Kontakt / contact          Hauptseite / page
                    principale / pagina principal / home        zurück / retour /
                    indietro / atrás / back       Inhalt / contenu / contenido / contents

Heilkräfte der Farben: Farben als Heilmittel, Anwendung in der Praxis

Farbenforschung - Heilung verschiedenster Krankheiten mit Farben mittels Licht und farbigem Glas oder Farbfolien - Beeinflussung von Menschen, Tieren und Pflanzen mit Licht und Farbfolien

Prof. Lilli Eberhard: Heilkräfte
                        der Farben, Buchdeckel  Die
                        Farbe als Geist sehen wir z.B. in der
                        Lichtbrechung des Sonnenlichts durch ein Prisma
                        (hier in einem Schema dargestellt)  Die
                        weiss-gelb-orange Flamme bei der Verbrennung von
                        Natrium  Edwin Dwight Babbitt, Portrait  Dr.
                        med. Dinshah P. Ghadiali, Portrait  Prof. Niels Ryberg Finsen, Portrait
Spitalzimmer in Meergrün / hellgrün  Blaubestrahlung  Rotzimmer, rotes Zimmer: Menschen mit
                        schweren psychischen Blockaden werden im
                        Rotzimmer deblockiert  Gelbbestrahlung  Empodekles definierte die "Vier
                        Temperamente", eine heute völlig überholte
                        Einteiluing der "Charaktere" der
                        Menschheit
Wachstumsstrahlen: Rot  Wachsttumsstrahlen: Orange  Wachstumsstrahlen: Gelb  Wachstumsstrahlen: Grünlichgelb / Gelbgrün  - Wachsttumsstrahlen: Orange goldfarben, goldige Farbe Wachstumsstrahlen: Gelb Gelbgrün, Grünlichgelb hellgrün hellblau - Hemmungsstrahlen: Blau  Hemmungsstrahlen: Blau-Violett  Hemmungsstrahlen: Blaugrün

Farbiges Glas
hindert den Durchgang der anderen Strahlen mit Ausnahme derjenigen, die so gefärbt sind, wie das Glas selbst. (Kapitel 32)


Zusammenfassung von Michael Palomino (1998 / 2003 / 2005 / 2009)

Teilen:

Facebook







aus: Prof. Lilli Eberhard: Heilkräfte der Farben. Farben als Heilmittel, Anwendung in der Praxis; Drei-Eichen-Verlag, 10. Auflage, 2002; ISBN-10: 3-7699-0392-7; ISBN-13: 978-3-7699-0392-8 [16]


Zusammenfassung

Die Zusammenfassung über die Farbtherapie kann einen Einstieg geben in den medizinischen und therapeutischen Bereich der Farbenwirkungen. Der Schwerpunkt liegt bei der Farbheilung am Menschen. Beeinflussung von Tieren und Pflanzen sind nur wenig behandelt. Dabei bleibt zu bemerken, dass mit Farbwirkungen die ursächlichen Gründe von Leiden und Problemen nicht gelöst werden können. Das Kapitel der Farbmanipulation in der Werbung ist nicht erwähnt. Die LeserInnen können aus den Angaben aber die Manipulationen ableiten. Auch das Problem der Überreizung mit Farben wird nicht besprochen. Ebenso wird nicht besprochen, wieso die Farbentherapie bis heute keinen Durchbruch erlebte und immer noch die Giftpillen und die Chirurgie in der Medizin vorherrschen.

Die Zusammenfassung hat sich an die Reihenfolge im originalen Buch gehalten. Die Sortierung kann die LeserIn selbst vornehmen. Wichtige Zusammenstellungen sind in übersichtlicher Tabellenform dargestellt. Die Bebilderung erfolgte im Jahr 2009.

Michael Palomino
(1998 / 2003 / 2005 / 2009)

Kapitel xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxnach oben / vers le haut / arriba /
                            top
1. Goethes Farbenlehre als Fundament und Wegweiser
2. Spektralanalyse
3. Farbtherapie: Wirkung von Farben auf die Seele

4. Forschungen in der Farbentherapie
5. Verjüngungskuren mit Farbtherapie: Dr.Sciascia
6. Veränderung von Wasser durch Farbbestrahlung

7. Das Licht und die Photosynthese - warum sind Blätter grün? Wasserpflanzen rot?
8. Farberscheinungen bei Tieren
9. Heilende Wirkungen von Farbstoffen [Nebenwirkungen?]

10. Die Ansprüche und das Wissen des Farbentherapeuten
11. Farbenstrahlen und die Wirkung von Farbentherapie
12. Wirkungsweise der Farbenstrahlen gemäss Prof. Paul Ewald

13. Farbentherapie am Menschen gemäss E.C.Babbitt, Grabley, Ghadiali
14. Kurt Matthäus: Schwingungen der Farbenstrahlen wirken auf die Körperzellen
15. Farbentherapie nach Dr. Falkenberg

16. Farbentherapie gemäss Dr. Heermann
17. Psychische Wirkung von Farben gemäss den 4 Temperamenten
18. Farbentherapie: Farbenbestrahlungstafeln, Farbenessen, farbige Glühbirnen
19. Farbtherapie mit Grün
20. Farbwahrnehmung im Erschöpfungszustand
21. Farbenblindheit

22. Münchner Wissenschaftliche Gesellschaft für Hochfrequenz- und Lichtforschung, Ewald Paul, Dr.F.W.Fröhlich
23. Hochfrequenztherapie
24. Farben differenziert "sehen" lernen

25. Dr.Alexander Heermann: These von der Wachstums- und Hemmungsharmonie
26. Weltallströme
27. Prof. E.Paul: Psychiatrische Farbtherapie

28. Wirkungsweise der Farbenstrahlen - Farbtherapie gemäss Gerhard Dix
29. Farben in der Landwirtschaft gemäss Prof. Ewald Paul
30. Farbentherapie gemäss Dr. Müller

31. Farbentherapie an Tieren und durch Nahrungsmittel gemäss Ludwig von Riess
32. Wirkungsweise der Farbenstrahlen gemäss Dr.Ghadiali
33. Farbentherapie am Gemüse gemäss Camille Flammarion

34. Schlussfolgerung von Michael Palomino
35. Anhang: Farbenforscher
36. Meldungen


Inhalt / contenu / contenido / contents       nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                      chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                      before       nach oben / vers le haut / arriba / top
1.
Goethes Farbenlehre als Fundament und Wegweiser

Johann Wolfgang von Goethe, ein
                            Portrait von 1828 von Joseph Karl Stieler
Johann Wolfgang von Goethe, ein Portrait von 1828 von Joseph Karl Stieler
Goethes Farbkreis: Die
                            gegenüberliegenden Farben miteinander
                            gemischt ergeben jeweils ein Grau
Goethes Farbkreis: Die gegenüberliegenden Farben miteinander gemischt ergeben jeweils ein Grau

Goethes Farbkreis, Charaktere und Qualitäten der Farben [1]
Goethes Farbkreis im Original ist inzwischen etwas vergilbt. Die Beschriftung ordnet den Farben Charaktere und Qualitäten zu:
Farbe
Charakter
Qualität
Goethes Farbkreis im Original
                              (vergilbt). Die Beschriftung ordnet den
                              Farben Charaktere und Qualitäten zu
Grün (teilweise) und Blau (gesamt) Sinnlichkeit

Blau (gesamt)

gemein
Violett (gesamt) und Rot (teilweise)
Phantasien

Violett (gesamt)

unnötig
Rot (gesamt)

schön
Rot (teilweise) und Orange (gesamt)
Vernunft

Orange (gesamt)

edel
Gelb (gesamt) und Grün (teilweise)
Verstand

Gelb (gesamt)

gut
Grün (gesamt)

nützlich

Bei Goethe werden die Farben in komplementärer Anordnung einander gegenübergestellt. Gemäss Eberhard ist der Farbkreis Goethes der beste mit der Regel: Bei Mischung zu gleichen Teilen müssen die Komplementärfarben ein Grau ergeben:

Komplementärfarben

Gelb

Violett ("Blaurot")

Grau

Orange ("Gelbrot")

Blau

Grau

Rot ("Purpur")

Grün

Grau


Goehtes Farbenlehre wird später oft als falsch hingestellt. Goethe meinte über sich selbst:

"Dass ich in meinem Jahrhundert der einzige bin, der das wahre Wesen der Farben erkannt hat, darauf tue ich mir etwas zugute."

Wichtig ist nicht nur der Inhalt der Goetheschen Farbenlehre, sondern auch die Fassung, das Methodische drum rum. Goethe ist der Begründer der physiologischen Optik.

Goethes Standpunkt lautet: Wer nicht fähig ist, die Farbe zu erleben, kann sich nie einen Begriff machen von den grossen Werten der Farbenkräfte, kann nie Gottes Gesetz in den Farben als Zeugnis einer besseren Welt erkennen.

Das Erleben der Farben wird nur möglich durch die Betrachtung der Farben in der Natur und durch die Erforschung ihrer Gesetze.

Goethes Standpunkt über das Erforschen der Farben:
Das Psychische ist wichtiger als das Physikalische. Farbeindrücke wirken spezifisch, geben verschiedene Gemütsstimmungen.

Im Experiment zeigt sich die Kraft der Farbe: Der Aufenthalt in einem einfarbigen Zimmer hat zur Folge, dass die Person sich mit der Farbe identifiziert. Die Farbe stimmt Auge und Geist mit sich unisono.

Farben sind einteilbar in freundliche und feindliche Farben, harmonische und disharmonische Farben. Die Lichtstärke gibt oder nimmt der Farbe etwas. Je nach Licht wirkt die Farbe verschieden..

Goethes Thesen:

- Farbe kann Menschen verändern

- Farben können je nach Licht verschieden wirken.


An einem natürlichen Waldrand
                            kann man gut sehen, wie das Licht
                            verschiedene Grüntöne am selben Strauch oder
                            Baum zum Vorschein bringt
An einem natürlichen Waldrand kann man gut sehen, wie das Licht verschiedene Grüntöne am selben Strauch oder Baum zum Vorschein bringt
Ein Waldrand in Mitteleuropa im
                              Herbst ist das beste Beispiel für Farben,
                              die durch das Licht verschieden
                              dargestellt sind (Foto von Claude@Munich
                              vom Oktober 2007 auf flickr.com)
Ein Waldrand in Mitteleuropa im
                          Herbst ist das beste Beispiel für Farben, die
                          durch das Licht verschieden dargestellt sind
Ein Waldrand in Mitteleuropa im Herbst ist das beste Beispiel für Farben, die durch das Licht verschieden dargestellt sind (Foto von Claude@Munich vom Oktober 2007 auf flickr.com)

Goethe über die Gesetze im "Buch der Natur"

Die Natur pflegt Ordnung - die Farben sind Zeichen des Geistes
Goethe meint, wer in dem Buche der Natur zu lesen versteht, dem werden wunderbare Erkenntnisse zuteil. Alle Gesetze in der Natur sind Zeugen von einer grossen geistigen Ordnung. In allem sei ein ordnendes Prinzip erkennbar.

Im 20.Jh. dominiert die Technik und man kennt nur technische Ordnungen. Die Natur aber ist die Ordnerin des Geistigen. [Die Naturreligionen und die Eingeborenen bewahren sich z.T. den Kontakt zur Ordnung der Natur, bewahrt sich den Kontakt zum Grossen Geist, dem Schöpfergeist]. Die Natur [der Schöpfergeist] ordnet nach Kräften, Energien und Charakteren. Die Natur [der Schöpfergeist] ordnet das Sichtbare aus dem Unsichtbaren, das Körperliche aus dem Geistigen. Nur in den Farben zeigt die Natur uns sichtbar den Geist, der das Zeitliche, das Rühmliche und das Körperliche verbindet, das heisst: "eins werden lässt". [Der Schöpfergeist zeigt sich den Menschen sichtbar nur als Farben].

Die verschiedenen Erscheinungsformen von Farben
Farbe als Geist sehen wir im Farbenstrahl, als Körper im Raum, in den Spektrumsfarben, im Regenbogen

Die Farbe als
                            Geist sehen wir z.B. in der Lichtbrechung
                            des Sonnenlichts durch ein Prisma (hier
                            gezeigt von www.planet-schule.de)  Die Farbe als Geist sehen wir z.B. in
                            der Lichtbrechung des Sonnenlichts durch ein
                            Prisma (hier in einem Schema dargestellt)
Die Farbe als Geist
                            sehen wir z.B. im Regenbogen, hier ein
                            Beispiel aus dem Regenwald von Peru in
                            Oxapampa (2008)

[Wenn es regnet und gleichzeitig die Sonne scheint, so wirken die Wassertropfen des Regens als Spektrum, und so wird ein "Regenbogen" sichtbar].
Farbe als Körper sehen wir in den Farben an Pflanzen und Lebewesen, Pigmentfarben, färbendes Material Farben als Körperfarben
                            sehen wir an Pflanzen und Lebewesen, am
                            schönsten am Waldrand in Mitteleuropa im
                            Herbst
Farbe als Körper und Geist zusammen sehen wir in leuchtenden Farben, hervorgebracht durch farbige elektrische Birnen
Farbige Glühbirnen
                            verkörpern die Farben des Lichts in
                            Kombination mit den Anstrichfarben, also die
                            Farbe als Geist in Kombination mit der Farbe
                            als Körper
Farbige Glühbirnen verkörpern die
                            Farben des Lichts in Kombination mit den
                            Anstrichfarben, also die Farbe als Geist in
                            Kombination mit der Farbe als Körper, hier
                            an einem grossen Riesenrad (die Form eines
                            Mandalas)

Farben treten auf als Geist (die Farben des Lichts) und Körper (die Farben an Körpern) getrennt oder vereint. Durch die Farben ist auch der Begriff zeitlich und räumlich in eins vereint.

Man könnte sagen, die Farben schlagen eine Brücke vom Diesseits ins Jenseits durch die gleichzeitige Verbildlichung von Geist, Zeit, Raum und Körper.

Spenderin der Farben ist die Sonne. Die Sonne ist Urquell jedes Lebens und Bedingung allen Daseins. Geistige Ordnerin der Farben aber ist die Natur [der Schöpfergeist].


Charakter der Farben gemäss Goethe

Farben der Plusseite sind Rot, Gelbrot, Gelb.

Goethe über die Gegensätze der beiden Farbenpole Gelb und Blau

Goethe über Gelb: Lichtfarbe, erhellend, sanft reizend

Ein gelbes Zimmer
                              gibt eine wärmende und geistig anregende
                              Atmosphäre
Ein gelbes Zimmer gibt eine wärmende und geistig anregende Atmosphäre.

Gelb ist die nächste Farbe zum Licht. Gelb entsteht durch die gelindeste Mässigung desselben, es sei durch trübe Mittel oder durch schwache Zurückwerfung von weissen Flächen. Gelb führt die Natur des Hellen mit sich, besitzt eine heitere, muntere, sanft reizende Eigenschaft, ist somit angenehm für Kleider, Vorhänge und Tapeten.

Gelb gibt Wärme und vermittelt Heiterkeit
-- macht einen durchaus warmen, behaglichen Eindruck
-- hat einen wärmenden Effekt
-- der wärmende Effekt ist besonders bemerkbar, wenn man durch ein gelbes Glas - besonders an grauen Wintertagen - eine Landschaft ansieht
-- Gelb vermittelt Heiterkeit, etwas Edles, etwas Empfindliches
-- Gelb wird auch als die Farbe der Intelligenz bezeichnet.

Goethe über Gold
Gold ist ein starkes Gelb, das glänzt, z.B. auf Seide.

Verschmutzung von Gelb hat schlimme Folgen
-- nur schon geringer Einfluss gibt den Eindruck des Kotigen (gelb auf Filz, Tuch)
-- verschmutztes Gelb ist Zeichen einer schmutzigen Intelligenz.

Goethe über Blau: Farbe des Dunklen

Die Farbe Blau hat eine
                            kühlende Wirkung, die in gewissen
                            schwierigen Lebenssituationen sehr nützlich
                            ist
Die Farbe Blau hat eine kühlende Wirkung, die in gewissen schwierigen Lebenssituationen sehr nützlich ist.

Blau führt als Gegensatz zu Gelb immer etwas Dunkles mit sich, hat auf das Auge eine sonderbare und fast unaussprechliche Wirkung. Blau ist in seiner höchsten Reinheit ein reizendes Nichts.

Blau:
-- Assoziation mit Himmel, Ferne
-- eine blaue Fläche scheint vor uns zurückzuweichen
-- Blau stürzt nicht auf uns zu, sondern zieht einem gerne nach
-- Blau vermittelt das Gefühl von Kälte

Dunkelblau: ist eine Schattenfarbe.

Goethe: Zimmer, die rein in kräftigem Himmelblau austapeziert sind, erscheinen gewissermassen weit, aber eigentlich leer und kalt.

Blaues Glas zeigt die Gegenstände im traurigen Licht.

Goethes Farbcharakteristik
Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb
gibt Wärme und vermittelt Heiterkeit
Gelb verschmutzt Verschmutztes
                            Gelb
Zeichen einer schmutzigen Intelligenz
Blau Hemmungsstrahlen: Blau
etwas Dunkles, Unnahbares, Kaltes


Inhalt / contenu / contenido / contents       nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
2.
Spektralanalyse

Die Physik bedient sich mit dem Bunsenbrenner der Spektralanalyse - Entdeckung neuer Metalle

Der Lichtstrahl ist aus allen Farben zusammengesetzt und ist durch ein Prisma aufteilbar. Die Reihenfolge der Farben, das "Spektrum", ist die des Regenbogens.

Die Spektren können aber noch weiter angewandt werden, denn auch jede Flamme (die Reaktion von Hitze und Luft) hat ein Farbspektrum. Je nachdem, welcher Stoff verbrennt, ergeben sich verschiedene Flammen, bei der z.B. bestimmte Farben überwiegen (Blau, Gelb, Grün etc.). Daraus ergibt sich die Technik eine "Spektralanalyse".

[Bunsen perfektionierte den nach ihm benannten "Bunsenbrenner" [2]]. Die Spektralanalyse wurde durch die Wissenschaftler Bunsen und Kirchhoff 1859 zu einer chemischen Untersuchungsmethode entwickelt. Es sind also mit Hilfe der Flammenspektren chemische Analysen möglich. Man hält den Gegenstand in die Flamme. Je nachdem verändert sich das Farbspektrum der Flamme. So ist mit Hilfe der Bunsenbrennerflamme der Nachweis möglich von Natrium, Lithium, Kalisalze etc. Durch diese Methode wurden bis dahin unbekannte Metalle "Rubidium", "Cäsium", "Indium" und "Talkium" gefunden.

Die Spektralanalyse der Verbrennung von Substanzen
Robert Bunsen, Portrait
Robert Bunsen, Portrait
Gustav Robert Kirchhoff, Portrait
Gustav Robert Kirchhoff, Portrait
Die Apparatur
                            für die Spektralanalyse: Auf dem Träger E
                            wird ein kleines Stück der zu verbrennenden
                            Substanz angebracht und mit dem
                            Bunsenbrenner (D) verbrannt. Die Flamme
                            färbt sich je nach Substanz verschieden. Das
                            Licht der Flamme wird am Spektrum (F)
                            gebrochen und durch das Linsenrohr (C)
                            beobachtet. Die verschiedenen Spektren
                            werden aufgezeichnet.
Die Apparatur für die Spektralanalyse: Auf dem Träger E wird ein kleines Stück der zu verbrennenden Substanz angebracht und mit dem Bunsenbrenner (D) verbrannt. Die Flamme färbt sich je nach Substanz verschieden. Das Licht der Flamme wird durch den Spalt (S), durch das Objektiv (B) geleitet, am Spektrum (F) gebrochen und durch das Linsenrohr (C) beobachtet. Die so gewonnenen verschiedenen Spektren werden aufgezeichnet.

Beispiele für verschiedene Lichtspektren der Flamme bei verschiedenen Verbrennungen:

Die
                                      grüne Flamme bei der Verbrennung
                                      von Kupfer
Die grüne Flamme bei der Verbrennung von Kupfer
Die
                                      weiss-gelb-orange Flamme bei der
                                      Verbrennung von Natrium
Die weiss-gelb-orange Flamme bei der Verbrennung von Natrium
Die
                                      rote Flamme bei der Verbrennung
                                      von Lithium
Die rote Flamme bei der Verbrennung von Lithium
Die
                                      gelb-rote Flamme bei der
                                      Verbrennung von Strontium
Die gelb-rote Flamme bei der Verbrennung von Strontium



Inhalt / contenu / contenido / contents       nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter        voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top

3.
Farbtherapie: Wirkung von Farben auf die Seele

Grundsätze der Farbtherapie
1. Farbloses Leben macht geisteskrank
2. Farben haben Feinkräfte und Schwingungen, die auf Lebewesen wirken
3. Die Farbentherapie wird nicht ernst genommen

Farbloses Leben macht geisteskrank

Farbloses Leben macht geisteskrank,
                              z.B. das Leben im grauen Plattenbau, hier
                              ein Beispiel aus dem ex-kommunistischen
                              Königsberg
vergrössernFarbloses Leben macht geisteskrank, z.B. das Leben im grauen Plattenbau, hier ein Beispiel aus dem ex-kommunistischen Königsberg

Menschen in solchen Siedlungen, die keine geistige Schulung haben, rutschen automatisch in Alkoholismus, Aggressionen oder Drogen ab, weil sie etwas "Ansprechendes" suchen, was ihnen die graue Beton-Umgebung nicht bietet.
Farbloses Leben macht
                                      geisteskrank, z.B. das Leben in
                                      einem Spital, das nur aus grauem
                                      Beton besteht und abweisend, auf
                                      keinen Fall einladend wirkt
                                      (Beispiel: Langenthal, Schweiz)
Farbloses Leben macht geisteskrank, z.B. das Leben in einem Spital, das nur aus grauem Beton besteht und abweisend, auf keinen Fall einladend wirkt (Beispiel: Langenthal, Schweiz)

Der graue Beton wirkt bedrückend und leblos. Kranke sollen also in einer bedrückenden, leblosen Umgebung gesund werden, und so werden Heilungsabläufe verzögert. Da aber die Allgemeinheit die Krankenkassenprämien bezahlt, und da die Aktien der Pharmafirmen steigen, wenn mehr Medikamente verkauft werden, sind graue Spitäler für die börsengeile Regierung sogar "positiv"...
Farbloses Leben macht geisteskrank,
                              z.B. das Leben von Bankiers im schwarzen
                              Nadelstreifenanzug, wenn nur noch die
                              Kravatte die einzige Farbe darstellt,
                              wobei die genau die Kravatte die Atmung
                              und die Blutzirkulation behindert...
vergrössernFarbloses Leben macht geisteskrank, z.B. das Leben von Bankiers im schwarzen Nadelstreifenanzug, wenn nur noch die Kravatte die einzige Farbe darstellt, wobei die genau die Kravatte die Atmung und die Blutzirkulation behindert...

