst klar angegeben war "in wilder Weise erstochen", und nachher wurden aber Schläge und Erstickung angegeben

8. Und da ist die Frage: Wieso wurde Stephany dreimal getötet? (gemäss Gerichtsdokumenten) 1. durch Schläge und Schädelbruch; 2. durch Genickbruch; und 3. durch Erstickung. Wieso war einmal töten nicht genug? - Weil sie Joran als brutalen Wrestler präsentieren wollten! Und deshalb kommt hier auch noch eine weitere Frage auf: Wieso sollen die Killer ihre Waffen nicht benutzt haben (gemäss den Gerichtsdokumenten)

9. Der Fernseher läuft im Raum: Wieso haben die Untersuchungsbeamten nicht gesehen, dass Europäer niemals einen Fernseher laufen lassen, wenn sie ein Zimmer verlassen? Wieso haben die Untersuchungsbeamten nicht gesehen, dass da eine peruanische Killerbande am Werk war?

10. Die Gefängniszelle nahe beim Direktoriumsbüro: Wenn Joran van der Sloot seine Zelle nahe beim Direktoriumsbüro hatte, dann ist Joran van der Sloot keine gefährliche Person, sondern der Direktor weiss, dass die wirklichen Mörder von Stephany andere waren!!!

11. Vermisst wird: jeglicher Besitz von Stephany im Gepäck von Joran van der Sloot, und deshalb ist er kein Dieb, sondern die peruanische Killerbande haben alles von ihr gestohlen, nicht nur die 10.000 Dollars, sondern auch die Schlüssel

12. Das Auto von Stephany wurde 50 Häuserblocks (ungefähr 5 km) vom Hotel TAC entfernt (in Alt-Surco) gefunden, und somit muss hier eine Mörderbande im Spiel gewesen sein, die Stephanys Schlüssel geklaut hat

13. Stephanys Auto wurde in Alt-Surco ohne Schaden und mit persönlichen Effekten gefunden: Das heisst, dass die Mörderbande keine armen Leute waren (arme Leute stehlen alles und verkaufen dann das Auto oder verkaufen die Einzelteile), sondern die Killer waren gut bezahlt, oder es ist sogar möglich, dass die Killerbande an diesem Ort von "Freunden" erwartet wurde, um das Auto zu wechseln, und die Mörder kommen aus der peruanischen Oberschicht (z.B. aus dem Distrikt Neu-Surco oder La Molina)

14. Die Polizei hat ebenfalls Stephanys Auto untersucht? Aber auch Polizisten können in Peru Diebe sein, sie haben vielleicht etwas gefunden und "vergessen" abzugeben, z.B. 10.000 Dollar...

15. Stephanys Bankkarten: Es fehlt jegliche Untersuchung darüber, was mit Stephanys Bankkarten geschehen ist, wie viel Geld mit den Bankkarten von ihren Konten gestohlen wurde, und über welche Bankomaten dies geschah

16. Wenn eine erneute Untersuchung der Leiche von Stephany stattfindet: dann wird man vielleicht mehr als nur die Haut des Mörders unter den Fingernägeln finden. Sondern vielleicht wird man das Genick von Stephany intakt vorfinden, und man wird vielleicht über 20 Messerstiche finden. Ist es möglich, dass das korrupte, peruanische Interpol da eine neue Untersuchung verhindert und keine neuen Beweise gegen die wirklichen Killer ans Licht kommen sollen?

17. Stephanys Vater, Ricardo Flores Chipoco, war bei den Wahlen von 2006 gegen Alan Garcia, und deshalb ist dies eine Konkurrenzfamilie, und es scheint, dass der Mord auch eine "Racheaktion" ist.

18. Wieso ist Joran van der Sloot geflohen? Entweder war es eine irrationale Schockreaktion nach dem Gewalterlebnis mit der Mörderbande (denn diese Art von Messer-Gewalt ist in Mitteleuropa nicht üblich), oder dann ist Joran van der Sloot geflohen, weil die peruanischen Mörder ihm dies so befohlen haben, mit Stephanys Blut an seinen Kleidern als "Andenken". Die Mordtat geschah erst, nachdem Joran das Hotel TAC verlassen hatte. Und es fehlt das Video das zeigt, wie die Mörderbande kommt und das Hotel verlässt, und auch die Schreie von Stephany.

19. Warum hatte Joran keinen einzigen Tropfen Blut an seinen Turnschuhen? Weil er von den Mördern weggeschickt wurde, noch bevor der Mord geschah, und als "Andenken" haben ihm die Mörder Blut von Stephany auf ein paar Kleidungsstücke mitgegeben.

20. Warum lag Stephany 3 Tage lang tot im Hotelzimmer (30. Juni bis 2. Juli 2010) und wurde nicht zuvor vom Putzpersonal gefunden? Weil auch die Angestellten des Hotels TAC und auch der Besitzer des Hotels TAC, Kuan Bo, mit dem Todeskommando kollaborierten, und es scheint, als ob auch diese Leute für ihre Kollaboration gut bezahlt wurden - denn eigentlich ist es unmöglich, dass sie vom Kampf und von den Schreien Stephanys nichts gehört haben.

Die korrupte, peruanische Justiz hat die Angaben von Joran van der Sloot über die peruanische Killerbande, die Stephany getötet hat, nie ernst genommen.

Die peruanische Justiz ist absolut feige und blockiert jegliche Untersuchung, die Joran van der Sloot entlasten könnte - und die peruanischen Killer laufen immer noch frei herum.

Es liegt der grosse Verdacht im Raum, dass der kriminelle Präsident Alan Garcia auch Interpol selber ist und die Killer von seiner Seite kamen, um eine "Rache" gegen Stephanys Familie auszuführen, die eine Konkurrenzfamilie gegen ihn war, wie es scheint.

Und da ist ebenfalls der grosse Verdacht gegen den kriminellen Präsidenten Alan Garcia, dass er von den "Staaten" für diesen Fall bezahlt wurde, indem es möglich wurde, gegen Joran van der Sloot mittels des Manövers mit dem peruanischen Tötungskommando einen Haftbefehl auszustellen. Dadurch ergibt sich der Verdacht, dass die Killer von seiner Seite kamen - beziehungsweise es ist wirklich möglich, dass die Killer vom peruanischen Interpol selber waren und für ihre Aktion gut bezahlt waren - und zwar durch den Präsidenten gut bezahlt waren.

Ausserdem wollte Präsident Alan Garcia nie irgendeine neutrale Untersuchung, sondern er provozierte sogar noch mehr Hetze gegen Ausländer, zum Beispiel mit seinem Antrag, die Todesstrafe durch diesen Fall wieder einzuführen.

Aber die Mörder von Stephany laufen immer noch frei herum, und Joran van der Sloot hat nur Angst und gibt "taktische" Geständnisse ab. Auf diese Weise wird dieser Fall nie gelöst. Es sollten schnell neue Untersuchungen aufgenommen werden, um die wirklichen Mörder zu finden.


