Kontakt     Hauptseite     zurück
ESP

Die Stoffwechselprozesse bei der Blutgruppe B

Ausgeglichener Magen-Darm-Trakt - anfälliges Immunsystem - instabiler Blutzuckerspiegel - Anfälligkeit zu Fettleibigkeit

Blutgruppe B ist anfällig für Depression,
                      wenn Calciumspiegel und Magnesiumspiegel aus dem
                      Gleichgewicht geraten

Virus
                      Herpes simplex: Die Virenanfälligkeit bei
                      Blutgruppe B kommt bei einem Ungleichgewicht
                      zwischen Calciumspiegel und Magnesiumspiegel.
Zaubermittel Süssholz ist bei Blutgruppe B
                      wirksam gegen Viren, Autoimmunkrankheiten und
                      Hypoglykämie, und gegen das Chronische
                      Müigkeitssyndrom.

Fettsucht bei Blutgruppe B: Wenn dauernd die
                      falschen Getreide und dazu noch Weizenprodukte
                      konsumiert werden, ist es kein Wunder, wenn
                      Blutgruppe B zur 200kg-Kugel wird...
Blutgruppe B ist die einzige Blutgruppe, die die meisten Kuhmlichprodukte gut verträgt, weil der Grundaufbauzucker bei der Blutgruppe B das D-Galactosamin ist, derselbe Zucker wie in der Kuhmilch. Der hohe Calciumkonsum hat aber zur Folge, dass der Calciumspiegel und der Magnesiumspiegel nicht mehr im Gleichgewicht sind. Dann erfolgen Müdigkeit und Depression.

Eine weitere Auswirkung des Ungleichgewichts zwischen Calcium- und Magnesiumspiegel bei einseitiger Ernährung bei Blutgruppe B ist die Anfälligkeit auf Viruskrankheiten, z.B. Herpes simplex: Das Immunsystem versagt.
Süssholz und Süssholztee sind Zaubermittel: Süssholz verringert bei Blutgruppe B die Anfälligkeit auf Viren und Autoimmunkrankheiten, reguliert zusätzlich den Blutzuckerspiegel (Hypoglykämie, Absinken des Blutzuckerspiegels nach dem Essen) und wirkt gegen das Chronische Müdigkeitssyndrom (4 Strategien, S.165).
Einige Fleischarten sind für Blutgruppe B schädlich, z.B. Hühnchenfleisch (Poulet), dessen Lectin agglutinierend wirkt bis zum Schlaganfall und zu Störungen im Immunsystem. Und auch einige Getreide (Mais, Weizen, Buchweizen, Roggen) sind für Blutgruppe B schädlich. Die Wirkung kann in Kombination mit Weizen bis zur schweren Fettleibigkeit mit Diabetes gehen.

von Michael Palomino (2006)

Teilen:

Facebook







aus:
-- Peter D'Adamo: 4 Blutgruppen. 4 Strategien für ein gesundes Leben. Mit Rezeptteil; Piper 2001
-- Peter D'Adamo: 4 Blutgruppen - richtig leben. Das individuelle Konzept für körperliches und seelisches Wohlbefinden; Piper 2002
-- Peter D'Adamo: 4 Blutgruppen. Das Lexikon für ein gesundes Leben; Piper 2005


Generelle Stoffwechselvorgänge

Die Ketose: Der Körper wandelt die Proteine und Fette in Ketonkörper um, um den Glukosespiegel aufrechtzuerhalten. Je nach Blutgruppe sind die Voraussetzungen für die perfekte Ketose aber verschieden (4 Strategien, S.71).

Niedrige Toleranz: Bei gesundem Lebenswandel sind negativ gewertete Nahrungsmittel in kleinen Mengen immer erlaubt (4 Strategien, S.89).

Der Sekretor-Status

Der Sekretor-Status innerhalb einer Blutgruppe ist dabei wichtig zu wissen. 80% sind Sekretoren mit Antigenen in den Körperflüssigkeiten (Speichel, Schleim, Sperma etc.), 20% Nicht-Sekretoren mit Antigenen nur im Blut (richtig leben, S.213, 404).

Die Blutgruppe von Sekretoren ist durch Blut und Körperflüssigkeiten (Speichel, Schleim, Sperma) bestimmbar, bei Nicht-Sekretoren nur durch das Blut (4 Strategien, S.404).

[Die Unterscheidung zwischen Sekretoren und Nicht-Sekretoren betrifft ca. 40% der wichtigen Unterscheidungen bei den Lebensmitteln], ob diese Lebensmittel voll umgesetzt werden können oder nicht bzw. positive oder negative Wirkung haben (richtig leben, S.213).

[Die Laboratorien in Europa bieten diesen simplen Test auf Antikörper im Speichel bis heute nicht an, so dass man ihn bis heute in den "USA" bestellen muss].