Man kann nur den Kopf schütteln, wie die Oberschicht (z.B. die Bankiers) sich in kranken Umgebungen mit kranken Farbkombinationen und krankmachenden Kleidern gesund fühlen will. Die Männer werden zu "Kravattenheinis". Dasselbe gilt auch für die Justiz (Richter), für Minister, für Manager und höhere Lehrpersonen ("Professoren")...

In einer farblosen Welt wäre die Mode farblos, die Tapeten dunkel, die Vorhänge dicht. Statistische Untersuchungen belegen, dass aus Gegenden, wo wenig Farben zu finden sind, mehr Geisteskranke, Gemütskranke, Hysterische, Tobsüchtige und Nervenkranke anzutreffen sind als in Gegenden mit grosser Farbenvielfalt. Ende 20.Jh. ist ein solch totes, farbloses Leben nicht mehr vorstellbar.

Farben haben Feinkräfte und Schwingungen, die auf Lebewesen wirken

Farbiges Leben regt den Geist an,
                              z.B. mit einem Garten mit Blumen
vergrössernFarbiges Leben regt den Geist an, z.B. mit einem Garten mit Blumen
Farbiges Leben regt den Geist an,
                              z.B. in einer farbigen Fussgängerzone wie
                              in Lima
vergrössernFarbiges Leben regt den Geist an, z.B. in einer farbigen Fussgängerzone wie in Lima

Körper, Geist und Seele haben Eigenschaften und Schwinungsfähigkeiten, die mit denen der verschiedenen Farbencharaktere übereinstimmen. Die wenigsten von uns machen sich eine Vorstellung davon, wie sie beständig von den sie umgebenden Feinkräften und Schwingungen beeinflusst werden.

Es gibt verschiedene harmonische und disharmonische Verbindungen dieser Feinkräfte, die auf den Menschen je nach seiner Veranlagung einwirken:
-- gute und schlechte "Verbindungen"
-- aufbauende und abtötende Verbindungen
-- harmonische und disharmonische Verbindungen.

-- Harmonie fördert wohltuende, nützliche Kraft
-- Disharmonie hat oft eine kleine Ursache, aber eine grosse, schlechte Wirkung.

Farbentherapie wird nicht ernst genommen: Dr.Babbitt, Pleasanton

Der erste Farbenforscher war Dr. med. Babbitt (Edwin Dwight Babbitt, 1828-1905 [3]) und Pleasanton. Er veröffentlichte Beobachtungen und Erfahrungen in der Farbenheilweise. Buch von Pleasanton: "Die blaue Geisteszerrüttung". In der Folge wurde die Farbentherapie von "exakten Wissenschaftlern" verhöhnt.

<Babbitt war einer der ersten Farblicht-Therapeuten des ausgehenden 19. Jahrhunderts, der Licht auf den ganzen Körper zur Einwirkung brachte. Er entwickelte eine Reihe von Gerätschaften, um Sonnenlicht in Farblicht zu verwandeln und publizierte 1878 das umfangreiche Werk "The Principles of Light and Color".> [3]

Babbitt und Pleasanton beschrieben <die Heilkraft der Farben (besonders Blau) bei verschiedenen Krankheiten beschrieben>. [4]

Edwin Dwight Babbitt, Portrait
Edwin Dwight Babbitt, Portrait
Edwin Dwight Babbitt, Buch: Prinzipien
                            von Licht und Farbe (orig.: "The
                            Principles of Light and Color"),
                            Buchdeckel
Edwin Dwight Babbitt, Buch: Prinzipien von Licht und Farbe (orig.: "The Principles of Light and Color"), Buchdeckel
Edwin Dwight Babbitt, Buch:
                              Prinzipien von Licht und Farbe (orig.:
                              "The Principles of Light and
                              Color"), Tafeln mit Farbkreisen und
                              Farbspektrum vergrössernEdwin Dwight Babbitt, Buch: Prinzipien von Licht und Farbe (orig.: "The Principles of Light and Color"), Tafeln mit Farbkreisen und Farbspektrum
Link zum Buch (als E-book im Netz):
http://www.scribd.com/doc/3277374/The-Principles-of-Light-and-Color-by-Edwin-D-Babbitt-1878 (2009)

Forschung nach den Farbveränderungen und Farbwirkungen: Dr.Ghadiali

Dr. med. Dinshah P. Ghadiali,
                  Portrait
Dr. med. Dinshah P. Ghadiali, Portrait, (1873 - 1966) Artzt Forscher, Erfinder: ein Pionier der modernen Farbtherapie

Der indische Arzt Dr. med. Dinshah P. Ghadiali machte Farbenuntersuchungen und fragte nach den Farbveränderungen. Warum verfärbt sich was:
- Tomaten: von Grün in Rot
- Gras ist Grün
- Milch ist aber weiss
- Blumen blühen, und wenn sie verblühen, geht die Farbe weg
- das Essen verliert die Farbe bei der Verdauung
- rote Farbbestrahlung wirkt auf die Sexualorgane
- gelbe Bestrahlung wirkt auf die Verdauungsorgane
- die Blüten der Abführmittel sind gelb
- rote Bestrahlung bewirkt die Bildung von roten Blutkörperchen (Hämoglobin)
- Eisen wird in Feuchtigkeit rostrot
- Kupferrot wird in Feuchtigkeit bläulich-grün (Grünspan).
Warum das alles?




Inhalt / contenu / contenido / contents       nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter      voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
4.
Forschungen in der Farbentherapie

Menschen haben Lieblingsfarben
-- Menschen und Tiere reagieren verschieden auf gewisse Farben, warum?
-- Warum zeigen die verschiedenen Farben in der Spektralanalyse die verschiedenen Elemente an?
-- Wieso erkennt man durch die Farbe des Aussehens eines Menschen innere Krankheit?

Dr.Ghadialis Forschung basiert auf der These: Mit Farbbestrahlung kann man Krankheiten heilen.

Dinshah Ghadiali brachte schliesslich Farbreihen als Heilrezepte heraus, die bis heute ihre Gültigkeit haben. Nacheinander werden die Patienten mit farbigem Licht bestrahlt, mit durchsichtigen, farbigen Scheiben bzw. mit einfachen Farbfolien vor der Lampe:

[Farbentherapie zur Heilung schwerster Krankheiten]

<Neue Beachtung finden zur Zeit die detaillierten Bestrahlungsempfehlungen von Arzt, Wissenschaftler und Erfinder Dinshah Ghadiali. Für die unterschiedlichsten Krankheiten vom Asthma bis zur Diabetes und von psychischen Störungen bis zum Knochenbruch stellte Dinshah Kombinationen von Farblichtbestrahlungen zusammen. Das wichtigste Kriterium bei seiner Farbtherapie ist nicht der Charakter des Patienten, sondern die Frage, ob die Krankheit akut oder chronisch ist. Bei akuten Erkrankungen wird in der Regel zunächst mit Türkis bestrahlt und danach mit weiteren Farben des Blauspektrums. Bei chronischen Fällen beginnt man mit Gelbgrün und läßt Farben zum Rotspektrum hin folgen. Hinzu kommen Grün zur Reinigung, Harmonisierung und Wiederherstellung sowie Magenta, um das Gleichgewicht wiederzufinden, und falls nötig, Einfluß auf das Blut zu nehmen. Neue, zum Teil spektakuläre Heilerfolge bestätigen die bereits in der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts dokumentierten über 6000 Heilungen mit den zwölf Dinshah-Spektro-Chromfarben. [...]

Die bei München praktizierende Heilpraktikerin Monnica Hackl kann über weitere erstaunliche Erfolge durch die Lichttherapie mit den zwölf Heilfarben nach Dinshah Ghadiali berichten: So bestrahlt sie zum Beispiel einen schwer an Epilepsie Erkrankten wöchentlich einmal eine Stunde mit Blau. Seit der ersten Bestrahlung hat dieser keinen der sonst häufigen Anfälle erlitten! Ein vermeintlich dauerhaft verschobener Halswirbel eines Patienten, der auch das Gesicht und den Mund schief zog, glitt nach einer Bestrahlungsserie mit Magenta wieder in seine richtige Position. Ein älterer Mann, der an schwerster Depression litt und nur noch wie eingefroren herumsaß, war nach sechs Farbbestrahlungen von allen Ängsten und Depressionen befreit. [...]

[Farben korrespondieren mit chemischen Elementen]

Er entdeckte, daß seine zwölf Heilfarben mit bestimmten chemischen Elementen korrespondieren. Anhand der für das jeweilige Element typischen Spektrallinien - dem mit einem unverwechselbaren Fingerabdruck vergleichbaren sogenannten Fraunhofer-Spektrum - ordnete er die chemischen Stoffe seinen Spektro-Chromfarben zu. So zeigte sich, daß zum Beispiel die Dinshah-Farben Orange und Gelbgrün, die für den Knochenaufbau eingesetzt werden, auch für Kalzium und Phosphor typisch sind. Beide Elemente sind die wesentlichen Substanzen der Knochenbildung. Nach Dinshahs Auffassung machen die Farben bei ihren Wirkungen nicht von den Elementen als solchen Gebrauch, sondern lediglich deren Eigenschaften werden durch das Farblicht als energetische Information transportiert. So ist es zum Beispiel möglich, statt ein Schmerzlinderungsmittel mit Bromid-Anteilen einzunehmen, die Schmerzen nur mit der im Bromid vorherrschenden Farbe Purpur zu vertreiben. Purpur, in der von Dinshah erforschten wirksamsten Wellenlänge, hat einen schlaffördernden und beruhigenden Effekt.

[Energetisierung von Trinkwasser mit Farben]

Indigo-Wasser zur Nervenberuhigung: Wasser soll nach Auffassung vieler Therapeuten und Farbforscher die Fähigkeit haben, die Schwingungen von Farben als Heilinformation - ähnlich wie in der Homöopathie - zu speichern. Trinkt man durch Farben „energetisiertes" Wasser, könnten daher ebenfalls harmonisierende Prozesse in Körper und Seele in Gang gesetzt werden. Die Münchner Heilpraktikerin Ingrid Kraaz von Rohr hat für ein solches Aufladen des Wassers ein Set von zwölf Farbuntersetzern zusammengestellt. Fünf bis zehn Minuten lang soll ein Glas mit Wasser auf den Farbuntersetzern stehen. Gleich anschließend wird es in kleinen Schlucken getrunken. So soll zum Beispiel ein derart mit Türkis energetisiertes Wasser gegen elektromagnetische Schwingungen und Computer-Abstrahlungen helfen. Indigo-Wasser wird von ihr als Appetitzügler und zur Nervenberuhigung empfohlen und Lemon soll helfen, Vergangenes loszulassen. Eine weit längere Einwirkung der Farben zum Energetisieren des Wassers empfahl Dinshah Ghadiali - mindestens eine Stunde lang. Zudem soll man das Wasserglas in einen Karton stellen, um das Wasser von unerwünschten Lichtstreuungen und Fremdinformationen abzuschirmen. Nur durch eine Öffnung im Deckel, die genau über der Glasöffnung plaziert wird, soll das Licht durch den jeweiligen Farbfilter hindurch das Wasser energetisieren.> [5]


Farbtherapie bei Tieren

Farben haben  auch auf Tiere ihre Wirkung. Ein Rotes Tuch versetzt gewisse Tiere in Wut: Stier, Truthahn, Schwäne, Hähne, Gänse, Pfauen usw. Rot bei Kühen, Hennen, Truthennen hat dagegen keine Erregung zur Folge.

Experimente mit Farbeinflüssen auf Kleintiere: Prof. Finsen

Prof. Niels Ryberg Finsen,
                  Portrait
Prof. Niels Ryberg Finsen, Portrait [6]

-- Finsen macht Experimente mit Würmern, Insekten, Fröschen usw.
-- die Kleintiere haben Vorlieben für gewisse Farben und ein unglaubliches Farbengedächtnis
-- z.B. die Bienen
-- männliche Maikäfer scheuen vor Rot, werden unruhig
-- weibliche Maikäfer bleiben auch auf einer roten Tafel ruhig

Folgerung: Rot wirkt nur bei männlichen Tieren aufreizend, nicht bei weiblichen.

Farbtherapie bei Menschen

Ärzte machen Versuche von Farbzusammenstellungen in Spitälern und stellen fest, dass Kranke und Erholungsbedürftige oft einen förmlichen "Hunger" nach bestimmten Farben haben, nie dunkle, graue und braune Töne, sondern es sollen reine, schöne Farben sein.

Wenn die Spitalleitung davon weiss, dass bestimmte Farben auf bestimmte Krankheiten eine heilende Wirkung haben, so kann man die Heilung von Patienten bei bestimmten Krankheiten gezielt beschleunigen, zum Beispiel mit einem
Spitalzimmer in Meergrün / hellgrün
Spitalzimmer in Meergrün / hellgrün
[hellt allgemein die Stimmung auf]
oder mit einem
Spitalzimmer in Hellblau
Spitalzimmer in Hellblau
[hellt allgemein die Stimmung auf]

Thyphus-Kranke:
verlangen meist nach hellem Frühlingsgrün. Mit dieser Farbe erfolgt ein neuer Kräfteaufbau.

Schwächliche, leidende Kinder:
gefragt ist die ganze Skala der Frühlingsfarben

Rachitis:
Kinder erholen sich schnell in Räumen mit Frühlingsfarben bei gleichzeitiger Zufuhr dunkelsten Violetts unter entsprechenden Glasscheiben im Sonnenbad, so Farbenforscher Ewald Paul. Es kommt auch zu heilender Wirkung durch unsichtbare Ultraviolettstrahlung einer Quarzlampe.

Ewald Paul verfasste eine kleine Schrift "Licht und Farben im Dienste des Volkswohls" [15].

Todesraten sind je nach Zimmerfarbe steuerbar: Ing. F. E. Schillinger, Prof. Finsen
-- in einem 11er-Zimmer, rosa bemalt: Es sterben 3
-- in einem 9er-Zimmer in bläulichem Grau: Es sterben 6.
-- in einem neuen Zimmer mit satten, gelben Wänden, Deckenstreifen in Orange, Decke sehr hellblau: Die Farbkomposition ist geistig anregend, keiner stirbt.

Das Prisma
Das Farben-Prisma umfasst 12 Farbstufen, die in gleichen Abständen analog einer 12-stufigen chromatischen Tonskala angeordnet sind, auch analog dem 12-monatigem Kalender.

Mitschwingende Farben: Farbenpaare
"Farbenpaare" entsprechen einem Quintintervallabstand im Prisma: Blau-Gelb, Orange-Blau. Der Fünfer-Abstand entspricht dem Phänomen des mitschwingenden Tones, der Obertonreihe etc.

Farbtherapie in Gefängnissen

These von Prof. Ewald Paul: Gerade die Gefängnisinsassen haben es nötig, durch Farbenkräfte aufgerichtet zu werden, wie die Farben auch Wirkung auf Gemütskranke haben mit Belebung und Ermutigung.

Gefängnis in Grau, z.B. das
                            Gefängnis "Waaghof" in Basel.
                            Scheinbar haben die Verantwortlichen
                            überhaupt keine Ahnung, dass mit der Farbe
                            Grau nur negative Energien gefördert
                            werden... Gefängnis in Grau, z.B. das Gefängnis "Waaghof" in Basel. Scheinbar haben die Verantwortlichen überhaupt keine Ahnung, dass mit der Farbe Grau nur negative Energien gefördert werden...

Wirkung der Farben in Gefängnissen gemäss Prof. Ewald Paul

-- Blau: Erinnerung an Himmel, Glück, Liebe
-- Dunkelgrün, Laubgrün: Erinnerung an Billardtische, Spielleidenschaft
-- Rot: Aufkommen wild aufflammender, leidenschaftlicher Regungen
-- Orange: Denken an geschäftliche Dinge der Vergangenheit, Zukunftspläne, Entstehen von Sehnsucht nach Freiheit, Entstehen von Ungeduld
-- erneuter Wechsel zu Blau: Ausklingen der Ungeduld in Ergebenheit
-- Grau: Denken an das Alltägliche, Denken an mit sich im Zwiespalt geratene Leute. Verlieren der direkten Linie im Denken. Müde werden. Warten auf bessere Stimmung durch schönere Farben.

Geliebt werden die Farben der Blumen der Gartenanlage des Gefängnisses, v.a. Stiefmütterchen.

Hässliche, düstere, graue Farben wirken dominierend, und dies macht die Einsamkeit unerträglich.

Dunkelblau: Die Häftlinge werden befangen und mutlos.

Der Gefängnishof auf der
                            Gefängnisinsel Alcatraz vor San Francisco.
                            Die Trostlosigkeit ist nicht zu überbieten,
                            und entsprechend wird auch die seelische
                            Energie der Gefangenen trostlos gewesen
                            sein. 1963 wurde der Knast geschlossen. Der Gefängnishof auf der Gefängnisinsel Alcatraz vor San Francisco. Die Trostlosigkeit ist nicht zu überbieten, und entsprechend wird auch die seelische Energie der Gefangenen trostlos gewesen sein. 1963 wurde der Knast geschlossen.
Der Gefängnishof (Spazierhof)
                            des Gefängnisses (Justizanstalt) von Garsten
                            (Österreich), mit Rasen, Bänken und Wegen in
                            anregender Kreisform (Mandala), mit kleinen
                            Blumenbeeten. Der Gefängnishof (Spazierhof) des Gefängnisses (Justizanstalt) von Garsten (Österreich), mit Rasen, Bänken und Wegen in anregender Kreisform (Mandala), mit kleinen Blumenbeeten.
Der Gefängnishof
                            von Stuttgart-Stammheim verfügt über ein
                            Spielfeld. Die Gefängnispsychologie scheint
                            noch auf die "Abreaktion" von
                            Energie, statt auf geistiges Training und
                            Umpolung der Ausrichtung zu setzen.
Der Gefängnishof von Stuttgart-Stammheim verfügt über ein Spielfeld. Die Gefängnispsychologie scheint hier noch auf die "Abreaktion" von Energie, statt auf geistiges Training und Umpolung der Ausrichtung zu setzen.

Schädliche Farben für Gefängnisse
sind hauptsächlich dunkle, braune, graue Farben, auch Dunkelgrün, Dunkelblau, Schwarz und Violett. Folgen:
-- Entstehen von Bedrückung
-- Entstehen missmutiger und melancholischer Stimmungen.
-- verschiedene Reaktionen: die einen werden unzufrieden, andere werden grüblerisch, andere werden streitsüchtig.

Wohltuende, erheiternde Farben für Gefängnisse
-- Himmelblau, schönes Frühlingsgrün, Gelb, Orange, Weinrot, Rosa usw.
-- eine beruhigende, erheiternde Wirkung auf nervöse, leicht reizbare Gefangene haben: frisches, gelbliches Frühlingsgrün, Sockel mit kräftigem Grün, aber auch andere lichte Farben sind möglich.

Eine Gefängniszelle, die in
                            Farben gehalten ist, wirkt nicht nur
                            wohnlicher, sondern kann die Gefangenen auch
                            auf seelisch auf Elemente ansprechen, die
                            sie vielleicht seit Jahren vermisst haben:
                            die friedliche "Häuslichkeit" Eine Gefängniszelle, die in Farben gehalten ist, wirkt nicht nur wohnlicher, sondern kann die Gefangenen auch auf seelisch auf Elemente ansprechen, die sie vielleicht seit Jahren vermisst haben: die friedliche "Häuslichkeit".

Wenn für die Gefangenen mentales Training und psychologische Betreuung Standard wären, so könnten in Kombination mit den Farben die Täterraten viel niedriger gehalten werden. Alleine mit Farben schafft man es aber nicht, die Täter von ihren kriminellen Gewohnheiten abzubringen. Die Gemeinschaftsarbeit zwischen Farbentherapie, mentalem Training und psychologischer Betreuung vor Ort fehlt bis heute im Knast-System der "Zivilisation". Die Umschulung der geistigen Fähigkeiten der Täter kommt bis heute erst nach dem Knast, und das ist ein riesiger Zeitverlust und viel zu spät.

Die Wirkung der Farben ist bei Geisteskranken durch Versuche nachgewiesen. Im Sinne des Volkswohls sollten graue oder Dunkelzellen abgeschafft werden.

Dr. med. Georg von Langsdorff war Vorkämpfer für die Farbenheiltherapie

Georg von Langsdorff, deutscher Mediziner (1822–1921) [7]. Langsdorff erweiterte Brabbits Ideen für die Farbentherapie [8]. Er entwickelte in den 1890er Jahren eine Farbentherapie um die für ihn zentralen Farben Blau und Rot. Er benutzte dazu mit Flüssigkeiten gefüllte "Chromolinsen" [9].