Warum ist Präsident Alan Garcia ein Krimineller?
-- weil er über Jahre hinweg die Journalisten korrumpiert hat, die er dafür bezahlt hat, dass sie nur immer seinen Standpunkt publizieren

-- weil es absolut einfach ist zu sehen, dass in diesem Fall von Van der Sloot viele Dinge nicht stimmen: der fehlende DNA-Beweis der Haut unter Stephanys Fingernägeln, fehlende Überwachungsvideos mit Schreien im Hotel und mit dem Killerkommando im Hotel, im Gepäck von Joran fehlte jegliches Diebesgut etc.

-- weil es absolut einfach ist zu sehen, dass diese Tötung von einer Killerbande ausgeführt wurde, weil Stephany gleich dreimal getötet wurde: 1. durch Schläge und Schädelbruch; 2. durch Genickbruch; 3. durch Erstickung, und der Wagen von Stephany wurde 50 Häuserblocks vom Hotel entfernt gefunden, und im Gepäck von Joran wurde nichts von Stephany gefunden, sondern andere Personen waren die Räuber von Stephany, und ausserdem fehlt jegliche Untersuchung über die Konten von Stephany, wie viel Geld dort nach dem Tötungsfall mit den Kreditkarten geraubt worden ist

-- weil es absolut einfach zu sehen ist, dass Joran van der Sloot Stephany keineswegs töten wollte, weil sie ein gemeinsames Projekt miteinander hatten, die Poker-Tour

-- und weil es absolut einfach zu sehen ist, dass Stephany keinen einzigen Grund für Spionage gegen Joran hatte, weil sie ein gemeinsames Projekt miteinander hatten, die Poker-Tour

-- und dieser kriminelle Präsident Alan Garcia wollte sogar aufgrund dieses "Falles" die Todesstrafe wieder einführen, wo doch dieser Fall nur aus Lügen besteht und das Werk einer Killerbande ist

-- also sollte zuerst der kriminelle Präsident Alan Garcia für seine Manipulationen der Presse verurteilt werden, und wegen seiner Lügen gegen Van der Sloot zugunsten der Verunreinigten Staaten. Alan Garcia hat nicht nur die Presse korrumpiert, sondern es ist bewiesen, dass er nie eine neutrale Untersuchung angeführt hat, sondern er hat die gesamte, peruanische Bevölkerung gegen Ausländer manipuliert, und es besteht sogar der grosse Verdacht, dass er von den Verunreinigten Staaten für seine Blockade von weiteren Untersuchungen bezahlt wurde; ausserdem ist da noch der weitere grosse Verdacht, dass die Killerbande von ihm kam, um eine Rache gegen Stephanys Familie auszuführen, die für ihn eine Konkurrenzfamilie war

-- ausserdem besteht ein grosser Verdacht gegen das peruanische Interpol, ebenfalls neutrale Untersuchungen mit Manipulationen von Videos blockiert zu haben, und Falschinformationen verbreitet zu haben und Van der Sloot manipuliert zu haben. Interpol ist absolut inkompetent

-- dasselbe gilt für die peruanische Staatsanwaltschaft und für die Richter von Peru, die nur das nachplapperten, was Interpol und der kriminelle Präsident ihnen vorgegeben haben.


Schlussfolgerung

Gemäss Sachlage kann Joran van der Sloot nicht der Mörder von Stephany sein.

Im Prozess wurde jegliche Untersuchung von Umständen, die Joran van der Sloot entlasten würden unterlassen, und deswegen ist der Prozess ungültig.

Joran van der Sloot muss sofort freigelassen werden und eine Entschädigung erhalten.

Und der kriminelle Präsident Alan Garcia (heute Ex-Präsident) sollte ins Gefängnis, weil seine über Jahre anhaltende, korrupte Propaganda und seine Manipulationen im Fall Van der Sloot einen Hochverrat gegen die gesamte peruanische Bevölkerung darstellen - und auch die generelle Hetze gegen Ausländer ist noch einmal ein Hochverrat gegen die gesamte peruanische Bevölkerung.

Die fehlenden Untersuchungen können sofort nachgeholt werden, und die Killer von Stephany, die wahrscheinlich von Interpol selbst kommen, müssen gefasst werden. Eine Zusammenarbeit mit Alan Garcia, mit dem FBI und mit den "Staaten" ist wahrscheinlich. Auch dies wäre Hochverrat am peruanischen Volk.