Generelle Stoffwechseleigenschaften bei Blutgruppe B

Magen-Darm-Trakt: Der Magen-Darm-Trakt der Blutgruppe B ist in der Regel "sehr ausgewogen [...] mit einem gesunden Säure-Base-Haushalt." Deswegen wird die grosse Mehrheit von Gemüsen und Früchten gut umgesetzt (4 Strategien, S.161), sogar Orange, Mandarine und Erdbeere (4 Strategien, S.162).

Magen-Darm-Trakt verträgt beschränkt Fleisch: Auch Fleisch ist in beschränktem Masse verträglich. Im Dünndarm wirkt das alkalische Enzym Phosphatase, das "u.a. die Aufspaltung von tierischen Proteinen und Fetten [...] begünstigt." (richtig leben, S.100-111). Beim B-Typ sind neueren Untersuchungen zufolge gemässigte Konzentrationen "von alkalischer Phosphatase im Darm eindeutig nachweisbar, und diese schützen die Betroffenen vor den schädlichen Auswirkungen einer proteinreichen Kost." (richtig leben, S.101)

Phosphatase
-- begünstigt die Aufspaltung von Fett
-- begünstigt gemäss Hinweisen auch die Aufnahme von Calcium.
Es ist deswegen möglich, dass die Blutgruppe 0 [und in einem gewissen Mass auch Blutgruppe B] wegen der leichteren Aufnahme von Calcium weniger Knochenbrüche haben als die Blutgruppen A und AB (richtig leben, S.101).

Da die Fette mit Phosphatase bei Blutgruppe B bis auf wenige Fleischsorten gut umgesetzt werden, bleiben die Cholesterinwerte meistens niedrig und es besteht nur wenig Gefahr für Herzinfarkte (richtig leben, S.119).

Proteinreiche Nahrung tut Blutgruppe B sogar gut und steigert den Spiegel alkalischer Phosphatase im Darm. Ohne proteinreiche Nahrung ist kaum alkalische Phosphatase da. Mit proteinreicher Nahrung kann die Blutgruppe B - wie auch Blutgruppe 0 - ihren Cholesterinwert senken (richtig leben, S.120).

Wenn "Mediziner" behaupten, eine veganische Lebensweise sei eine Vorsorge gegen Osteoporose [Knochenschwund], so ist diese Behauptung statistisch bewiesenermassen falsch. Die Faktoren sind in den Blutgruppen zu suchen (richtig leben, S.101). Eine vegetarische Lebensweise ist für Blutgruppe B ein grosses Risiko (wie auch für Blutgruppe 0) (richtig leben, S.101-102).

Kuhmilchprodukte sind für die Blutgruppe B fast alle gut verträglich, weil der Grundaufbauzucker bei der Blutgruppe B das D-Galactosamin ist, derselbe Zucker wie in der Kuhmilch (4 Strategien, S.153).

Gleichgewicht zwischen Kuhmilchprodukten und Magnesiumprodukten: Der Organismus der Blutgruppe B absorbiert Calcium so gut, dass ein Ungleichgewicht zwischen dem Calciumspiegel und dem  Magnesiumspiegel entstehen kann. Dann steigt die Anfälligkeit für
-- Viruserkrankungen
-- Müdigkeit
-- Depression
-- eventuell auch für Nervenerkrankungen (4 Strategien, S.176).

Anfälliges Immunsystem: Die Blutgruppe B ist in der Regel besonders anfällig auf Virus- und Autoimmunerkrankungen (4 Strategien, S.160).

Blutgruppe B
-- ist widerstandsfähig
-- ist geistig frisch
-- der Organismus von Blutgruppe B wehrt Herzkrankheiten und Krebs ab und hat eine hohe Überlebensrate (4 Strategien, S.148)
-- der Organismus von Blutgruppe B ist aber anfällig für ungewöhnliche Erkrankungen des Immunsystems wie MS, Lupus oder Chronisches Erschöpfungssyndrom (4 Strategien, S.149).

Die Blutgruppe B hat idiosynkratische Antigene [mit einer Überempfindlichkeit gegenüber bestimmten Stoffen] (S.278). Die Blutgruppe B ist anfällig für "bizarre Viruserkrankungen wie MS und seltene Nervenleiden, die jahrelang im Verborgenen schlummern und dann manchmal durch die Lectine in bestimmten Nahrungsmitteln geweckt werden (z.B. in Huhn oder Mais)." (4 Strategien, S.279).


Emotionale Unausgeglichenheit bei Blutgruppe B bei falscher Ernährung

Grosse Schwächen des Organismus von Blutgruppe B sind bei falscher Ernährung:
-- schlechte Impfverträglichkeit
-- Erschöpfungszustände
-- schwankender Blutzuckerspiegel mit Hypoglykämie
-- leicht mögliche Abwehrschwäche des Immunsystems
-- Übergewicht beim Konsum feindlicher Getreide, in Kombination mit Weizen bis zu Diabetes
-- chronische Müdigkeit
-- Anfälligkeit zu Blasenentzündungen
-- Konzentrationsschwäche
-- Anfälligkeit zu Depression.