-- die Erfolge von Langsdorff mit Farbenbehandlung grenzen ans Wunderbare
-- Entdeckung:

Rotlicht bewirkt Ausdehnung der Gefässe und erzeugt eine kräftigere Durchblutung Rotlicht bewirkt Ausdehnung der
                            Gefässe und erzeugt eine kräftigere
                            Durchblutung
Blaulicht führt zur Verengung der Gefässe, verursacht Blutleere, wodurch die Haut unempfindlich gemacht werden kann Blaulicht (blaues
                            Licht) führt zur Verengung der Gefässe,
                            verursacht Blutleere, wodurch die Haut
                            unempfindlich gemacht werden kann

Anwendung von Blaulicht bei Zahnärzten

Blaulichtbestrahlung kann bei kurzen operativen Eingriffen eingesetzt werden, z.B. zur Verhinderung von Zahnschmerzen.




Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
5.
Verjüngungskuren mit Farbtherapie: Dr. Sciascia

Die Hauptentdeckung von Dr. Sciascia war die Einteilung der Farbenstrahlen in

-- kalte Farbenstrahlen: Grün, Blau, Violett
-- warme Farbenstrahlen: Rot und Gelb.

Sciascia hielt Kuren unter dem Farblichtapparat ab, auch Verjüngungskuren.

Dr. Antonino Sciascia, Portrait in
                            jungem Alter
Dr. Antonino Sciascia, Portrait in jungem Alter
Dr. Antonino Sciascia, Portrait in
                            hohem Alter
Dr. Antonino Sciascia, Portrait in hohem Alter
Dr. Antonino Sciascia, Denkmal in
                            Canicattì (Südküste von Sizilien)
Dr. Antonino Sciascia, Denkmal in Canicattì (Südküste von Sizilien)
Dr. Sciascia (1839-1925) [12] war ein sizilianischer Arzt, der seine Patienten mit Farben behandelte. Er benutzte für seine Therapie einen Farblichtapparat ("Photokanter"), mit dem er auch erfolgreiche Verjüngungskuren durchführte. Sciascia galt als "Wunderheiler" [10]. Sciascia war der Entdecker der Lichttherapie und berichtete darüber im Jahre 1892 am 13. Oftalmologischen Kongress von Palermo und im Jahre 1894 am 11. Internationalen Medizinerkongress von Rom. 1903 wurde aber Niels Ryberg Finsen die Entdeckung zugesprochen, der dafür den Nobelpreis erhielt. In Palermo wird Dr. Antonino Sciascia in allen Ehren gehalten, wo seine Linse, mit der er als erster der Welt Heliotherapie betrieb [11]. Pietro Macaluso schrieb ein Buch über Dr. Sciascia "Le ragioni di Sciascia - Cronaca di un nobel negato" [12].


Morchini: beobachtete, dass Stahlnadeln, die er ein bis zwei Stunden halbbedeckt den grünen, blauen oder violetten Farbstrahlen aussetzte, magnetisch wurden.

Rote Farbenstrahlen - haben die grösste Durchdringungsfähigkeit und Tiefenwirkung.

-- Rot hat z.B. die doppelte Wellenlänge wie Violett.

-- Rot ist für den Menschen eine Farbe der Bewegung, auch die auf- und untergehende Sonne zeigt sich in Rot, das zirkulierende Blut ist rot.

Rote Strahlen als Heilfarbe
-- bei allen Arten von Bewegungsstockungen
-- wirksam für Herz, Lunge, Muskeln
-- zu empfehlen bei Blutstockungen
-- als Erhitzungsmittel anwendbar bei allen Erkältungserscheinungen, einschliesslich Rheumatismus, Ischias und Gicht
-- erfolgreiche Behandlung von Hautkrankheiten: Scharlach, Masern, Frostschäden, Flechten, Kehlkopferkrankungen, Asthma, Lähmungserscheinungen aller Art

Blaue Farbstrahlen als Heilfarbe
-- beruhigende, kühlende, blaue Strahlen
-- Behandlung nervöser Störungen,
-- heilende Wirkung bei Schlaflosigkeit, Gereiztheit
-- Behandlung von Beunruigungs- und Angstzuständen.

Violette und ultraviolette Strahlen als Heilfarbe
-- haben starke Heilkraft
-- abwechselnd mit Blaulichtbestrahlung:
-- günstige Wirkung auf nervöse Leiden.

Gelbe Strahlen als Heilfarbe
-- günstiger Einfluss auf Infektionen der Ernährungsorgane: Magen, Darm, Leber, Nieren, Milz, Blase
-- gelbe Farbe hat die heisseste Strahlung

Gelb-Rot im Wechsel
-- bei Lähmungen empfehlenswert.


Der Therapievorgang am Menschen
-- farbige Tafeln am Fenster aufhängen und so die Sonnenstrahlen auf die Körperteile durchleiten, die bestrahlt werden sollen
-- die Intensität der Wirkung ist abhängig von der Energie der Sonne bzw. der Wattstärke der Glühbirne.



Inhalt / contenu / contenido / contents        nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter        voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
6.
Veränderung von Wasser durch Farbbestrahlung

Entdeckung von Reichenbach, Entdecker der Odstrahlen des Menschen
-- Odstrahlen gehen beständig vom Menschen aus, sind auf einer Seite rot, andere Seite blau. Odstrahlen sind auch aufs Wasser übertragbar.

Wasserbestrahlungen
-- durch farbige Energie schmeckt Wasser verschieden
-- die Versuchspersonen konnten am Geschmack des Wassers erkennen, mit welcher Farbe das Wasser bestrahlt worden war

[Da Pflanzen und Lebewesen vor allem aus Wasser bestehen, haben Farben auf Pflanzen und Lebewesen eine grosse Wirkung. Es ist also eigentlich jede Farbbestrahlung eine "Wasserbestrahlung". Aber die "Schulmedizin" nimmt das nicht ernst...]

Farbenheilkräfte gemäss Dr. med. Dinshah P. Ghadiali
Spectro-Chrome-Institute in New Jersey

Dr. Ghadiali definiert Krankheit als eine Unordnung in der Maschinerie des menschlichen Organismus. Heilung ist eine Rückkehr zur Ordnung im menschlichen Organismus. Die Ordnung wird wiedererlangt durch Anwenden der Farblicht-Energiestrahlen.

Farblicht hat eine tiefgreifende Reizwirkung, denn die einzelnen  Farben haben verschiedene charakteristische Reizwirkungen auf den Organismus wie auf die Psyche.

E. D. Babbit 1878: Werk über das Wesen von Licht und Farbe
wird von New Yorker Ärzten abgelehnt, kein Durchdringen bei der "Wissenschaft".

Forscher Pleasanton, Philadelphia: hat besonders gute Erfolge mit blauem Farblicht bei Blumen und Früchten. Pleasantons Angaben werden von den amerikanischen "Wissenschaftlern" als der "blaue Wahn" verlacht.

Ausstellung "Strahlen und Heilkunde" in München 1938
Pflanzen wurden mit blauem, rotem, grünem und gelbem Licht bestrahlt. Blau- und Ultraviolettstrahlen hatten grossen Einfluss.

Ausstellung "Strahlen und
                            Heilkunde" 1938 in München, Plakat Ausstellung "Strahlen und Heilkunde" 1938 in München, Plakat

Text:
<Ausstellung "Strahlen und Heilkunde" München 1938 vom 2. Juli bis 17. August 1938 in München im Ausstellungspark, Halle 3, 4, 5 und 6, unter der Schirmherrschaft des Gauleiters Staatsminister Adolf Wagner.>

Eigenartigerweise ist über diese wegweisende Ausstellung über die Heilwirkung von Farben in 4 Ausstellungshallen nichts weiteres im Internet zu finden. Die Pharma-Industrie dominiert mit ihren chemischen Pillen die Welt mit Werbung und Inseraten und Manipulationen durch korrupte Ärzte und Spitäler, und die Journalisten merken es nicht.



Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
7.
Das Licht und die Photosynthese - warum sind Blätter grün? Wasserpflanzen rot?

Dr. Otto Härtel: Blattgrün besteht aus grünen Körnchen in der Zelle, nur wenige tausendstel Millimeter gross. Zufuhr von Kohlensäure an die Körnchen. Die Körnchen werden mit Licht bestrahlt. Es folgt der Vorgang der Zuckersynthese. Warum sind die Körnchen grün?

Das Sonnenlicht
besteht aus den 7 Regenbogenfarben.
-- Rot hat die meiste Energie, die grösste Wellenlänge
-- die Pflanze fährt also am besten, wenn sie die roten Strahlen möglichst ausnützt
-- Grün schluckt das rote Licht am besten
-- Experiment: Ein rotes Glas über einem grünen Glas: wird fast lichtundurchlässig.

Pflanzenblätter - hier eine
                            abwechslungsreich gestaltete Hecke - sind
                            deswegen grün, weil die rote Farbe im Licht
                            (mit der grössten Wellenlänge, mit der
                            grössten Energie) von der Farbe Grün am
                            besten geschluckt wird. Pflanzenblätter - hier eine abwechslungsreich gestaltete Hecke - sind deswegen grün, weil die rote Farbe im Licht (mit der grössten Wellenlänge, mit der grössten Energie) von der Farbe Grün am besten geschluckt wird.

Wirkung von blauen Lichtstrahlen auf die Pflanzen
Die Pflanzen reagieren auf eine blaue Bestrahlung mit einem Farbwechsel der Blätter und der Farbstoffkörperchen.

Blau-grünes Licht unter Wasser: Rote Pflanzen
-- Meerespflanzen mit roten Farbkörperchen sind deswegen rot, weil auf sie ein blau-grünes Licht wirkt
-- rotes Gewebe kann das blau-grüne Licht besonders gut ausnützen, z.B. Rotalgen.

Das Meerwasser erscheint in den
                            ersten Metern Tiefe grün-blau, und
                            entsprechend sind Pflanzen dort oft rot. Das Meerwasser erscheint in den ersten Metern Tiefe grün-blau, und entsprechend sind Pflanzen dort oft rot.

Rote Meerpflanzen sind deswegen rot,
                              weil rotes Gewebe das blau-grüne
                              Meerwasserlicht besonders gut ausnützen
                              kann  Rotalgen sind deswegen rot, weil rotes
                            Gewebe das blau-grüne Meerwasserlicht
                            besonders gut ausnützen kann
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
vergrössernRote Meerpflanzen oder Rotalgen sind deswegen rot, weil rotes Gewebe das blau-grüne Meerwasserlicht besonders gut ausnützen kann

Wirkung der Lichtfarben
-- rote Lichtstrahlen sind für den Zucker- und Stärkeaufbau massgebend
-- kurzwellige, blaue Strahlen regulieren das Wachstum und die Krümmung der Pflanze, bringen die stärkste photochemische Wirkung hervor.

Pflanzen spüren immer die Lichtstrahlen. Sogar im dunklen Keller wachsen sie der Lichtquelle zu.

Farbentherapie an Pflanzen:
Intensives Blau verzögert das Wachstum und lässt Farben intensiver werden

-- Heranwachsen im roten Licht: die Pflanzen unterscheiden sich kaum von Pflanzen im Dunkeln
-- Heranwachsen im blauen Licht: normales Wachstum
-- Heranwachsen bei sehr intensivem, blauen Licht:
oo  die Pflanzen werden kleiner, gedrungener, z.B. im Gebirge, wo die Blau- und Ultraviolettstrahlung höher ist
oo  die Blüten haben viel intensivere Farben infolge der hohen blauen Lichtintensität im Gebirge.

Gewöhnlicher Löwenzahn Gewöhnlicher Löwenzahn Der Alpenlöwenzahn ist viel
                            kleiner und hat eine intensivere Farbe,
                            gemäss Farbentherapie wegen des
                            intensiveren, blauen Lichts im Hochgebirge

Der Alpenlöwenzahn ist viel kleiner und hat eine intensivere Farbe, gemäss Farbentherapie wegen des intensiveren,  blauen Lichts im Hochgebirge.

Pleasanton machte Experimente mit Blaubestrahlung von Pflanzen. Es kam zu Form- und Gestaltänderungen.

Die Folgerungen waren:
-- Farbtherapie ist nicht einfach Suggestion
-- Farben sind Kräfte von grösster Bedeutung für pflanzliche und tierische Organismen.


Inhalt / contenu / contenido / contents       nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter        voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top

8.
Farberscheinungen bei Tieren

H. Fleischer:
-- Tiere, die sich immer in der Finsternis aufhalten, bleiben weiss
-- These: Die Farben der Tiere bilden sich sozusagen am Licht
-- Käfer, die zusätzlicher Bestrahlung mit Licht ausgesetzt werden, werden blau statt grün.
-- Käfer derselben Art sind in Mitteleuropa grün, in Südeuropa blau.

[Scheinbar passen also auch die Käfer ihre Farbe der Umgebungsstrahlung an, je nachdem, welche Farbe aus dem Spektrum die beste ist].


Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
9.
Heilende Wirkungen von Farbstoffen [Nebenwirkungen?]

Synthetische Farbstoffe ergeben leuchtende Farben aus schwarzem Teerstoff. Diese Farbstoffe vermögen derart auf die inneren Funktionen des menschlichen Körpers und seiner Zellen einzuwirken, dass sie als Helfer im Kampfe gegen Krankheiten und Tod eingesetzt werden können:

Die Farben haben in hohem Grade die Fähigkeit, Krankheitserreger (Bakterien) abzutöten.

Bakterien wie Bacillus subtilis
                            ("Heubazillus") können durch
                            Farbbestrahlung abgetötet werden
Bakterien wie Bacillus subtilis ("Heubazillus") können durch Farbbestrahlung abgetötet werden

Die Wellenlängen der Farben haben die Eigenschaft, Bakterien abzutöten. Es ist also nur natürlich, dass Menschen, die in grauen Beton-Umgebungen wohnen und arbeiten und von der Natur keine Ahnung haben, eher krank werden als Menschen, die in einer farbigen Umgebung leben und arbeiten und die Farben der Natur zu schätzen wissen.

Azo-Farbstoffe für die Baumwollfärbung:
-- Azo-Farbstoffe haben die Eigenschaft, das Blut schneller gerinnen zu lassen
-- Azo-Farbstoffe werden bei Blutungen angewandt.

Azo-Farbstoffe mit einer Arylaminkomponete stehen im hohen Verdacht, krebserregend zu sein, und viele Azo-Farbstoffe sind deswegen in Deutschland verboten worden [13].

Acridin-Farbstoffe:
-- Heilung der tropischen Ruhr
-- Heilmittel für Malaria (Atebrin).

Acridinfarbstoffe <dienen v.a. als histologische Farbstoffe (z.B. Acridingelb, -orange) sowie als Desinfektionsmittel u. Chemotherapeutika.> [14]



Inhalt / contenu / contenido / contents       nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter        voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
10.
Die Ansprüche und das Wissen des Farbentherapeuten

Ghadiali:
-- Ghadiali meint, man muss den Menschen als Ganzheit sehen, als untrennbare Ganzheit und Einheit
-- das uferlose Überspezialistentum der Schulmedizin ist gemäss Ghadiali ein absoluter Unsinn.

Der Farbentherapeut
-- muss sich mit den lebenskundlichen Gesetzen befassen
-- muss die Temperamente des Menschen und der Farben ergründet haben
-- muss die Erscheinungen des Lebens in ihrer leiblich-seelischen Ganzheit erfassen
-- muss tiefes Wissen von der Natur des zu behandelnden Menschen haben
-- muss tiefes Wissen über Farben haben
-- muss Wissen haben über Farbenchemie, Farbenphysik, Farbenheilkräfte.

Inhalt / contenu / contenido / contents       nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter        voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top

11.
Farbenstrahlen und die Wirkung von Farbentherapie

Ghadialis Grundsätze der Farbtherapie
1. Licht und Farben können chemische Einflüsse ausüben
2. Licht und Farben können auch physiologische Vorgänge auslösen

Chemische Elemente in den Farbstrahlen gemäss Ghadiali
im Blau BlauBlau Sauerstoff, Cäsium u.a.
im Indigo Indigo
Bismut, Kobalt u.a.
im Violett Violett
Aktiniu, Strontium u.a.
im Purpurrot Purpur Lithium u.a.
im Scharlachrot Scharlachrot
Argon, Mangan u.a.
im Rotorange Rot-Orange
Kadmium, Wasserstoff, Krypton, Neen u.a.
im Orange Orange Aluminium, Kalzium, Kupfer u.a.
im Gelb Gelb Kohlenstoff, Magnesium, Carbon u.a.
im grünlichen Gelb Grünlichgelb
Schwefel, Eisen u.a.
im Grün Grün
Barium, Chlorium, Stickstoff, Radium u.a.

Ghadiali gibt an, durch die Farben selbst noch zwei neue Elemente entdeckt zu haben.

Die Beseitigung der "Unordnungs-Ursache" im Körper erfolgt gemäss Ghadiali durch Anregung der natürlichen Heilkraft des Organismus mittels verschiedener, den einzelnen Fällen angepasster und abgestimmter Farblichtströme.

"Rezept": Man verwende eine 1000-Watt-Glühbirne und verstärke und konzentriere den Lichtstrahl mit Kondensatoren.

Farbentherapie am Menschen gemäss Ghadiali

Wachstumsstrahlen:  Rot, Orange, Gelb, Gelbgrün
Wachstumsstrahlen: Rot  Wachsttumsstrahlen: Orange  Wachstumsstrahlen: Gelb 
Wachstumsstrahlen: Grünlichgelb /
                            Gelbgrün

Hemmungsstrahlen: Blau, Blau-Violett, Blaugrün
Hemmungsstrahlen: Blau  Hemmungsstrahlen: Blau-Violett  Hemmungsstrahlen: Blaugrün
Anwendung mit grösstem Erfolg bei
Abmagerung, Absterben der Glieder, Alpdrücken, Appetitlosigkeit, Ausschlag, Bleichsucht, Bronchialkatarrh, Darmkatarr, Epilepsie, flechten, Gelbsucht, Gemütsleiden, Haarausfall, Hautleiden, Hexenschuss, Lähmung und Schwächung der Glieder, Leberleiden, Magenkatarrh, Masern, Rheumatismus, Scharlach, frische und eiternde Wunden u.a.m.
Anwendung bei
Abszessen, Arterienverkalkung der Herzgegend und des Gehirns, Bartflechte, Blasenkatarrh, Blinddarmreizung, Blutandrang, Eiterungen, Fettsucht, Gelenkentzündung, Kopfschmerzen, Kropf, Nasenentzündung, Nervenentzündung, Ohrenleiden, Schnupfen, Warzen, Zahnschmerzen u.a.

Ghadialis Erfahrungen der Farbtherapie an Menschen
Blau Hemmungsstrahlen: Blau Lebenskraft entwickelnd, Fieber nehmend, Nerven ernährend
Violett Violett Milz bildend, Lymphe anregend, Kraft spendend u.a.
Purpurrot Purpur Geschlechtskraft steigernd, Venen anregend u.a.
Rot Wachstumsstrahlen: Rot rote Blutkörperchen bildend, Sinne unterstützend
Orange Wachsttumsstrahlen: Orange Lungengewebe bildend und kräftigend, Drüsen anregend u.a.
Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb Nervenstärkend, Verdauung fördernd, Magen anregend u.a.
Grüngelb Wachstumsstrahlen: Grünlichgelb /
                          Gelbgrün Knochen bildend, Bakterien tötend u.a.
Grünblau
(Blaugrün, Türkis)
Hemmungsstrahlen: Blaugrün Haut kräftigend u.a.
?

auch Krebsbehandlungen sind mit Farben möglich
[wahrscheinlich mit kühlenden, hemmenden Farben]

Dr.Ghadiali, das Genie
Ghadiali ist gleichzeitig Doktor der Chemie, Physik und Medizin.

Farbentherapie in der Psychiatrie
-- Anwendung auf seelisch-geistigem Gebiet
-- Beeinflussung des Nervensystems
rote Farbe Wachstumsstrahlen: Rot verstärkt die Erregung des menschlichen Nervensystems
blaue Farbe Hemmungsstrahlen: Blau setzt die Erregung des menschlichen Nervensystems herab

Einteilung der Farben gemäss Ghadiali
warme Farben Rot, Orange, Gelb, nennt er Infra-Grün
Rot  Orange  Gelb
kalte Farben: Grün, Blau, Violett, nennt er Ultra-Grün
Grün  Blau  Violett
Heilung möglich von Krankheiten, die durch Erkältung entstanden sind
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Behandlung von Krankheiten, die Entzündungen, Fieberzustände, Blutandrang usw. verursachen
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Farbentherapie in der Chirurgie

Blaubestrahlung
Blaues Licht macht gegen Schmerzen unempfindlich.

Farbentherapie in der Psychiatrie: Rotzimmer und Blauzimmer
warme, rote Farben: heben Freude und Stimmung  Wachstumsstrahlen: Rot
blaue Farben: dienen der Ruhe  Hemmungsstrahlen: Blau

Rotzimmer, rotes Zimmer:
                            Menschen mit schweren psychischen Blockaden
                            werden im Rotzimmer deblockiert "Rotzimmer": Räume mit roten Wänden, roten Teppichen und roten Lampen: Frauen mit schweren melancholischen Störungen und Selbstmordgedanken erfahren im "Rotzimmer" Linderung.