Quellen

  1. ^ a b c "Manifestación de Joran Andreaus Petrus van der Sloot" (in Spanish). National Police of Peru. 2010-06-06. http://images2-telegraaf.nl/multimedia/archive/00730/Jorans_bekentenis_730395a.pdf. Retrieved 2010-06-08. 
  2. ^ a b "Holloway suspect involved in Thai sex trade". Radio Netherlands Worldwide. 2008-11-10. http://www.rnw.nl/english/article/holloway-suspect-involved-thai-sex-trade. Retrieved 2010-07-10. 
  3. ^ a b c d e "Van der Sloot taken to prison on murder charge". USA Today. 2010-06-11. http://www.usatoday.com/news/world/2010-06-11-vandersloot-holloway_N.htm. Retrieved 2010-08-23. 
  4. ^ a b "Alabama authorities: Van der Sloot tried to sell Holloway details". CNN. 2010-06-03. http://www.cnn.com/2010/US/06/03/alabama.van.der.sloot/. Retrieved 2010-06-05. 
  5. ^ a b c Papôt, Thijs (2010-06-03). "Joran van der Sloot: a treat for psychiatrists". Radio Netherlands Worldwide. http://www.rnw.nl/english/article/joran-van-der-sloot-a-treat-psychiatrists. Retrieved 2010-06-07. 
  6. ^ a b c d e f Bajak, Frank (2010-06-13). "Bracketed by Crimes: Van Der Sloot's Last 5 Years". Associated Press. ABC News. pp. 1–4. http://abcnews.go.com/US/wirestory?id=10903660. Retrieved 2010-06-15. 
  7. ^ a b c d e Morisswy, Siobahn; Wyss, Jim (2010-06-03). "Joran van der Sloot apprehended in Chile". The McClatchy Company. http://www.mcclatchydc.com/2010/06/03/95292/jordan-van-der-sloot-apprehended.html. Retrieved 2010-06-05. 
  8. ^ a b c "Artist Biography". AVDS Art. http://avdsart.com/biography.html. Retrieved 2010-06-15. 
  9. ^ a b "Federal Grand Jury Indicts Joran Van der Sloot For Wire Fraud, Extortion". WHNT-TV. 2010-06-30. http://www.whnt.com/news/whnt-joran-van-der-sloot-indicted-alabama-charges-063010,0,2583556.story. Retrieved 2010-06-30. 
  10. ^ a b c d Cuevas, Mayra (2010-06-04). "Murder suspect returns to Peru to face charges". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/04/peru.murder.case/. Retrieved 2010-06-05. 
  11. ^ a b Guerra, Isabel (2010-06-11). "Joran van der Sloot to await trial and sentence in Peruvian jail". LivinginPeru. http://www.livinginperu.com/news-12429-law-and-order-joran-van-der-sloot-await-trial-sentence-peruvian-jail. Retrieved 2010-06-15. 
  12. ^ a b "Prosecutor wants 30 year sentence for van der Sloot". WIAT. 2011-02-28. http://www.cbs42.com/content/localnews/story/Prosecutor-wants-30-year-sentence-for-van-der/ltLeFuo5SES8BkgKSYg3IA.cspx. Retrieved 2011-03-01. 
  13. ^ a b Martinez, Edecio (2010-06-21). "Joran van der Sloot on Stephany Flores Confession: "I was Tricked"". CBS News. http://www.cbsnews.com/8301-504083_162-20008271-504083.html. 
  14. ^ a b c Miller, Leslie (2010-06-22). "Van der Sloot alleges he was framed by FBI". KABC-TV. http://abclocal.go.com/kabc/story?section=news/world_news&id=7514262. 
  15. ^ a b "Peru Judge Rules Van Der Sloot Confession Valid in Murder Case". Associated Press. Fox News Channel. 2010-06-25. http://www.foxnews.com/world/2010/06/25/peru-judge-sees-month-van-der-sloot-trial-attorney-says-longer/. Retrieved 2010-08-23. 
  16. ^ a b Cuevas, Mayra (2010-08-24). "Peru investigates van der Sloot prison picture". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/08/24/peru.vandersloot.photo/. Retrieved 2010-08-25. 
  17. ^ a b "Van der Sloot prison warden suspended over TV interview". WIAT. 2010-11-08. http://www.cbs42.com/content/localnews/story/Van-der-Sloot-prison-warden-suspended-over-tv/oQzO1vI-JUunoDkG0uyfBw.cspx. Retrieved 2010-11-12. 
  18. ^ a b Chua-Eoan, Howard (2010-12-09). "The Top 10 Everything of 2010: Curtains for Joran van der Sloot?". Time. http://www.time.com/time/specials/packages/article/0,28804,2035319_2034943_2034918,00.html. Retrieved 2010-12-16. 
  19. ^ a b "Joran TIME's top criminal". Radio Netherlands Worldwide. 2010-12-14. http://www.rnw.nl/english/bulletin/joran-times-top-criminal. Retrieved 2010-12-16. 
  20. ^ a b c d Burrough, Bryan (January 2006). "Disappearance: Missing White Female". Vanity Fair. http://www.vanityfair.com/culture/features/2006/01/natalee200601. Retrieved 2007-05-14. 
  21. ^ "Anita Van Der Sloot Said Sneaky Son Would Leave House at Night for Casinos". Good Morning America (ABC News). 2010-06-24. http://abcnews.go.com/GMA/mom-joran-van-der-sloot-sneaky-child-missed/story?id=10997756. Retrieved 2010-07-05. 
  22. ^ "Two brothers freed in Aruba". Associated Press. MSNBC. 2005-07-05. http://www.msnbc.msn.com/id/8435397/. 
  23. ^ "Van der Sloot and Kalpoes go free". America's Most Wanted. http://www.amw.com/missing_persons/case.cfm?id=32411. Retrieved 2010-06-02. 
  24. ^ "Dutch suspect in Holloway case leaves Aruba". USA Today. Associated Press. 2005-09-05. http://www.usatoday.com/news/world/2005-09-05-holloway-suspect-leaves_x.htm. 
  25. ^ a b "Natalee Holloway timeline". CBS News. 2008-01-31. Archived from the original on 2008-01-17. http://web.archive.org/web/20080117001358/http://www.cbsnews.com/elements/2005/06/08/in_depth_us/timeline700368_0_main.shtml. 
  26. ^ Van Susteren, Greta (2006-03-06). "Transcript: Joran van der Sloot Goes 'On the Record,' Part 3". Fox News Channel. http://www.foxnews.com/story/0,2933,186880,00.html. 
  27. ^ "Korps Politie Aruba: retirees". Aruba Police Force. http://www.kparuba.com/retired.html. Retrieved 2010-09-11. 
  28. ^ Grace, Nancy (2005-09-28). "Transcripts". CNN. http://edition.cnn.com/TRANSCRIPTS/0509/28/ng.01.html. 
  29. ^ "Holloway Suspect's Family: Enough Is Enough". Good Morning America (ABC News). 2006-02-07. http://abcnews.go.com/GMA/LegalCenter/story?id=1587636. 
  30. ^ "Exclusive: Van der Sloot Talks About Night Out". Good Morning America (ABC News). 2006-02-22. http://abcnews.go.com/GMA/story?id=1648218. 
  31. ^ Brouwer, Christine (2007-11-28). "Van der Sloot's Book gives his version of the night Natalee vanished". ABC News. http://abcnews.go.com/TheLaw/story?id=3925483. Retrieved 2008-03-21. 
  32. ^ Montaldo, Charles (April 2007). "Dutch Police Search Van der Sloot Home". About.com. http://crime.about.com/b/2007/04/27/dutch-police-search-van-der-sloot-home.htm. Retrieved 2007-04-28. 
  33. ^ Wever, Margaret (April 2007). "Holloway probe continues in Aruba". Associated Press. Archived from the original on 2007-09-29. http://web.archive.org/web/20070929120655/http://www.mercurynews.com/nationworld/ci_5767635. Retrieved 2007-04-28. 
  34. ^ Korps Politie Aruba (2007-04-28). "Gecombineerd rechercheteam onderzoekt vermissing Natalee Holloway" (in Dutch). http://www.kparuba.com/newspages/persberichtNH28apr07.html. Retrieved 2010-08-23. 
  35. ^ Black, Phil; Marrapodi, Eric; Segal, Kimberly (2007-11-27). "Dutch man to stay in custody in Holloway case". CNN. http://www.cnn.com/2007/WORLD/americas/11/26/holloway.arrest/. Retrieved 2010-08-23. 