Schädliche, feindliche Nahrungsmittel
Die feindlichen Nahrungsmittel werden nicht reibungslos verdaut und umgesetzt, so dass sie dann im Fall von schädlichem Getreide als Fett gespeichert werden (4 Strategien, S.149).

Die Umstellung auf die Blutgruppenernährung von Blutgruppe B

Beim Einhalten der Blutgruppendiät ist für Blutgruppe B ein langes, gesundes Leben garantiert. Die Ernährung er Blutgruppe B ist eine ausgewogene Kombination zwischen pflanzlichen und tierischen Produkten (4 Strategien, S.149).

Bei der Umstellung der Ernährung kann es aber dennoch sein, dass man kulturelle Schranken überwinden muss (4 Strategien, S.153-154).

Religiöse Juden, die hauptsächlich Blutgruppe B sind, müssen das rituelle Hühnerfleisch stark reduzieren und auf Pute oder Fasan umsteigen (4 Strategien, S.151).

Asiaten lehnen Kuhmilchprodukte ab, weil die Kuhmilchprodukte vom Norden her durch die "mongolischen Horden" eingeführt wurden, die als "Barbaren" bezeichnet werden. Viele Asiaten der Blutgruppe B nehmen lieber weiter die für sie schädlichen Sojaprodukte ein (4 Strategien, S.154).

Sesam wirkt bei Blutgruppe z.B. auch dann schädlich, wenn es in den asiatischen Kulturen bis heute fest "verankert" ist (4 Strategien, S.156).

Blutgruppe B ist in Afrika sehr selten. Die Nahrungsumstellung ist für die seltenen Menschen der Blutgruppe B in Afrika ist sehr auffällig. Zudem haben die Afrikaner generell häufig eine Lactose-Intoleranz, so dass die Umstellung auf Kuhmilchprodukte erst am Ende der Nahrungsumstellung erfolgen kann (4 Strategien, S.154).


Der Stoffwechsel je nach Lebensmittel bei Blutgruppe B

Generell positive Nahrungsmittel der Blutgruppe B sind die meisten Sorten von Fleisch, Fisch und Kuhmilchprodukten (4 Strategien, S.155), inklusive Kuhmilchprodukte (4 Strategien, S.153).


Fleisch bei Blutgruppe B

Fleischverträglichkeit

Blutgruppe B hat einen ausgeglichenen Magen und im Dünndarm das alkalische Enzym Phosphatase, das "u.a. die Aufspaltung von tierischen Proteinen und Fetten [...] begünstigt" (richtig leben, S.100-111), dies in gemässigten Konzentrationen. Diese gemässigten Konzentrationen des alkalischen Enzyms Phosphatase im Dünndarm "schützen die Betroffenen [also Blutgruppe B] vor den schädlichen Auswirkungen einer proteinreichen Kost." (richtig leben, S.101)

Nach fettreichen und proteinreichen Mahlzeiten steigt bei Blutgruppe B der Phosphatase-Spiegel regelmässig an (richtig leben, S.101).

Auch rotes Fleisch ist für Blutgruppe B somit kein Problem. Die "Schulmedizin", die pauschal behauptet, rotes Fleisch sei verantwortlich "für einen überhöhten Cholesterinspiegel, für Herzerkrankungen und Osteoporose", vergisst dabei, die Blutgruppen zu unterscheiden und berücksichtigt die alkalischen Phosphatasen nicht (richtig leben, S.100).


Schädliches Fleisch bei Blutgruppe B

Fleisch: Hühnchen [Poulet]
Das Lectin von Hühnchen [Poulet] ist für den Organismus der Menschen mit Blutgruppe B sehr schädlich (4 Strategien, S.389).  Das Muskelfleisch von Hühnchen enthält ein Lectin, das das Blut der Blutgruppe B verklumpt (4 Strategien, S.151), was bis zum Schlaganfall und zu Störungen des Immunsystems führen kann (4 Strategien, S.152).

Ersatzfleisch ist Pute, die für Blutgruppe B sehr gut möglich ist (4 Strategien, S.389), oder auch Fasan. Pute und Fasan haben das schädliche Lectin des Hühnchenfleischs nicht (4 Strategien, S.151).

D'Adamo zu einer Person mit Blutgruppe B:

"Hühnerfleisch enthält im Muskelfleisch ein Lectin, das für Menschen mit der Blutgruppe  B sehr schädlich ist. Das Positive ist: Sie dürfen Pute [oder Fasan] essen und können aus einer grossen Vielfalt von Fischsorten auswählen." (4 Strategien, S.389)

Wenn sich Erschöpfungszustände oder Abwehrschwäche manifestieren, sollen Rindfleisch (neutral) und Hühnerfleisch (sowieso zu meiden) gemieden werden und die bekömmlichen Fleischsorten Lamm, Hammel und Kaninchen eingenommen werden (4 Strategien, S.151).