"Rotzimmer": 1 Tag im Rotzimmer für Kranke mit schweren Psychosen, mit hartnäckiger Verweigerung der Nahrungsaufnahme führt dazu, dass der/die Betroffene um Nahrung bittet.
Blauzimmer,
                            blaues Zimmer, wirkt auf
                            "Tobsüchtige", um die Energie
                            "abzukühlen", so dass diese
                            Menschen "erträglich" werden Das Blauzimmer ist für "Tobsüchtige", um die Energie "abzukühlen", so dass diese Menschen "erträglich" werden

[wobei die Ursache des "Tobens" wahrscheinlich in familiären  Sklavereien und Unterdrückungsmechanismen oder in Unterdrückungsmechanismen am Arbeitsplatz zu suchen ist].


Anziehende und abstossende Farben

rot zieht Menschen an Wachstumsstrahlen: Rot, Blau stösst Menschen ab Hemmungsstrahlen: Blau.

Experiment mit verbundenen Augen:
-- roter Lichtstrahl: Arme bewegen sich dem Licht zu
-- blauer Lichtstrahl: Arme bewegen sich vom Licht weg.


Farben wirken auf Tiere

Raubtiere, verschiedene
                            Insekten, besonders Fliegen, scheuen die
                            blaue Farbe und somit auch blaue Häuser,
                            Raubtiere auch blaue Zäune. Raubtiere, verschiedene Insekten, besonders Fliegen, scheuen die blaue Farbe und somit auch blaue Häuser, Raubtiere auch blaue Zäune.

Raubtiere (bes. Tiger) scheuen blaue Farbe.  Zäune und Ställe, die blau gestrichen sind, sind vor vor Raubtieren sicher.

[Wenn Raubtiere "blau sehen", dann gehen sie].

Blau hat abstossende Wirkung auf verschiedene Insekten, besonders Fliegen, auch Wasserflöhe, und auch auf Blaualgen.

Schifffahrt: Seepocken setzen sich nicht auf Flächen, die einen ganz bestimmten grünen Anstrich haben.

Lieblingsfarben der Menschen - Zuordnung der Temperamente

-- Sanguiniker: gelb: stimmt froh, heiter, macht freudig erregt
-- Choleriker: rot: wirkt aufreizend, tätig und kampfesmutig
-- Melancholiker: blau: ernst, nachdenklich, wirkt beruhigend und macht "gläubig" [naiv]
-- Phlegmatiker: dunkelgrün: besänftigt, macht bequem, macht langsam und wirkt erholungsfördernd.

[Die Einteilung in die "4 Temperamente" ist nach heutigem psychologischen Wissensstand (2005) überholt und völlig veraltet].

Lieblingsfarben: Die Farben üben Reizerscheinungen auf das Nervensystem aus. Je nach der Veranlagung des betreffenden Menschen wird dieser Reiz als angenehm oder unangenehm empfunden. Der Mensch fühlt sich zu bestimmten Farben hingezogen bzw. abgestossen.

Beobachtung: Menschen, die ein und dieselbe Farbe bevorzugen, zeigen eine auffallende Verwandtschaft der Charaktere.


Inhalt / contenu / contenido / contents        nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter        voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
12.
Wirkungsweise der Farbenstrahlen gemäss Prof. Ewald Paul

Prof. Ewald Paul:
Spezifische Heilmittel für jede Krankheit sind ein Unsinn, denn durch alleiniges Aktivieren der Zellen können schon viele Krankheiten geheilt werden.

Farben leisten da erhebliche Dienste. Man bringt der Zelle mit der richtigen Farbe den richtigen Lebenspuls bei. Farbe veranlasst durch feine, aber in ihrer Millionenzahl dennoch wirksame Schwingungen, die Zelle zur Stimulation kräftigster Abwehr der Krankheitsstoffe.

Bei einer Individualisierung des Reizmittels sind sogar Erfolge bei Skrophulose und TB möglich. Zusätzliche Kräfte können durch Vitamine freigesetzt werden. Die Wirkung kann durch leichte Kost, Gemüse und frisches Obst gefördert werden. Die Wirkung der Farbtherapie wird gemindert durch übermässigen Fleisch-, Alkohol- und Nikotingenuss.

Wirkungsweisen der Farbenstrahlen gemäss Prof. Ewald Paul
Blaubestrahlung
Blaubestrahlung
Rotbestrahlung
Rotbestrahlung
zur Schmerzlinderung Blutfülle wird vermehrt und so der Stoffwechsel angeregt
wirkt gegen krankhaft gesteigertem Blutdruck wirkt gegen rheumatische Allgemeinbeschwerden
Ansteigen der Antikörper: Ansteigen der weissen Blutkörperchen, die gegen Infektion schützen wirkt gegen Katarrhe
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

wirkt gegen Ischias

wirkt bei Zirkulationsstörungen

Wirkungsweise der Farbenstrahlen gemäss Ghadiali
Blaubestrahlung
Blaubestrahlung
Rotbestrahlung
Rotbestrahlung
Gelbbestrahlung
Gelbbestrahlung
Grünbestrahlung
Grünbestrahlung
führt dem Körper Sauerstoff zu führt dem Körper Wasserstoff zu führt dem Körper Kohlenstoff zu führt dem Körper Stickstoff zu

-- Farbenstrahlen regen Blut und Zellen zu Tätigkeiten an
-- die Farben regen die Bildung winziger Spuren anderer Elemente an: Spurenelemente, die einen günstigen Einfluss ausüben
-- es entsteht eine Schleimhautauflockerung und eine gesteigerte Sekretion
-- die Farben erweisen sich als bakterienfeindlich: Nachweis an Tb- und Krebskranken
-- die Summe feinster bioelektrischer Reize macht die Wirkung aus.

So erzeugt die lebendige Zelle bioelektrischen Strom, denn sie ist durch den Stoffwechsel den verschiedenen chemischen Verwandlungen unterworfen. Wir nehmen diesen Strom aus den Elektrolyten des Blutes und der Lymphe einerseits und aus dem Weltall andererseits, aus der Sonne, dem Licht, den Farben.

Die Farben sind feinste Sonnenkräfte, die in unserem Körper ihr heilsames Spiel treiben


Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top

13.
Farbentherapie am Menschen gemäss E.C. Babbitt, Grabley, Ghadiali

Farblicht bringt die elektrischen und magnetischen Kräfte des Sonnenlichts voll zur Entfaltung:

Farbentherapie gemäss E.C.Babbitt
Blaues und violettes Licht Blau  Violett beruhigende Wirkung gg. Präsklerose, Nephritis, Arteriosklerose

Farbentherapie gemäss Grabley
Rote und orange-gelbe Farben Rot  Orange  Gelb Wirkung durch bioelektrische Schwingungen, Erregung eines kleinen Fieberzustandes -- heilt organische Herzstörungen,
-- heilt nervöse Herzstörungen

Ghadiali: Krebs und Lähmungen werden durch Farbenbestrahlung heilbar. Gesundheit ist das reibungslose Funktionieren aller Teile des Organismus. [Leider fehlt die Angabe, mit welcher Farbe oder Farbkombination man Krebs und Lähmungen heilen kann].

Ghadiali teilt die Farben in zwei Gruppen zu je sechs Farben ein: Rot ist Wärmepol Rot, Blau ist Kältepol Blau.


Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
14.
Kurt Matthäus: Schwingungen der Farbenstrahlen wirken auf die Körperzellen

Kurt Matthäus verfasste u.a. mit Erich Zöbisch das Buch "Alte Volksheilkunst in neuem Lichte. Eine wissenschaftliche Darstelluing des volkstümlichen Heilwissens unter Zurückführung auf die zugrundeliegenden Naturgesetze". 1930, 191 Seiten. [16]

Wachstumsstrahlen: Rot  Wachsttumsstrahlen: Orange  Wachstumsstrahlen: Gelb  Wachstumsstrahlen: Grünlichgelb /
                            Gelbgrün  Hemmungsstrahlen: Blau  Hemmungsstrahlen: Blau-Violett  Hemmungsstrahlen: Blaugrün
Die Schwingungen der verschiedenen Farben (bzw. die Farbwellen, hier eine Auswahl) wirken durch Resonanzwirkung auf die Körperzellen und heilen bei richtiger Anwendung, so Kurt Matthäus.

Naturforscher Kurt Matthäus schreibt u.a. über das Phänomen der Resonanz (Mitschwingen) in der Natur und im menschlichen Körper. Kleine Kräfte haben grosse Wirkung, oft grösser als starke Kräfte. Beispiele für Resonanz findet man auch in der Technik: Das allerbeste, kräftigste Material kann der Kraft der Resonanz nicht standhalten (Brücken, Kurbelwellen). Resonanz im Körper zeigt sich an folgendem Beispiel: Lässt man auf die Körperzellen elektrische Schwingungen einwirken, deren Schwingungszahl mit der Eigenschwingung der Körperzellen übereinstimmt, so entstehen in den Zellen Resonanzerscheinungen.

Farben wirken ebenfalls mit Resonanzschwingungen: Die Schwingungen der Farben haben Resonanzwirkung auf den Körper und können sich bei richtiger Anwendung günstig auf den Gesundheitszustand auswirken.

Zerstörende Schwingungen: Kurzwellen, Röntgenstrahlen, konzentrierte Radiumstrahlen
-- starke elektrische Schwingungen können auf organisches Leben zerstörend wirken, die Zellen zum Bersten bringen
-- kurze Wellen von Rundfunksendern sind gefährlich
-- Kurzwellen von 10 cm können kleinere Tiere rasch töten, können der menschlichen Gesundheit schaden, rufen in den Eiweissmolekülen des Organismus Resonanzvorgänge hervor, durch die diese zum Bersten gebracht werden.

-- Röntgenstrahlen und Radiumstrahlen wirken zerstörerisch
-- Radium tritt in normalen Verhältnissen fein verteilt auf, bewirkt keine Schädigung: Die Kraft des fein verteilten Radium reizt durch kleinste Molekülzerstörungen im Blute die aufbauenden Lebenskräfte im Körper zur Tätigkeit. Radium wirkt also in natürlicher Existenz fein verteilt gesundheitsfördernd.

Hochfrequenz-Bestrahlung: Farbstrahlen von Dr. Falkenberg

Falkenberg entwickelt einen Apparat zur Umwandlung des gewöhnlichen elektrischen Stromes in "Hochfrequenzstrom mit violetten Strahlen"
-- Erzeugung "künstlicher Gewitter" im Körper
-- Zufuhr feinster Naturenergien

-- die Ströme gehen auf die gleiche Wurzel, die Sonne, zurück, wirken im Körper ausgleichend und harmonisierend

-- Harmonie ist Rhythmus, Gesundheit
-- Stillstand der Organe, Hemmung ihrer Betätigung ist ein disharmonischer Vorgang und führt zu einer Art von Krankheit.



Inhalt / contenu / contenido / contents       nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before    nach oben / vers le haut / arriba / top

15.
Farbentherapie nach Dr. Falkenberg

Sonnenlicht: Farbe Weiss
Weiss: die verschiedenen Farbwirkungen heben sich gegenseitig auf.

Eigenschaften von Farben gemäss Dr. Falkenberg
Weiss die verschiedenen Farbwirkungen heben sich gegenseitig auf
Rot  Wachstumsstrahlen: Rot hat die grösste Durchdringungsfähigkeit
Rot-Orange-Gelb-Grün-Blau-Violett
Wachstumsstrahlen:
                            Rot  Wachsttumsstrahlen: Orange  Wachstumsstrahlen: Gelb    Hemmungsstrahlen: Blau  Violett
Reihenfolge von grösster zur kleinsten Durchdringungsfähigkeit

Einteilung der Farben gemäss Dr. Falkenberg
Rot, Orange, Gelb  Wachstumsstrahlen: Rot  Wachsttumsstrahlen: Orange  Wachstumsstrahlen: Gelb warme Farben
Blau, Violett  Hemmungsstrahlen: Blau  Violett kalte Farben
Gelblich-Grün  Wachstumsstrahlen: Grünlichgelb /
                          Gelbgrün wird zu den warmen Farben gerechnet
Gräulich-Grün  Gräulichgrün wird zu den kalten Farben gerechnet

Farbentherapie am Menschen gemäss Dr. Falkenberg
Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
gg. Ermüdungserscheinungen. Beispiel: Wer mit gelben statt grauen Nadeln strickt, kann stundenlang ohne Ermüdung stricken
Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb 15-20 Minuten-Portionen gg. Magenstörungen
gg. Darmstörungen
gg. Leberstörungen
gg. Milzstörungen
wirkt stärkend auf das Drüsensystem
xxxxxxxxxxxxx
länger als 20 Minuten bewirkt Brechreiz
die meisten Brechmittel haben gelbe Farbe: Schwefel, Sennesblätter usw.

Farben von Gewürzen und Arzneien geben einen Sinn
rotblühende Pflanzen erregende Gewürze z.B. Pfeffer
blaublühende Pflanzen kühlende Gewürze



Inhalt / contenu / contenido / contents       nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top

16.
Farbentherapie gemäss Dr. Heermann

Farbentherapie gemäss Dr. Heermann
Farbe
Effekt
Behandlung von Krankheiten
Rot
Rotbestrahlung
wachstumsfördernd
Ausdehnung der Gefässe

Rot
Rotbestrahlung
15Min. 2-3mal täglich bei Herzkrankheiten
bei Lungenkrankheiten
bei Muskelkrankheiten
Anwendung bei der Wundheilung einfacher Wunden
Blaues Licht
Blaubestrahlung
wirkt desinfizierend bei eitriger Wunde
Rot
Rotbestrahlung

bei Masern
bei Scharlach
bei nässenden Flechten
bei anderen Hautleiden
Rotes Tuch um Hautstellen
Wenn man sich in
                          ein rotes Tuch einwickelt, so kann dies
                          medizinische Folgen haben
den ganzen Menschen in rote Tücher hüllen, wurde früher so gemacht bei Masernkranken
bei Scharlachkranken
Rot
Rotbestrahlung

bei Asthma
bei Blutarmut
bei Absterben der Glieder
bei Frostschäden
bei Rheuma
bei Lähmungserscheinungen
Blaulicht
Blaubestrahlung
hemmende Strahlen bei Wucherungen verschiedenster Art
bei Kröpfen
bei Warzen
Bemerkung:
Nicht alle Menschen reagieren gleich
statt Blau: auch Violett Violett
statt Rot: auch Orange Wachsttumsstrahlen: Orange
statt Gelb: auch Grün Grün
Die Farbbestrahlungen können mit einer Farb-Sehkur unterstützt werden. Dies hat einen grundlegend seelischen und stützenden Einfluss.

Goethe: Farbenlehre
Goethe war der erste, der auf Heilkräfte der Farben hinwies, auf die Beeinflussung der Stimmung.

Prof. Nils Finsen mit Nobelpreis
Prof. Nils Finsen bewies, dass Farben selbständige Kräfte sind. Finsen erhielt für seine Arbeiten über Licht- und Farbenwirkung den Nobelpreis.

Finsen hatte mit Farben und Licht Hauttuberkulose geheilt [6].



Inhalt / contenu / contenido / contents        nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter        voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
17.
Psychische Wirkung von Farben gemäss den 4 Temperamenten von Empodekles

Empodekles definierte die
                            "Vier Temperamente", eine heute
                            völlig überholte Einteiluing der
                            "Charaktere" der Menschheit Empodekles definierte die "Vier Temperamente", eine heute völlig überholte Einteiluing der "Charaktere" der Menschheit.

Die Lehre der "4 Temperamente" ist durch die Entwicklung in der Psychoanalyse nicht mehr aktuell bzw. ist nur noch als historischer Entwicklungsschritt interessant. Die Charakterisierung der Farben ist aber verwendbar.

Definition der "4 Temperamente" durch Empedokles
Empedokles von Agrigent (530-490 v.Chr.), definiert Wasser, Feuer, Luft und Erde als unveränderliche Wurzeln aller Dinge und als treibende Kräfte der Welt. Analog definiert er Temperamente.

-- Anerkennung der "4 Temperamente" durch den Arzt Hippokrates und Aristoteles
-- Aristoteles definiert zudem die Lehre der Hauptqualitäten kalt-warm-trocken-feucht.

Die "4 Temperamente" werden medizinische Theorie durch Galenus

-- Claudius Galenus (geb. 131 n.Chr.), griechisch-römischer Arzt, erhebt die Lehre der "4 Temperamente" zur eigentlichen medizinischen Theorie

-- Definition einer Analogie von "4 Kardinalsäften":
oo  Melancholie: schwarze Galle
oo  Cholee des Cholerikers: gelbe Galle
oo  Sanguis des Sanguiniker: Blut
oo  Phlegma des Phlegmatikers: Schleim.

-- jedes der 4 Temperamente wurde nach dem in ihm als vorherrschend angenommenen Säfte benannt und charakterisiert
-- so entstehen die Bezeichnungen Melancholiker (schwerblütig), Choleriker (heissblütig), Sanguiniker (leichtblütig) und Phlegmatiker (kaltblütig)

Farbzuordnung zu den "4 Temperamenten"
Farbe
xxxxxxxxx
Naturelement gemäss Empedokles (530-490v.Chr.) Kardinalsaft gemäss Claudius Galenus (geboren 131n.Chr.) Charakter Temperament
Blau Hemmungsstrahlen: Blau Wasser Das Naturelement Wasser
                          korrespondiert mit der Farbe Blau schwarze Galle schwerblütig Melancholiker
Rot Wachstumsstrahlen: Rot Feuer Das Naturelement Feuer
                          korrespondiert mit der Farbe Rot
Blut heissblütig Choleriker
Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb Luft Das Naturelement Luft
                          korrespondiert mit der Farbe Gelb.
gelbe Galle leichtblütig Sanguiniker
Grün Grün Erde Das Naturelement Erde
                          (Wiese) korrespondiert mit der Farbe Grün
Schleim kaltblütig Phlegmatiker

Die "4 Temperamente" können wir in der Physik und im ganze Kosmos nachweisen. Sie sind die vier unveränderlichen Wurzeln aller Dinge und bestimmen alle Wirkungen und Wechselwirkungen.

Farbenwirkungen am Charakter von Menschen [z.B. für Schulen, Arbeitsplatz, Psychiatrie]
Farbe Wirkung Temperament

Blau Hemmungsstrahlen: Blau

macht Menschen ernst, zurückhaltend, gefühlsbetont, energielos, nicht selten lebensüberdrüssig und gemütskrank, empfindlich, im guten Sinn treu, hilfsbereit, sanftmütig, gottergeben, gläubig, tröstend, beruhigend Wirkung in Richtung Melancholiker

Rot Wachstumsstrahlen: Rot
xxxxxxxx

bewirkt Empfänglichkeit und Begeisterung, kann in Kampfesmut und Kampfeswut umschlagen, schnelle Streitsucht, leicht erregt, aufwallend, aufpeitschend, mitreissend, selbstzbewusst, sich vordrängend (rot ist ja am durchdringendsten, immer beweglich, lebendig, ohne Ruh und Rast. Rot ist Symbol für begeisterungsfähige, kampfesmutige Jugend, für Frühlingsstürme und den Tagesanbruch (aufgehende Sonne) Wirkung in Richtung Choleriker

Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb

symbolisiert den reifen Menschen auf der Höhe seines Lebens im Vollbesitz seiner Kraft, wie die kraftspendende Sonne am Mittag. Leichtblütige Natur, rasche Stimmungswechsel, lebensbejaend, lustbetont, auf der Höhe des Lebens, wie die Sonne am Mittag; positiv, energisch, licht, heiter, optimistisch, ist Gegensatz zum melancholischen und somit die Ergänzung zum Blau. Blau-Gelb ist ein harmonisches Farbenpaar. Wirkung in Richtung Sanguiniker

Grün Grün

träge, bequem, wenig erregbar, gleichgültig, materialistisch veranlagt, kaltblütiger Verstandesmensch, der Mensch weiss seinen Gewinn zu wahren, standhaft, fortschrittsfeindlich, denkfaul, Anpasser, Opportunist, auf seinen Vorteil bedacht, vorsichtig, kritisch, nicht selten verdriesslich, erdgebunden, grobstofflich, vermag nicht zu höheren Sphären zu gelangen Wirkung in Richtung Phlegmatiker

Man kann auch "Farbenakkorde" zusammenstellen, z.B. den Farbenakkord Blau-Rot-Gelb Hemmungsstrahlen: Blau Wachstumsstrahlen: Rot Wachstumsstrahlen: Gelb :

-- Blau wirkt auf das Gemüt
-- Rot wirkt auf das Blut
-- Gelb wirkt auf den Geist

Weitere Wirkungen von Farben an Menschen
Dunkelgrün   Dunkelgrün ist die Massenfarbe der Natur, erdgebunden
Grün 
xxxxxxxxxxxxxxxxx
Grün -- ist gesundheitsfördernd als Pflanzenfarbstoff, als Nahrung
-- symbolisiert das Abnehmen des Lichtes, der Wärme und des Lebens, die müden Abendstunden, den früchtebringenden Herbst.
lichtes Blaugrün   helles
                          Blaugrün ist die Ausnahme
Gelbgrün   Gelbgrün, Grünlichgelb gehört zu den positiven, aktiven Farben wie Rot und Orange
Blau  Hemmungsstrahlen: Blau wirkt kühlend, erfrischend, schmerzstillend bei Leiden, die von Nervenstörungen herrühren
Rot  Wachstumsstrahlen: Rot wirkt erhitzend, bringt das Blut in Bewegung, ist gut bei allen Leiden, die von Blutstockungen oder Blutträgheit herrühren
Gelb  Wachstumsstrahlen: Gelb bringt den Geist in Schwung, wirkt gegen Ermüdung und Arbeitsunlust, spendet Energiezufuhr, ist aufheiternd für düstere Gemüter, ist ein Segen für Gemütsleidende
Grün  Grün ist das Beruhigungsmittel für Choleriker, besänftigt, bewirkt Entspannung und Erholung

Die Aufnahmefähigkeit von Farben je nach Temperament

-- Melancholiker und Choleriker haben eine starke Aufnahmefähigkeit von Farben
-- Sanguiniker und Phlegmatiker haben eine schwache Aufnahmefähigkeit von Farben.