  36. ^ Sabo, Tracy (2007-12-07). "Van der Sloot confesses to murder, Peruvian authorities say". CNN. http://www.cnn.com/2007/WORLD/americas/12/07/aruba/. 
  37. ^ "Former Holloway Suspect Tosses Wine in Face of Reporter on TV Show". Associated Press. Fox News Channel. 2008-01-12. http://www.foxnews.com/story/0,2933,322388,00.html. 
  38. ^ Van Grafhorst, Arwen (2008-04-02). "Joran van der Sloot remains at liberty". Radio Netherlands Worldwide. http://static.rnw.nl/migratie/www.radionetherlands.nl/currentaffairs/080204-holloway-arrest-sloot-redirected. 
  39. ^ Hewitt, Bill; Truesdell, Jeff; Comiteau, Lauren (2008-02-18). "A Videotaped Sting May Have Solved the Mystery". People. http://www.people.com/people/archive/article/0,,20179842,00.html. 
  40. ^ "Aruba prosecutor: Tape admissible". USA Today. Associated Press. 2008-02-04. http://www.usatoday.com/news/world/2008-02-04-vandersloot_N.htm. 
  41. ^ "Van der Sloot not arrested in Natalee case". DutchNews. 2008-02-15. http://www.dutchnews.nl/news/archives/2008/02/van_der_sloot_not_arrested_in.php. 
  42. ^ "Endemol's Peter R. De Vries wins Emmy in Current Affairs". Endemol. 2008-09-25. http://www.endemol.com/news/de-vries-wins-emmy-in-current-affairs. 
  43. ^ "Joran van der Sloot in pictures". The Daily Telegraph. Associated Press (London). http://www.telegraph.co.uk/news/picturegalleries/worldnews/7827240/Joran-van-der-Sloot-in-pictures.html?image=6. Retrieved 2010-06-25. 
  44. ^ Cuomo, Chris; Francescani, Chris (2008-02-04). "Meet the Man Who Got Van Der Sloot to Talk About Holloway's Disappearance". 20/20 (ABC News): p. 3. http://abcnews.go.com/TheLaw/2020/story?id=4236425&page=3. Retrieved 2010-09-06. 
  45. ^ "Report: Natalee Holloway Suspect Involved in Thai Sex Trafficking". Fox News Channel. 2008-11-10. http://www.foxnews.com/story/0,2933,449294,00.html. 
  46. ^ Black, Caroline (2010-07-16). "Van der Sloot Being Investigated in Thailand for Participation in Sex Slave Gang, Disappearance of Girls, Says Report". CBS News. http://www.cbsnews.com/8301-504083_162-20010834-504083.html. Retrieved 2010-07-19. 
  47. ^ "Natalee Holloway (2009) (TV)". Internet Movie Database. http://www.imdb.com/title/tt1307456/. Retrieved 2010-06-15. 
  48. ^ Kissel, Rick (2009-04-20). "Lifetime Movie scores with 'Holloway". Variety. http://www.variety.com/article/VR1118002635.html. 
  49. ^ Grace, Nancy (2010-06-16). "Friend of two-time suspected killer Joran van der Sloot breaks silence". CNN. http://nancygrace.blogs.cnn.com/2010/06/16/friend-of-two-time-suspected-killer-joran-van-der-sloot-breaks-silence/. Retrieved 2010-08-23. 
  50. ^ Costigan, Christopher (2010-06-09). "Van der Sloot Was Angry Shark in Two Online Poker Rooms". Gambling 911. http://www.gambling911.com/poker/van-der-sloot-was-angry-shark-two-online-poker-rooms-060910.html. Retrieved 2010-06-26. 
  51. ^ a b c "Carlo & Van der Sloot". Aruba Chamber of Commerce. 2007-01-18. http://www.arubachamber.com/registry/registry_result.afp?KeyValue=37059. Retrieved 2010-06-16. 
  52. ^ Penhaul, Karl; Segal, Kim (2005-06-25). "Two Aruba suspects ordered released". CNN. http://www.cnn.com/2005/LAW/06/26/aruba.missing/. Retrieved 2008-03-20. 
  53. ^ Lawrence, Chris; Quade, Alex; Oppmann, Patrick (2005-07-01). "Aruba prosecutor says judge told son: No body, no case". CNN. http://www.cnn.com/2005/LAW/06/30/aruba.missing/. 
  54. ^ "Holloway suspect's father awarded damages in Aruba". Associated Press. Caribbean Net News. 2006-08-04. http://www.caribbeannetnews.com/cgi-script/csArticles/articles/000026/002632.htm. Retrieved 2008-03-08. 
  55. ^ a b "Aruban Prosecutors to Appeal Order to Pay Damages to Paul Van Der Sloot". Associated Press. Fox News Channel. 2006-08-08. http://www.foxnews.com/story/0,2933,207503,00.html. Retrieved 2008-03-08. 
  56. ^ "No damages in Holloway case". Expatica. 2007-02-15. http://www.expatica.com/nl/news/local_news/no-damages-in-holloway-case-36556_33496.html. Retrieved 2010-08-23. 
  57. ^ Van Susteren, Greta (2008-11-24). "Joran van der Sloot goes 'On the Record' with new Natalee Holloway story". Fox News Channel. http://www.foxnews.com/story/0,2933,457144,00.html. Retrieved 2008-11-26. 
  58. ^ Huisjes, Bert (2008-11-27). "Joran neemt Fox News in de maling (Joran fools Fox News)" (in Dutch). De Telegraaf. http://www.telegraaf.nl/binnenland/2657635/__Joran_neemt_Fox_News_in_de_maling__.html?p=16,1. Retrieved 2008-11-29. 
  59. ^ Van Susteren, Greta (2010-02-12). "Chief Suspect Van der Sloot's Dad Dies: Did Holloway Secrets Go to the Grave?". Fox News Channel. http://www.foxnews.com/story/0,2933,585581,00.html. 
  60. ^ "Van der Sloot's mom: 'Joran is sick in his head'". MSNBC. 2010-06-19. http://www.msnbc.msn.com/id/37802494/ns/world_news-americas/. 
  61. ^ "Interpol: Van der Sloot tried to extort Holloway's mother". CNN. 2010-06-08. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/08/us.van.der.sloot.alabama/. 
  62. ^ a b Celizic, Mike (2010-06-11). "Holloway attorney details van der Sloot sting". Today. http://today.msnbc.msn.com/id/37635627/ns/today-today_people. 
  63. ^ a b "Joint Statement by United States Attorney Joyce White Vance and FBI Special Agent in Charge Patrick Maley Regarding the Joran van der Sloot Investigation". Federal Bureau of Investigation. 2010-06-09. http://birmingham.fbi.gov/pressrel/pressrel10/bh060910.htm. Retrieved 2010-06-25. 
  64. ^ Wilder, Mark (2010-06-03). "Alabama charges Van der Sloot with extortion in Holloway case". WSFA News. http://www.wsfa.com/Global/story.asp?S=12591373. 
  65. ^ a b Van Susteren, Greta (2010-06-06). "Details of the Alleged Van der Sloot-Holloway Extortion Revealed". Fox News Channel. http://www.foxnews.com/story/0,2933,594062,00.html. 
  66. ^ a b Frieden, Terry; Segal, Kim; Fantz, Ashley (2010-06-09). "Source: Undercover FBI agent passed money to van der Sloot in probe". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/09/us.van.der.sloot.alabama/. 
  67. ^ a b Mangan, Dan (2010-06-09). "FBI cash funded shoot 'slay' trip". New York Post. http://www.nypost.com/p/news/international/fbi_cash_funded_Tl93VwoKTnWzMPmKeAwrfL. 
  68. ^ Lohr, David (2010-06-04). "Natalee Holloway's Mom Seeks 'Swift Justice'". AOL News. http://www.aolnews.com/crime/article/natalee-holloways-mom-prays-for-swift-justice-in-van-der-sloot-case/19503710. Retrieved 2010-06-06. 
  69. ^ a b c Quinones, John; Netter, Sarah; Goldman, Russell (2010-06-11). "Joran van der Sloot Pelted With Rotten Vegetables on Way to Court". Good Morning America (ABC News). http://abcnews.go.com/GMA/Media/joran-van-der-sloot-offered-give-location-natalee/story?id=10885442. 
  70. ^ Berman, Mark (2010-06-09). "Aruba Not Pursuing Joran van der Sloot". Opposing Views. http://www.opposingviews.com/i/aruba-not-pursuing-joran-van-der-sloot. 
  71. ^ a b c Cuevas, Mayra (2010-09-06). "Dutch paper: Van der Sloot admits extortion". CNN. http://edition.cnn.com/2010/CRIME/09/06/peru.vandersloot.extortion/. Retrieved 2010-09-06. 