Die Religionen mit ihren Hühnchenfleisch-Speisevorschriften sind gebeten, ihre Vorschriften den Blutgruppen anzupassen (4 Strategien, S.151).

Hühnerei enthält das schädliche Lectin des Hühnchenfleischs nicht. Hühnereier sind für Blutgruppe B positiv (4 Strategien, S.153).

Schweinefleisch, Speck und Schinken bei Blutgruppe B
ist zu meiden: Schweinefleisch, Speck und Schinken bewirken bei Blutgruppe B gemäss D'Adamo "anomale Blutreaktion." (Lexikon, S.707)

Bekömmliches Fleisch bei Blutgruppe B

Fleisch [der bekömmlichen Arten] zur Gewichtsreduktion
"Fleisch [bekömmliche Arten] unterstützt [bei Blutgruppe B] die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels" und führt damit automatisch zur Gewichtsreduktion: Lamm, Hammel und Kaninchen (4 Strategien, S.151).

Fleisch: Leber [der bekömmlichen Arten]

"Leber [von bekömmlichen Arten] unterstützt die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels" und führt damit automatisch zur Gewichtsreduktion (4 Strategien, S.151).


Fisch und Meeresfrüchte bei Blutgruppe B

Fische sind für die Blutgruppe B z.T. sehr bekömmlich, v.a.
-- Tiefseefische mit nahrhaften Ölen
-- Flunder, Heilbutt und Seezunge mit einem weissen, mageren Fleisch, eine hochwertige Proteinquelle für Blutgruppe B (4 Strategien, S.152).

Meeresfrüchte für Blutgruppe B

Schalentiere sollte die Blutgruppe B meiden wegen schädlichen Lectinen, "die den Organismus des B-Typs durcheinanderbringen." (4 Strategien, S.152)

Religiösen Juden ist der Konsum von Schalentieren nicht erlaubt, vielleicht im Wissen um die schlechte Verdaulichkeit, aber ohne zu wissen, dass die Juden hauptsächlich Blutgruppe B sind (4 Strategien, S.152).


Getreide bei Blutgruppe B

Schädlicher Weizen bei Blutgruppe B

Weizen bei Blutgruppe B "verlangsamt die Verdauungs- und Stoffwechselvorgänge, bewirkt, dass die Nahrung als Fett gespeichert und nicht als Energie verbrannt wird, hemmt dadurch auch die Wirksamkeit des Insulins (4 Strategien, S.150).

Die Weizenlectine provozieren bei Blutgruppe B eine Gewichtszunahme.

D'Adamo:

"Das Weizengluten enthält ein Lectin, das sich in den Muskelgeweben einlagert, wodurch die Kalorien nicht wirksam verbrannt werden, und die Geschwindigkeit des Stoffwechsels sinkt. Dies wiederum führt zu verminderter Wirksamkeit von Insulin und verhindert die Fettverbrennung, d.h. Weizen kann beim B-Typ eine Gewichtszunahme zur Folge haben." (4 Strategien, S.157)


Weiteres schädliches Getreide bei Blutgruppe B: Mais, Buchweizen, Roggen

Die für Blutgruppe B schädlichen Getreide Mais, Buchweizen, Linsen und Erdnüsse zusammen mit Weizen kombiniert verlangsamen den Stoffwechsels von Blutgruppe B derart, dass schweres Übergewicht durch Weizen auftritt [mit Fettsucht und Diabetes] wie bei Blutgruppe 0 (4 Strategien, S.149).

Mais und Buchweizen können vom Organismus der Blutgruppe B nicht gut umgesetzt werden. Sie werden nicht reibungslos verdaut und umgesetzt, und so werden sie als Fett gespeichert und bewirken Übergewicht. Wenn Weizen noch dazukommt, sind Fettsucht und Diabetes nicht mehr weit (4 Strategien, S.149).

Mais: Die Mais-Lectine bringen die Insulinversorgung und den Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht (4 Strategien, S.160).

D'Adamo:

"Mais hemmt die Wirksamkeit des Insulins, mindert die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels, verursacht Hypoglykämie" (Abfallen des Blutzuckerspiegels nach Malzeiten) (4 Strategien, S.150). Mais und Buchweizen sind für Blutgruppe B der schlimmste Dickmacher (4 Strategien, S.157) und führen zu trägem Stoffwechsel, zu "Unregelmässigkeiten im Insulinhaushalt" (4 Strategien, S.157-158), zu Wasseransammlungen und Müdigkeit (4 Strategien, S.158).