Sanguinisches und phlegmatisches Temperament werden glückliche Temperamente genannt, weil derartige Menschen kaum empfinden, was man "Weltschmerz" nennt.

Rot-Variationen

Rot bei tiefer Temperatur

wirkt bläulich

Rot bei geheiztem Raum

wirkt gelblich [siehe das Rot des Feuers, das ins Orange geht]

[Dasselbe gilt auch für Grün bei tiefen Temperaturen (bläulich) und bei hohen Temperaturen (gelblich), siehe Kapitel 24].

Die Farben- und Temperamentenskala hat also alle möglichen Zwischenstufen. Zusammengesetzte Temperamente schwanken bald nach der einen, bald nach der anderen Seite.

Farben und Charakter der zusammengesetzten Temperamente
Violett Violett - ist ein unbefriedigter, hin- und hergezogener Charakter, neigt zu Rot, dann wieder zu Blau
- ist weder warm noch kalt
- vereinigt passives Blau mit aktivem Rot, ist in sich unruhig
- verkörpert etwas Unstetes, Nervöses, Schwieriges
- verkörpert Sehnsucht und Träume aus melancholischer Resignation
- ist Symbol der Hilflosigkeit, der Verlassenheit, der Vergänglichkeit, der Einsamkeit, der Entsagung
Blau-Violett (Blauviolett)
Hemmungsstrahlen: Blau-Violett ist ein erwärmtes Blau, das seine Frische und Kühle verloren hat
Rotviolett Rotviolett
je mehr es zum Roten neigt, desto mächtiger und Gefestigter wird es
grossflächiges Violett Violett
Violett
- auf grossen Flächen ist Violett nicht zu empfehlen
- wirkt deprimierend und verstimmend
- solcher Einfluss kann sich bis zur Lebensverneinung steigern, besonders als Zimmerfarbe
Orange Wachsttumsstrahlen: Orange - ist Rot und Gelb gemischt, übernimmt auch einen Teil der Charaktereigenschaften von Rot und Gelb
- ist gebunden und gesammelt, von innerer Leidenschaft, in sich pulsierend
- nie sentimental, nie Ernst, Aufregung oder Müdigkeit
- Lebensfreude ist vorherrschend
- gesunde, fast aufdringliche Lebensbejaung, dominant
- Veränderungen, wenn es mehr zum Gelben oder roten hinneigt


Inhalt / contenu / contenido / contents       nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter        voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
18.
Farbentherapie: Farbenbestrahlungstafeln, Farbenessen, farbige Glühbirnen

Man kann Farbenbestrahlungstafeln aus Zellglas [Cellophan-Folie, Farbfolie, Zellulosehydrat] ans Fenster hängen, und die Fenster müssen lückenlos abgedeckt sein. Zellglas hat
-- eine beinahe unbeschränkte Lebensdauer
-- kann man an irgendeinem beliebigen Fenster aufhängen oder anheften, jede Farbstärke ist herstellbar
-- es sind Farbnuancen durch Übereinandersetzen der Platten möglich
-- jeder Mensch ist verschieden. also muss auch die Farbenmischung und die Farbenstärke variabel sein
-- die Ärzte können nur gemäss den Angaben des Patienten raten und empfehlen
-- gewisse Mischungen sind aber nicht verwendbar, wie z.B. kräftiges Grün auf Rot.

g
Wirkung der Farbbestrahlungen auf den Menschen
Farbbehandlung
Bemerkung
Wirkung
abwechselnd Blau- und Rotbestrahlung
Rotbestrahlung  Blaubestrahlung

bewirkt Verjüngungs- und Verschönerungskur
Rotlicht
Rotbestrahlung
Ausdehnung der Blutgefässe regt Durchblutung an
Blaulicht
Blaubestrahlung
wirkt verengend - verursacht Blutleere
- die Haut wird zu einer Tätigkeit gezwungen, wie sie in diesem Grade durch kein anderes Mittel erreicht werden kann, dadurch Verjüngung / Verschönerung
Farben-Sehtraining zusätzlich zur Farbbehandlung der Haut
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Die Wirkung in der Zirbeldrüse, oben in der Mitte am Hinterkopf, tritt sofort ein
Blaulicht-Sehtraining
Blaubestrahlung

Zirbeldrüse zieht abwärts
Rotlicht- und Gelblicht-Sehtraining
Rotbestrahlung Gelbbestrahlung

Zirbeldrüse zieht aufwärts
Verdoppelung bis Versechsfachung der Farbtafeln
steigert die Gefühle des Ziehens im Kopf
schrittweise Entfernung der Farbtafeln
Abnahme des Ziehens im Kopf

Wirkung von farbigen Fenstern und farbigen Zimmern auf den Menschen
Farbe
Bemerkung
Wirkung
Blauzimmer oder blaue Farbsehtafeln
kann Epileptiker kurz vor dem Anfall vor dem Anfall bewahren
Gold, helle Farben

Wachsttumsstrahlen: Orange goldfarben, goldige Farbe Wachstumsstrahlen: Gelb Gelbgrün, Grünlichgelb hellgrün hellblau

wirken belebend auf müde Menschen gg. Melancholie,
gg. Trübsinn
Rotzimmer
macht Boxer vor dem Kampf angriffslustig
Blautafeln am Fenster
- vertreiben Fliegen
- halten Nahrungsmittel länger frisch

Farben bei der Nahrung

Rot

in Kirschen, Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, roten Rüben, rote Radieschen, rote Trauben, rote Äpfel, rote Pflaumen, roter Pfeffer

Gelblich-Rot

Tomaten, Mohrrüben

Orange

in Orangen

Gelb

in Zitronen, Erbsen, Eigelb, Butter, Eierpflaumen, Bananen, gelbe Trauben, gelbe Äpfel, gelbe Birnen, Safran

Grün

Blattgemüse, Blattsalate

Blau

in Blaubeeren, Zwetschgen, Brombeeren, Blaukohl, blaue Trauen, Mohn


[Diese Farben in den Früchten und Gemüsen haben ihre Wirkung. Ein gesundes, ausgeglichenes Essen beinhaltet also Früchte und Gemüse in allen Farben, vor allem, was Salate und Müsli betrifft, bei gleichzeitiger Berücksichtigung der Blutgruppenernährung von Dr. D'Adamo].

Farbenessen bei Krankheit: nur Rohkost

Farbenessen bei Krankheit: Bei Krankheit soll man das Farbenessen nur in Form von Rohkost einnehmen, denn Farbe und Kräfte gehen durch das Kochen verloren. Bei Krankheit soll der Gegenpol eingenommen werden:

Farbenessen und Farbentrinken: farbbestrahlte Lebensmittel und Getränke
Anwendung des Gegenpols bei Krankheit
Farbbehandlung
Bemerkung
Krankheit
blaues Essen  [wenn der Körper zu heiss ist, bei zu viel Rot iim Körper] bei Fieber, Blutandrang, Hitze, alle Krankheiten, die eine Rötung ergeben
rot-oranges oder gelbes Essen  [wenn der Körper kalt ist, bei zu viel Blau im Körper] Erkältung, Frost, Blutstockung, die Blähungen ergeben
verstärkende Wirkung: bestrahlte Gemüse Man erhält eine verstärkende Wirkung der Farben in den Gemüsen und Früchten, indem man sie mit ihrer Eigenfarbe bestrahlt
-- Bestrahlung durch Sonnenlicht und Farbfolie: 15 Min. sind genug
-- Bestrahlung durch elektrisches Licht und Farbfolie: ca. 30 Min.
-- bestrahlte Rohkost soll gleich nach dem Bestrahlen konsumiert werden

verstärkende Wirkung: bestrahlte Getränke Man kann Wasser mit jeder beliebigen Farbe bestrahlen, so dass das Wasser eine spezifische Wirkung bekommt: Man bestrahlt Wasser 15/30 Min. mit einer Glasplatte über dem Glas.

Farbentherapie: Farbige Zellglastafeln [Cellophan-Folie, Farbfolie, Zellulosehydrat] kann man direkt auf die kranke Stelle legen, ausgenommen auf offene Wunden. Farbensehen unterstützt die Behandlung, ebenso ein Farbensonnenbad.

Farbentherapie
Farbbehandlung
Krankheitxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
kräftige Blaubestrahlung auf Gesicht, schwache Lichtquelle, Zellglastafel davor gg. Nervosität, Schlaflosigkeit
blaues Licht während des Schlafs gg. Nervosität, Schlaflosigkeit

Wannenbad: Badewasser mit Farbbestrahlung
Farbbehandlung
Bemerkung
farbig bestrahltes Badewasser Wasser nimmt derartige Energien besonders gerne auf und leitet sie weiter.

Zellglastafeln: Farbkombinationen aus Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau
1 Blau Hemmungsstrahlen: Blau 1 Rot Wachstumsstrahlen: Rot prächtiges Purpurrot Purpur
2 Blau Hemmungsstrahlen: BlauHemmungsstrahlen: Blau 1 Rot Wachstumsstrahlen: Rot tiefes Blauviolett Hemmungsstrahlen: Blau-Violett
1 Blau Hemmungsstrahlen: Blau 1 Grün Grün Türkis [Grünblau, Blaugrün] Hemmungsstrahlen: Blaugrün
1 Blau Hemmungsstrahlen: Blau 2 Grün Grün Grün kräftiges Grün kräftiges Grün
1 Grün Grün 2 Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb schönes Gelbgrün [Oliv] Gellbgrün, Oliv
3 Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb 1 Rot Wachstumsstrahlen: Rot Rotorange (orangerot)
Rot-Orange
2 Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb Wachstumsstrahlen: Gelb 1 Orange Wachsttumsstrahlen: Orange Gelborange Gelgorange

Chronische Krankheiten sind in einem farbenreichen Leben praktisch unmöglich, wenn gleichzeitig Farbenessen, Farbentrinken, Farbenbaden, Farbensehen und Farbenbestrahlung angewandt werden.

Farbentherapie mit Lampen gemäss Hans Wölfle nach Krankheiten sortiert
(aus: Prof.L.Eberhard: Heilkräfte der Farben, S.88-91)

-- man soll die Farbbestrahlung langsam von 15 auf 30-60 Min. steigern
-- zwischen den Bestrahlung soll man mind. 60 Min. Pause machen
-- die Entfernung der Farblichtlampe von der Haut soll ca. 10-20 cm betragen, je nach Empfindlichkeit des Patienten
-- mit der Lampe sollen i.d.R. nur einzelne Körperteile bestrahlt werden
-- bei Ganzbestrahlungen sollen die einzelnen Körperteile nacheinander kräftig bestrahlt werden
-- unterstützend kann man 2mal täglich ein Glas Wasser trinken, das 15 Minuten lang mit der betreffenden Farbe bestrahlt wurde
-- ebenso wirken heilend farbige Stoffe, Tapeten, Teppiche, Mineralfarben
-- ein gelb tapeziertes Zimmer heitert die Stimmung auf
-- ein blaues Zimmer beruhigt Menschen und macht sie schläfrig
-- ein rotes Zimmer belebt, peitscht auf und macht reizbar
-- immer das Temperament des Patienten bei der Behandlung berücksichtigen

Rotlicht

zur Hautreininigung
gg. Blässe
gg. Hautunreinheiten
gg. Haarausfall

Rot-Grün im Wechsel 30 Min. auf Magengegend

gg. Abmagerung

Rot, 60 Min. beliebig oft

gg. Absterben der Glieder

Blau, 60 Min.

gg. Abszesse, ab Eiterfreiheit mit Rot bestrahlen

Rot, 60 Min. auf Magengegend

gg. Alpdrücken

Rot-Gelb im Wechsel, 60 Min. auf Magengegend

gg. Appetitlosigkeit

Blau, je 60 Min., 2mal täglich Herzgegend

gg. Arterienverkalkung der Herzgegend

Blau, 60 Min. 2mal täglich, Hirngegend

gg. Arterienverkalkung des Gehirns

Grün-Rot im Wechsel, 60 Min. auf Brust und Schulter

gg. Asthma

Blau, 30 Min. auf geschlossene Augen

gg. Augenentzündung

Rot, 60 Min., 2mal täglich

gg. Ausschlag

Blau-Rot im Wechsel, 60 Min., 2mal täglich

gg. Bartflechten

Blau, 60 Min., 2mal täglich

gg. eitrige Beinleiden, ab Eiterfreiheit mit Rot bestrahlen

Rot, 60 Min., 3mal täglich, Ganzbestrahlung sehr förderlich

gg. Bleichsucht

Blau, 60 Min., 3mal täglich

gg. Blutandrang

Grün, 60 Min. auf Brust und rücken

gg. Bronchialkatarrh

Gelb, 60 Min. 2mal täglich mit Diät

gg. Darmkatarrh

Blau, 60 Min. 2mal täglich

gg. Eiterungen

Gelb, 60 Min. vor dem Schlafengehen, Farblicht

gg. Epilepsie

Blauzimmer

gg. epileptische Anfälle kurz vor dem Ausbruch
gg. Epilepsie, wenn das Blauzimmer immer wieder angewandt wird, Heilung möglich

Blau, 60 Min., blaue Schwitzbäder, sehr förderlich und unschädlich

gg. Fettsucht

Rot, 60 Min. 2mal täglich

gg. Flechten

Grün, 30 Min. 3mal täglich

gg. Gelenkentzündung

Rot, 30 Min. Ganzbestrahlung

gg. Gemütsleiden

Grün, 60 Min., 2mal täglich

gg. Gicht

Rot, 30 Min., 2mal täglich

gg. Haarausfall

Blau, 60 Min., 2mal täglich, gelb auf Unterleib, Stuhl regeln

gg. Hämorrhoiden

Rot, 60 Min., beliebig oft

gg. Hautleiden

Blau, 30 Min., Ganzbestrahlung, sehr förderlich

gg. Herzleiden

Rot-Grün im Wechsel, 30 Min., 2mal täglich

Hexenschuss

Rot-Grün im Wechsel, 30 Min., 2mal täglich

gg. Ischias

Rot, 30 Min., beliebig oft

gg. Kehlkopfleiden

Grün, 30 Min., 3mal täglich

gg. Keuchhusten

Blau, 30 Min., 2mal täglich

gg. Knochenhautentzündung

Blaulicht

gg. Koliken

Blau, 60 Min., beliebig, Grundursache ermitteln und Massnahmen ergreifen

gg. Kopfschmerzen

Blau, 60 Min., beliebig oft

gg. Kropf

Rot, 60 Min., beliebig oft

gg. Lähmungen der Glieder

Gelb, 60 Min., 2mal täglich

gg. Leberleiden

Gelb, 30 Min., 3mal täglich

gg. Magenkatarrh

Blau, 30 Min., 3mal täglich

gg. Magenkatarrh mit Schmerzen

Rot, 60 Min., 2mal täglich, Krankenzimmer mit roten Tüchern abblenden, noch besser: den Patienten in rote Tücher einwickeln

Masern

Rotzimmer

gg. Melancholie, als Ausgleich für Melancholiker, zur Belebung, Aufhellung

Orangezimmer

gg. Melancholie, als Ausgleich für Melancholiker, zur Belebung, Aufhellung

Gelbzimmer

gg. Melancholie, als Ausgleich für Melancholiker, zur Belebung, Aufhellung

Blau, 30 Min., 2mal täglich

gg. Nasenentzündung

Grün, 60 Min., 2mal täglich, Rücken und Magengegend

Nervenleiden

Blau-Grün im Wechsel

gg. Nervosität

Blaulicht

gg. Neuralgien

Blau, 30 Min., 3mal täglich

gg. Nierenleiden

Grün-Blau im Wechsel, 30 Min., 3mal täglich

gg. Ohrenleiden, bei schweren Fällen Facharzt nötig

Blau, 60 Min., beliebig oft, Ganzbestrahlung nötig

gg. Rheuma

Blau-Grün im Wechsel, 60 Min., 2mal täglich

gg. Rückenschmerzen

Grün-Rot im Wechsel, 30 Min., 2mal täglich

gg. Rippenfellentzündung

Rot, 30 Min., 2mal täglich, Krankenzimmer mit roten Tüchern abblenden, Patient in rote Tücher einwickeln

gg. Scharlach

Blau, 30 Min., Ganzbestrahlung, Blauzimmer mit blauer Tapete, blaue Beleuchtung, Darmreinigung, Tiefatmen_

gg. Schlaflosigkeit
bei Schlaflosigkeit mit Herzklopfen oder kalten Füssen: ausserdem Rotbestrahlung der Füsse, besonders der Fusssohlen, wirkt sehr gut

Blau-Grün im Wechsel

gg. Schlaflosigkeit

Blau, 30 Min.

gg. Schnupfen
verschwindet nach einigen Bestrahlungen

Rot

gg. Schnupfen von (D.P.G.angewandt)

Blau, 30 Min.

gg. Warzen
verschwinden nach mehreren Bestrahlungen

Grün-Blau im Wechsel, 30 Min., beliebig oft

gg. Wassersucht
Herz und Nieren werden günstig beeinflusst

Rot, 30 Min., 3mal täglich

zur Heilung frischer Wunden
zur Heilung entzündeter Wunden

Blau-Grün, 30 Min.

gg. chronische Wunden, ab Eiterfreiheit  mit Rot

Blau, kürzere Bestrahlungen

gg. Zahnschmerzen
kürzere Bestrahlungen lassen den Schmerz rasch verschwinden [und dann die Ursache beseitigen].



Farbentherapie gemäss Hans Wölfle nach Farben sortiert
(aus: Prof.L.Eberhard: Heilkräfte der Farben, S.88-91)

-- man soll die Farbbestrahlung langsam von 15 auf 30-60 Min. steigern
-- zwischen den Bestrahlung soll man mind. 60 Min. Pause machen
-- die Entfernung der Farblichtlampe von der Haut soll ca. 10-20 cm betragen, je nach Empfindlichkeit des Patienten
-- mit der Lampe sollen i.d.R. nur einzelne Körperteile bestrahlt werden
-- bei Ganzbestrahlungen sollen die einzelnen Körperteile nacheinander kräftig bestrahlt werden
-- unterstützend kann man 2mal täglich ein Glas Wasser trinken, das 15 Minuten lang mit der betreffenden Farbe bestrahlt wurde
-- ebenso wirken heilend farbige Stoffe, Tapeten, Teppiche, Mineralfarben
-- ein gelb tapeziertes Zimmer heitert die Stimmung auf
-- ein blaues Zimmer beruhigt Menschen und macht sie schläfrig
-- ein rotes Zimmer belebt, peitscht auf und macht reizbar
-- immer das Temperament des Patienten bei der Behandlung berücksichtigen

Blau, 60 Min.

gg. Abszesse, ab Eiterfreiheit mit Rot bestrahlen

Blau, 60 Min., 2mal täglich Herzgegend

gg. Arterienverkalkung der Herzgegend

Blau, 60 Min. 2mal täglich, Hirngegend

gg. Arterienverkalkung des Gehirns

Blau, 30 Min. auf geschlossene Augen

gg. Augenentzündung

Blau, 60 Min., 2mal täglich

gg. eitrige Beinleiden, ab Eiterfreiheit mit Rot bestrahlen

Blau, 60Min, 3mal täglich

gg. Blutandrang

Blau, 60 Min. 2mal täglich

gg. Eiterungen

Blau, 60 Min., blaue Schwitzbäder, sehr förderlich und unschädlich

gg. Fettsucht

Blau, 60 Min., 2mal täglich, gelb auf Unterleib, Stuhl regeln

gg. Hämorrhoiden

Blau, 30 Min., Ganzbestrahlung, sehr förderlich

gg. Herzleiden

Blau, 30 Min., 2mal täglich

gg. Knochenhautentzündung

Blau, 60 Min., beliebig, Grundursache ermitteln und Massnahmen ergreifen

gg. Kopfschmerzen

Blau, 60 Min., beliebig oft

gg. Kropf

Blau, 30 Min., 3mal täglich

gg. Magenkatarrh mit Schmerzen

Blau, 30 Min., 2mal täglich

gg. Nasenentzündung

Blau, 30 Min., 3mal täglich

gg. Nierenleiden

Blau, 60 Min., beliebig oft, Ganzbestrahlung nötig

gg. Rheuma

Blau, 30 Min., Ganzbestrahlung, Blauzimmer mit blauer Tapete, blaue Beleuchtung, Darmreinigung, Tiefatmen

gg. Schlaflosigkeit
bei Schlaflosigkeit mit Herzklopfen oder kalten Füssen: ausserdem Rotbestrahlung der Füsse, besonders der Fusssohlen, wirkt sehr gut

Blau, 30 Min.

gg. Schnupfen
verschwindet nach einigen Bestrahlungen

Blau, 30 Min.

gg. Warzen
verschwinden nach mehreren Bestrahlungen

Blau, kürzere Bestrahlungen

gg. Zahnschmerzen
kürzere Bestrahlungen lassen den Schmerz rasch verschwinden [und dann die Ursache beseitigen].