  72. ^ Goldman, Russell (2010-06-03). "Natalee Holloway Suspect Joran Van der Sloot Arrested in Chile for Murder". ABC News. http://abcnews.go.com/International/TheLaw/natalee-holloway-suspect-joran-van-der-sloot-arrested/story?id=10817535. 
  73. ^ Martinez, Edecio (2010-06-24). "Van der Sloot Hotel Witness Statement: Gruesome Scene Discovered by Hotel Employee, Says RadarOnline.com". CBS News. http://www.cbsnews.com/8301-504083_162-20008738-504083.html. Retrieved 2010-06-24. 
  74. ^ a b c d e f Cuevas, Mayra (2010-06-05). "Van der Sloot arrives at Lima police headquarters". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/05/peru.murder.case/. Retrieved 2010-06-05. 
  75. ^ Casarez, Jean; Cuevas, Mayra (2010-06-07). "Police report reveals new details in Peru murder case". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/07/peru.murder.case/. 
  76. ^ Goldman, Russell; Brouwer, Christine (2010-06-04). "Natalee Holloway Suspect Joran Van Der Sloot Sought in Peru Murder". ABC News. http://abcnews.go.com/International/TheLaw/story?id=10807407. Retrieved 2010-06-05. 
  77. ^ "Perú alertó a Chile por fuga de holandés acusado de asesinato". Radio Cooperativa. 2010-06-02. http://www.cooperativa.cl/peru-alerto-a-chile-por-fuga-de-holandes-acusado-de-asesinato/prontus_nots/2010-06-02/164746.html. Retrieved 2010-06-04. 
  78. ^ Leon, Harmon (2010-06-04). "Crossing Paths with Van der Sloot in Lima". San Francisco Chronicle. http://www.sfgate.com/cgi-bin/blogs/hleon/detail?entry_id=65053. 
  79. ^ Weaver, Kendal (2010-06-04). "Holloway suspect accused of $250K extortion in Ala". The Seattle Times. Associated Press. http://seattletimes.nwsource.com/html/nationworld/2012025776_apusvanderslootalacharge.html. Retrieved 2010-08-23. 
  80. ^ Briceno, Franklin (2010-06-02). "Chile police hunt Dutchman sought in Peru killing". The Seattle Times. Associated Press. http://seattletimes.nwsource.com/html/nationworld/2012011567_apltperuvandersloot.html. Retrieved 2010-08-23. 
  81. ^ Marrapodi, Eric; Cuevas, Mayra (2010-06-02). "Former suspect in Natalee Holloway case wanted in Peruvian murder case". CNN. http://www.cnn.com/2010/WORLD/americas/06/02/peru.murder.case/. 
  82. ^ a b Guerra, Isabel (2010-06-06). "Peru: Van der Sloot detention extended 7 days, Dutch authorities express concerns". LivinginPeru. http://www.livinginperu.com/news/12382. 
  83. ^ Van Susteren, Greta (2010-06-11). "Van Der Sloot Talking About Holloway to Peru Authorities: Is He Lying Again?". Fox News Channel. http://www.foxnews.com/story/0,2933,594382,00.html. 
  84. ^ Jabali-Nash, Naimah (2010-07-13). "Van der Sloot Update: Where is Stephany Flores' Missing $11,000?". CBS News. http://www.cbsnews.com/8301-504083_162-20010376-504083.html. Retrieved 2010-07-13. 
  85. ^ Fantz, Ashley; Romo, Rafael (2010-06-07). "'Van der Sloot' Google search stuns slain woman's brother". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/06/peru.victim.joran/. 
  86. ^ "Chile arrests Dutchman van der Sloot over Peru death". BBC News. 2010-06-03. http://www.bbc.co.uk/news/10222012. 
  87. ^ "PDI confirmó que holandés acusado de asesinato en Perú ingresó a Chile". Radio Cooperativa. 2010-06-02. http://www.cooperativa.cl/pdi-confirmo-que-holandes-acusado-de-asesinato-en-peru-ingreso-a-chile/prontus_nots/2010-06-02/222841.html. 
  88. ^ Kotler, Andrew (2010-06-03). "Joran van der Sloot, Peruvian woman murder suspect spotted in Arica". MeriNews. http://www.merinews.com/article/joran-van-der-sloot-peruvian-woman-murder-suspect-spotted-in-arica/15820639.shtml. 
  89. ^ Vlasto, Chris; DuBreuil, Jim; Andreadis Cleopatra (2010-06-18). "Exclusive: Joran van der Sloot's Mom: 'He Is Not a Murderer'". ABC News. http://abcnews.go.com/TheLaw/article/story?id=10935217. 
  90. ^ "PDI informó que se firmó decreto de expulsión de holandés requerido en Perú". Radio Cooperativa. 2010-06-03. http://www.cooperativa.cl/pdi-informo-que-se-firmo-decreto-de-expulsion-de-holandes-requerido-en-peru/prontus_nots/2010-06-03/221945.html. 
  91. ^ De la Jara, Antonio (2010-06-03). "Chile holds Dutch man linked to Aruba mystery". Reuters. http://www.reuters.com/article/idUSTRE65244G20100603. Retrieved 2010-06-05. 
  92. ^ a b Stanglin, Doug (2010-06-09). "Report: Van der Sloot sipped coffee, weighed disposing of victim's body". USA Today. http://content.usatoday.com/communities/ondeadline/post/2010/06/van-der-sloot-peru-dispose-of-body-in-duffel-bag/1. 
  93. ^ Jabali-Nash, Naimah (2010-07-02). "Van der Sloot Cops Say He Ditched Cell Phone's SIM Card on the Run". CBS News. http://www.cbsnews.com/8301-504083_162-20009554-504083.html. Retrieved 2010-07-04. 
  94. ^ Briceno, Franklin (2010-06-13). "Van der Sloot told Chile police thief killed woman". Associated Press. ABC News. http://abcnews.go.com/International/Media/wireStory?id=10902442. Retrieved 2010-08-23. 
  95. ^ "Van der Sloot Was to Turn Self In, Lawyer Claims". Associated Press. CBS News. 2010-06-07. http://www.cbsnews.com/stories/2010/06/07/earlyshow/main6556483.shtml. 
  96. ^ "Joran Van der Sloot, suspected of killing 2 women 5 years apart, likely a 'serial killer': official". New York Daily News. 2010-06-05. http://articles.nydailynews.com/2010-06-05/news/27066277_1_sloot-van-der-joran-van. 
  97. ^ a b c Cuevas, Mayra (2010-07-19). "Van der Sloot's former attorney rejects lawsuit claims". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/07/19/peru.van.der.sloot.attorney/index.html. Retrieved 2010-07-20. 
  98. ^ Martinez, Edecio; Hayes, Kevin (2010-06-11). "Joran van der Sloot Charged with Murder of Stephany Flores". CBS News. http://www.cbsnews.com/8301-504083_162-20007448-504083.html. 
  99. ^ a b Bajak, Frank (2010-06-07). "Van der Sloot seeks own lawyer in Peru murder case". Associated Press. London: The Guardian. http://www.guardian.co.uk/world/feedarticle/9114964. Retrieved 2010-06-08. 
  100. ^ a b Guerra, Isabel (2010-06-07). "Alcohol and sexual motive ruled out in Peru Van der Sloot case". LivinginPeru. http://www.livinginperu.com/news/12390. Retrieved 2010-06-08. 
  101. ^ "Jail security tightens for Van der Sloot". United Press International. 2010-06-07. http://www.upi.com/Top_News/World-News/2010/06/07/Jail-security-tightens-for-van-der-Sloot/UPI-22541275915241/. Retrieved 2010-06-08. 
  102. ^ a b c Bajak, Frank (2010-06-10). "Van Der Sloot in Peruvian Prosecutors' Hands". Associated Press. ABC News. http://abcnews.go.com/International/wireStory?id=10873420. Retrieved 2010-08-23. 
  103. ^ Leung, Nancy (2010-07-06). "Notes from Peru: Stephany Flores won $237 the night she was killed". CNN. http://insession.blogs.cnn.com/2010/07/06/notes-from-peru-stephany-flores-won-237-the-night-she-was-killed/. Retrieved 2010-07-06. 