Buchweizen: "hemmt die Verdauung, mindert die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels, verursacht Hypoglykämie" (Abfallen des Blutzuckerspiegels nach Malzeiten) (4 Strategien, S.150). Mais und Buchweizen sind für Blutgruppe B der schlimmste Dickmacher (4 Strategien, S.157) und führen zu trägem Stoffwechsel, zu "Unregelmässigkeiten im Insulinhaushalt" (4 Strategien, S.157-158), zu Wasseransammlungen und Müdigkeit (4 Strategien, S.158).

Roggen ist bei Blutgruppe B ebenfalls schädlich, produziert Bluterkrankungen, eventuell bis zu Schlaganfällen.

D'Adamo:

"Ebenfalls sollten B-Typen Roggen meiden, da er ein Lectin enthält, das sich im Gefässsystem festsetzt und dadurch Bluterkrankungen und möglicherweise Schlaganfälle bedingt." (4 Strategien, S.157)

Religiöse Juden, die rituell stur viel Roggenbrot essen, vergiften sich dabei regelmässig, denn fast alle Juden sind Blutgruppe B. Sie "bekommen dann Gefässerkrankungen wie 'Antoniusfeuer' [Vergiftung durch Mutterkorn-Alkaloide durch Roggen mit Mutterkorn] oder 'Mutterkornvergiftung'." (4 Strategien, S.157)

Positive Getreidesorten bei Blutgruppe B: Reis Hafer, Dinkel

Positive Getreidesorten für Blutgruppe B sind u.a. Reis, Hafer und Dinkel, auch in Flockenform. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen diesen Getreidesorten ist für Blutgruppe B ideal (4 Strategien, S.158).

Brote
Für die Brote gilt dasselbe: Brote aus Weizen, Mais, Buchweizen und Roggen sind von Blutgruppe B äusserst schädlich. Dafür ist das Essener Brot aus Weizenkeimmehl [bei den Keimen sind die schädlichen Lectine zerstört] und die Brote der anderen Getreidesorten positiv (4 Strategien, S.158).

Teigwaren
Es gilt dasselbe: Nur aus den verträglichen Getreiden sollen die Teigwaren sein. Beim Einhalten der Blutgruppenernährung mit Kuhmilchprodukten und den positiven Fleisch- und Fischsorten sind so viele Nährstoffe in der Ernährung, dass die Teigwaren nur noch Beilage zu sein brauchen (4 Strategien, S.159).


Kuhmilchprodukte bei Blutgruppe B

Kuhmilchprodukte sind fast alle gut verträglich, weil der Grundaufbauzucker bei der Blutgruppe B das D-Galactosamin ist, derselbe Zucker wie in der Kuhmilch (4 Strategien, S.153).

D'Adamo:

"Menschen mit der Blutgruppe B sind die einzigen unter den vier Stoffwechseltypen, die eine Vielzahl von Kuhmilchprodukten unbeschwert geniessen können. Das liegt daran, dass der Grundaufbauzucker beim B-Typ das D-Galactosamin ist, der Zucker, der auch in Milch enthalten ist. Kuhmilchprodukte kamen als wichtiger Bestandteil der Ernährung während der Blüte der Entwicklung des B-Typs hinzu, gleichzeitig mit der Haustierhaltung." (4 Strategien, S.153)

Der mässige Konsum von Kuhmilchprodukten ist bei Blutgruppe B kein Problem und hilft dem Organismus der Blutgruppe B sogar, "eine ausgeglichene Stoffwechsellage zu erzielen." (4 Strategien, S.150)

Aber die Menschen in Afrika haben oft eine Lactose-Unverträglichkeit, so dass die Umstellung auf Kuhmilchprodukte in solchen Fällen erst am Ende der Nahrungsumstellung erfolgen kann (4 Strategien, S.154).

D'Adamo:

"Wenn Sie unter einer Lactose-Intoleranz leiden, nehmen Sie ein Lactase-Enzym-Präparat ein, das die Verdauung von Kuhmilchprodukten ermöglicht. Nachdem Sie mehrere Wochen lang die B-Typ-Diät gehalten haben, führen Sie allmählich Kuhmilchprodukte in Ihre Ernährung ein, wobei Sie mit Sauermilchprodukten beginnen, die durch Bakterienkulturen gesäuert sind, zum Beispiel Joghurt und Kefir, die möglicherweise besser vertragen werden als Frischmilchprodukte wie Speiseeis, Vollmilch und Frischkäse. Ich habe festgestellt, dass B-Typen, die keinen Milchzucker vertragen, oftmals imstande sind, Kuhmilchprodukte zu verarbeiten, nachdem sie ihre allgemeinen diätetischen Probleme korrigiert haben." (4 Strategien, S.154)

Kuhmilchprodukte zur Gewichtsabnahme
"Fettarme Kuhmilchprodukte [a. Kuhmilch] unterstützen die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels" und führen damit automatisch zur Gewichtsreduktion (4 Strategien, S.151).

Sojaprodukte

Sojaprodukte  sollten bei Blutgruppe B nur Beilage sein, denn Soja ist bei Blutgruppe B nur neutral, [z.T. sogar schädlich eingestuft] (4 Strategien, S.154-155).