Blau-Grün im Wechsel, 60 Min., 2mal täglich

gg. Rückenschmerzen

Blau-Grün im Wechsel

gg. Nervosität, gg. Schlaflosigkeit

Blau-Grün, 30 Min.

gg. chronische Wunden, ab Eiterfreiheit  mit Rot

Blaulicht

gg. Koliken, Neuralgien

Blau-Rot im Wechsel, 60 Min., 2mal täglich

gg. Bartflechten

Blauzimmer

gg. epileptische Anfälle kurz vor dem Ausbruch
gg. Epilepsie, wenn das Blauzimmer immer wieder angewandt wird, Heilung möglich

 

 

Gelb, 60 Min. 2mal täglich mit Diät

gg. Darmkatarrh

Gelb, 60 Min. vor dem Schlafengehen, Farblicht

gg. Epilepsie

Gelb, 60 Min., 2mal täglich

gg. Leberleiden

Gelb, 30 Min., 3mal täglich

gg. Magenkatarrh

 

 

Grün, 60 Min. auf Brust und rücken

gg. Bronchialkatarrh

Grün, 30 Min. 3mal täglich

gg. Gelenkentzündung

Grün, 60 Min., 2mal täglich

gg. Gicht

Grün, 30 Min., 3mal täglich

gg. Keuchhusten

Grün, 60 Min., 2mal täglich, Rücken und Magengegend

Nervenleiden

Grün-Blau im Wechsel, 30 Min., 3mal täglich

gg. Ohrenleiden, bei schweren Fällen Facharzt nötig

Grün-Blau im Wechsel, 30 Min., beliebig oft

gg. Wassersucht
Herz und Nieren werden günstig beeinflusst

Grün-Rot im Wechsel, 60 Min. auf Brust und Schulter

gg. Asthma

Grün-Rot im Wechsel, 30 Min., 2mal täglich

gg. Rippenfellentzündung

 

 

Rot

gg. Schnupfen von (D.P.G.angewandt)

Rot, 60 Min. beliebig oft

gg. Absterben der Glieder

Rot, 60 Min. auf Magengegend

gg. Alpdrücken

Rot, 60 Min., 2mal täglich

gg. Ausschlag

Rot, 60 Min., 3mal täglich, Ganzbestrahlung sehr förderlich

gg. Bleichsucht

Rot, 60 Min. 2mal täglich

gg. Flechten

Rot, 30 Min. Ganzbestrahlung

gg. Gemütsleiden

Rot, 30 Min., 2mal täglich

gg. Haarausfall

Rot, 60 Min., beliebig oft

gg. Hautleiden

Rot, 30 Min., beliebig oft

gg. Kehlkopfleiden

Rot, 60 Min., beliebig oft

gg. Lähmungen der Glieder

Rot, 60 Min., 2mal täglich, Krankenzimmer mit roten Tüchern abblenden, noch besser: den Patienten in rote Tücher einwickeln

Masern

Rot, 30 Min., 2mal täglich, Krankenzimmer mit roten Tüchern abblenden, Patient in rote Tücher einwickeln

gg. Scharlach

Rot, 30 Min., 3mal täglich

zur Heilung frischer Wunden
zur Heilung entzündeter Wunden

Rot-Gelb im Wechsel, 60 Min. auf Magengegend

gg. Appetitlosigkeit

Rot-Grün im Wechsel 30 Min. auf Magengegend

gg. Abmagerung

Rot-Grün im Wechsel, 30 Min., 2mal täglich

Hexenschuss

Rot-Grün im Wechsel, 30 Min., 2mal täglich

gg. Ischias

Rotlicht

zur Hautreininigung
gg. Blässe
gg. Hautunreinheiten
gg. Haarausfall

Rotzimmer oder Orangezimmer oder Gelbzimmer

als Ausgleich für Melancholiker, zur Belebung


Inhalt / contenu / contenido / contents     nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter      voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
19.
Farbtherapie mit Grün


Chlorophyll-Kapseln
Chlorophyll-Kapseln

Dr. Peters, Leipzig: Blattgrün (Chlorophyll) ist ein Verjüngungsmittel
Blattgrün (Chlorophyll) verhindert die Ablagerung von Degenerationsstoffen im menschlichen Körper. Die Jugendkraft kann so bis ins hohe Alter erhalten werden. Durch ausgezogenes Blattgrün / Chlorophyll kann der natürliche Prozess des Alterns aufgehalten werden.

Dr. Gordonoff: Blattgrün (Chlorophyll) gegen Arterienverkalkung
-- ausgepresstes Blattgrün täglich schluckweise einnehmen gegen Arterienverkalkung
-- ist wahrscheinlich auch ein gutes Mittel gegen Gicht
-- Chlorophyll kann auch gegen Grippe, Influenza und Rheuma angewandt werden.

Blattgrün (Chlorophyll) gemäss Dr.Peters, Leipzig

gg. Ablagerungen von Degenerationsstoffen im menschlichen Körper
ist eine Verjüngungskur

Blattgrün (Chlorophyll) ausgepresst schluckweise einnehmen

gg. Arterienverkalkung
gg. Grippe
gg. Influenza
gg. Rheuma


Das Sehen von Grün ist überall da von Wert, wo die blauen Farben als zu stark empfunden werden. Grün gibt eine wohlige Ruhe, ist in seinen gelben Tönungen den Melancholikern und Hypochondern von Vorteil. Grün wirkt immer ausgleichend.

Grün wirkt mildernd auf Entzündungen, Verbrennungen und Wunden, wirkt günstig bei akuten nervösen Störungen, Nervenüberreizung, bei Hast und Übereilung.

Grün Grün

wirkt ausgleichend

gg. Melancholie
gg. Hypochondertum
gg. nervöse Störungen
gg. Nervenüberreizung
gg. Hast
gg. Panik



Inhalt / contenu / contenido / contents     nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
20.
Farbwahrnehmung im Erschöpfungszustand

Häuser in Knallfarben in
                            Süd-"Amerika", z.B. in Buenos
                            Aires, ergeben immer eine aufheiternde
                            Stimmung Häuser in Knallfarben in Süd-"Amerika", z.B. in Buenos Aires, ergeben immer eine aufheiternde Stimmung

Beobachtung von Karl Koch, Beirat der Farbenforschungsgesellschaft:
Bei Erschöpfungszuständen wird jede gedämpfte Farbe oder grau und schwaches Rosa bedrückend aufgenommen. So reagierten z.B. Kriegsverletzte im Spital auf gedämpfte Farben mit Bedrückung.

Nur kräftige Farben können Menschen in Erschöpfungszuständen beeinflussen. Die kräftigen Farben [Knallfarben] wirken nach erster Ermattung schnell erholsam: Purpurrot, kräftiges Lapislazuli-Blau etc.



Inhalt / contenu / contenido / contents     nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter      voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
21.
Farbenblindheit

Sehtest für Farbenblindheit Sehtest für Farbenblindheit: Farbenblinde sehen im ersten Rondell keine "45", und im zweiten Rondell nur die "70" und keine "29"

Farbenblindheit kommt in verschiedenen Graden vor:
-- vollständig Farbenblinde
-- teilweise Farbenblinde
-- Blau-Gelb-Blinde
-- Rot-Grün-Blinde.

Farbenblindheit ist heilbar
Farbenblindheit ist bei Männern häufiger als bei Frauen, ist erblich. Von Land zu Land ist das Vorkommen verschieden. Besonders hoch ist die Rate in England. Farbenblindheit ist heilbar durch spektralanalytische Übungen und prismatische Übungen. Viele Leute merken gar nicht, dass sie farbenblind sind. Wenn solche Leute dann Kunstkritiker oder Lehrer sind, kann das fatale Folgen haben: Es kann daraus eine falsche, irrige Stilrichtung ("Schule") entstehen usw.

Die verschiedenen Farbenskalen je
                              nach Art der Farbenblindheit
Die verschiedenen Farbenskalen je nach Art der Farbenblindheit: xxxxxxxxxxx
-- zuoberst: die komplette Farbskala bei gesundem Sehen
-- die Farbskala bei Rotblindheit
-- die Farbskala bei Grünblindheit
-- die Farbskala bei Blau-Gelb-Blindheit
-- und die Grauskala bei völliger Farbenblindheit

Totale Farbenblindheit
Bei totaler Farbenblindheit sehen die PatientInnen nur Grautöne [bzw. sehen das Leben wie in einem Schwarz-Weiss-Film oder wie auf Schwarz-Weiss-Fotos].

Blau-Gelb-Blindheit
Das Spektrum besteht nur aus den Farben Rot und Grün. Die Blauviolette Seite ist stark verkürzt bzw. dunkel.

Rot-Blindheit / Rot-Grün-Blindheit
-- die PatientIn empfindet nur Gelb und Blau
-- die Empfindung für Rot und Grün fehlt
-- Gelb kommt direkt nach Blau
-- die rote Seite erscheint ungefärbt dunkel.

Entstehung der Grünblindheit
ist durch Erschütterungen des Nervensystems möglich. Weisse Gegenstände erscheinen purpurrosa.

Heilung von Farbenblindheit: Hochfrequenztherapie

Es erfolgen Untersuchungen über die elektrischen Erscheinungen am Cephalopodenauge.


Inhalt / contenu / contenido / contents     nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before     nach oben / vers le haut / arriba / top

22.
Münchner Wissenschaftliche Gesellschaft für Hochfrequenz- und Lichtforschung, Ewald Paul, Dr.F.W.Fröhlich

Die Hochfrequenz- und Lichtforschung von Ewald Paul und Dr. F.W. Fröhlich präsentiert die folgenden Untersuchungsergebnisse: Die Netzhaut reguliert die Stromschwankungen, die durch die Belichtung des Auges entstehen. Jedem Helligkeitsgrad entspricht im Auge eine bestimmte Reizhäufigkeit von Farbe zu Farbe verschieden.

Rot: enthält Ströme geringer Oszillationsfrequenzen: lange Wellen, kleine Schwingungszahl
Violett: enthält Ströme grösster Oszillationsfrequenz: kürzeste Wellen, grösste Schwingungszahl
Die Energiestärke der Oszillationen (Pulsstärke, elektromagnetische Kraft) ist bei gleicher Reizstärke bei Violett grösser als bei Grün.

Die Energie-Impulsaufnahmefähigkeit der Netzhaut ist verschieden.

Man hat also 3 Faktoren:
Pulsfrequenz - Energiestärke der Farbwelle - Absorption: Aufnahmefähigkeit der Netzhaut.

Es geht um ganz schwache Reize in ungeheurer Zahl, ca. 210 Mio. Schwingungen pro Sekunde, gemessen in der technischen Versuchsanstalt Nürnberg.


Inhalt / contenu / contenido / contents     nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter      voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top

23.
Hochfrequenztherapie

Behandlung von Krankheiten mit Hochfrequenztherapie der Farbenstrahlen

Grüner Star (Ingenieur Bub)

Hochfrequenzmassage der um die Augen liegenden Partien, Schläfen, Wangen und Stirn. Druckgefühl weg.

Hexenschuss

Hochfrequenzmassage heilt in 20 Min.

Bronchialgrippe

4 Behandlungen, PatientInnen sind gesund

Herzanfälle

Behandlung durch Wechselströme unterstütz die Heilung

Arterienverkalkung

Behandlung durch Wechselströme unterstützt die Heilung

 

Farbentherapie bei Tieren

 

blaues Licht
Blaubestrahlung
                            beruhigt Pferde

beruhigt Pferde

violettes Licht
Violettes Licht
                            macht Pferde so ruhig, dass sie sich sogar
                            hinlegen

Pferde werden so ruhig, dass sie sich sogar hinlegen

oranges Licht
Oranges Licht
                            macht Pferde unruhig

macht Pferde unruhig

 

Farbentherapie gemäss Herr Louen aus Gronau nach Farben sortiert
-- Louen vertritt ein eigenes Schema für die Buntlichtheilweise
-- günstige Farben sind goldgelb und dunkelgelb

silbriges Weissgrau im Wechsel mit Hellgrün
oder
silbriges Weissgrau im Wechsel mit Orange

- fördert die Zirkulation der Körperflüssigkeit
- Verflüssigung und Assimilation der Nahrung
- Förderung von Verdauung und Ausscheidung

Blau im Wechsel mit Grün und Orange

gg. Nierenkrankheiten

Blau im Wechsel mit Grün und Orange

gg. Halskrankheiten

Blau im Wechsel mit Grün und Orange

gg. Rachenkrankheiten

Blau im Wechsel mit Grün und Orange

gg. Blutschwäche

Gelb im Wechsel mit Rot und Blauviolett

gg. Störungen im zentralen und peripheren Nervensystem

Gelb im Wechsel mit Rot und Blauviolett

gg. Psychosen

Gelb im Wechsel mit Rot und Blauviolett

gg. Neurosen

Graublau im Wechsel mit Grün und Dunkelgelb

gg. Skelettschwäche

Graublau im Wechsel mit Grün und Dunkelgelb

gg. Gelenkerkrankungen

Graublau im Wechsel mit Grün und Dunkelgelb

gg. Gicht

Graublau im Wechsel mit Grün und Dunkelgelb

gg. Rheuma

Hellgelb im Wechsel mit Blauviolett und Grün

gg. Schlafsucht

Hellgelb im Wechsel mit Blauviolett und Grün

gg. Betäubungszustände

Hellgelb im Wechsel mit Blauviolett und Grün

gg. Vergiftungen

Hellgelb im Wechsel mit Blauviolett und Grün

gg. Geistesstörungen

Hellrot im Wechsel mit Purpur und Hellblau

gg. Gallenkrankheiten

Hellrot im Wechsel mit Purpur und Hellblau

gg. Krankheiten des Zellgewebes

Hellrot im Wechsel mit Rotviolett

gg. Störungen des zentralen Nervensystems

Hellrot im Wechsel mit Rotviolett

gg. Störungen am Rückenmark

Purpurrot im Wechsel mit Blau und Hellgrün

gg. Schwäche, allgemeine Schwächezustände, v.a. im weiblichen Körper

 

Farbentherapie gemäss Herr Louen aus Gronau nach Krankheiten sortiert
-- vertritt ein eigenes Schema für die Buntlichtheilweise
-- günstige Farben sind goldgelb und dunkelgelb

silbriges Weissgrau im Wechsel mit Hellgrün
oder
silbriges Weissgrau im Wechsel mit Orange

-- fördert die Zirkulation der Körperflüssigkeit
-- Verflüssigung und Assimilation der Nahrung
-- Förderung von Verdauung und Ausscheidung

Hellgelb im Wechsel mit Blauviolett und Grün

gg. Betäubungszustände

Blau im Wechsel mit Grün und Orange

gg. Blutschwäche

Hellrot im Wechsel mit Purpur und Hellblau

gg. Gallenkrankheiten

Hellgelb im Wechsel mit Blauviolett und Grün

gg. Geistesstörungen

Graublau im Wechsel mit Grün und Dunkelgelb

gg. Gelenkerkrankungen

Graublau im Wechsel mit Grün und Dunkelgelb

gg. Gicht

Blau im Wechsel mit Grün und Orange

gg. Halskrankheiten

Hellrot im Wechsel mit Purpur und Hellblau

gg. Krankheiten des Zellgewebes

Gelb im Wechsel mit Rot und Blauviolett

gg. Neurosen

Blau im Wechsel mit Grün und Orange

gg. Nierenkrankheiten

Gelb im Wechsel mit Rot und Blauviolett

gg. Psychosen

Blau im Wechsel mit Grün und Orange

gg. Rachenkrankheiten

Graublau im Wechsel mit Grün und Dunkelgelb

gg. Rheuma

Hellgelb im Wechsel mit Blauviolett und Grün

gg. Schlafsucht

Purpurrot im Wechsel mit Blau und Hellgrün

gg. Schwäche, allgemeine Schwächezustände, v.a. im weiblichen Körper

Graublau im Wechsel mit Grün und Dunkelgelb

gg. Skelettschwäche

Gelb im Wechsel mit Rot und Blauviolett

gg. Störungen im zentralen und peripheren Nervensystem

Hellrot im Wechsel mit Rotviolett

gg. Störungen des zentralen Nervensystems

Hellrot im Wechsel mit Rotviolett

gg. Störungen am Rückenmark

Hellgelb im Wechsel mit Blauviolett und Grün

gg. Vergiftungen


Hochfrequenztherapie mit Farbenstrahlen

Eine Hochfrequenzbehandlung bringt mehr Leben, mehr Blut in die dem Säfteumlauf dienenden Blutgefässe und erhöht so die Aufnahmefähigkeit. So kommen Heilungsprozesse zustande.

gemäss Dr. med. Pinza
-- Anwendung einer bipolaren Hochfrequenztherapie bei hartnäckigen Gesichtsneuralgien
-- 1 Elektrode im Gesicht, eine im Nacken, Behandlung höchstens 30 Min.
-- die Krankheit ist "wie weggeblasen".

gemäss Dr. Falkenberg: nimmt farbige Elektroden
-- durch Hinzunehmen der Farbenkräfte wird die Wirkung noch wunderbarer
-- Entstehen prächtiger Farben in den Elektroden.

gemäss Prof. Jafolla: Hochfrequenztherapie
-- bei Brustabszessen mit tiefer Fistelbildung
-- bei Lupus (Hauttuberkulose).

gemäss Prof. Eberhard: Hochfrequenztherapie
-- Behandlung von Herz- und Nervenkranken
-- Behandlung von Asthma

Blutdruck: Bauchgefässe stimulieren
-- die Bauchgefässe sind der wichtigste Faktor für das Leben
-- die Farbtherapie gibt die Möglichkeit, den ganzen Körper durch feine Schwingungen vom Unterleibe aus zu beeinflussen
-- Erhöhung der Aufnahmefähigkeit der Bauchgefässe
-- wirkt so ableitend von den oberen Körperpartien von Kopf und Brust
-- das Blut geht nach unten.

Blutwallungen, Kopfschmerzen: Bauchgefässe stimulieren
-- die Bauchgefässe sind wichtigster Faktor für das Leben
-- die Hochfrequenzbehandlung fördert die Blutversorgung in den Blutgefässen, die dem Säfteumlauf dienen
-- Erhöhung der Aufnahmefähigkeit der Bauchgefässe
-- wirkt so ableitend von den oberen Körperpartien von Kopf und Brust
-- das Blut geht nach unten.



Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter        voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
24.
Farben differenziert "sehen" lernen

Grün: Nuancen:
-- von der Sonne durchleuchtetes, gelbliches Grün
-- Grün im Schatten: bläuliches Grün

Am Waldrand sieht man das Grün
                            in all seinen Nuancen, vom Sonne
                            durchleuchteten gelblichen Grün bis zum
                            bläulichen Grün im Schatten Am Waldrand sieht man das Grün in all seinen Nuancen, vom Sonne durchleuchteten gelblichen Grün bis zum bläulichen Grün im Schatten

Das richtige Sehen der Farben bereichert den Charakter und die Seele, ergibt Empfindungsreichtum, und ergibt so am Ende auch eine Änderung von Gewohnheiten.

Die Stadtbevölkerung ist eher farbverachtend, die Landbevölkerung ist eher farbenfreudiger, mit malerischen Volkstrachten, farbenfroher Bauernkunst.

Je nach Farbgeschmack kommt es zu einer ernsteren oder heitereren Kulturepoche.

[Ergänzung: Solange die Betonkultur in der "Zivilisation" vorherrscht, ist die "Zivilisation" eine ziemlich traurige Angelegenheit].

Die "Zivilisation"
                            glänzt mit Grau in Grau, z.B. mit
                            Hochautobahnen, die "Betonkultur"
                            schlechthin. Hier werden die Menschen krank,
                            weil sie nur wenige oder keine Farben sehen
                            - ah, die Autos sind doch
                            "farbig"... Die "Zivilisation" glänzt mit Grau in Grau, z.B. mit Hochautobahnen, die "Betonkultur" schlechthin. Hier werden die Menschen krank, weil sie nur wenige oder keine Farben sehen - ah, die Autos sind doch "farbig"...

Die Mode verachtet die Farbempfindungen und verkauft Bedürfnisse. Man muss sich von Modewellen frei machen. Nur unverbildete und unbeeinflusste Menschen vermögen die gefühlsmässige Wirkung der Farben instinktiv und direkt zu empfinden.

Farbenerlebnisse in naturschöner Landschaft bieten dem Sehgeschulten einen ästhetischen Genuss, wie schöne Musik.

Ein Landschaftsbild mit einem
                            Farbenreichtum ist für Menschen, die die
                            verschiedenen Farbtöne sehen, wie
                            "schöne Musik" (hier z.B. Murten
                            mit Murtensee) Ein Landschaftsbild mit einem Farbenreichtum ist für Menschen, die die verschiedenen Farbtöne sehen, wie "schöne Musik" (hier z.B. Murten mit Murtensee)

Mit Hilfe des Farbensehens ist der Einblick in die Harmoniegesetze des Weltalls möglich.

Wirkungsweise der Farbenstrahlen

-- Strahlen fallen auf den Gegenstand, ein Teil dringt durch, ein Teil wird reflektiert und ein Teil wird "aufgesogen", umgewandelt
-- Sonnenlicht - Mensch: Je kleiner die Welle der Farbe, desto eher wir sie "aufgesaugt".
-- Violett wird schon von den oberflächlichen Schichten der Haut aufgesogen
-- Gelb, Rot, Ultrarot: gelangen nach Massgabe ihrer Wellenlänge und der Beschaffenheit der Haut erst in tieferen Schichten wärmebildend zur Wirkung
-- Violettstrahlen: greifen direkt verändernd in den Chemismus der Zelle und der Gewebe ein.

Chemische Prozesse durch Sonnen- und Ultraviolettbestrahlung:
-- Ergosterm (im Gallenfett) wandelt sich z.B. bei Ultraviolettbestrahlung zu Vitamin D (unentbehrlich für Knochenwachstum, vom Blut transportiert)
-- Kalzium und Phosphor und Vitamin D an Knochenwachstumszonen
-- Phosphorsäure lässt das Kalzium aus dem Blut niederschlagen
-- der Kalzium und Phosphorgehalt des Blutes werden vom Vitamin D reguliert
-- Mangel an Reglerstoffen, v.a. zur Zeit des Knochenwachstums haben schwere Ausfallserscheinungen zur Folge, wie z.B. Rachitis.

Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter        voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
25.
Dr.Alexander Heermann: These von der Wachstums- und Hemmungsharmonie

Wirkung von farbiger Wäsche
-- dunkle Hüte ohne Zutat wirken schädlich
-- bunte Nationaltrachten sind von Vorteil [weil die Farben eine Wachstumsharmonie verkörpern].

Die Nationaltracht
                              von Schweden zeigt sich in Gelb, Blau,
                              Grün und Weiss
Die Nationaltracht von Schweden zeigt sich in Gelb, Blau, Grün und Weiss

Bei der
                              Nationaltracht von Tibet ist das gesamte
                              Farbspektrum vorhanden
Bei der Nationaltracht von Tibet ist das gesamte Farbspektrum vorhanden

Die Kleidung einer
                              Indígena-Peruanerin mit Kind in Cusco,
                              hier ein Beispiel mit orangem Rock,
                              rot-schwarzer Jacke, und Tuch in Blau,
                              Violett und Rot wowie mit roter
                              Kopfbedeckung mit weissem Band
Die Kleidung einer Indígena-Peruanerin mit Kind in Cusco, hier ein Beispiel mit orangem Rock, rot-schwarzer Jacke, und Tuch in Blau, Violett und Rot wowie mit roter Kopfbedeckung mit weissem Band

Menschen, Tiere, Pflanzen und Kristalle
-- enthalten alle Farben der Wachstums- und Hemmungsharmonie
-- die Farben der Wachstums- und Hemmungsharmonie enthalten zugleich auch alle Ströme, Strahlen, Farben, Mineralien, kurz, alle Stoffe der Welt.

Grünes Licht heilt

Grünbestrahlung Grünes Licht heilt bei kurzer Bestrahlungszeit, zwischen einigen Sekunden bis eine Minute:

Behandlung von Furunkeln, Kiefererkrankungen, Zahnfleischerkrankungen, Mandelerkrankungen, Speicheldrüsen- erkrankungen, Lebererkrankungen, Darmerkrankungen, Nierenerkrankungen.

Anwendung der Hemmungsstrahlen
in Helium und Stickstoff
Hemmungsstrahlen:
                            Blau  Hemmungsstrahlen: Blau-Violett  Hemmungsstrahlen: Blaugrün

Anwendung der Wachstumsstrahlen
in Sauerstoff und Kohlensäure
Wachstumsstrahlen:
                            Rot  Wachsttumsstrahlen: Orange  Wachstumsstrahlen: Gelb  Wachstumsstrahlen: Grünlichgelb /
                            Gelbgrün

- bei Geschwülsten

- bei TB

- bei Drüsenkrankheiten

- bei Lähmungen

- bei Basedowscher Krankheit an der Schilddrüse

- bei schlecht heilenden Geschwüren



Verstärkung der Wachstums- und Hemmungsstrahlen

-- durch Influenzmaschienen
-- durch Hochfrequenzapparate
-- durch magnetische Kraftfelder

-- auffallendes Licht verkehrt die Strahlen ins Gegenteil
-- Gase im Körper werden von den Strahlen beeinflusst, es ist eine Verstärkung wie auch eine Abschwächung der Wirkung möglich

-- man kann Wachstums- bzw. Hemmungsstrahlen bei ungeahnten Störungen zu Hilfe nehmen, bei Störungen von Organen, Drüsen und Säften, besonders bei den zahllosen, schleichenden Infektionen aus oft weit zurückgelegener Zeit im Bereich des Körpers bzw. des Darms,

-- bei Erkrankungen des Auges, Ohr, ZNS
-- bei Muskelschwund, Multiplex, Sklerose, Schüttellähmung, Spinalparalyse
-- bei Asthma, Nierenleiden, Magen-/Darmgeschwüren
-- bei TB, Muskel- und Gelenkrheumatismus
-- bei bösartigen Geschwüren, Zuckerkrankheit, angeborenen Wachstumshemmungen
-- bei Schwachsinnigkeit, Taubstummheit, Konstitutionsschwäche.



Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
26.
Weltallströme

Weltallstrahlen haben überall zwei Pole, positiv-negativ, männlich-weiblich, Aufbau - Abbau, Wachstum - Hemmung.

Weltallströme führen feinstoffliche Materie mit, so, wie wenn ein Fluss Baumstämme mitführt.

Experiment mit Litze / Drahtgeflecht
Halbgelbe oder grüne Litze um einen Menschen gewickelt von der Höhe der erhobenen linken Hand bis unten an den linken Fuss am Boden zieht Weltallströme in solcher Stärke an, dass empfindliche Personen dieses Experiment nur kurze Zeit aushalten.

Also kann man Hauchströme durch Gehirnzentren, Sympathikus, Augen, Ohren und sonstige kranke Organe gehen lassen, und die Geschwülste, Kröpfe, Überfunktionen von Drüsen gleichsam in die Erde ziehen.



Inhalt / contenu / contenido / contents     nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top

27.
Prof. E. Paul: Psychiatrische Farbtherapie

Prof. Paul ist Leiter der wissenschaftlichen Gesellschaft für Licht- und Farbenforschung

Farbenkuren gemäss Prof. E. Paul
Gelbbestrahlung des Kopfes
Gelbbestrahlung
gg. Nervenleiden, Stärkung der Nerven
Rot-Blau im Wechsel, oft nur Farbtafeln nötig
Rotbestrahlung Blaubestrahlung
gg. Kopfschmerz bei Erkältung
Rot-Blau im Wechsel
Rotbestrahlung Blaubestrahlung
gg. Katarrh-Entwicklung
gg. Schnupfen


Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top

28.
Wirkungsweise der Farbenstrahlen - Farbtherapie gemäss Gerhard Dix

Gerhard Dix, staatl. geprüfter Krankengymnast, Farbenheilpraktiker
-- bei einer Farbenbeleuchtung soll die stärkste Birne 150 Watt nicht überschreiten
-- man soll darauf achten, dass die Haut nicht zu warm wird
-- die Farbe soll die Haut treffen und die elektrische Birne dient nur dazu, eine Tiefenwirkung zu erzielen
-- wenn das Licht zu stark ist, so wird die Farbe verfälscht
-- je nachdem, ob die Farbe eine warme oder kalte Farbe ist, ist der Abstand zwischen Lampe und Haut verschieden.

Lampenabstand je nach kalter oder warmer Farbe
gemäss Gerhard Dix, Krankengymnast

Rot, warme Farbe
Rotbestrahlung

weiter Abstand

Gelb, heisse Farbe
Gelbbestrahlung

sehr weiter Abstand

Blau, kalte Farbe
Blaubestrahlung

kurzer Abstand


Farbtherapiegemäss Gerhard Dix, Krankengymnast
Während der Behandlung soll die PatientIn jegliches Tageslicht meiden, Verhängen der Fenster

Blau

gg. Hüftgelenkluxation

Blau

gg. Rückenschmerzen bei den Lendenwirkbeln

Blau

gg. Schwellungen, z.B. an der Schulter nach ausgekugeltem Arm

Blau

gg. Myom

Blau

gg. Nervenlähmungen

Blau, 3-6 Behandlungen

gg. nervliche Entzündungen

Rot

zur Förderung der Durchblutung



Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter      voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top

29.
Farben in der Landwirtschaft

Farbenwirkungen in der Landwirtschaft gemäss Prof. Ewald Paul
Blaulicht, Violettlicht
Blaubestrahlung  Violettes Licht macht Pferde so ruhig,
                          dass sie sich sogar hinlegen
Schweine wachsen besser
Schweine sind ruhiger, gedeihen besser, schlafen mehr
Blaulicht
Blaubestrahlung
besänftigt nervöse Pferde, v.a. nach langen Transporten. Fenster mit Farbfolien abdecken
Gelbe Wände mit Blaulicht
Wachstumsstrahlen:
                          Gelb Blaubestrahlung
ergibt fette Tiere
Rot
Rotbestrahlung
ist für Tiere unangenehm
Hellgrün, Hellblau und Gelb hellgrün hellblau Wachstumsstrahlen: Gelb sind die von Tieren bevorzugten, hellen Farben
Blaulicht
Blaubestrahlung
ist allgemein für schwache Tiere geeignet. Die kranken Tiere bekommen dadurch stärkere Ausscheidungen und einen regeren Stoffwechsel.
Gelbe Farbe Wachstumsstrahlen: Gelb
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
wirkt auf träge Tiere belebend
wirkt stützend auf Tiere, die viel arbeiten müssen
wirkt kräftefördernd, ohne zu überreizen
Rot Wachstumsstrahlen: Rot überreizt
Gelb und Blau im Wechsel
Gelbbestrahlung  Blaubestrahlung
wirkt auch gut ausgleichend auf die Tiere
Blau, Blassviolett oder Zitronengelb
Hemmungsstrahlen:
                          Blau Blassviolett Wachstumsstrahlen: Gelb
Insekten meiden solche Räume
Rotlicht
Rotbestrahlung
gg. Rotlauf bei Schweinen, wie auch beim Mensch

Prof. Niels Finsen in Kopenhagen widmete sich besonders den Farbeinflüssen auf Insekten und Weichtiere, mit eigenartigen Ergebnissen.

Farbentherapie an Pflanzen gemäss Prof. Ewald Paul
Rotlicht
Rotbestrahlung
fördert Pflanzenwachstum: Blätter, Samen, Früchte
Abwechselnd blaue und weissen Glasscheiben in Treibhäusern
Ein Gartenhaus mit
                          normalen Fenstern und blauem Dach hat genau
                          die ideale Farbkombination
vermehrt die Hitze und ergibt mehr Wachstum
Weisse und blaue Scheiben aufeinandergelegt Temperatursteigerung: Blaue Lichtstrahlen entwickeln grosse Hitze, wenn sie mit weiss gemischt und mit Sonnenlicht zusammengebracht werden
Blaues Licht
Blaubestrahlung
- lässt welke Pflanzen sehr häufig wieder aufleben
- vertreibt Pflanzeninsekten und Blattläuse, z.T. sogar abgetötet.



Inhalt / contenu / contenido / contents     nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter      voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before     nach oben / vers le haut / arriba / top

30.
Farbentherapie gemäss Dr. Müller

Farbentherapie am Menschen gemäss Dr. Müller, Sanitätsarzt

Rot
Rotbestrahlung

gg. Lähmungen
gg. Hauterkrankungen
gg. Scharlach
gg. Masern
gg. Frostschäden
gg. Flechten
gg. Rotlauf
gg. Kehlkopfleiden
gg. Asthma


Farbentherapie an Tieren gemäss Dr.Müller Sanitätsarzt

Farbenbestrahlte Futtermittel: es genügen schon Sekunden

 

farbbestrahltes Futter für Pelztierzucht

ergibt schönere Pelze

farbbestrahltes Futter für Schweine, Geflügel

Der Geschmack von Fleisch und Eiern wie auch die Quantität wird dadurch gesteigert.



Inhalt / contenu / contenido / contents     nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top


31.
Farbentherapie an Tieren und Nahrungsmitteln gemäss Ludwig von Riess

Farbentherapie an Tieren gemäss Ludwig von Riess

Rotlicht an Brunsthormon bei Mäusen, genannt "Progynon"
Rotbestrahlung

das Brunsthormon wirkt doppelt bis 5mal so stark wie unbehandeltes Hormon

Ultraviolett an Brunsthormon "Progynon"

das Hormon wird unwirksam


Farbentherapie an Pflanzen
Experiment an Moos und Farnsporen:
-- blau hemmt das Wachstum
-- rot fördert das Wachstum.

Farbentherapie an Tieren
Kaninchen und Ratten in rotem Licht wachsen mehr, werden schwerer also sonst.

Farbenbehandlung an Nahrungsmitteln. Steigerung und Verbesserung von Duft und Aroma

Erdbeeren im
                            Körbchen: Erdbeeren, die unter Rotlicht
                            gezogen wurden, bekommen einen
                            hervorragenden Geschmack Erdbeeren im Körbchen: Erdbeeren, die unter Rotlicht gezogen wurden, bekommen einen hervorragenden Geschmack
Crassula-Blüten (Blüten des
                            Dickblattbaums, Geldbaum, Pfennigbaum)
                            duften nach Banane, wenn sie unter Rotlicht
                            gezogen werden Crassula-Blüten (Blüten des Dickblattbaums, Geldbaum, Pfennigbaum) duften nach Banane, wenn sie unter Rotlicht gezogen werden

Duft und Aroma sind Verdichtungen sublimster stofflicher Kräfte, wo auch bei der Pflanze das Stofflich-Materielle ins Seelisch-Spirituelle überwechselt.

Duftkonzentration und Strahlkraft von Duft und Aroma ist eine Ballung und osmotische Spannung besonderer und seltener Kräfte.

Gewürz: Speisen werden bekömmlicher, wohlschmeckender und gesünder

[Achtung: Bei zu viel Gewürz grosse Schäden möglich, v.a. Leberschäden und Nierenschäden]

-- Gewürze enthalten viele Spurenelemente, stabilisieren den ganzen Zellenstaat
-- Gewürze sind ätherische Energieballungen
-- Gewürze wirken ausnahmelos stark anregend auf unsere innersekretorischen Drüsen
-- Gewürze regen die wichtigsten Kraft-Stationen des Körpers an, Wirken auf Spannkraft, Nerven, Elastizität, Schönheit, Jugendlichkeit.

Blumenfarben und Blumendüfte sind durch Farbbestrahlung durch bunte Scheiben beeinflussbar.

Beispiele:
-- Erdbeeren unter rotem Licht gezogen: sollen ein hervorragendes Aroma bekommen.
-- die Crassula-Blüte [Dickblattbäume, Geldbaum, Pfennigbaum [17]] duftet normalerweise wenig. Unter Rotlicht gewachsen hat sie einen zarten Bananenduft.



Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top

32.
Wirkungsweise der Farbenstrahlen gemäss Dr. Ghadiali

Wirkungsweise der Farbenstrahlen gemäss Dr. Ghadiali
Farbbezeichnung
Farbe
medizinische Wirkungsweise
Element in der Farbstrahlung
Indigo
Indigo
Bismut u.a.
Blau  Hemmungsstrahlen: Blau
Lebenskraft entwickelnd
fieberhemmend
nervennährend
Sauerstoff, Cäsium
Violett

Violett

milzbildend
Lymphe anregend
kraftspendend
Aktinium, Kobalt u.a.
Purpurrot

Purpur

Geschlechtskraft steigernd
Venen anregend
Lithium, Strontium
Scharlachrot
Scharlachrot
Argon, Mangan
Rot  Wachstumsstrahlen: Rot
rote Blutkörperchen bildend
Leber anregend
Sinne unterstützend
Radium, Wasserstoff, Iridium, Magnesium u.a.
Orange

Wachsttumsstrahlen: Orange

Lungengewebe kräftigend
Drüsen anregend

Gelb

Wachstumsstrahlen: Gelb

Nerven stärkend
verdauungsfördernd
Magen anregend

Grüngelb

Gelbgrün, Grünlichgelb

knochenbildend
Gehirn anregend
Schwefel, Eisen
Grün

Grün

desinfizierend
Muskel und Gewebe bildend
Bakterien abtötend
Barium, Chlor, Stickstoff, Radium u.a.
Türkisblau (blaugrün) Hemmungsstrahlen: Blaugrün
hautkräftigend
hautbildend


Kosmischer Einfluss der Farbstrahlen

Der kosmische Einfluss auf die Farben der Erde wirkt durch
-- Ebbe und Flut
-- Sonnenaufgangszeit
-- Jahreszeiten [Luftfeuchte oder trockene Luft, warme oder kalte Luft, Einfallswinkel der Sonne etc.].

Farbenbestrahlung soll nicht während des Sonnenaufgangs oder Sonnenuntergangs geschehen.

Wasserbestrahlung

Blau Hemmungsstrahlen: Blau

das Wasser wirkt magnetisiert, kühl, frisch

Rot Wachstumsstrahlen: Rot

das Wasser wirkt lau und widerlich


Farbentherapie in der Psychiatrie

Helle, goldene Farben [orange, goldig / goldfarben, gelb, grünlichgelb, hellgrün, hellblau]

Wachsttumsstrahlen: Orange goldfarben, goldige Farbe Wachstumsstrahlen: Gelb Gelbgrün, Grünlichgelb hellgrün hellblau

günstig für Melancholiker, hellen trübsinnige Menschen auf

Ein gelb bestrahlter Raum
Gelbbestrahlung

wirkt auch an Regentagen sonnenscheinartig


[Kritik:
Die Manipulation durch Farben ist leicht erkennbar und wird oft praktisch wirkungslos, denn an den Umständen des Lebens ändert sich beim Psychistriepatienten durch das Anmalen von Papier oder durch farbige Lampen nicht sehr viel. Bis heute therapiert die Psychiatrie sowieso meist nur die Opfer, und die Täter bleiben ungestraft].

Farbentherapie bei Tieren
Helle, goldene Farben wirken auf Tiere frisch und fröhlich.
-- Kanarienvogel singt mehr bei gelber Bestrahlung Wachstumsstrahlen: Gelb
-- Hühnerfarm: Die Hühner gackern mehr bei gelber Bestrahlung, sollen auch mehr Eier legen Wachstumsstrahlen: Gelb
-- verwöhnter, fröstelnder Hund fröstelt nicht mehr, wenn er rot bestrahlt wird Wachstumsstrahlen: Rot . Aber: Zottiger Polarspitz fühlt sich wohler mit blauem Licht Hemmungsstrahlen: Blau .

Hund: Futter, das gelb oder rot bestrahlt ist Wachstumsstrahlen: Gelb / Wachstumsstrahlen: Rot , schmeckt immer.

Pferde, denen rote Brillen umgebunden werden, vergessen ihre Müdigkeit.

Wirkungsweise der Farbenstrahlen je nach Monat und Sonnenkraft
Farbenheilkräfte sind am wirkungsvollsten bei Sonnenlicht 72 Minuten nach Sonnenaufgang und dann alle 2 Stunden. So kann dann auch die Polfarbe wechseln.

Die Sonne scheint nicht jeden Monat gleich stark. Auch die Sonnenkraft variiert. So werden 12 Monatsfarben definiert, die zusammen in engster Beziehung stehen. Die Farbenkräfte werden von Monat zu Monat optimal ausgenützt.

Lieblingsfarben bei Fischen gemäss Prof. Niels Finsen
Finsen stellt fest, dass auch Fische Lieblingsfarben haben. Fische verbleiben bei der Lieblingsfarbe, sogar dann, wenn woanders Futter ist.

Lebewesen, die ein und dieselbe Farbe bevorzugen, haben auffallende Verwandtschaft der Charaktere.

Farbencharaktere
Blau Hemmungsstrahlen: Blau - Farbe des inneren Erlebnisses
- Farbe der Tiefe, der Gottesnähe, des Glaubens
- Farbe des Vertrauens
Purpur Purpur - ist die königliche Farbe bei allen Völkern
- hat den Ausdruck von Würde und Macht

Farbveränderungen an Tieren durch verschiedenes Futter


Federtiere: das Gefieder kann mit der Nahrung verändert werden:

-- Gimpel: dauerndes Füttern mit Hanfsamen bewirkt Schwarzwerden des Gefieders

Beim Gimpel (Männchen)
                            mit rotem Bauch wird der Bauch schwarz, wenn
                            man dauernd Hanfsamen füttert Hanfsamen lassen das
                            Gefieder des Gimpel schwarz werden
Beim Gimpel  (Männchen) mit rotem Bauch wird der Bauch schwarz, wenn man dauernd Hanfsamen füttert



-- Kanarienvögel: Füttern mit Safran bewirkt oranges Gefieder, Füttern mit spanischem Pfeffer [Yunnan Chili, scharfer Paprika, Cayenne Pfeffer, Cayennepfeffer, capsicum, and red pepper] bewirkt rötliches Gefieder

Kanarienvögel: Füttern mit
                            Safran bewirkt oranges Gefieder, Füttern mit
                            spanischem Pfeffer bewirkt rötliches
                            Gefieder
Wenn Kanarienvögel
                            ausschliesslich mit Safran gefüttert werden,
                            bekommen die Vögel ein oranges Federkleid
Füttern von Kanarienvögeln mit
                            ausschliesslich Spanischem Pfeffer (Chilli)
                            hat ein rötliches Gefieder zur Folge
Kanarienvögel: Füttern mit Safran bewirkt oranges Gefieder, Füttern mit spanischem Pfeffer bewirkt rötliches Gefieder

-- Papageien: In der Heimat der Papageien versteht man die Kunst, das Gefieder von Papageien durch das Futter zu verändern
-- Zierfische: Mit gezielter Fütterung können die Farben der Fische verändert werden. So werden in Japan und in China prächtige Zierfische gezüchtet, die Farbenakkorde ergeben.

Tiere mit wechselnden Farben verfügen über Anpassungsfarben ("Mimikryfarben")

Farbentherapie an Tieren
Die Landwirtschaftsschule Gunzenhausen [zwischen Würzburg und Regensburg] führte Versuche mit Hühnern mit verschiedenfarbigen Brillen und Zellglasfarben durch. Gewisse Farben
-- bewirken fleissigere Hühner
-- bewirken grössere Eier als sonst etc.