  104. ^ Chauvin, Lucien (2010-06-08). "Joran van der Sloot confesses to Peru killing, but will he get off easy?". The Christian Science Monitor. http://www.csmonitor.com/World/Americas/2010/0608/Joran-van-der-Sloot-confesses-to-Peru-killing-but-will-he-get-off-easy. 
  105. ^ "Police: Van der Sloot Confesses to Peru Killing". Associated Press. Fox News Channel. 2010-06-08. http://www.foxnews.com/world/2010/06/08/report-van-der-sloot-confesses-peru-murder/. 
  106. ^ a b Cuevas, Mayra (2010-06-24). "Van der Sloot files complaint against police". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/23/peru.murder.case/. Retrieved 2010-06-24. 
  107. ^ a b Collyns, Dan; Nadeau, Barbie Latza (2010-06-11). "Joran Van der Sloot Charged with Murder in Peru; Allegedly Lied about Drug Use". ABC News. http://abcnews.go.com/International/Media/story?id=10893791. Retrieved 2010-09-08. 
  108. ^ "Van der Sloot under 24-hour watch". United Press International. 2010-06-22. http://www.upi.com/Top_News/US/2010/06/22/Van-der-Sloot-under-24-hour-watch/UPI-35291277255468/. 
  109. ^ "Van der Sloot Alleged Victim Was on Amphetamines". CBS News. 2010-06-24. http://www.cbsnews.com/stories/2010/06/24/earlyshow/main6613735.shtml. 
  110. ^ Cuevas, Mayra; Segal, Kimberly (2010-06-11). "Van der Sloot charged with murder in Peru". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/11/peru.murder.case/. 
  111. ^ Cook, Lonzo; Leung, Nancy (2010-06-25). "Police: DNA found under victim's fingernails". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/24/peru.van.der.sloot.dna/. Retrieved 2010-06-25. 
  112. ^ Jabali-Nash, Naimah (2010-07-25). "Van der Sloot Update: Police Find DNA Under Stephany Flores' Fingernails, Says Report". CBS News. http://www.cbsnews.com/8301-504083_162-20008837-504083.html. Retrieved 2010-07-26. 
  113. ^ Alfano, Sean (2010-07-05). "Stephany Flores fought her attacker before dying, dad says, Joran van der Sloot in custody in Peru". New York Daily News. http://www.nydailynews.com/news/world/2010/06/05/2010-06-05_stephany_flores_fought_her_attacker_dad_says_joran_van_der_sloot_in_custody_in_p.html. Retrieved 2010-07-26. 
  114. ^ "PNP entregó al FBI copia del disco duro de laptop de Van der Sloot [PNP gave the FBI a copy of Van der Sloot's laptop hard drive]" (in Spanish). El Comercio. 2010-03-14. http://elcomercio.pe/lima/727577/noticia-pnp-entrego-al-fbi-copia-disco-duro-laptop-van-der-sloot. Retrieved 2011-03-27. 
  115. ^ "FBI gets van der Sloot laptop info". WIAT. 2010-03-15. http://www.cbs42.com/content/localnews/story/FBI-gets-van-der-Sloot-laptop-info/uqymhtZn8kiXT-X25wuaOg.cspx. Retrieved 2011-03-27. 
  116. ^ "'Van der Sloot went on gambling after murder'". Radio Netherlands Worldwide. 2011-03-25. http://www.rnw.nl/english/bulletin/“van-der-sloot-went-gambling-after-murder”. Retrieved 2011-03-27. 
  117. ^ "Holloway suspect planned escape to Chile". Radio Netherlands Worldwide. 2010-12-21. http://www.rnw.nl/english/bulletin/holloway-suspect-planned-escape-chile. Retrieved 2010-12-23. 
  118. ^ "Did van der Sloot Google escape routes?". WIAT. 2010-12-20. http://www.cbs42.com/content/localnews/story/Did-van-der-Sloot-Google-escape-routes/4TYVzDntf0iEMN1yai8Wig.cspx. Retrieved 2010-12-23. 
  119. ^ a b "Van der Sloot confesses to Peru slaying - Paper reports suspect lost his temper after victim grabbed laptop". NBC News. 2010-06-08. http://www.msnbc.msn.com/id/37542848/ns/world_news-americas/. Retrieved 2010-06-08. 
  120. ^ "'Van der Sloot is uit op strafvermindering' (Van der Sloot aiming for reduced penalty)" (in Dutch). De Telegraaf. 2010-06-08. http://www.telegraaf.nl/binnenland/6884231/___Joran_uit_op_strafvermindering___.html. Retrieved 2010-06-08. 
  121. ^ "Abolitionist and Retentionist Countries". Amnesty International. 2010-06-09. http://www.amnesty.org/en/death-penalty/abolitionist-and-retentionist-countries. Retrieved 2010-06-15. 
  122. ^ a b Chauvin, Lucien (2010-06-08). "Van der Sloot confession: Peruvians now warn women of 'psychopath' foreigners". The Christian Science Monitor. http://www.csmonitor.com/World/Americas/2010/0608/Van-der-Sloot-confession-Peruvians-now-warn-women-of-psychopath-foreigners. 
  123. ^ "Reaction to possible van der Sloot death penalty". WIAT. 2010-08-18. http://www.cbs42.com/content/localnews/story/Reaction-to-possible-van-der-Sloot-death-penalty/sJCHp6GO9UebnsYGiBjN4w.cspx. Retrieved 2010-08-19. 
  124. ^ a b Chauvin, Lucien (2010-06-09). "Why Peru's police need Joran van der Sloot to reenact killing". The Christian Science Monitor. http://www.csmonitor.com/World/2010/0609/Why-Peru-s-police-need-Joran-van-der-Sloot-to-reenact-killing. 
  125. ^ Yost, Pete; Gross, Samantha (2010-06-09). "FBI Paid Joran Van Der Sloot At Least $15,000 In Sting Operation, Private Investigator Says". Huffington Post. http://www.huffingtonpost.com/2010/06/09/fbi-paid-joran-van-der-sl_n_606407.html. 
  126. ^ a b c d "Van Der Sloot Willing to Tell Where Holloway's Buried in Exchange for Transfer to Aruba". Associated Press. Fox News Channel. 2010-06-11. http://www.foxnews.com/world/2010/06/11/van-der-sloot-reveal-location-holloways-remains-transferred-aruban-prison/. 
  127. ^ "Van der Sloot Kept His Cool After Murder". WJBK News. 2010-06-09. http://www.myfoxdetroit.com/dpps/news/van-der-sloot-kept-his-cool-after-murder-dpgonc-201009-mh_8003941. Retrieved 2010-06-15. 
  128. ^ a b c Cuevas, Mayra (2010-06-14). "Van der Sloot attorney quits". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/14/peru.murder.case/. Retrieved 2010-06-15. 
  129. ^ Lohr, David (2010-06-14). "Expert: US Could Charge van der Sloot With Holloway's Murder". AOL News. http://www.aolnews.com/crime/article/expert-us-could-charge-van-der-sloot-with-holloways-murder/19515801. Retrieved 2010-10-04. 
  130. ^ a b Casarez, Jean (2010-06-28). "Van der Sloot to take incarceration fight to top court, attorney says". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/28/peru.murder.case/. 
  131. ^ a b Casarez, Jean (2010-06-26). "Exclusive look at Joran van der Sloot's prison courtroom". CNN. http://insession.blogs.cnn.com/2010/06/26/exclusive-look-at-joran-van-der-sloots-prison-courtroom/. Retrieved 2010-06-26. 
  132. ^ "Van der Sloot questioning not likely until August, Aruba says". CNN. 2010-06-16. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/16/peru.murder.case/. 
  133. ^ "Van der Sloot refuses to talk to Peruvian judge". Associated Press. MSNBC. 2010-06-21. http://www.msnbc.msn.com/id/37839835/. Retrieved 2010-08-23. 
  134. ^ Martinez, Edecio (2010-06-23). "Van der Sloot Files Complaint Against Chief Detective, Says Reports". CBS News. http://www.cbsnews.com/8301-504083_162-20008579-504083.html. 
  135. ^ a b "Judge rejects Van der Sloot's unlawful detention motion". CNN. 2010-06-27. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/27/peru.murder/. Retrieved 2010-06-28. 