Eier bei Blutgruppe B

"Eier [nur Hühnerei, andere Arten sind zu meiden] unterstützen die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels" und führen damit automatisch zur Gewichtsreduktion (4 Strategien, S.151).


Öle bei Blutgruppe B

Olivenöl fördert die Verdauung und Ausscheidung. Blutgruppe B soll mindestens alle zwei Tage einen Esslöffel Olivenöl einnehmen. Ausserdem kann man Ghee [Butterfett] zum Kochen verwenden (4 Strategien, S.155).

Ein Esslöffel Olivenöl mit Zitronensaft gemischt ist ein gutes Abführmittel innert 12 Stunden.
(http://www.paracelsus.de/frames.html?/specials/tips/tip_27.html)

Die Lectine von Sesamöl, Sonnenblumenöl und Maisöl schädigen bei Blutgruppe B die Verdauung (4 Strategien, S.155).


Nüsse bei Blutgruppe B

Die Blutgruppe B verträgt kaum Nüsse (4 Strategien, S.156).

Erdnüsse können vom Organismus der Blutgruppe B nicht gut umgesetzt werden. Sie werden nicht reibungslos verdaut und umgesetzt, und so werden sie als Fett gespeichert und bewirken Übergewicht. Wenn Weizen noch dazukommt, sind Fettsucht und Diabetes nicht mehr weit (4 Strategien, S.149).

D'Adamo:

"Erdnüsse hemmen die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels, mindern die Wirksamkeit des Stoffwechsels, verursachen Hypoglykämie" (Abfallen des Blutzuckerspiegels nach Malzeiten), "hemmen die Leberfunktion" (4 Strategien, S.150).

Die Lectine von Erdnüssen beeinträchtigen bei Blutgruppe B die Insulinproduktion (4 Strategien, S.156).


Samen bei Blutgruppe B

Die Blutgruppe B verträgt kaum Samen (4 Strategien, S.156).

Sesamsamen können vom Organismus der Blutgruppe B nicht gut umgesetzt werden. Sie werden nicht reibungslos verdaut und umgesetzt, und so werden sie als Fett gespeichert und bewirken Übergewicht. Wenn Weizen noch dazukommt, sind Fettsucht und Diabetes nicht mehr weit (4 Strategien, S.149).

D'Adamo:

"Sesamsamen mindern die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels, verursachen Hypoglykämie" (Abfallen des Blutzuckerspiegels nach Malzeiten) (4 Strategien, S.150).

Die Lectine von Sesamsamen und Sonnenblumenkernen beeinträchtigen bei Blutgruppe B die Insulinproduktion (4 Strategien, S.156).


Gemüse bei Blutgruppe B

D'Adamo empfiehlt für Blutgruppe B täglich 3 bis 5 Portionen Gemüse. Der Grossteil ist bekömmlich oder neutral verträglich (4 Strategien, S.159).

Blattgemüse

"Blattgemüse unterstützt die Wirksamkeit des Stoffwechsels" und bewirkt bei Blutgruppe B die automatische Gewichtsreduktion (4 Strategien, S.151).

Blattgemüse wirkt bei Blutgruppe B mit Magnesium aufbauend gegen Virus- und Autoimmunerkrankungen. Magnesium ist ein wichtiger, antiviraler Wirkstoff (4 Strategien, S.160).

Oliven bei Blutgruppe B

Schimmelstoffe können bei Blutgruppe B allergische Reaktionen auslösen (4 Strategien, S.160).

Nachtschattengemüse bei Blutgruppe B (Aubergine, Kartoffel, Tomaten etc.)

Tschüs Tomate: Das Tomatenlecitin agglutiniert bei der Blutgruppe B ungehemmt, so dass die Magenschleimhaut gereizt wird (4 Strategien, S.160).


Bohnen und Hülsenfrüchte bei Blutgruppe B

Hülsenfrüchte bei Blutgruppe B

Allgemein soll die Blutgruppe B eher sparsam mit Bohnen un Hülsenfrüchten umgehen. Den Asiaten der Blutgruppe B schaden Bohnen und Hülsenfrüchte allgemein weniger, den europäischen und afrikanischen Menschen der Blutgruppe B mehr (4 Strategien, S.156).

Schädliche Bohnen und Hülsenfrüchte bei Blutgruppe B

Die Lectine gewisser Bohnen und Hülsenfrüchte beeinträchtigen bei Blutgruppe B die Insulinproduktion:
-- Linsen
-- Kichererbsen
-- Pintobohnen
-- Augenbohnen (4 Strategien, S.156).

Schädliche Linsen bei Blutgruppe B

Linsen können vom Organismus der Blutgruppe B nicht gut umgesetzt werden. Sie werden nicht reibungslos verdaut und umgesetzt, und so werden sie als Fett gespeichert und bewirken Übergewicht. Wenn Weizen noch dazukommt, sind Fettsucht und Diabetes nicht mehr weit (4 Strategien, S.149).