Farbentherapie am Menschen
Blaues Licht (Kühle)
Blaubestrahlung
gg. Entzündung (Rot)
gg. Fieber (Rot)
Rotes Licht (Wärme)
Rotbestrahlung
gg. Frosterscheinungen (Blau)
gg. Kälteerscheinungen (Blau)
?
gg. Leberleiden (Gelb)
?
gg. Druckstellen (Grünblau)
Gelb belichtetes Wasser trinken
Gelbbestrahlung
gg. Verstopfung
Blaues Licht und blau belichtetes Wasser trinken
Blaues Wasser
gg. Durchfall

Wirkungsweise der Farbenstrahlen

Blau, Rot und Gelb sind die drei wichtigsten Farben
Blau, Rot und Gelb repräsentieren zum grössten Teil die Welt und ihre Naturerzeugnisse:

Blau  Hemmungsstrahlen: Blau

repräsentiert Sauerstoff

Rot  Wachstumsstrahlen: Rot

repräsentiert Kohlenstoff

Gelb  Wachstumsstrahlen: Gelb

repräsentiert Wasserstoff


Farbiges Glas
hindert den Durchgang der anderen Strahlen mit Ausnahme derjenigen, die so gefärbt sind, wie das Glas selbst.



Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter      voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before      nach oben / vers le haut / arriba / top
33.
Farbentherapie am Gemüse gemäss Camille Flammarion

Camille Flammarion, Portrait Camille Flammarion, Portrait

Camille Flammarion lebte 1842-1925, war französischer Astronom und schlussfolgerte, dass es noch andere Planeten mit Leben geben müsse, wenn das Weltall einen Sinn haben soll. Er entdeckte Doppelsterne, publizierte ca. 50 populärwissenschaftliche Werke über Planeten, Himmel und Sterne und auch phantastische Erzählungen. Flammarion war Gründer der Französischen Gesellschaft für Astronomie und wurde 1922 in die Ehrenlegion aufgenommen. Ein Mondkrater ("Flammarion") und ein Asteroid ("Flammario", 1021) wurden nach ihm benannt. [18]

Farbentherapie an Salat gemäss Camille Flammarion

Der Astronom Flammarion machte
                            Farbexperimente mit Salat (hier ein
                            Kopfsalat) mit erstaunlichen Resultaten
Der Astronom Flammarion machte Farbexperimente mit Salat (hier ein Kopfsalat) mit erstaunlichen Resultaten

Flammarion experimentirte mit Salat wie folgt:
-- unter feuerrotem Glas wächst Salat 4 mal so schnell wie normal Rot-Orange
-- unter grünem Glas wächst Salat kräftiger, weit besser als normal Grün
-- unter blauem Glas wächst Salat unbedeutend verändert als normal Hemmungsstrahlen: Blau.

Mais und Bohne unter farbigen Gläsern

Maispflanzen wachsen am besten unter
                            weissem Glas
Bohnen (hier Gartenbohnen) wachsen gut
                            unter weissem und rotem Glas, gehen dagegen
                            ein bei grünem und blauem Glas
-- Mais wächst am besten unter weissem Glas weiss
-- Bohnen wachsen gut unter weissem und rotem Glas weiss+Wachstumsstrahlen: Rot, gehen dagegen ein bei grünem und blauem Glas Grün+Hemmungsstrahlen: Blau.



Farbentherapie an Tieren
Blau wirkt abstossend auf Fliegen, Flöhe und anderes Ungeziefer Hemmungsstrahlen: Blau.

Tier-Experiment in "Amerika" mit schönen, blauen Ställen

Kühe in lichten, beruhigenden, schönen, blau gestrichenen Ställenmit liebevoller Betreuung geben viel mehr Milch.

Derselbe Vorgang ist bei Schafen und Ziegen zu  beobachten.

Im Sommer werden blaue Fenster installiert [mit blauer Folie].

Im Winter werden grüne Fenster installiert [mit blauer und gelber Folie übereinander]. Dies erinnert die Tiere an Weide und Gras und stärkt ihren Appetit.

Brauner Kuhstall mit Oberlicht.
                            Bei blauem Licht im Sommer und grünem Licht
                            im Winter und blauen Wänden geben die Kühe
                            viel mehr Milch Brauner Kuhstall mit Oberlicht. Bei blauem Licht im Sommer und grünem Licht im Winter und blauen Wänden geben die Kühe viel mehr Milch. Aber die Bauern wissen das nicht, und die Industrie will auch nicht, dass die Bauern das wissen, damit die Bauern weiterhin Hormonkühe kaufen...



Inhalt / contenu / contenido / contents      nächstes Kapitel / prochain chapitre / next
                    chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before       nach oben / vers le haut / arriba / top

34.
Schlussfolgerung von Michael Palomino

-- mit Farben kann man ohne grosse Nebenwirkungen viel erreichen
-- die Farbentherapie wird viel zu wenig angewandt, weil sie viel Zeit und Disziplin erfordert, und weil kaum Werbung dafür gemacht wird
-- die börsengeilen Regierungen geben der Farbentherapie keinen Raum, weil die Börsenkurse eher steigen, wenn die Pharmaindustrie mehr Giftpillen verkauft. Die konsequente Werbung für die Heilmethoden mit Farben würde die Pharmaindustrie reduzieren, und die Giftfabrikanten der Pharmaindustrie werden dies zu verhindern wissen, indem sie weltweit die Regierungen schmieren.





Inhalt / contenu / contenido / contents        nächstes
                    Kapitel / prochain chapitre / next chapter       voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before       nach oben / vers le haut / arriba / top

35.
Anhang: Farbenforscher

Dr.med.Georg von Langsdorff war Vorkämpfer für die Farbenheiltherapie
Dr.Ghadiali
Prof. Finsen
: Farbwirkungen in der Kleintierforschung
Ing.F.E.Schillinger Farbwirkungen in Spitälern
Prof. Ewald Paul Farbwirkungen in Spitälern und Gefängnissen
Dr.Sciascia Verjüngungskuren mit Farbbestrahlung
Morchini Farb-Physiker
H.Fleischer Farbexperimente an Tieren
E.C.Babbitt
Kurt Matthäus
Naturforscher, Schwingungslehre
Dr.Falkenberg Entdecker der Hochfrequenzbestrahlung
Dr.Heermann Farbentherapeut
Dr.Peters, Leipzig: Forschung an Blattgrün (Chlorophyll): ist Verjüngungsmittel
Dr.Gordonoff: Forschung an Blattgrün (Chlorophyll) gegen Arterienverkalkung
Hans Wölfle Farbentherapeut
Louen aus Gronau Farbentherapeut
Ewald Paul, Dr.F.W.Fröhlichvom Münchner Wissenschaftliche Gesellschaft für Hochfrequenz- und Lichtforschung
Prof. E.Paul, Farbpsychiater
Dr.Müller, Sanitätsarzt, Farbtherapeut mit Tieren
Ludwig von Riess, Farbtherapeut mit Tieren
Dr.med.Pinza, Hochfrequenzforscher
Prof. Jafolla, Hochfrequenzforscher
Dr.Alexander Heermann: These von der Wachstums- und Hemmungsharmonie
Camille Flammarion, französischer Astronom, Experimente mit Pflanzen


Inhalt / contenu / contenido / contents               voriges Kapitel / chapitre
                    avant / chapter before       nach oben / vers le haut / arriba / top

36. Meldungen

1.4.2010: Wunschfarbenbeleuchtung in Schule: Blaues Licht hilft beim Lernen

<Normalerweise werden Klassenräume mit weissem Licht beleuchtet.

Hellblaues Licht hilft nach Überzeugung niederländischer Forscher beim Lernen. Bei Konzentrationstests hätten Schüler einer entsprechend ausgeleuchteten Klasse um 8,7 Prozent besser abgeschnitten als jene in drei normalen Vergleichsklassen, erklärten Wissenschaftler der Universität Twente. Nach einem Monat "Blaulicht-Bestrahlung" habe die Testklasse einer Grundschule im Dorf Wintelre in der Provinz Noord-Brabant in Sachen Konzentrationsfähigkeit sogar um 13,7 Prozent bessere Ergebnisse erreicht als die anderen.

Der Bildungsexperte und Leiter der Studie Peter Sleegers, sprach sich für weitergehende Untersuchungen aus. Sie sollten klären, wie mit Hilfe von Farben und Intensität der Raumbeleuchtung Stimmung und Motivation von Lernenden positiv beeinflusst werden könnten.

In der Testklasse konnte Lehrerin Tamara Voorjans gemeinsam mit den Schülern entscheiden, ob der Raum neutral weiß (Standard), blau (Energie und Konzentration) oder gelb (Ruhe) ausgeleuchtet wird. Blau sei meist als "Wachmacher" am Morgen gewählt worden sowie bei Klassenarbeiten oder anderen Perioden erhöhter Konzentration. Die Schule in Wintelre will nun alle Klassenräume mit einem Wunschfarben-Beleuchtungssystem ausstatten.

dpa>

Inhalt / contenu / contenido / contents      voriges Kapitel / chapitre avant / chapter
                    before        nach oben / vers le haut / arriba / top





Quellen
[1] http://www.klausmoeller.net/lernen/farbenlehre/farbordnung.html
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Wilhelm_Bunsen
[3] http://www.lichtbiologie.de/page15/page7/page7.html
[4] http://www.scionova.de/isis/lexikon-f.html
[5] http://www.horusmedia.de/1994-energie/energie.php
[6] http://www.actoid.com/webdesign/farblichtsehen/Farbtherapie.htm
[7] http://de.wikipedia.org/wiki/Langsdorf
[8] http://www.esoteric-house.de/farbtherapie.htm
[9] Helmut Zander: Anthroposophie in Deutschland; E-Book-Voransicht, S.1478
[10] http://www.krankengymnastik-lambrecht.de/html/licht_u__farbe.html
[11] http://it.wikipedia.org/wiki/Antonino_Sciascia
[12] http://www.ilgattopardo.altervista.org/pg154.html
[13] http://de.wikipedia.org/wiki/Azofarbstoff
[14] http://www.aerztlichepraxis.de/rw_4_Lexikon_HoleEintrag_2483_Eintrag.htm
[15] http://www.thule-italia.net/esoterismo/Libri/Tedesco/Reichstein,%20Herbert%20-%20Lehrbuch %20der%20Kabbala%20Magie%20d.%20Zahlen%20u.%20Namen.pdf
[16] http://www.buch.de/buch/02939/503_heilkraefte_der_farben.html
[17] http://de.wikipedia.org/wiki/Geldbaum
[18] http://de.wikipedia.org/wiki/Camille_Flammarion

Fotoquellen

1. Goethes Farbenlehre
-- Goethe, Portrait: http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Wolfgang_von_Goethe
-- Goethe, Farbkreis: http://www.hilli1.de/hillifarbe/Endlichfarbe/03ef021.htm
-- Goethe, Farbkreis im Original, vergilbt: http://www.klausmoeller.net/lernen/farbenlehre/farbordnung.html
-- Lichtbeispiel Waldrand: http://www.umg.at/projekte/waldrand02.php
-- Lichtbeispiel Waldrand im Herbst (Claude@Munich, flickr): http://www.flickr.com/photos/c-s-n/1571272459/

-- Regenbogen Oxapampa 2008: Michael Palomino 2008
-- Lichtbrechung durch Prisma: http://www.planet-schule.de/warum/himmelblau/themenseiten/t4/s3.html
-- Lichtbrechung durch Prisma, Schema: http://lehrerfortbildung-bw.de/kompetenzen/gestaltung/farbe/physik/spektrum/
-- Glühbirne in Blau: https://www.preisroboter.de/ergebnis12154974.html
-- Riesenrad mit farbigen Glühbirnen: http://latimesblogs.latimes.com/lanow/2008/03/ferris-wheel-en.html

-- gelbes Zimmer: http://www.lamm-fichtenau.de/Pages/zimmer.html
-- blauer Himmel und blaues Wasser: http://www.umdiewelt.de/Australien-und-Ozeanien/Neuseeland/Reisebericht-655/Kapitel-29.html

2. Spektralanalyse
-- Robert Bunsen, Portrait: http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Wilhelm_Bunsen
-- Gustav Robert Kirchhoff, Portrait: http://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Robert_Kirchhoff
-- Spektralanalyse, Apparatur: http://leifi.physik.uni-muenchen.de/web_ph09_g8/versuche/07em_spektren/flammenfarbe/flammenfarbe.htm
-- Spektralanalyse, Flammen von Lithium, Natrium, Kupfer und Strontium:
http://leifi.physik.uni-muenchen.de/web_ph09_g8/versuche/07em_spektren/flammenfarbe/flammenfarbe.htm

3. Farbtherapie
-- farbloses Leben: Plattenbau Königsberg: http://www.eol-reisen.de/bilderliste.php?id=18
-- farbloses Leben: Bankieranzug: http://www.hispeed.ch/News___Wetter/Ausland/2089/20899306.html?entryId=1004200
-- farbloses Leben: graues Spital in Betonfassade: http://www.baumgartnerfenster.ch/spital_region_langenthal.html
-- farbiges Leben: Garten mit Blumen: http://www.huckarde.dortmund.de/project/assets/template1.jsp?smi=5.3&tid=61245
-- farbiges Leben: Fussgängerzone von Lima: http://www.superstock.com/stock-photos-images/1792-13317

-- Edwin Dwight Babbitt, Portrait: http://www.lichtbiologie.de/page15/page7/page7.html
-- Babbitt: "Prinzipien  von Licht und Farbe", Buchdeckel:
http://www.alibris.com/booksearch.detail?invid=9809775014&browse=1&qwork=5340053&qsort=&page=1
-- Babbitt: "Prinzipien  von Licht und Farbe", Tafeln: http://www.scribd.com/doc/3277374/The-Principles-of-Light-and-Color-by-Edwin-D-Babbitt-1878

-- Ghadiali, Portrait: http://www.horusmedia.de/1994-energie/energie.php

4. Forschung in der Farbtherapie
-- Niels Ryberg Finsen, Portrait: http://de.wikipedia.org/wiki/Niels_Ryberg_Finsen
-- Spitalzimmer in Meergrün: http://www.woertzonline.com/de/products/installationsystems/hospitalducts.php
-- Spitalzimmer in Hellblau: http://www.woertzonline.com/de/products/installationsystems/hospitalducts.php
-- graues Gefängnis Waaghof, Basel: http://www.sf.tv/euro2008/artikel.php?catid=euro2008newsartikel&docid=20080411-04
-- Gefängniszelle farbig: http://www.wdr.de/themen/panorama/kriminalitaet09/siegburg_haeftling_getoetet/061115.jhtml?pbild=1
-- trostloser Gefängnishof auf Alcatraz, San Francisco: http://www.gerhard-lang.com/san_francisco_2000.htm
-- Spazierhof der JA Garsten: http://diegalerie.wordpress.com/2008/09/
-- Gefängnishof mit Spielfeld: http://www.eva-stuttgart.de/gefaengnisseelsorge.html
-- Rotlicht: http://www.preisroboter.de/ergebnis11589150.html;  http://www.123trading.de/product_info.php?refID=preisroboter&info=p1428_LED- STRAHLER-LAMPE-Birne-Spot-mit-37-Leds-Rot-Red-E14.html
-- blaues Licht (Blaulicht): http://aus-in-der-vorrunde.de/taxonomy/term/6

5. Verjüngungskuren mit Farbtherapie: Dr. Sciascia
-- Antonino Sciascia, Portrait alt: http://it.wikipedia.org/wiki/Antonino_Sciascia
-- Dr. Antonino Sciascia, Denkmal: http://www.solfano.it/canicatti/Foto_canicatti4/
-- Dr. Antonino Sciascia, Portrait jung: http://www.ilgattopardo.altervista.org/pg154.html
-- Ausstellung "Strahlen und Heilkunde" 1938: http://www.liveauctioneers.com/item/4142194

6. Veränderung von Wasser durch Farbbestrahlung


7. Photosynthese
-- grüne, abwechslungsreiche Hecke: http://www.garten-linemann.de/index.shtml?Service
-- rote Meerpflanzen: http://www.fotocommunity.es/pc/pc/display/9471098
-- Rotalgen: http://de.wikipedia.org/wiki/Rotalgen
-- grün-blaues Meerwasser (Meereswelle): http://www.surfwaves.info/surf/surfwave.html

-- gewöhnlicher Löwenzahn: http://www.ralfkoch.com/wb/pages/home/futterpflanzen.php
-- Alpenlöwenzahn: http://flora.nhm-wien.ac.at/Seiten-Gattungen/Taraxacum.htm

9. Heilende  Wirkung von Farbstoffen
-- Bakterien Bacillus subtilis: http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/kinder/expedition-wissen/ indianer/index,page=1306610,chunk=img_0.html

10. Ansprüche und Wissen der Farbtherapeuten

11. Farbenstrahlen und Wirkung von Farbentherapie
-- Purpur: http://www.glamourshop.at/leder/lederunterwaesche/tangas/tangas206107a.php
-- Scharlach: http://www.gerstaecker.ch/CREATEX-Airbrush-Farbe-neuheiten-grafik-design.htm
-- Blauviolett: http://www.bastelweltcreativ.de/catalog/index.php/cPath/90_94_82

-- Blauzimmer: http://wutzblog.wordpress.com/2008/02/09/wohnungssuchend/
-- Rotzimmer: http://www.top1trans.ch/top1trans/m_Zimmer/index.php

-- blaues Haus: http://www.sommerhaus-am-meer.de/Fotos_blau/blaues_haus_im_sommer.jpg

12. Wirkungsweise der Farbenstrahlen gemäss Prof. Ewald Paul
-- Blaubestrahlung: http://www.teichmann-wienands.de/2_therapie_fuellungen.html
-- Rotbestrahlung: http://www.hausdersinneberlin.de/theater.html
-- Gelbbestrahlung: http://www.vaporsana.ch/index.php?nav=3,24,112
-- Grünbestrahlung: http://www.vaporsana.ch/index.php?nav=3,24,112

16. Farbentherapie von Dr. Heermann
-- rotes Tuch: http://einestages.spiegel.de/external/ShowEntry/Sl_onHideNotices/S22929.html

17. Farben gemäss 4 Temperamenten von Empodekles
-- Empodekles, Profil: http://de.wikipedia.org/wiki/Empedokles
-- Naturelement Wasser: http://www.zellamsee.de/Bildergalerie/ZellAmSeeBilder1/ZellamSeeBilder1.htm
-- Naturelement Feuer: http://www.wolfgang-schmitt.de/Weberhaus/Der_Brand/der_brand.html
-- Naturelement Luft: http://www.psychosophia.ch/sportcoaching/tauchen.html
-- Naturelement Erde (Wiese): http://www.faulhammer.org/archiv-mainmenu-31/22-persoenlich/35-reisebericht-irland-2005

19. Farbtherapie mit Grün
-- Chlorophyll-Kapseln: http://www.vitalabo.de/alles/kraeuter/chlorophyll_90_kapseln

20. Erschöpfungszustand
-- Knallfarben an Häusern: http://www.spanisch-aktiv.de/cms/front_content.php?idcat=155

21. Farbenblindheit
-- Sehtest zur Farbenblindheit: http://karrierebibel.de/70-oder-29-ein-kleiner-sehtest/
-- Farbenblindheiten, Farbenskalen: http://www.gesundheit-heute.de/gh/ebene3.html?id=1383

23. Hochfrequenztherapie
-- oranges Licht: http://www.amazon.de/Kugellampe-Tischlampe-Lampe-orange-GLAS/dp/B0013F7KDG

24. Farben differenziert sehen lernen
-- Waldrand:
http://www.wald.sg.ch/home/forstdienst/waldregionen0/waldregion_2_werdenberg-rheintal/bilder/stufiger_waldrand.html
-- Zivilisation, graue Hochautobahn: http://www.altbasel.ch/gestern/steinen3.html
-- Landschaftsbild: http://www.mozartweg.ch/galerie.html

25. Wachstums- und Hemmungsharmonie
-- Nationaltracht Schweden: http://www.handlasvenskt.se/default.asp?lang=T&gruppid=1113&gruppsida=1113_ty.asp
-- Nationaltracht Tibet: http://german.china.org.cn/politics/archive/tibetfacts06/2007-04/27/content_8180517.htm
-- Kleidung einer Indigena in Cusco: http://www.hittheroad.ch/cfm/TraveldiaryAnzeige.cfm?Land=Peru

29. Farben in der Landwirtschaft

-- Gartenhaus mit blauem Dach:
http://www.harrisonswindowsandconservatories.co.uk/pages/Active%20Blue%20glass%20roof.html

31. Farbentherapie an Tieren und Nahrungsmitteln gemäss Ludwig von Riess
-- Erdbeeren im Körbchen: http://www.ndr1niedersachsen.de/programm/sendungen/garten/tipp/erdbeerkaskade2.html
-- Crassula-Blüten: http://en.wikipedia.org/wiki/Jade_plant

32. Wirkungsweise der Farbenstrahlen gemäss Dr. Ghadiali
-- Gimpel: http://en.wikipedia.org/wiki/Eurasian_Bullfinch
-- Hanfsamen für Gimpel: http://www.biothemen.de/Oekologie/hanf/hanf3.html

-- Kanarienvogel: http://www.vogelkauf.info/artbeschreibung.php
-- Safran für Kanarienvogel: http://www.moosgasse.at/blog/?p=187
-- Spanischer Pfeffer (Chilli) für Kanarienvogel: http://www.natureproducts.net/wholesale/Chilli.html

-- blaues Wasser: http://aus-in-der-vorrunde.de/taxonomy/term/6

33. Farbentherapie an Gemüse gemäss Camille Flammarion
-- Camille Flammarion, Portrait: https://www.allposters.com/-sp/Camille-Flammarion-Posters_i4056379_.htm
-- Kopfsalat: http://de.wikipedia.org/wiki/Kopfsalat
-- Maispflanzen: http://de.wikipedia.org/wiki/Mais
-- Bohnen, Gartenbohnen: http://de.wikipedia.org/wiki/Bohne_(Pflanze)
-- brauner Kuhstall mit Oberlicht: http://www.schuemannhof.de/hof/milchvieh.php


^