  136. ^ a b Church, Francesca; Cuevas, Mayra; Casarez, Jean (2010-06-21). "Van der Sloot 'emotionally immature,' psych report says". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/21/peru.murder.case/. 
  137. ^ "Van der Sloot files suit against initial lawyer". USA Today. Associated Press. 2010-07-03. http://www.usatoday.com/news/world/2010-07-03-vandersloot-lawyer_N.htm. Retrieved 2010-08-23. 
  138. ^ Hawkins, Amber (2010-07-18). "Joran van der Sloot files complaint against Peruvian translator". WVTM-TV. http://www2.nbc13.com/news/2010/jul/18/joran_van_der_sloot_files_complaint_against_peruvi-ar-662385/. Retrieved 2010-07-19. 
  139. ^ "Van der Sloot case stagnates in Peru". DutchNews. 2010-08-23. http://www.dutchnews.nl/news/archives/2010/08/the_legal_process_against_jora.php. Retrieved 2010-08-23. 
  140. ^ "Peru's Legal System...what van der Sloot has to look forward to". WIAT. 2010-07-11. http://www.cbs42.com/content/localnews/story/Perus-Legal-System-what-van-der-Sloot-has-to-look/Qr3BP-l670Gkng5NYfqb8Q.cspx. Retrieved 2010-08-23. 
  141. ^ "Lawyer says van der Sloot should be free pending trial". WIAT. 2011-01-14. http://www.cbs42.com/content/localnews/story/Lawyer-says-van-der-Sloot-should-be-free-pending/50g1wcqxtESZz4uRG1iP8A.cspx. Retrieved 2011-01-15. 
  142. ^ Salazar, Carla (2011-03-07). "Joran van der Sloot to Plead Temporay Insanity". Associated Press. AOL News. http://www.aolnews.com/2011/03/07/joran-van-der-sloot-to-plead-temporary-insanity/. Retrieved 2011-03-08. 
  143. ^ "Peru police: Van der Sloot lying about laptop". Associated Press. CBS News. 2011-03-25. http://www.cbsnews.com/stories/2011/03/25/ap/latinamerica/main20047255.shtml. Retrieved 2011-03-27. 
  144. ^ "Colombia police investigate Van der Sloot over missing girls". Radio Netherlands Worldwide. 2010-06-09. http://www.rnw.nl/english/article/colombia-police-investigate-van-der-sloot-over-missing-girls. 
  145. ^ De Wind, Dorian (2010-06-09). "New Report on Possible van der Sloot Link to Missing Colombian Women". The Moderate Voice. http://themoderatevoice.com/75847/. 
  146. ^ Borkan, Brett (2010-06-09). "Dutchman not suspect in disappearance of Bogota girls: DAS". Colombia Reports. http://colombiareports.com/colombia-news/news/10170. 
  147. ^ Spits, Matthijs (2010-06-08). "Dutch concern over Van der Sloot 'show trial'". CNN. http://www.cnn.com/2010/WORLD/europe/06/08/netherlands.van.der.sloot.media.wrap/. Retrieved 2010-06-08. 
  148. ^ "Most Read 'GMA' Stories of 2010 on ABCNews.com". ABC News. 2010-12-30. http://abcnews.go.com/GMA/good-morning-america-popular-stories-2010/story?id=12499925. Retrieved 2011-01-02. 
  149. ^ Carapucci, Kim (2011-01-01). "A Year in Review: Alabama's Top Ten Stories of 2010". WIAT. http://www.cbs42.com/content/localnews/story/A-YEAR-IN-REVIEW-Alabamas-Top-Ten-Stories-of-2010/VyV3yWvpMk6EJMGm1_OAGg.cspx. Retrieved 2011-01-02. 
  150. ^ Hochgemuth, Marco (2010-12-23). "The 11 most talked about Dutch people in 2010". Radio Netherlands Worldwide. http://www.rnw.nl/english/article/11-most-talked-about-dutch-people-2010. Retrieved 2011-01-02. 
  151. ^ a b "Mail call a busy time for van der Sloot". WIAT. 2011-01-22. http://www.cbs42.com/content/localnews/story/Mail-call-a-busy-time-for-van-der-Sloot/-exY3jET_k-KDSWB5XdtbQ.cspx. Retrieved 2011-01-29. 
  152. ^ Glor, Jeff (2010-06-23). "Inside van der Sloot's Prison Cell: Have a Look!". CBS News. http://www.cbsnews.com/stories/2010/06/23/earlyshow/main6609732.shtml. Retrieved 2010-06-24. 
  153. ^ Cuevas-Nazario, Mayra; Casarez, Jean (2010-06-21). "Inside van der Sloot's cell: A thin mattress, a hole for a toilet". CNN. http://www.cnn.com/2010/CRIME/06/18/van.der.sloot.jail/. Retrieved 2010-06-24. 
  154. ^ "Van der Sloot Boasts of Receiving Marriage Proposals in Peru Jail". Associated Press. Fox News Channel. 2010-06-22. http://www.foxnews.com/world/2010/06/22/report-murder-suspect-van-der-sloot-boasts-receiving-marriage-proposals-cell/. Retrieved 2010-08-23. 
  155. ^ a b c Quinones, John; Kunin, Sarah; Ferran, Lee (2010-07-01). "Sources: Joran van der Sloot Seeking $1 Million TV Deal". Good Morning America (ABC News): pp. 1–3. http://abcnews.go.com/GMA/TheLaw/van-der-sloot-alleged-extortion-plot-revealed/story?id=11061469. Retrieved 2010-07-02. 
  156. ^ DeJesus, Ivey (2010-08-26). "For area man in Peru prison, more notoriety". The Patriot-News: pp. 1–3. http://penn.live.advance.net/news/patriotnews/index.ssf?/base/news/128279310880950.xml&coll=1. Retrieved 2010-09-04. 
  157. ^ a b Briceno, Franklin (2010-09-17). "Holloway's Mom Confronted Van Der Sloot in Jail". Associated Press. ABC News. http://abcnews.go.com/US/wireStory?id=11661882. Retrieved 2010-09-18. 
  158. ^ "Natalee Holloway's mother meets with van der Sloot". CNN. 2010-09-17. http://articles.cnn.com/2010-09-17/justice/holloway.case_1_van-der-joran-natalee-holloway?_s=PM:CRIME. Retrieved 2010-09-21. 
  159. ^ "Natalee Holloway's mother sneaks into jail, confronts suspect". MSNBC. 2010-09-17. http://www.msnbc.msn.com/id/39225781/ns/world_news-americas/. Retrieved 2010-09-19. 
  160. ^ "Attempt to interview Joran van der Sloot fails". Radio Netherlands Worldwide. 2010-09-17. http://www.rnw.nl/english/bulletin/attempt-interview-joran-van-der-sloot-fails. Retrieved 2010-09-19. 
  161. ^ Myers, Shanisty (2010-09-20). "Holloway and de Vries leave Aruba". WIAT. http://www.cbs42.com/content/localnews/story/Holloway-and-de-Vries-leave-Aruba/EvxHMcKCy0myZsWgf6cPJw.cspx. Retrieved 2010-09-21. 
  162. ^ Miller, Carlin DeGuerin (2010-10-07). "Joran van der Sloot Update: New Footage Allegedly Shows Prison Drug Deal". CBS News. http://www.cbsnews.com/8301-504083_162-20018899-504083.html. Retrieved 2010-10-08. 
  163. ^ a b "Tests under way to see if bone is Holloway's". CNN. 2010-11-16. http://www.cnn.com/2010/CRIME/11/16/aruba.bone.found/. Retrieved 2010-11-16. 
  164. ^ "Forensic experts examine possible Holloway jaw bone". DutchNews.nl. 2010-11-16. http://www.dutchnews.nl/news/archives/2010/11/forensic_experts_examine_possi.php. Retrieved 2010-11-16. 
  165. ^ Grace, Nancy (2010-11-17). "Natalee's Mother Confronts Joran in Prison". CNN. http://transcripts.cnn.com/TRANSCRIPTS/1011/17/ng.01.html. Retrieved 2010-12-16. 
  166. ^ "Jawbone doesn't close Holloway disappearance, Aruba says". CNN. 2010-11-23. http://www.cnn.com/2010/CRIME/11/23/aruba.bone.found/. Retrieved 2010-11-23. 
  167. ^ "Van der Sloot denied permission for radio interview". WIAT. 2011-02-02. http://www.cbs42.com/content/localnews/story/Van-der-Sloot-denied-permission-for-radio/aHP5gwjTSUWxY02zkoHrPg.cspx. Retrieved 2011-02-07. 
  168. ^ http://www.amazon.com/dp/0312359217 Portrait of a Monster: Joran van der Sloot, a Murder in Peru, and the Natalee Holloway Mystery