D'Adamo:

"Linsen hemmen die Nährstoffaufnahme, mindern die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels, verursachen Hypoglykämie" (Abfallen des Blutzuckerspiegels nach Malzeiten) (4 Strategien, S.150).


Obst bei Blutgruppe B

Ananas mit dem Enzym Bromelain optimiert bei Blutgruppe B die Verdauung und wirkt gegen Blähungen (4 Strategien, S.161).


Säfte bei Blutgruppe B

sind meistens verträglich (4 Strategien, S.162).


Kräuter, Gewürze und Süssmittel bei Blutgruppe B

Schädliche Gewürze bei Blutgruppe B
-- weisser und schwarzer Pfeffer hat für Blutgruppe B problematische Lectine
-- süssliche Gewürze neigen dazu, den Magen von Blutgruppe B zu reizen: Süssungsmittel aus Gerstenmalz, Maissirup, Maisstärke, Zimt (4 Strategien, S.163)
-- Tomatenketchup hat für Blutgruppe B unverträgliche Tomatenlectine und muss aussortiert werden (4 Strategien, S.164).

Neutrale Gewürze bei Blutgruppe B
Neutral für Blutgruppe B sind: Brauner Zucker, Honig, Melasse, das kann Blutgruppe B in Massen essen. Schokolade nur in kleinen Mengen, nicht als Hauptgericht (4 Strategien, S.163). Auch Essig ist für Blutgruppe B neutral (4 Strategien, S.163-164).

Positive Gewürze bei Blutgruppe B
Wärmende Gewürze sind für Blutgruppe B die besten, z.B. Ingwer, Meerrettich, Curry, Cayennepfeffer (4 Strategien, S.163).


Genussgetränke bei Blutgruppe B

Tees bei Blutgruppe B

Die Menschen der Blutgruppe B brauchen meist keine Heilkräutertees zum Ausgleich (4 Strategien, S.396). Die meisten Tees wirken neutral. Aber es gibt doch einige Spezialitäten (4 Strategien, S.165):

Ingwertee: wirkt wärmend bei Blutgruppe B (4 Strategien, S.165).

Pfefferminztee: beruhigt bei Blutgruppe B den Magen-Darm-Trakt (4 Strategien, S.165).

Ginsengtee: wirkt positiv auf das Nervensystem von Blutgruppe B, wirkt anregend, ist kein Abendtee! (4 Strategien, S.165).

Süssholztee: verringert bei Blutgruppe B die Anfälligkeit auf Viren und Autoimmunkrankheiten, reguliert zusätzlich den Blutzuckerspiegel (Hypoglykämie, Absinken des Blutzuckerspiegels nach dem Essen) und wirkt gegen das Chronische Müdigkeitssyndrom (4 Strategien, S.165).

Grüner Tee: mit Thein, hat "einige antioxidative Vorzüge" (4 Strategien, S.166).

Wein ist für Blutgruppe B neutral, aber man soll den Genuss nicht übertreiben (4 Strategien, S.166).



Nährstoffergänzungen bei Blutgruppe B

Die Blutgruppenernährung der Blutgruppe B ist problemlos und enthält alle nötigen Vitamine A, B, C, E sowie die Mineralien Calcium und Eisen in ausreichender Menge. Ergänzungspräparate mit Vitaminen und Mineralien braucht die Blutgruppe B nicht (4 Strategien, S.176).

Ergänzungspräparate können angewandt werden
-- zur Verfeinerung einer bereits ausgewogenen Kost
-- zur Verbesserung der Wirksamkeit von Insulin
-- zur Stärkung der Abwehrkräfte gegen Virusinfektionen
-- zur Förderung geistiger Klarheit und Konzentrationsfähigkeit (4 Strategien, S.175).


Risiko bei Vitamin-B-Präparaten
Vitamin-B-Präparate können gefährlich sein wegen Füllstoffen, Bindemittel, eventuell sind auch für Blutgruppe B schädliche Hefen oder Weizenkeime drin (4 Strategien, S.99).


Magnesiumpräparate bei Blutgruppe B

Der Organismus der Blutgruppe B absorbiert Calcium so gut, dass ein Ungleichgewicht zwischen dem Calciumspiegel und dem  Magnesiumspiegel entstehen kann. Dann steigt die Anfälligkeit für
-- Viruserkrankungen
-- Müdigkeit
-- Depression
-- eventuell auch für Nervenerkrankungen (4 Strategien, S.176).

Möglich sind Magnesiumpräparate mit 300-500 mg, in allen Formen. Magnesiumcitrat neigt zu einer abführenden Wirkung. Bei Magnesiumpräparaten sollten immer auch calciumreiche Lebensmittel eingenommen werden, um ein Ungleichgewicht zwischen Magnesium und Calcium zu vermeiden (4 Strategien, S.176).


Beste Magnesium-Nahrungsmittel für Blutgruppe B

-- alle verträglichen Blattgemüse
-- alle verträglichen Getreide
-- alle verträglichen Hülsenfrüchte (4 Strategien, S.177).

Blattgemüse wirkt bei Blutgruppe B mit Magnesium aufbauend gegen Virus- und Autoimmunerkrankungen. Magnesium ist ein wichtiger, antiviraler Wirkstoff (4 Strategien, S.160).


Süssholz (Glycyrrhiza glabra)

"nützt auf mindestens 4 Gebieten":
-- gegen Magengeschwüre [v.a. Blutgruppe 0]
-- gegen Herpesvirus als antiviraler Wirkstoff
-- gegen Chronisches Müdigkeitsyndrom [v.a. Blutgruppe 0 und B]
-- gegen Hypoglykämie [Abfallen des Blutzuckerspiegels nach Mahlzeiten bei Blutgruppe B] (4 Strategien, S.177).

Als Kautablette "DGL" (Deglycyrrhizinated Licorice) und als Süssholztee ist die Anwendung ungefährlich. Andere Präparate sollten nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Bei zu hoher Dosierung kann sich im Körper Natrium ansammeln, was den Blutdruck erhöhen kann. Dann wirkt Süssholz als Gift (4 Strategien, S.177).


Verdauungsenzyme für Blutgruppe B: Bromelain während der Ernährungsumstellung

Verdauungsenzyme können am Anfang der Ernährungsumstellung wichtig sein, wenn Fleisch und Kuhmilchprodukte neu eingeführt werden. Es empfiehlt sich das Ananas-Enzym Bromelain als Präparat.

D'Adamo:

"Wenn Sie eine Zeit lang ein Verdauungsenzym zu den Mahlzeiten einnehmen, kann sich der Organismus leichter auf die konzentrierten Proteine einstellen. Bromelain, ein in der Ananas vorkommendes Enzym, ist in vielen Reformhäusern  in Form eines Ergänzungspräparats erhältlich, normalerweise in der vierfachen Stärke." (4 Strategien, S.177)


Adaptogenische Kräuter für die Blutgruppe B

-- steigern die Konzentrationsfähigkeit, eine generelle Schwierigkeit bei Blutgruppe B
-- steigern das Erinnerungsvermögen, eine weitere generelle Schwierigkeit bei Blutgruppe B (4 Strategien, S.178).

Beste adaptogene Kräuter gegen Konzentrationsschwäche und schwaches Erinnerungsvermögen sind:
-- Taigawurzel / Russischer Ginseng (Eleutherococcus)
-- Ginkgo (Ginkgo biloba), steigert die Durchblutung bei Blutgruppe B (4 Strategien, S.178).


Lecithin-Granulat für Blutgruppe B

Lecithin ist ein Wirkstoff zur Blutbildung, der hauptsächlich in Soja vorhanden ist. Lecitin
-- fördert die Beweglichkeit der B-Antigene an den Zelloberflächen
-- und fördert damit die Immunabwehr (4 Strategien, S.178).


Mischgetränk mit Lecithin zur Stärkung des Immunsystems und des Nervensystems von Blutgruppe B

Dr. D'Adamo empfiehlt als Zusatz zur Blutgruppenernährung ein Mischgetränk mit Lecithin-Granulat, das in jedem Reformhaus erhältlich ist. Lecithin ist "ein in Tieren und Pflanzen vorkommendes Lipid, das den Stoffwechsel und das Immunsystem stärkende Eigenschaften hat." (4 Strategien, S.162)

Der Lecitin-Drink für Blutgruppe B:

1 Esslöffel Leinsaatöl + 1 Esslöffel Lecithin-Granulat + 180-240 ml Obstsaft, gut verrühren und schütteln, dann trinken (4 Strategien, S.162).

Der Lecithin-Drink stärkt bei Blutgruppe B das Immunsystem und das Nervensystem. Das Lecithin emulgiert dabei das Öl, so dass es sich mit dem Saft vermischt (4 Strategien, S.162).

Der Lecithin-Drink stärkt somit das Immunsystem. Soja selbst hat diese konzentrierte Wirkung nicht (4 Strategien, S.178).





Bildernachweis

-- Depression: http://www.thedacare.org/thedacareweb/Templates/Basic/Default.aspx?ContentId=ce403ec3-dba3-4f06-8a99-331ea4eb9250

-- Virus: Herpes simplex: http://www.medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/vorlagen/showcard.php?id=4397&edit=0

-- Süssholz: Blütenstand: http://www.uni-graz.at/~katzer/germ/Glyc_gla.html
-- Süssholz: http://www.fruktogront.se/modules/produkter/produkt.php?pageId=565

-- Fettsucht-Frauen: http://www.oddpic.com/showphoto.php/photo/1255/limit/recent


^