Bei kriminellen Peruanern gibt es keine Werbung.

Quellen
[web01] Timeline of Joran van der Sloot in Peru: http://pulitzerandthompson.com/exclusive-peruvian-timeline-and-documents/
[web02] http://www.fatf-gafi.org/dataoecd/43/56/43988459.pdf
[web03] Trome: Joran van der Sloot nervioso durante la sentencia: http://trome.pe/actualidad/1360593/noticia-joran-van-der-sloot-nervioso-durante-sentencia

[web04] El Comercio online: Hija de empresario Ricardo Flores fue hallada muerta en un hotel de Miraflores; 2. Juni 2010;
http://elcomercio.pe/lima/488718/noticia-hija-empresario-ricardo-flores-fue-hallada-muerta-hotel-miraflores

[web05] Luminol: http://de.wikipedia.org/wiki/Luminol

[web06] La República: "He perdido lo más preciado de mi vida", 4. Juni 2010:
http://www.larepublica.pe/node/270269/print
http://www.larepublica.pe/05-06-2010/he-perdido-lo-mas-preciado-de-mi-vida

[web07] La República: "Ja - ich habe Stephany umgebracht" ("Sí - yo maté a Stephany"); 8. Juni 2010;
http://www.larepublica.pe/09-06-2010/holandes-si-yo-mate-stephany

[web08] La República: Sicópata asesina a Stephany y fuga a Chile pagando S/. 1,780; 3. Juni 2010;
http://www.larepublica.pe/03-06-2010/sicopata-asesina-stephany-y-fuga-chile-pagando-s-1780

[web09] Quién era la peruana asesinada por el holandés atrapado en Chile; 3. Juni 2010; http://radio.uchile.cl/noticias/69718/

[web10] El Comercio online: Ricardo Flores: "Mi hija se retiró del casino en compañía del holandés Joran Van Der Sloot"; 2. Juni 2010;
http://elcomercio.pe/lima/488760/noticia-ricardo-flores-mi-hija-se-retiro-casino-compania-holandes-joran-van-der-sloot

^